MrHilarious

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über MrHilarious

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

813 Profilaufrufe
  1. Yunnan Sourcing Wu Liang Mountain Wild Arbor Raw Pu-erh 2016

    Das werde ich mal probieren. Was meinst du denn mit einer Probe? ein Tausch wäre für mich denkbar.
  2. Yunnan Sourcing Wu Liang Mountain Wild Arbor Raw Pu-erh 2016

    Interessant. Ich bin jetzt nun doch schon so oft auf den Namen Gushu gestoßen, das ich kurz gegoogled habe was das denn nun bedeutet. Witzigerweise habe ich vor ein paar Tagen den Unterschied zwischen Wild Arbor und Ancient Arbor herausgefunden. Dann wird wohl mein nächster Tee ein Ancient/Gushu Sample. Hallo miig, danke für die Rückmeldung. Jetzt bin ich ein wenig beruhigt. Dann war das wohl doch genau der treffer den ich mir als letztes gewünscht hätte. vlt. lasse ich ihn erstmal ein paar monate/Jahre liegen. Gruß
  3. Yunnan Sourcing Wu Liang Mountain Wild Arbor Raw Pu-erh 2016

    Hallo @Tobias82, ich meinte gehört zu haben das Links zu shops nicht erlaubt sind? Hier der Link zum Sheng: https://yunnansourcing.com/products/2016-yunnan-sourcing-wu-liang-mountain-wild-arbor-raw-pu-erh-tea-cake Die Süße hätte ich mir vor allem erwartet von einem Wuliang, was aber hier nicht der Fall war. Hier die Tees, die mich beim Sample überzeugt haben: Der Wuliangshan hier hat mich besonders überzeugt und fand ihn sehr süß, derartige Süße habe ich bisher noch bei keinem Tee vorgefunden, leider ist der nicht gerade billig: https://www.tea-exclusive.de/2012-Wuliangshan-Pu-Erh-Tee-250 In der Tat hab ich schon ein Bulang Shan probiert aber ein Shou, hat mich enorm an Schokolade erinnert: https://www.tea-exclusive.de/2015-Bulangshan-Pu-Erh-Tee Tees der oben genannten Arten würde ich gerne wieder antreffen. evntl. auch mit etwas geringem Budget. mmh,...
  4. Hallo Leute, ich habe vor ein paar Wochen, den oben genannten Tee bestellt. War nicht gerade teuer für ein Pu erh. Dennoch bin ich eig. sehr enttäuscht über den Tee, da er nach 1min Ziehzeit bei ca. 120ml und 4-6g doch recht schnell aufgebraucht und schwach ist. Ich hatte davor schon einmal ein jungen Ripe Pu erh, welcher deutlich intensiver war und sogar noch billiger. Nicht das ich jetzt die Tees nach ihrem Preis<->Qualität beurteilen würde. Aber dennoch stellt sich mir die Frage das ich evntl. etwas falsch mache bei jungen Pu erhs. Müssen diese evntl. länger ziehen. Temp war übrigens 85-100°. Der 5 "Hardcore" Aufguss von 10minuten hatte doch noch recht viel "Geschmack", der aber leider enorm ins bittere bis ungenießbare ging. Die Aufgüsse davor hatte ich von 1min-4min aufgegossen. Der Oben genannte Tee hatte ebenfalls eine gute Bewertung mit vollmundigen Geschmack etc. Allgemein bin ich zu dem entschluss gekommen, dass ich mir nie wieder ein Teekuchen ohne ein sample probiert zu haben kaufen werde. Ebenfalls habe ich vor ein paar Monaten ein Sample von 10 pu erhs. Sheng und Shou bestellt. 2-3 davon waren trinkbar im Vergleich Preis<->Leistung, die anderen muss ich sagen waren einfach nur überteuert und für Tee fast unbezahlbar. Meine Frage ist nun, wie viel seit ihr bereit für einen Sheng/Shou zu bezahlen? Welche Kriterien habt ihr denn? Und vor allem habt ihr auch schon mal den falschen erwischt, der nicht euer Ding war? Wie lange sollte ich den Tee noch langern, damit er sein Geschmack verändert? Ich muss noch hinzufügen, dass ich mich für ein Wu Liang entschieden habe, da ich davor ein Sample von einem anderen etwas älteren Sheng probiert habe. Der süßliche Geschmack hatte mich sehr überzeugt. Davon bin ich ausgegangen, dass das ein Merkmal der Wu Liang tees ist. Ein Chin. Grüntee von Wu Liang hatte eine ähnliche Süße. was dazu geführt hat, das ich diesen Kuchen ohne ein Sample zu probieren gekauft habe. Ist zwar jetzt ein anderes Thema aber mich würde noch interessieren, was ihr zum dauerhaften trinken der Pu erh tees sagt. Ca. halben Liter pro Tag. In der Zeit in der ich die 10 samples hatte, habe ich ca. zwei-drei Wochen ein halben Liter Pu erh getrunken. Habe das (glaube nicht das dass Einbildung war) merkbar an meiner Speiseröhre gemerkt, fühlte sich trocken und rau an, eher schon angegriffen. Viele Grüße, Markus
  5. Yunnan Sourcing Zoll / Versand

