Terrakotta-Krieger

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    552
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf seika in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern war einer dieser Tage, die ich jedes nur ungern angehe: Weihnachtsgeschenke besorgen. Raus in die Kälte, rein in die überheizten Geschäfte. Viele Menschen, keine Ideen... so zog sich der Tag in die Länge. Immerhin ein wenig Rast und Ruhe fand ich zwischendurch in einem Teehaus bei einer Schale Tamaryoku-cha. Überhaupt war der Einkaufsbummel in Sachen Tee gestern recht ergiebig.  In Sachen Weihnachtsgeschenke hingegen werde ich noch mal los müssen, oder Amazon bemühen. 

      
  2. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    Heute sind gleich zwei Bestellungen eingetroffen. Einmal vom Cha-Dao:
    Yame Gyokuro Yame Sencha Kumamoto Sencha Koumamoto Genmaicha Zheng shan xiao zhong Hong Cha Dian Hong
    Dann traf noch unerwartet eine Lieferung aus China ein. Musste gar nicht zum Zoll.
    Enthalten sind:
    Huazuh Liangzi Dashu Yingde Hongcha aus Guangdong
     
     
     
     
     
     
  3. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von Roberts Teehaus erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Tolle Bilder!
  4. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Mindesthaltbarkeitsdatum bei Tee   
    Mann muss das andersherum sehen, korrekter Tee wird erst nach Ablauf des MHD langsam gut.
  5. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf Lateralus in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute habe ich wiedermal die Puppenküche ausgepackt und mir einen Kobayashi Gyokuro Zairai gemacht.
    Umami-Overload




