Verdana330

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    424
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Verdana330

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Köln

Letzte Besucher des Profils

2.542 Profilaufrufe
  1. Schöner Link. Aber eben auch nichts mit Metallsieb. Ich werde dann wohl das hier kaufen. Was anderes finde ich nicht und will mich auch nicht Tage lang damit befassen. https://www.ebay.de/itm/Tokoname-Japanische-Teekanne-aus-Tokoname-Kyusu-Ishinn-Teapot/253490145064?hash=item3b0530a728:g:sxQAAOSwZF5cyvWa
  2. EDIT: Habe wieder die Seite gefunden, wo ich damals tolle Meisterstücke bestellt habe. https://www.artisticnippon.com/product/tokoname/tokonameindex.htm Leider keine Kyusus mit Metallsieb verfügbar. Ich befürchtet fast, Kyusus auf dem Niveau mit Metallsieb zu finden, wird schwierig.
  3. Nehmt ihr denn nicht unterschiedliche Kyusus für normalen Sencha und Fukamushi? Fukamushi mit den tönernen Sieben empfinde ich als Katastrofe. Daher nutze ich für Fukamushis eine Kanne mit ganz engmaschigem Metallsieb. BTW: Wo findet man aktuell schöne Meisterstücke aus Tokoname?
  4. Wie bewertest du denn die Risiken / Nachteile des Ionentauschers? https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/hygiene/wasserhygiene/trinkwasser/dezentrale_trinkwasseraufbereitung.htm Eine erhöhte Natrium-Belastung des Trinkwassers, die nach Ionenaustausch ggf.den vorgegebenen Grenzwert der TrinkwV (200 mg/l) überschreitet Eine Absenkung des pH-Wertes durch die Umwandlung von zugehöriger in aggressive Kohlensäure infolge einer Zerstörung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewichts und einer damit verbundenen Metall- und Kalkaggressivität. Dieser Nachteil kann nur durch Nachdosieren geeigneter Korrosionsinhibitoren, meist spezielle Phosphate, wieder ausgeglichen werden. Bei längerer Verweildauer des Wassers im Austauscherbett muss mit einer vermehrten Keimbelastung gerechnet werden. Demzufolge sollte bei jedem Regenerationsprozeß das Ionenaustauscherharz mit desinfiziert werden. Das gleiche gilt auch für Vorratsbehälter, Geräte und Anlagen mit längeren Standzeiten. Bei einer Erschöpfung des Austauschermediums ist mit einem „Durchbrechen“ des Ionenaustauschers zu rechnen. In diesen Fällen findet eine erhöhte Rückgabe von Ionen an das Trinkwasser statt. Bei Filterpatronen in Haushaltsgeräten gibt es über diesen Zeitpunkt keinen Hinweis. Durch den Ionenaustausch kann es aus ernährungswissenschaftlicher Sicht auch zu einer unerwünschten Entfernung von Mineralstoffen, vornehmlich von Magnesium, kommen. Durch die nicht recyclebaren beladenen Filterpatronen aus Kleingeräten kommt es zu einer unnötigen Abfallbelastung und Materialverschwendung. Bei der Regeneration des Ionenaustauschers mit Natriumchlorid gelangt eine große Menge Regeneriersalz in die Kanalisation und damit in die Flüsse und Seen (pro Einfamilienhausanlage meist mehr als 100 Kilogramm Salz pro Jahr). Habe auch gerade noch das hier gefunden: Ionenaustauscher funktionieren über ein chemisches Verfahren und dienen der Wasserentkalkung. Durch Spezialharzkügelchen wird der Kalk gebunden, Magnesium- und Kalzium-Ionen werden durch Natrium-Ionen ersetzt. Vorsicht bei verschiedenen Grunderkrankungen: Bei Bluthochdruck wird beispielsweise natriumarmes Trinkwasser empfohlen. Die Spezialharzkügelchen müssen durch Kochsalzlösung (NaCl) regelmäßig regeneriert werden. Ionenaustauscher zur Wasserenthärtung sollten grundsätzlich DVGW-zertifiziert sein. http://www.wasseranalyse-trinkwasseranalyse.de/trinkwasser/wasserfilter/ionenaustauscher Und ich leide an Bluthochdruck und nehme Medikamente dagegen ein. Ganz schön komplexe Thematik.
  5. Hallo! Wir bauen ein Haus und überlegen, welche Anti-Kalk-Gerätschaften wir aufgrund der 18° Wasserhärte verbauen lassen. Klassisch wäre ein Ionentauscher. Hier würden wir dieses Gerät nehmen: https://www.gruenbeck.de/de/produkte-branchen/produkte/enthaertungsanlagen/kalkschutz/softliqsc23/ Wir haben uns das vom Installateur anbieten lassen und er meinte, warum wir das denn unbedingt wollen, ein Gerät, das auf natürlicher Basis ohne Chemie funktioniert, sei besser. Er empfiehlt das hier: https://www.watercryst.com/de/ks-geraet/biocat_ks_4000.html Völlig verschiedene Verfahren. Der Ionentauscher nimmt Calcium und Magnesium aus dem Wasser - lässt also wirklich den Kalk verschwinden, verändert dadurch aber auch die Zusammensetzung des Trinkwassers und macht es reicher an Natrium. Der Biocat belässt den Kalk im Wasser und sorgt lediglich für eine Krisallisation des Kalks, so dass sich dieser leichter weg putzen lässt und die Leitungen nicht schädigt. Bisher war ich immer fest davon ausgegangen, dass für das Thema Tee, weicheres Wasser besser ist, also Ionentauscher bearbeitetes Wasser. Aber ist dem so? In Verbindung mit dem Biocat wiederum ließt man, dass es besser sei, Kalk als Geschmacksträger im Wasser drin zu lassen und lediglich die Kristallierung durchzuführen. Ich bin jetzt ziemlich verwirrt und weiß nicht, welchen Weg wir einschlagen sollen. Nachhaltig günstiger ist auf jeden Fall die Biocat Lösung. Preislich wäre das die erste Wahl. Aber irgendwie habe ich da meine Zweifel. Inwiefern das Natrium angereicherte Wasser gesünder zum trinken ist, weiß ich aber auch nicht. Was meint ihr?
  6. Mir ist es mit Yuuki Cha jetzt erstmalig passiert, dass eine Lieferung aus Japan nicht bei mir ankam. Habe leider unversichert verschicken lassen. Da sie sich auch nicht mehr zurück melden auf Emails, wollte ich mal fragen, ob jemand diesen Tee hier bei einem anderen Anbieter gesehen hat. Ich bestelle lieber woanders. http://www.yuuki-cha.com/organic-green-tea/bancha/haru-bancha
  7. Verdana330