    Alles klar, danke für die hilfreichen Informationen. Scheint ja doch nicht sooo kompliziert zu sein Gruß
  6. Yunnan Sourcing Zoll / Versand

    Vielen Dank schonmal für die Antworten. Mich würde aber noch interessieren, wie viel kosten denn insgesamt noch dazu kommen auf den ursprünglich bezahlten Preis? zb. Zahlung der Mehrwertsteuer und Zollgebühren. Ist das nicht immer der Fall oder eben nur durch abgefangene Pakete?
  7. Yunnan Sourcing Zoll / Versand

    Hey Leute, Ich habe mal eine Frage und zwar würde ich gerne von Yunnan Sourcing etwas bestellen nur leider bin ich darüber noch nicht so informiert wie das mit dem Zoll läuft und vor allem wie lange der Versand dauert + ob er Sicher ist?`Hat jemand schon damit Erfahrung gemacht? Oder gibt es etwas auf das man aufpassen muss? Vielen Dank Viele Grüße
  8. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    danke für die vielen Infos. Dann werde ich mir mal demnächst einen der genannten Gyos holen und kucken welcher mir am meisten zusagt. Mein Kabuse hab ich auch erst zwei mal getrunken. Bei 10€ pro 50g oder so kann man sich sowas schon des öfteren holen aber bei den saftigen Gyopreisen wird das dann wohl einmal im "Jahrzehnt" sein^^ :D. Gibt es hier schon ein Forum über Holzteedosen? Ich habe gelesen, dass die Dosen das Aroma steigern können? Es gibt wohl nicht sonderlich viel Händler die sowas verkaufen.
  9. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    Also generell hat Ralph hier genau meine Lage getroffen. Ich bin mir sicher das ich Gyokuro nicht sehr oft trinken werde, da ich auf Dauer niemals soviel ausgeben würde. Sollte sich dementsprechend ein Gyo finden der die Werte vom Kabuse noch übertrifft und preislich stimmt könnte ich mir vorstellen ein Gyo hin und wieder zu trinken. Was aber jetzt nicht unbedingt heißt, dass ich davon abgeschreckt bin einmal ein non Plus Ultra Gyo zu kaufen der dann dementsprechend kostet und ich mir ein Bild davon machen kann. Wobei ich hier aber eher auf die westliche Teezubereitung tendiere. Dazu was ich suche ist dementsprechend ein Gyo den man vlt. auch mal etwas öfter trinken kann ggbf. als Lieblingstee deklarieren kann. Was besonderes aber dementsprechend nichts ultimatives. Aber wie ihr schon mehrmals beschrieben habt werde ich da nun vlt. wirklich hingegen auf Kabuse ins Fettnäpfchen treten. Zumal ich Angst davor habe den Gyo auf japanische Art zu trinken . In diesem Sinne wären das ja nur ca. 4-5 Aufgüsse pro 50g. Und ich glaube das die japanische Zubereitung mir nicht Zusagen wird. Muss ich bei japanischem Import auf irgendetwas achten? Also generell hab ich mir das schon öfters überlegt.
  10. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    Zu den Gyokuros, vlt. findet sich jemand der mir ein typischen Gyokuro empfehlen kann, der auch Qualitativ auf der dementsprechenden Welle ist. Der Gyokuro 'Uji' war für mich sehr enttäuschend. Sollte das der ursprüngliche Geschmack des Gyokuros sein werde ich die Finger davon lassen. Gibt es hier jemand der ihn schon probiert hat?
  11. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    HI, also generell waren die 20€-30€ auf 50g gesehen ja. Bin im Raum Stuttgart / Ulm und Stuttgart bevorzugt . Das ist mir bewusst das es sinnvoller ist mehr Vergleiche zu haben, was aber nicht heißt, das eine vom anderen nicht auseinander halten zu können. Was die Doku betrifft, das war auch nur ein Paradebeispiel, weshalb ich ja auch hier bin um neue Verkäufer zu finden und mir Tipps zu holen. Gruß
  12. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    HI, das ist richtig, dass war vlt. etwas blöd formuliert. Also mit unabhängiger Händler meinte ich eig. einfach jemand mit konstanter Qualität, Philosophie und ggbf. Produzent aus erster Hand mit durchgehendem Konstrukt. Vorallem mit Angaben die genau Beschreiben wo ein Tee herkommt. Der eig. Sinn dahinter ist der, dass ich eig. gar nicht genau weis für was ich soviel bezahle, da ich den Betrieb nicht kenne. Da der Hintergrund einfach sehr verschwommen ist. Vlt. müsste ich hierfür auch einmal nach Japan reisen . Bei Tees in der höheren Preisklasse ist mir so etwas enorm wichtig. Momentan sehe ich kein Grund für Gyokuros 20-30€ zu zahlen, wenn ich doch auch nur im geringsten etwas über den Betrieb weiß. Zumal wie ich oben schon beschrieben habe die Qualitätsunterschiede von den verschiedenen Händlern unter den gleichen Preisen enorm schwanken. Die Doku kennen vlt. viele von euch: >https://www.youtube.com/watch?v=6U8iARo5Qnw Beispiele und Einblicke wie der Tee gehandhabt wird. Von dem Rede ich.
  13. Gyokuro 'Uji' Test, Meinung, Cliente