  6. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf doumer in 2. Teetrinken mit Peter Stanik (prSK)   
    @Shibo ob er der Dreh- und Angelpunkt ist wage ich zu bezweifeln, da Peter wie miig schon sagte hochwertigen Tee in kleinen Mengen anbietet und somit eher ein Nischen-Händler ist. Aber was du richtig erkannt hast: Er hat eine ganz eigene Philosophie, die er konsequent verfolgt und bei der ihm die Herkunft sehr sehr wichtig ist: Beim Tee (bezogen auf die Eigenproduktionen) z.B. nicht nur Verzicht auf Pestizide sondern dass die Teebäume möglichst natürlich wachsen, also auch kein großes Bearbeiten des Bodens wie sonst üblich etc. Das ganze setzt sich auch bei den Utensilien fort: lieber ein paar handgeschmiedete Puerh-Messer von einem Freund als eine große Ladung (evtl.) hübscher Industrieware aus China - und wer ihn persönlich kennt weiß auch, dass sich diese Philosophie auch in alle Bereiche des Alltags erstreckt. Zudem ist er mit vielen Leuten aus unterschiedlichen Szenen - z.B. Kunst oder Medien - befreundet, wodurch z.B. auch die Videos zustande kommen: Diese stammen von einem befreundeten Medien-Fachmann - dadurch haben seine Kanäle natürlich eine ganz andere Qualität. Und dass seine Tees so gut sind, dürfte auch ein nicht ganz unwichtiger Faktor für die Beliebtheit sein  
  7. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf miig in 2. Teetrinken mit Peter Stanik (prSK)   
    UPS, da lief wohl was schief So war es nicht gedacht. Danke für dein Interesse, Krötus, du hast allerdings Recht damit, dass man das doch berichten sollte.
    Das Treffen war wirklich wieder sehr schön, Peter ist ein sehr bescheidener und sympathischer Mensch, der mit einer großen Ruhe seine Tees gießt. Er hat uns wieder mit einem fantastischen Setup beeindruckt - ein mehrere Meter langes, dickes Brett kam bis aus der Slowakei zu uns gefahren, um als Teetafel zu dienen. (Unter uns gesagt: Wäre nicht unbedingt nötig gewesen. In Pauls Werkstatt hätte sich sicher was schönes gefunden. Aber zugleich war es irgendwie auch eine tolle Geste, dass Peter so ein komplettes Setup dabei hatte.) 
    Es gab zugleich auch wieder die Gelegenheit, unsere alten Knochen etwas zu dehnen, denn es wurde wieder auf dem Boden gesessen. Auch dafür hatte Peter eigens angefertigte Sitzkissen dabei, um die Planke und seine Furo-Tetsubin-Kombination (mit echten Kohlen befeuert!) zu komplettieren. Das ist sicherlich erstmal gewöhnungsbedürftig, aber Paul und ich waren uns nachher einig, dass es auf jeden Fall ein besonderes Flair verleiht. Auch psychologisch - gerade, weil man nicht so bequem sitzt, fläzt man sich nicht so dahin, sondern ist konzentrierter bei der Sache, kommt auch leichter in eine meditative Grundstimmung.
    Ja, und dann ließ sich Peter wahrlich nicht lumpen und hat ein Feuerwerk an edlen Tees abgebrannt. Es gab nicht ganz so viele junge Gushu wie letztes Jahr, dafür einige überaus hochwertige Tees aus den 80ern und 90ern. Wir haben zum Beispiel das edle Samplerset durchgetrunken, und noch etliches weitere. Interessanterweise, und für Prsk-Kenner etwas überraschend, hatte Peter auch eine Reihe an guten Taiwan-Oolongs dabei. Da ich Oolongs immernoch sehr zu schätzen weiß, war meine Freude groß. Dafür musste ich dann später auch einen Shu mittrinken.
    Der Rareness 5 ist mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben, einer der beeindruckendsten Tees, die ich so hatte. Gab auch andere große Namen, die an dem WE (in die Tasse) gefallen sind, aber dieser mit seiner überwältigenden Energie war mein Favorit. Wobei diverse ältere Tropfen schon ihre ganz eigenen Vorzüge hatten. Endlich auch mal wieder mehrere aus etwas feuchter Lagerung - besonders in Kombination mit Yiwu-Material eine sehr interessante Konstellation. 
    Ansonsten waren wir natürlich wieder an der Waldquelle und hatten viel Gelegenheit, über dies und das zu plaudern. Peter backt auf hohem Niveau Brot und hatte welches dabei, zusammen mit selber gemachtem Ajvar. Es war also für alle Sinne was geboten. War ein großer Luxus, das zu siebt genießen zu dürfen. Einerseits ist es ein echt sehr rares und hochkarätiges Event gewesen, und man wünschte sich, dass mehr Leute dabei gewesen wären. Andererseits haben wir so sehr viel von Peter gehabt und mussten uns nicht auf Gruppen aufteilen. Für mich wieder ein ganz tolles Ereignis, das vermutlich auch eine Wiederholung erfahren wird.
    Kleine Notiz am Rande: @Teelix hatte dann noch einen Awa Bancha dabei. Der ist ja mit Milchsäuregärung hergestellt - ich kannte den schon und war entsprechend erheitert, als ein unschuldiger Peter das Tütli bekommen hat, um den Tee aufzugießen. Paul hat sich dann schnell geweigert, davon nochmal was zu trinken.
    Wir waren alle unserem Gast Peter sehr dankbar für seine viele Zeit, Mühe und die tollen Tees. Und auch unserem Gastgeber Paul, der sich wie immer viel Mühe gemacht hat, um uns in der einzigartigen Atmosphäre seiner Werkstatt willkommen zu heißen. Von diversen fertigen und in der Entstehung begriffenen Kunstwerken umgeben, trink es sich ästhetisch hohem Niveau. Dass Anima und ich unsere vierbeinigen Lebensgefährten (m/w) mitbringen durften, war da noch die Kirsche auf der Sahnetorte.
    Also, was mich angeht, ein voller Erfolg. Kann es nur empfehlen, falls die Wiederholung in 1-2 Jahren zu Stande kommt.
  8. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Schön geniesst du mal einen Sheng, der nicht aus der Factory Einsteigerklasse vom DTH ist.
    Ich geniesse gerade einen unmalzigen 16er Taiwan Hongcha von Herr Hsu aus Toufen, der so weit ich weiss eigentlich nur mit Hongcha oder gelagertem Baicha gefüllte, x-fach gedämpfte und getrocknete Pomelo-Tees herstellt. Aus irgendeinem mir nicht bekannten Grund wurde dies hier separat abgefüllt.

