Zum Inhalt springen

RobertC

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    650
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

RobertC hat zuletzt am 15. April gewonnen

RobertC hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

7 Benutzer folgen

Über RobertC

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger
  • Geburtstag 16.09.1979

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Jena

Letzte Besucher des Profils

7.581 Profilaufrufe
  1. Nach langer Zeit mal wieder Yancha im Kännchen, genauer ein BJG Sample unbekannter Herkunft (ggf aus einem Tausch mit einem Teefreund von hier?) Irgendwie finde ich Yancha passt gut zum aktuell kalten Wetter, aber der leichte BJG hat auch schon diese Frühlingsfrische, die ja bereits in der noch kalten Luft liegt, enthalten. Jedenfalls ein gelungener Tee mit einer interessanten und frischen Mais Note. Erinnert mich immer an meine Reise nach Wuyishan, wo man die BJG Teebüsche schon von weitem an der gelblichen Farbe erkennt. Sieht auf den ersten Blick immer so aus als wären die Büsche
  2. @doumer Wie @GoldenTurtle schon richtig sagte steht YLP für Yan LiPing, eine Yixing Künstlerin auf nationaler Meisterstufe, mit der Michael schon viele Jahre zusammenarbeitet. Es gab auch früher hier mal einen Faden über sie. Aktuell gibt es bei Teekenner in Deutschland ein paar ihrer aktuellen Kannen zu kaufen. Meine Hanwa genannte Form fasst ca 140ml und du hattest mich um Bilder gebeten. Besonders vorteilhaft an dieser Kanne ist die große Öffnung für breite Stücke eines Bings oder lange Maocha Blätter und der schnelle, saubere Ausguss. An den Außenseiten kann mal schon sehen dass der T
  3. Xiaoshu Linchang 2015 von PrSK - um hier mal was älteres von Peter dem Trend entgegenzusetzen 😉 War der PL-Favorit einer meiner ersten Bestellungen von Peter und hatte heute mal wieder Lust darauf. Schöne Abwechslung zwischen herbe und süße, etwas Heu und Steinobst, dabei keine öffentlichen Produktionsfehler. Kann man mal machen um ins WE zu starten 👌 Zubereitung übrigens in der Duanni von YLP, die ich gerade für sämtliche junge bis mittelalte Shengs verwende. Dazu passend eine Tasse vom anderen Petr.
  4. Diese Kanne würde mich wirklich mal interessieren, ggf. kannst/willst du sie hier vorstellen? Ansonsten, wenn hier im Forum von Duanni Kannen gesprochen wird, ist meist nur gelber modernen Ton gemeint. Ich glaube das erklärt den Gegensatz im Konsens, denn ich habe auch gehört dass diese sehr alten, sehr dünnen Duanni Kannen exellente feine Tees machen können.
  5. Tolle Vorstellung @SoGen 🙏 Die beste Quelle wäre natürlich die Yixing Bibel von Prof Lu (steht in meine Bibliothek), teilweise sind Kapitel davon auf TeaChat übersetzt worde. Hier findest Du einige Bilder von Siegeln, incl dem 4 leg xi: https://www.teachat.com/viewtopic.php?t=21881 Beide von Dir gezeigten Siegel wurden von der Factory 1 verwendet. Allerdings wurden dort keine Ballfilter verwendet, so dass die Kanne vermutlich eine non Factory custom order aus Taiwan sein müsste. Kann durchaus guter Ton und gut verarbeitet sein.
  6. Der Long Jing 2019 zum Frühstück war schonmal ein guter Start in den Tag. Allerdings sind dieses Jahr die Pflsnzen relativ schnell gewachsen wegen dem warmen Wetter, daher dürften auch einige andere Tees dieses Jahr relativ dünn ausfallen. Später gab es dann den besten Yancha den ich jemals hatte 😉
  7. Liebe Tee Grüße aus Shanghai, obwohl mich aktuell das Essen hier eher überzeugt als der Tee
  8. Um nochmal auf die ursprüngliche Messung des Eisengehalts einzugehen: Per Google habe ich gefunden, dass Flusswasser im Allgemeinen nur 0,5-1 ppm Eisen enthalten soll. Mein lokales Leitungswasser wird aus dem Fluss entnommen. Wenn also @Bag1 beretis nach einigen Minuten 30ppm Eisen in destilliertem Wasser im Tetsubin gefunden hat würde das doch bedeuten, dass der Tetsubin, in diesem Fall sogar eine relativ günstiges und neues Modell, in sehr kurzer Zeit deutlich mehr Eisen ins Wasser bringt als normales Flusswasser selbst mitbringen würde, das würde doch eine deutliche Veränderung des Was
  9. Handarbeit Tetsubin für 110€ --> Snakeoil Marketing ;-)
  10. Was habt ihr nur aus dem TeeTalk gemacht! Als ich hier angefangen habe konnte ich extrem schnell viel lernen, wofür ich bin heute sehr dankbar bin. Aber heute, wenn ein interessierte Neuling zu uns kommt und als erster hier (nach meinem Wissen) die Anreicherung von Eisen im Wasser mittels Tetsubin nachweist (mehr noch, auch die steigende Eisenanreicherung bei längerer Kochzeit), dann kommt sofort ein Super Mod und nimmt direkt das Wort Mythos in den Mund. Wissensvermittlung, so wie ich sie hier (früher) schon oft erfahren durfte, geht leider anders ;-)
  11. Wer hat's erfunden? Genau, die Schweizer. Besser gesagt das Shui Tang hat den Bubble Tea erfunden, oder noch genauer: das Chun Shui Tang in Taichung! https://www.rtaiwanr.com/taichung-city/chun-shui-tang-cultural-tea-house
  12. Ich zweifel immer mehr daran, dass dieses Forum hilft grundlegende Dinge zu vermitteln...stattdessern werden Mythen aufrechterhalten... Yixing, wenn nicht zu 100% von Hand gefertgt, arbeitet mir Formen. Solche Formen stellt niemand für Unikater her! Und diese unterschwellige Annahme in China müsse alles immer billiger sein wie im Westen glaube ich auch nicht. Insbesondere in Bezug auf Tee und Teezubehör - es gibt in China deutlich mehr Teelibehaber als hier...und der ein oder andere davon hat auch das nötige Kleingeld ;-)
  13. 1:0 für den Zoll, denn ein handgefertiges Yixing Unikat kostet in China definitiv über 145 USD
  14. Heute habe ich zwei unterschiedliche Gyokuro Qualitäten von Marukyu-Koyamaen parallel mit Eiswürfeln zubereitet - Suiteki vs. Hisa Homare. Teegenuss wie für diesen Sommer gemacht 😍 und eine wie immer sehr lehrreiche Parallelverkostung 🙏
  15. Ja, hatte ich auch schon gesehen! Und auf Instagram ist er jetzt auch relativ aktiv. Außerdem gibt es bereits einen neueren Post: http://half-dipper.blogspot.com/2018/07/thoughts-on-aging-and-progress-bar-2007.html
×
×
  • Neu erstellen...