RobertC

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    630
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von RobertC

  1. @Paul Wann sollen wir uns am Sonntag am besten treffen? Ich hoffe dort blüht noch alles, denn meine Kirsche verliert gerade die letzten Blüten. Dafür regiert jetzt der Apfel im Bonsaigarten
  2. Mein erster Shibo überhaupt von Petr Novak! Mit einer neuartigen Schlangenhaut Glasur, ca 140 ml und zweit passenden Schalen. Gedacht ist das Ganze Vorallem für Outdoor Teesessions: dicke Wandstärke für den Transport und eine neutrale Glasur innen für verschiedene Tees helfen hier sicherlich. Die Haptik der äußeren Glasur ist echt genial 😍
  3. Wenn das Wetter so bleibt befürchte ich fast der 22.4. könnt bereits zu spät sein! Hier ein Bild von meinem Balkon vor einigen Tagen, heute morgen lagen bereits die ersten Blütenblätter auf dem Boden.
  4. In Jena haben sich heute bereits die ersten Blüten geöffnet 😍🌸👌
  5. Danke @Paul für diesen Vorschlag! Ich habe mir den Termin bereits notiert und hoffe dass sich noch der ein oder andere Teetalker zu uns gesellen wird.
  6. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    @Paul Ja, ab März - allerdings blüht da noch nichts. Wie wäre ein Treffen Ende April oder Anfag Mai zur Kirschblüte 🌸? Vielleicht finden sich noch mehr Interessenten aus dem Mitteldeutschen Raum.
  7. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Japanischer Garten in Bad Langensalza - meine erste Outdoor Session 2018 mit einem sehr feinen Gyokuro von Marukyu Koyamaen.
  8. Die hier abgebildete Kannenform wird als Sheng Deng bezeichnet und kann mit Wunderlampe übersetzt werden. Die im Buch gezeigte Kanne wurde in den frühen oder mittleren 70er Jahre und damit in der sogenannten Wen Ge Periode in der Yixing Factory 1 aus Hong Ni hergestellt. Meine danebenstehende Sheng Deng ist etwas jünger, aus der Green Labe Periode (ca. 1977 - 1982). Letztes Jahr hatte EoT ein paar Green Label Kannen im Angebot@Tobias82.
  9. Bei mir kam kürzlich DAS Teekannen Referenzbuch, wenn es um Yixing von 1938-1998 geht, an. Knapp 600 Seitenvin top Bildqualität...da werde ich mich erstmal detailliert einlesen 🙏
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ginger Flower Dan Cang 2015 (Quelle unbekannt) aus dünnwandiger F1 Hongni.
  11. Na dann ist ja gut dass ich noch knapp 200g dieses legendären Garagenoolongs aus 2013 bei mir lagere ;-) Gilt dieser Hinweis von mir eigentlich schon als Tee-Bewerbung für die Gelagerte Oolong Olympiade - die erfahrungsgemäß nicht vor 2025 statt finden wird?
  12. Ein Shiboridashi kommt selten alleine

    Schon länger war ich auf der Suche nach einem kleineren Shiboridashi für Puerh und endlich scheine ich fündig geworden zu sein. Wenn ich Puerh nicht in einer klassischen Yixing Kanne zubereite bevorzuge ich eigentlich eher den rustikaleren Stiel. Da fallen einem natürlich sofort die ganzen osteuropäischen Töpferkünstler ein - allen voran Petr Novak. Bei ihm gefallen mir insbesondere die Baumrinden- sowie die Schlangenhaut-Glasuren. Allerdings finde ich passen die Arbeiten der europäischen Künstler besser zu Schalen oder Kannen. Für mich ist ein Shiboridashi einfach etwas typisch japanisches, daher kamen eigentlich auch nur japanische Künstler in die engere Auswahl. Aber gut, auch das ist noch ein quasi riesengroßes Suchfeld. Für mich habe ich aber schnell festgestellt, dass mir der sogenannte Mogake Stil oft am besten gefällt. Bei der Mogake Glasur werden die getöpferten Stücke teilweise mit Seetang bzw. Algen bedeckt und anschließend gebrannt. Dadurch entstehen einzigartige Linienmuster - in diesem Fall des Shiboridashis hier in kupferner Farbe. Bevor ich mich aber aus lauter Begeisterung über meinen neuen Shiboridashi mit gefährlichen Halbwissen noch weiter aus dem Fenster lehne, möchte ich es lieber dabei belassen. Das Forum verfügt aber über entsprechende Experten, allen voran z.B. @luke. Am Ende habe ich mich für diesen knapp 100ml fassenden Shiboridash des Künstlers "Jin" entschieden, der dafür einen grauen, gröberen Tokoname Ton verwendet hat. Eingeweiht wurde das gute Stück direkt mit einem vier Jahre alten Sheng. Kennt ihr dieses augenöffnende Wow-Gefühl, wenn Euch ein Tee, den ihr schon mehrmals probiert habt, plötzlich und direkt im ersten Schluck komplett überzeugt und zu tiefst berührt?
  13. Alte Tees?