    Sieht ziemlich unscheinbar aus, ist aber klasse.

    Und er sieht auch rustikal aus, ist aber sehr feinaromatisch.

  9. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf miig in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute eine etwas besondere Morgensession, denn einige ihrer wesentlichen Teile beruhen auf Geshengken. Tassen von @Paul, Teeprobe von @doumer, und für alles andre gibt es Mastercard. In der Tasse ist der 2019 Boundless von Essence of Tea.
    Fazit: Eindeutiges mh. Es gibt nichts, das man dem Tee vorwerfen könnte, und das ist gewissermaßen auch das Problem. Er ist wertig, hält gut durch, ist sanft zum Magen und hat eine entspannt-belebende Energie. Aber er ist vom Aroma her nicht besonders aufregend, hat keinen allzu präsenten Körper und ist überhaupt einfach ein wenig arg nett und enspannt. Erinnert mich an den Ao Ne Me von Farmerleaf, über den man das gleiche sagen könnte.
    Insgesamt eine sehr schöne Session, besonders nach dem tollen Wochenende mit Petr von Pu-Erh.sk, bei dem viele sehr edle Tees kredenzt wurden. Im Vergleich zu diesen wird fast alles, was so rumblättert, etwas blass aussehen . Aber da es der einzige 2019er Tee aus dem Laden ist, ist es schon kein allzu starkes Statement. Aber für das Geld sicher kein schlechter Tee.

     
     
  10. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf teekontorkiel in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Wunderschöne Teestimmung - ich liebe Fotos mit Teedampf. 
     
  11. Haha
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Nachtrag zu der Runde mit meinen Töchtern und meiner Mutter.
    Kommentare meiner Mutter:
    1. Tasse: Eww, schmeckt nach Erde
    2. Tasse: Randen, das schmeckt wie Randen aus der Erde.
    3. Tasse: Ich wusste neulich morgens nicht was trinken, wenn du noch mehr von sowas hast nehm ich gerne davon. 

  12. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Ein namenloses und jahrgangloses junges Sheng Sample von Alex. 😆

    Aber schmeckt. ✌

  13. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Ist Gift im Tee?   
    @Dominik Rink Kauf doch einfach dort wo wir so kaufen ... da hast du quasi den einen oder anderen Verkoster vor dir ... und du kannst obendrein davon die Händler davon auswählen, die ihre Tees selbst auf Rückstände kontrollieren lassen oder deren Tees bereits zuvor auf Rückstände kontrolliert sind. Solch ein Zertifikat ist in aller Regel beim angebotenen Tee aufgeführt.
    Nun aber noch ein ironischer Punkt:
    Viele Leute die um sich selbst besorgt sind, neigen ebenfalls zu Geiz, und Geiz kann genau der wahrer Feind des eigenen Selbst sein, denn nicht wenige dieser Leute suchen dann übers Internet nach dem billigsten Anbieter irgendeiner Teeart und importieren dann direkt von den unbekannsten Anbietern völlig unkontrollierte Ware. Und so kann man sich echt verseuchte Ware ins Haus holen und davor will die EU mit den Importreglementierungen die Menschen echt schützen, was allerdings auch den Import der Arbeit von sauber arbeitenden Produzenten erschwert, worüber sich die hiesigen Anbieter insgeheim freuen. Aber das Billigste hat aber immer einen Haken, ob es unökologische Produktion ist (billiger weil weniger aufwändig als ökologischere Produktion), Ausbeutung von schwachen, sozial abhängigen Positionen von Arbeitern, etc.
  14. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    2019 Slumbering Dragon, CLT
    Der zweite Tee aus 2019, welchen ich von diesem Anbieter versuche.
    Auch wenn es nicht explizit erwähnt wird, so lässt das Aussehen der Blätter doch vermuten, dass es sich um einen Ye Sheng handelt. Dieser Eindruck bestätigt sich im Schälchen.
    Ich bin kein sonderlicher Fan der z.T. sehr dominanten Bitternis, welche diese Art Tee oft mit sich bringt (ich bin Fan von den Süßen). Bei diesem Tee verweilt Sie mit einer stattlichen Präsenz im Rachenraum. Bei jedem Schlucken, bei jeder Bewegung mit der Zunge wirkt Sie. 
    In späteren Aufgüssen wird Sie zwar etwas dezenter, ist mir jedoch immer eine Spur zu viel. Schade eigentlich... 
    Das Grundaroma neben der Bitternis gefällt mir jedoch ganz gut.
    Falls jemand Interesse an den verbliebenen 14gr dieses Tees hat, darf Er/Sie sich gerne melden, ich bin gerne zu einem Tausch bereit. 
    @miig, Du bist doch ein Alter Ye-Sheng-Haudegen. Wäre das u.U. etwas für Dich?