    Tamaryokucha

    Ist es normal, dass Tamaryokucha aus 2014 und 2015 angeboten wird? https://yunomi.life/products/oshikawa-seicha-miyazaki-tamaryokucha-umeccha?variant=11117503493 Oder sollte man so einen alten Tee nicht mehr kaufen?
  8. Verdana330

    Yunomi

    Ich habe von diesem Tee noch 900 Gramm aus einer 1kg Packung hier. Mir ging es generell mal darum, ob hier oder da eine Sammelbestellung Sinn machen könnte.... Aber vermutlich hat @Marc Marc Recht mit seinen Bedenken....
  9. Verdana330

    Yunomi

    Vielleicht können wir ja mal die ein oder andere Sammelbestellung bei Yunomi aufgeben? Ich liebe z. B. diesen Sencha hier und würde mir davon auch ein kg kaufen. http://www.yunomi.life/collections/green-tea/products/hachimanjyu-organic-yakushima-premium-sencha-green-tea-spring-yabukita-asatsuyu?variant=4101463173 Aber der 5kg Preis ist natürlich noch deutlich interessanter. Falls jemand Lust hat, sich mal zu einer Gruppe zusammen zu finden, meldet euch. Es macht natürlich dann Sinn, wenn Yunomi mal wieder eine seiner 30% Aktionen oder Ähnliches laufen hat. Ansonsten finde ich den Shop zu teuer.
  10. Wer einen wunderbaren, kräftigen Tamaryokucha mit nussigem Aroma sucht, der wird hier fündig. http://www.yunomi.life/collections/green-tea/products/oshikawa-seicha-miyazaki-tamaryokucha-umeccha?variant=11117263557 Genieße ich gerade in vollen Zügen!
  11. Ich habe hier was Interessantes gefunden. Was sagt ihr zu den zwei Kannen, insbesondere den Sieben / den Materialien? http://www.hibiki-an.com/product_info.php/products_id/440 http://www.hibiki-an.com/product_info.php/products_id/536 Mir gefällt besonders die zweite Kanne sehr gut!
  12. Dein Statement trifft auch meine Meinung. Ich bin bei dem Anbieter auch eher zurückhaltend. Bin auch gerne bereit, für eine ordentliche Qualität einen anderen Preis auszugeben. Die Optik würde dort passen aber alles andere (möglicherweise) tatsächlich nicht. Wenn jemand irgendwo einen guten Tip hat - auch direkt aus Japan - gerne.
  13. Ich weiß, worauf du anspielst. Ich suche ehrlich gesagt auch eher nach einem alternativen Anbieter. Aber scheinen in Deutschland nicht viele anzubieten - zumindest habe ich keine wirklich passende Alternative gefunden.
  14. Sunday empfiehlt für Fukamushi eher diese Kanne hier als die von mir favorisierte weiter oben verlinkte mit dem Rundsieb. http://www.sunday.de/speziell-fur-fukamushi/teekanne-japan-fukamushi-kyusu-schwarz-330ml.html Warum muss ich noch erfragen.
  15. Favorit derzeit ist diese Kanne. http://www.sunday.de/teekanne-japan-schwarz/teekanne-japan-tokoname-kyusu-tomisen-330ml.html Hat jemand eine gute Alternative zu empfehlen? Ggf. auch direkt aus Japan? Passt der dunkle Ton für Fukamushis?