    Mann KANN glauben, MUSS aber nicht ;-) Denn: "Es ist mir egal, wer dein Vater ist – solange ich hier angele, läuft hier keiner übers Wasser!"
  14. Welcher chinesischer Grüner-Tee ist das?

    Müsste Cai Yu aus Fuding sein
  15. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Sonnige Grüße vom Thüringischen Teegipfel - Lao Man E 2017 und Zitronenkuchen 😎👌
  16. @MarioM Könntest Du bitte weitere Detailbilder machen - vorallem vom Inneren der Kanne und des Deckels. Falls Du wirklich verkaufen möchtest und sich mein Anfangsverdacht bestätigen sollte wäre ich bereit Dir bis zu 300€ zu bieten.
  17. Bitte bedenkt, dass das doppelte Brennen bei modernen Yixing Kannen dank elektrischer Öfen nahezu immer der Standard ist. Dies wird u.a. gemacht um die Formen nachzubessern. https://www.teachat.com/viewtopic.php?f=87&t=20776&sid=f77980e9727d5f56a968e10103d7ccab&start=15
  18. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Einmal noch Gong Cha und ab gehts in den Flieger ?
  19. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Grüße aus Südkorea ... gegen den Jetlag erstmal ein Tee ?
  20. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute parallel aus dem HQF Jahrgang 2011 den Bada mit dem Da Meng Song Gushu verglichen: Der Bada (links im Übersichtsbild) etwas dunkler, stärker gepresst und mit immer noch relativ kräftiger Bitternis wird sicherlich noch von weiterer Lagerung profitieren. Der Da Meng Song hat deutlich beharrte goldene Blätter und kommt bereits sehr rund und zugänglich daher. Heute war für mich Da Meng Song der Gewinner, aber perspektivisch und unter Berücksichtigung des Preises liegt Bada knapp vorne.
  21. Express Small Parcel (e-packet)

    Vermutlich https://www.kingteamall.com/
  22. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Mal wieder der Red Stem Gushu Maocha aus Lincang von DKdTs...bei inzwischen erträglichen Temperaturen auf dem Balkon ?
  23. Das Leben ist schön

    Eher ein Drahtessel ? In meinem Fall aber ein Carbon Rennrad. Deshalb hatte mein Hintern heute auch für Inlineskates votiert ?
  24. Das Leben ist schön

    Komne gerade von einer 60km veganen Reittour zurück und genieße auf dem Balkon einen Bangwei Gushu. Dieser wirkt auf mich heute wie der Tiramisu unter den Shengs ?
  25. Riesling Tasting

    Passend zur spätestens seit dem zurückliegenden Wochenende eröffneten Terrassen- und Balkonsaison und natürlich auch in Anlehnung an den Diskussionsbeitrag zu Luxus Schokolade möchte ich hiermit ein Thema zu Mosel Rieslingen - einer weitern Leidenschaft von mir - eröffnen. Falls ihr euch jetzt fragt, warum denn ausgerechnet Mosel Rieslinge? Ich liebe einfach dieses Mineralische wie es typisch ist für die Schiefer Steilhänge an der Mosel. Da sehe ich übrigens auch Parallelen zu Yanchas und einigen Dan Congs aus guten Lagen - also vielleicht somit auch nicht ganz uninteressant für die Nicht-Weintrinker unter euch. Also fangen wir mal an mit: 2006 Zeltinger Schlossberg Riesling Auslese ** feinherb (Markus Molitor) Diesen Wein habe ich bei einem Kurzurlaub letzten Sommer direkt ab Hof vom Erzeuger gekauft. Das Weingut Molitor gehört inzwischen zu den größten Produzenten an der Mittelmosel und ist in den letzten Jahren bei international Weinkritikern hochgelobt worden. Bei Kauf ab Hof gibt es neben den "Standard"-Weinen immer wieder die Möglichkeit, wie in diesem Fall, ausgewählte, gealterte Weine zu kaufen. Wenn ich mir das letzten Sommer korrekt notiert hatte wurde dieser Wein erst 2015 und nur ab Hof angeboten. Im Glas kommt der Wein dicht und goldgelb rüber. Duft nach reifem Weinbergpfirsich, würzig und eben mineralisch. Im Mund wirklich ein Genuss, Minze, Pfirsich, Steinobst. Sehr dicht, fast schon likörartig konzentriert mit tollem kräftigen Körper durch das mineralische. Extrem komplex, tiefgründig und harmonisch, mit extrem lang anhaltendem Nachgeschmack. Definitiv mehr als ein gewöhnlicher Terrassenwein! Außerdem muss er gut gefühlt werden, damit er seine volle Bandbreite zeigen kann. Eine weitere Flasche habe ich noch im Keller liegen, ich wünschte ich hätte mehr davon gekauft