  15. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf Stuttgarter in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    Ich habe das neue Youtube-Video von Tee Kontor Kiel (Interview mit Teefarmer Shutaro Hayashi) zum Anlass genommen, um einmal ein paar Tees von Shutaro Hayashi zu bestellen und zu probieren: zwei Senchas, einen Kabusecha und einen Genmaicha.

  16. Confused
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    Auf dem Rechner und beim hochladen sind die Bilder richtig gedreht, nur beim Einfügen in den Beitrag waren sie dann gedreht.
    Die Fladen sind vom Cha Dao.
  17. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    🤣 ... habs vernommen, dass der jetzt wegen dir vergriffen ist ... erzähl mal, was gefällt dir denn so an dem? Brauchst du deine tägliche Abreibung?
    Saying that, ich hab schon ein Flädchen davon, aber den möcht ich frühestens in ein paar Jahren anknabbern.
    PS: Der 18er Shui Jin Gui (Yancha) von Diz war für mich aber die Überraschung an der Teerunde. Beim Preis und Duft habe ich weniger erwartet, aber in der Kanne bereits äusserst stimmig ... schöner, verhältnismässig ziemlich preiswerter Yancha. Ich dachte vom Duft her er sei verbrannt, aber denkste, gut getroffen, und mit 1, 2 Jährchen weiterer harmonisierenden Reifung dürfe der noch zulegen.

    @doumer Schau mal wie skeptisch auch der Tobias die taiwanesische  Stauseeschlammtonkanne von Teefreund F. beäugt. 🤣
  18. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf seika in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Aus den Untiefen meines Tiefkühlers heute einen Fukamushi "Weisstee" (Shirahime) aus Yame herausgefischt. Ist bereits die zweite Dose, die erste habe ich letztes Jahr aufgemacht. Damals konnte er mich nicht richtig überzeugen. Hatte mich aber zugegeben auch nicht so intensiv mit ihm auseinandergesetzt, wie es gebührend gewesen wäre. Heute also ein neuer Anlauf. Dieses Mal aufgegossen à la Gyokuro, will heissen: hoch dosiert, wenig Wasser, niedrige Temperatur bei langer Ziehzeit im ersten Aufguss. 
    Der erste Aufguss ist intensiv. Viel Umami, vielleicht ein bisschen zu viel, andere Nuancen kommen kaum dagegen an. Die folgenden Aufgüsse sind mir besser gelungen. Der Versuch heute legt nahe, dass ich den Tee damals vorschnell abgeurteilt habe. So wie heute gefällt er mir durchaus. 


    Ein Blick noch auf das Sieb, für Fukamushi braucht es nicht unbedingt ein Metallsieb. 

