• Gleiche Inhalte

    • Von Teemann12
      Hallo ihr lieben,
      Jetzt wo es etwas wärmer wird bin ich ein bisschen am experimentieren einen Eistee mit grünen Tee zu machen. Ich würde das gerne mit kaltem Wasser machen. 
       
      Ich benutze einen Grüntee aus dem Beutel. 
       
      Was muss ich beachten bezüglich der Ziehzeit von Teebeutel im kalten Wasser?
      Muss ich da mehr Teebeutel nehmen?
      Mit was würdet ihr das ganze süßen? 
    • Von mamba
      Hallo,
      Wie bereitet ihr eure Mini Tuo Cha's zu?
      Mir wären so einige richtungsführende Hinweise hilfreich. Insbesondere der erste Aufguss und die Ziehzeiten. 
      Wenn ich einen Mini Tuo Cha von 5-8 g habe, soll ich die ersten Aufgüsse um die 3-5 min ziehen lassen damit er aufgeht und die letzten Aufgüsse kürzer? Oder soll ich ihn aufbrechen oder ganz lassen? Und welche Wassermengen für einen Aufguss nehmt ihr?
      Welche Parameter wählt ihr und was könnt ihr mir empfehlen?
    • Von Cuzetea
      Hallo liebe Gemeinde, 
      seit kurzem habe ich herausgefunden das ich sehr gerne grünen Tee trinke. Am Anfang hatte ich immer einen billigen China Grün Tee aus dem türkischen Supermarkt geholt. (El Taj 9371 Extra)
      Leider habe ich mitbekommen das wohl "billiger" Grüner Tee wohl nicht so gut für die Gesundheit sein sollte, da ich täglich mindestens 3-4 Tassen trinke (anstatt Kaffee). Daher wollte ich auch gerne auf Bio Produkte setzen und habe daher mich ein bisschen eingelesen und mitbekommen das der Grüne Tee der Marke Keiko "Sencha" sehr gut sein soll, und weitausbesser schmeckt als üblicher Tee den man im Supermarkt bekommt. 
      Leider schmeckt mir dieser aber überhaupt nicht. Es schmeckt irgendwie immer bitter, obwohl ich auf die Temperatur sehr geachtet habe. ca. 65 °C, wenn ich mit der Temperatur weiter runtergehe schmeckt er einfach nach kaum etwas. 
      Daher suche ich jetzt eine neue Alternative, am besten wo man den auch eventuell probieren könnte? Vielleicht kennt ja jemand aus dem Ruhrgebiet ein Geschäft wo man sehr gute Tees bekommt? Oder habt ihr auch eventuell so gute Vorschläge was ich noch austesten könnte? 
      Ich bedanke mich jetzt schonmal für eure Hilfe!
       
      Gruß
    • Von Adriana
      Hallo 
      Einige Grüntee - Probiergrößen hab ich ja schon getrunken -auf der Suche nach idealen Grüntees für mich.
      Und hier geht meine Suche danach weiter.
      Wie es aussieht , bin ich kein einfacher Kandidat......aber ich möchte nicht vorzeitig aufgeben.....
       
      Heute morgen 6:30 Uhr hatte ich schon diesen hier in der Tasse :



    • Von Kai
      Hallo liebe Tee-Talker,
      ich lese in Eurem Forum schon seit geraumer Zeit und habe dank Euch bereits viel gelernt. Zum grünen Tee bin ich vor ein paar Monaten gekommen und habe mich bereits durch einige Teesorten (Gyokuro, Sencha, Bancha, Kukicha) probiert und deren Eigenschaften kennengelernt. So muss ich auch gestehen das mir geschmacklich Banacha und Kukicha mir ihrer leichten Note nach Pfirsich am besten gefallen. Wobei ein Sencha auch etwas wundervolles ist. Ein Gyokuro finde ich ebenfalls sehr spannend. Sieser ersetzt für mich am Wochenende gerne mal ein Frühstück, da er für mich schon fast eine schwere ölige Konsistenz und sein Gehalt an Umami mich beim ersten Mal positiv umgehauen haben.
      So viel zu meiner Erfahrung und grünen Tee-Person.
      Kommen wir nun zur eigentlich Frage:
      Ich benutzte eine 160ml Kyusu mit Keramiksieb. Sobald ich mit dem Tee fertig bin, lass ich die Kyusu kurz abkühlen und reinige sie anschließend mit gefiltertem Wasser. Dennoch bleiben am Schluss einzelne Teereste im Keramiksieb hängen. Diese versuche ich zwar mit einem weichen Pinsel zu entfernen, jedoch mit fragwürdigem Erfolg. Einen härteren Pinsel würde ich ungern verwenden, da oft davor gewarnt wird die Kyusu im inneren zu zerkratzen. Ich habe gesehen, dass gewisse Shops Bambuspinsel zum Reinigen einer Kyusu anbieten, bin mir aber über deren Notwendigkeit nicht wirklich sicher.
      Wenn ich die Kyusu für den nächsten Einsatz vorwärme, finde ich im Abwasser Teeblätter, somit scheint die Kyusu immerhin auch darüber noch mal gereinigt zu werden und die letzten Teereste auszuspülen.
      Wie reinigt Ihr das Keramiksieb eurer Kyusus? Bin ich im Umgang mit der Kyusu zu vorsichtig oder ist mein Drang nach dem gereinigten Keramiksieb "übertrieben"?
      Vielen Dank für Eure Erfahrung und beste Grüße
      Kai