Raku

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    968
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Raku

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Wohnort
    wo die Zeit stillsteht

Letzte Besucher des Profils

2.780 Profilaufrufe
  1. Cha Wang Shop

    Manchen Leuten ist es anscheinend nicht klar, wie rufschädigend vermeintlich harmloses Sich-Luft-Machen ist. Das Internet vergisst nicht. Weil manche es sich anscheinend nicht vorstellen können: Was manche Kunden sich an Beratungszeit rausnehmen, geradezu einfordern, geht auf keine Kuhhaut. Der Aufwand steht oftmals in keinerlei Verhältnis zu dem, was unterm Strich rauskommt. Wie ich auch von Freunden und Bekannten erzählt bekomme, zieht sich das durch alle möglichen Sparten. Natürlich möchte man als guter Händler, Produzent etc. dem Kunden außer guter Ware auch eine gute Beratung und freundlichen Service bieten - aber man muss auch davon leben können. Wie viele Kunden kann man mit zig Telefonaten, Gesprächen oder Mails betüddeln, wenn man auch richtig arbeiten und Geld verdienen muss? Dadurch wird die anstehende Arbeit nicht schneller zu erledigen sein. An manchen Tagen komme ich aus dem Kopfschütteln kaum mehr raus. Ob online oder im wahren Leben, erlebe ich immer häufiger bockiges Aufstampfen mit "ich will aber!". Was hat sich geändert, dass man die Zusammenhänge gar nicht mehr begreifen will? @VanFersen: @Paul mag hier und da einen etwas härteren Ton anschlagen, sein obiger Rat ist mehr als gut gemeint.
  2. Matcha für den täglichen Genuss

    Von den Yutaka-Matchasorten kenne ich den Uji Samidori und der ist hervorragend. Habe im Forum hier eine Rezension darüber geschrieben, da stehen Details. Ausserdem trinke ich momentan den Azuma Kanoyama, dieser liegt preislich noch darunter und hat einen wirklich angenehmen Geschmack, sehr grüne Farbe und keine Bitterkeit. Dennoch werde ich mir den Samidori nachkaufen, denn der Unterschied dieser beiden zueinander ist für mich enorm. Das kommt jetzt natürlich auf den persönlichen Geschmack an. Von Tee-Kontor-Kiel kann ich die beiden Matchasorten Mantoku von Keiko und nach meinem Geschmack noch besser den Miumori von Marimo empfehlen (irgendwo habe hierzu auch schon mehr geschrieben). Da die Tees in Dosen verpackt sind, ist das Porto natürlich auch deutlich teurer, als für einen Brief. Man sollte bedenken, dass das Verpacken selbst auch ein Aufwand ist und die Post leistet ihren Dienst auch nicht gratis. Müsste man in ein Teegeschäft fahren würden Ticket oder Benzin, Parkticket und die persönliche Zeitaufwändung das nicht günstiger machen, wenn man nicht zufällig ein gut ausgestattetes Teegeschäft in seiner Nähe hat.
  3. Ärgernis des Tages

    Die Mitarbeiter solcher Firmen werden vermutlich auch geteert und gefedert, wenn mal was schief läuft, es ist nicht nur fraglich, ob man davon Teil oder Unterstützer sein möchte. Und dann gibt es inhabergeführte Firmen wie z.B. TeeKontorKiel, die ebenfalls auf diesem Niveau pünktlich liefern und noch dazu mit persönlichen Schmankerln. Ich will mir gar nicht ausmalen, wie groß das Geschrei wäre, sollte da mal was länger dauern, als Lieferung später als am Tag der Bestellung (wie auch immer ihr das so schafft, Geli! ). Nein ,auch ich habe nicht für alles ein beseeltes Lächeln übrig, es gibt Vorkommnisse, da fehlt es an allem Möglichen, von Aufmerksamkeit über Anstand bis zur Aufrichtigkeit, doch hier sind wir weit davon entfernt. Soviel zu den Abendgedanken.
  4. Ärgernis des Tages

    Ich finde es ja schon etwas gruselig zu lesen, was die Leute sich heutzutage alles optimiert und perfektioniert wünschen und jegliches Menschelnde oder Persönliche als Makel ansehen und dann sogar über Stornierungen nachdenken. Denkt doch mal nach! In welchem Bereich befinden wir uns? Die meisten - auch international tätigen - Händler werden ihre Shops nur nebenbei betreiben. Und selbst wenn sie es als Haupteinnahme betreiben, was sind das für Forderungen, die ihr da als Maßstäbe ansetzt? Es geht hier um Tee und wir sind weder an der Börse noch in der grossen Wirtschaft - und dann stellt ihr solche Erwartungen auf? Genuß wird ganz gross geschrieben, bis ins kleinste Detail zerpflückt und optimiert. Und alles muss pünktlich und genau sein, perfekt geliefert und dann zubereitet... Wie weit weg sind so manche vom Tee und dem Weg? Es kommt ja auch immer darauf an, welchen Weg man für sich wählt.
  5. Ärgernis des Tages