    Hey Leute, ich habe mir vor ein paar Monaten von Chasen den Gyokuro 'Uji' bestellt und ihn mit der etwas unklassischen Methode zubereitet. Also 65°C und 1min 15sek.. 3g auf 250ml. Was haltet ihr davon? Macht es Sinn diesen Tee so Zubereiten? Wie trinkt ihr Gyokuro bzw. gibt es auch Leute unter euch die ihren Gyo so trinken? 15€ pro 50g: shop.chasen.de/product_info.php?products_id=11 Meine Meinung zu diesem Tee: Bisher war dieser Gyo mein erster und ich wollte für das erste nicht übermäßig viel ausgeben und mir erst ein Bild von dem Tee machen. Zusätzlich vom Gyo habe ich mir auch noch ein Halbschattentee bestellt ( shop.chasen.de/product_info.php?products_id=112). Was mir sofort am Gyo aufgefallen war, dass dieser im Gegensatz zum Halbschattentee wie Kabusecha im Abgang ein sehr fleischig, vollen Nachhall hat. Was ich als den einzigen Unterschied zum Kabuse empfinde. Ansonten war er Geschmacks mäßig komplett auf der gleichen Länge wie der Kabuse. Die komplette Enttäuschung lag aber darin, dass ich ihn nur 1 mal Aufgießen konnte. Der Geschmack beim zweiten Aufguss war komplett wässrig und einfach nur ausgelaugt. Der Halbschattentee von Uji ganz zu schweigen, kein Vergleich mit dem Kabuse von Keiko. Desweiteren habe ich mein ersten Kabusecha Nr. 1 von Keiko getrunken. Dieser Tee hatte mich für den selben Preis komplett überzeugt und man konnte diesen Tee auch getrost das 2 oder 3 mal aufgießen. Er war Qualitativ enorm hochwertig. Bei Keiko kann ich davon ausgehen, dass ich Qualitätsware bekomme und das für auch ein Vernünftigen Preis. Was meint ihr dazu? Momentan bin ich an einem Standpunkt an dem ich Preislich an einer Kippe des Vertrauens gegenüber Händler und der subjektiven Empfindung für Tee stehe. Den Hype und die Ausnutzung des Clientes mit Einbezogen. Meinungen hierzu und vlt. auch Nennung verschiedener unäbhängiger Händler herzlich willkommen. Gruß