  19. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von doumer erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Weiter geht es mit dem Ma-An Shan Gushu Sheng von 2019, aus dem Cha Dao.
    Kennengelernt habe ich den Tee aus einer Probe, die mir Herr Thamm einer
    Bestellung beilegte. Es war Liebe auf den ersten Blick, bzw Schluck und ich war
    froh einen ganzen 200g Bing ergattern zu können.
    Ma-An Shan ist eine mir vollkommen neue Anbauregion und die Probe war mein
    erster Kontakt mit dieser.  Der Bing ist sehr locker gepresst und man kann ohne
    Werkzeug die benötigte Menge Tee entnehmen, ohne Blattgut zu beschädigen.
    Der erste Aufguss ist sehr fruchtig und süß. Ab dem zweiten Aufguss kommt eine
    stark mineralische Note hinzu, welche mir sehr gut gefällt und dem Tee gut steht.
    Der Nachhall ist süß mit leichter Bitterkeit. Dem mineralischen Geschmack folgt
    direkt ein kühlendes Mundgefühl, wie von Minze. Sehr interessant. In folgenden
    Aufgüssen öffnet sich der Tee noch mehr und verschiedene Nuancen wechseln
    sich im Vordergrund ab. Die Bitterkeit nimmt etwas zu, wird aber zu keiner
    Zeit störend.
    Ein wirklich sehr guter Pu-Erh, der sehr wandlungsfähig ist und einen dichten,
    vielschichtigen Charakter hat.

  20. Thanks
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Oh, das weiß ich leider nicht. Er hat mir bisschen was über die Region geschrieben, auch mit Bildern. Meinte, dass dort nur natürlich gewachsene Bäume stehen und man glaubt, dass der besondere Boden dort zum besonderen Charakter des Tees beiträgt. Der Boden dort ist wohl sehr rot oder gelb. Auch hat die Region überdurchschnittlichen Niederschlag. Das Anbaugebiet liegt auf etwa 1400 Meter, also eher mäßig hoch im Gegensatz zu anderen Regionen.
    Mehr kann ich darüber nicht berichten.
  21. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von mamba erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Zum Start des Tages trinke ich gerne Tees, die intensiv im Geschmack sind.
    Daher gibt es heute zum Frühstück einen Kumamoto Sencha aus dem Cha Dao.
    Der Tee ist von 2018 und ist deutlich vergünstigt verkauft worden. Vom Geschmack
    her ist noch alles in Ordnung. Der Grüntee bietet viel Umami mit feiner Süße und
    gemüsigen Noten. Genau das Richtige für diese Uhrzeit.

  22. Thanks
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Das schrieb mir Herr Thamm in einer Mail:
     
  23. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Weiter geht es mit dem Ma-An Shan Gushu Sheng von 2019, aus dem Cha Dao.
    Kennengelernt habe ich den Tee aus einer Probe, die mir Herr Thamm einer
    Bestellung beilegte. Es war Liebe auf den ersten Blick, bzw Schluck und ich war
    froh einen ganzen 200g Bing ergattern zu können.
    Ma-An Shan ist eine mir vollkommen neue Anbauregion und die Probe war mein
    erster Kontakt mit dieser.  Der Bing ist sehr locker gepresst und man kann ohne
    Werkzeug die benötigte Menge Tee entnehmen, ohne Blattgut zu beschädigen.
    Der erste Aufguss ist sehr fruchtig und süß. Ab dem zweiten Aufguss kommt eine
    stark mineralische Note hinzu, welche mir sehr gut gefällt und dem Tee gut steht.
    Der Nachhall ist süß mit leichter Bitterkeit. Dem mineralischen Geschmack folgt
    direkt ein kühlendes Mundgefühl, wie von Minze. Sehr interessant. In folgenden
    Aufgüssen öffnet sich der Tee noch mehr und verschiedene Nuancen wechseln
    sich im Vordergrund ab. Die Bitterkeit nimmt etwas zu, wird aber zu keiner
    Zeit störend.
    Ein wirklich sehr guter Pu-Erh, der sehr wandlungsfähig ist und einen dichten,
    vielschichtigen Charakter hat.