    Haltet mich ruhig für seltsam, doch mir kommt dann meist als erstes in den Sinn, ob da hinter den Kulissen was im argen ist, dass jemand erkrankt ist oder aufgrund anderer Begebenheiten ein zeitlicher Engpass oder ähnliches entsteht. Es kann immer mal was sein, was einen reibungslosen Ablauf beeinträchtigt. Auch wenn ich mich selber natürlich auch freue, wenn Bestellungen zeitnah kommen, so finde ich, dass nicht immer alles sofort und gleich verfügbar sein muss, bzw. manchmal tut ein wenig Nachsicht beiden Seiten gut.
  6. Die kleine Schale von Chikako Inaba ist, ebenso wie ihre anderen Stücke (besonders auch die Kyusu) wahrlich wunderschön. Danke für deinen Bericht!
  7. Den Keramiker Gisbert Klemm hatte ich ja bereits vorgestellt. Kürzlich war ich wieder in seinem Atelier in Erbach im Odenwald zu Besuch und habe ein paar Fotos seiner Rakuschalen gemacht. Seine Internetseite betreibt er nicht mehr, vor einem Atelierbesuch sollte man unbedingt telefonisch einen Termin vereinbaren.
  8. Ich gestehe, mir geht es in erster Linie um ein Wiedersehen, die Session ist ein Schmankerl, doch im Vordergrund ist für mich das Drumrum.
  9. Danke @doumer. Da ich samstags erst gegen Abend eintreffen könnte, wäre das eher für ein gemütliches Beisammensein und nur Sonntag käme für mich für das Peter-Teeevent in Frage. Sofern ich wählen darf, merke mich bitte für den Nachmittag vor. Ist es so angedacht, dass diejenigen, die gerade nicht an der Teesession mit Peter teilnehmen, sich mit anderen Tees vergnügen? In der Interessenabstimmungsliste stehen ja noch mehr Leute.
  10. Wenn ich willkommen bin, wäre ich sehr gerne dabei. Könnte Samstag Abend oder Sonntag anreisen.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    @doumer made my day! diese Kanne und die Matchaschale von @Anima_Templi sind wunderschön.
  12. Oder einfach nach Gefühl - vermutlich bekommen die Gäste ja eine Empfehlung je Tee. Das höchste der Gefühle: eine Sanduhr! Das hat wenigstens etwas Nostalgisches. edit: sorry, kannte nur die oberen Beiträge, T-Tester hat es zwischenzeitlich auch schon genannt.
  13. So eine Nasendusche sollte man ja eigentlich regelmässig nehmen, mehr zur Prophylaxe. Ich habe so ein Teil seit 15 Jahren - zugegeben, ich nutze es eher phasenweise regelmässig, doch es hilft auch besonders gut zur Heuschnupfenzeit oder eben insgesamt zur Reinigung und Befeuchtung der Nase. Wie @Cel für Nasenspray Meersalz empfiehlt, nehme ich für die Nasendusche auch Meersalz. Das Teil ist ja kein Wunderheilmittel, sondern unterstützt sanft und je nachdem was für eine Krankheit im Anmarsch war oder ist, muss die auch raus. Das ist für den Körper mitunter heilsamer, als es zu unterdrücken. Deine trockenen Nasenschleimhäute können so unterschiedliche Ursachen haben @VanFersen. Wurden Räume renoviert, in denen sich die Betroffenen aufhalten? Neue Farben, Teppiche, Bodenbeläge, Möbel, neue Kleidung etc. können diverse Stoffe ausdünsten, auf die man mehr oder weniger stark reagieren kann.
  14. Immer mal wieder taucht das Thema auf und ein paar Mal hatte ich bereits den Gedanken gehabt, ein paar Überlegungen hierzu zu posten. Nachdem es jetzt gerade aktuell durch die beiden Interviewveröffentlichungen von der letzten Teezui mit @Joaquin, @Ann und @Pazuzu auch um dieses Thema ging, greife ich das hiermit mal auf. Ich sehe das eigentlich recht unkompliziert, was auch der Grund ist, weshalb ich es bisher dann doch unterlassen hatte, einen Thread zu eröffnen, doch anscheinend gibt es ja Diskussionsbedarf? In meinem Leben traf ich verhältnismässig auf mehr Frauen, als Männer, die sagen, dass sie Tee trinken. Wenn ich jedoch überlege, welche Art Tee sie dann trinken, woher sie ihn beziehen und wie sie den zubereiten, dann ist es fast immer der Supermarkttee und eine große Glas- oder Porzellankanne. Wirklich tiefer in die Materie steigen die, denen ich ausserhalb des Teeforums begegnet bin, eigentlich nicht ein und das höchste der Gefühle ist dann Tee aus einem Teefachgeschäft zu kaufen. Die Art, wie hier bei den aktiven Forumsmitgliedern Tee genossen wird, ist doch eine viel tiefer gehende, Tee wird erlebt, zelebriert und gelebt. Und hier gibt es die nächsten Unterschiede der Herangehensweise. Alles was hier mit dem Vergleich von Teesorten und -Arten, der Zubereitung, dem Messen von Gramm und Temperaturauswahl, das Definieren von welcher Kanne mit welcher Größe, Form und Materialart, dem Anbau, Herkunft und all diesen Feinheiten angeht, ist eine sehr Technische bis Wissenschaftliche. Ich gehöre zu der Art Frauen, die das im Ansatz interessant und auch sehr informativ findet, doch dann langweilt es mich einfach. Es ist nicht mein Zugang, ich bin einfach kein Wissenschaftler und es ist nicht das, was mich am Tee erfreut. Es gibt immer mal wieder Frauen, die hierher in den Teetalk finden. Nicht immer ist das die Fraktion der Gesundheitsteetrinker oder Freunde aromatisierter Beutelteekreationen. Da gab es auch diejenigen, die spirituell an das Thema Tee herangegangen sind oder den Teeweg gehen und sich mit Teezeremonien im klassischen Sinn befassen. Hier sind zwar auch Männer, die diesen Weg gehen, doch - so sehe ich das - sind das Teile des Lebens, die man erfahren muss und über die man weniger schreibt. Vor einigen Wochen ging es auch mal in dem Video einer jungen Frau um Spiritualität und Tee und das Video versuchte etwas zu vermitteln, was man eben schwer in Worte fassen kann und das wird dann dem Thema schwer gerecht. Es wurde angemerkt, dass der Ton hier mitunter ein rauher sei. Das wundert mich, gerade, als ich vor ein paar Jahren anfing, hier im Teetalk zu lesen, empfand ich gerade das Miteinander und die Art, wie man sich hier artikuliert, doch sehr viel zarter und angenehm altmodisch, gerade im Vergleich zu anderen Foren. Ich habe mich erst lange Zeit später selber angemeldet, mittlerweile hat sich die Hauptbesetzung der Aktiven und auch die Art der Kommunikation etwas geändert, doch bis auf ein paar wenige Ausnahmen, geht es hier doch sehr umgänglich zu. Ausserdem kann ein Gewitter auch reinigend sein und ist mitunter auch mal notwendig. Wer sich mal längere Zeit in einem Katzenforum aufgehalten hat, wo der Frauenanteil bei ca. 99,5 % liegt, der lernt ganz andere Umgangsformen kennen. Doch das sind Erfahrungen aus einem früheren Leben. Es ist also aus meiner Sicht heraus nicht das Thema, das so wenig Frauen mitschreiben lässt, sondern die Art der Herangehensweise an den Tee. Selbst bei meinen eigenen Beschreibungen habe ich mich von dem leiten lassen, wie es hier im Forum gängig ist, was aber eigentlich nicht mir selbst entspricht. Das ist wohl auch der Grund, weshalb ich relativ wenige Tees selber vorstelle, denn während ich trinke möchte ich mich auf den Tee einlassen und das Fotografieren, Notizen machen und überlegen, lenkt mich zu sehr vom für mich Wesentlichen ab und artet geradezu in Anstrengung aus. Sehr angenehm empfand ich deshalb die schon einige Wochen zurückliegende Beschreibung von @Frau Mahlzahn. Ich will keinesfalls aussagen, dass dieses oder jenes besser sei, ich finde auch nicht, dass irgendwas verändert werden soll. Es wäre fatal, würden das Forum nun mehr Frauen als aktive Mitglieder aufweisen, aber dafür auch eine steigende Anzahl von Offtopicthemen und viele Katzenfotos (jaja, ich habe selber welche gepostet, aber mit Tee!) und das Forum dadurch seinen Charakter verlieren. Jeder soll sein, wie er ist und seinen Teeweg gehen, wohin er ihn führt. Es ist nur ein Gedankengang, warum hier manches so ist, wie es ist. Man kann hierher finden, in diese spezielle kleine Welt und daran teilhaben und eben jeder so, wie es für ihn richtig ist. Es wird heutzutage so viel zu erzwingen versucht, hier und da geregelt und sinnlose Quoten eingeführt. Dabei kann es so einfach sein. Was zusammenpasst, kann sich finden.
  15. Teezui 5 - Interview mit Ann

    Dank an euch beide für das schöne und unterhaltsame Interview.