  24. Like
    Terrakotta-Krieger reagierte auf Shibo in Hallo aus Münster   
    Liebes Forum,
    schon seit einem guten Jahr bin ich hier stiller, eifriger Mitleser und konnte unschätzbar viel lernen über mein neues Hobby Tee, welches mich seit dem letzten Jahr gepackt und fortwährend in die Arme genommen hat. Internetforen waren mir schon immer wertvolle Wissensquellen, aber selten stößt man mal auf ein so freundliches wie eures hier, weshalb ich schon länger mit dem Gedanken gespielt habe, mich anzumelden. Nun ist es so weit, ein logischer Schritt, nachdem ich mittlerweile soviel Zeit hier verbracht habe, dass ich weiß, wer mit zur Teezui gefahren ist, wer bei der Teetauschbox dabei war, wer an welcher Quelle sein Wasser holt, wer welche Autoren schätzt und wer sich auf das neue Tool Album gefreut hat Etwas creepy, ich weiß, deshalb nun raus aus dem Deckmantel der vollständigen Anonymität und rein in die rote Robe eines zugegebenermaßen etwas generischen Aliases für die Tee-Online-Welt.
    Zum Tee bin ich aus reiner Neugierde gekommen, da ich das Thema so faszinierend und vielfältig fand, nachdem ich hier und da etwas darüber gelesen hatte. Die mir bis dato bekannten Teebeutel und Supermarkt Chun Mees unserer Breitengrade hatten mich scheinbar nicht nachhaltig genug abschrecken können. Damals war ich auch auf der Suche nach einem gesünderen Alternativhobby zu Scotch Whisky, welchen ich (auch nach wie vor) mit Genuss trinke und entdecke. Whiskykonsum sollte man ja allerdings in recht strengen Grenzen halten und da kam mir die Teewelt mit ihren vielen spannenden Verzweigungen sehr entgegen.
    In dieser Welt tobe ich mich nun seit einiger Zeit aus, gehe dabei aber wenig systematisch vor (anders als bei Whisky, bei dem ich z.B. Tastingnotes führe), sondern habe vor allem die wunderbaren, ruhigen Momente während einer Gong Fu Session schätzen gelernt, in denen man sich in eine Geschmacksfacette, ein Aroma oder eine andere Empfindung verlieren kann. Trinken tue ich echten Tee mittlerweile fast ausschließlich im Gong Fu Stil, nur circa drei Mal die Woche, dafür mit viel Ruhe. Am Schreibtisch habe ich dann lieber einen Mugicha, Sobacha oder ähnliches in der Literkanne.
    Echte Lieblingsteesorten habe ich (noch) nicht, ich probiere noch viel aus und habe andauernd etwas Neues in der Schale. Im Frühjahr und Sommer habe ich besonders gerne Tees aus Darjeeling und Nepal getrunken, nicht nur 1st Flush Schwarztees, sondern auch Oolong, Grüntees und Weißtees. Im Winter habe ich Kamairicha lieben gelernt. Dies als kleiner Ausschnit.
    Nun, das ist jetzt schon viel zu lang geworden. Ich freue mich auf einen freundlichen Austausch mit euch und bin gespannt auf alles was da komme.
     
    Schöne Grüße aus Münster
    Shibo
    P.S.: strg + enter ist kein einfacher Zeilenumbruch sondern sendet den Beitrag ab. Erste Lektion gelernt Das alte Thema konnte ich leider nicht mehr bearbeiten, da scheinbar zu viel Zeit vergangen war, bis ich meinen Erguss fertig getippt hatte. Das kann also gelöscht werden.
  25. Like
    Terrakotta-Krieger hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Zum Start des Tages trinke ich gerne Tees, die intensiv im Geschmack sind.
    Daher gibt es heute zum Frühstück einen Kumamoto Sencha aus dem Cha Dao.
    Der Tee ist von 2018 und ist deutlich vergünstigt verkauft worden. Vom Geschmack
    her ist noch alles in Ordnung. Der Grüntee bietet viel Umami mit feiner Süße und
    gemüsigen Noten. Genau das Richtige für diese Uhrzeit.