Zum Inhalt springen

Grinsekatze

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Grinsekatze

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

2.245 Profilaufrufe
  1. Dem möchte ich noch hinzufügen, ich trinke auch Tee mit Zucker! 😛 Aber man sollte sich im Laufe seines Lebens mal bewusst gemacht haben, dass Zucker die schlimmste Droge der Welt ist...und keiner weiß es! ^^ Wenn man mal länger auf Zucker verzichtet, was schwer ist, denn es ist fast überall drinne, wird man feststellen das man viel intensiver schmecken kann. Gibt schöne Dokus über Zucker (und alternative Süßstoffe sind übrigens nicht gesünder), ruhig mal gucken. z.B. Den japanischen Tee den ich hab, würde ich niemals zuckern, aber so bitteren Chinatee dan
  2. Auch wenn auf der Packung 1 1/2 min Ziehzeit steht? Hab ja etwas Angst das der dann bitter wird. Son kleines Kännchen schaff ich mir noch an. @GoldenTurtle Damals hab ich nur Matcha getrunken und es dann wegen des Preises sein gelassen und jetzt ebend wieder da aus der Abtstinenz. 😉 60°C wird schwer ohne Thermometer, habe in einem Teeladen die Faustregel bekommen das 100°C Wasser nach 15 min warten 70°C hat...theoretisch wäre man dann nach 20 min Wartezeit bei 60°C...evtl. weiß das jemand? Danke euch schonmal für die Tipps 🙂
  3. Moin @NicoleB hatte die gleichen Probleme, hab dafür abends Baldriantabletten und für tagsüber Johanneskrauttabletten verschrieben bekommen. Durch den Baldrian konnte ich besser schlafen und kam auch in den erholsamen Tiefschlaf. Baldrianwurzel und Johanneskraut gibt es auch als Tee, hab ich aber nicht probiert, womöglich wenn die Tabletten alle sind. Johanneskraut kann Wechselwirkungen mit der Pille haben.
  4. Moin, ich hoffe ich darf hier noch ein/zwei kleine Anfängerfragen anhängen, will nicht noch einen "Anfängerthread" extra öffnen. Habe hier einen ca. 6 Jahre alten OVP Kagoshima Kabusecha aus meinem Schrank, der ist voll lecker und meine Teeliebe ist neu erblüht. Der hat ein tolles Umami, schmeckt sogar kalt. Ausserdem hab ich noch Kubicha und Japan Sencha Ogasa, die mochte ich aber nicht so. Die westliche Methode mit weniger Tee, schmeckt mir auch besser, bei mehr Tee wie angegeben, allerdings in TL gemessen und aus Versehen etwas mehr Ziehzeit war der zu bitter. Mein Material ist ei
  5. Danke dir Key, hab ich ebend auch gelesen. Ich werde demnächst mal den Bonsaianer meines Vertrauens zu Rate ziehen, der weiß bestimmt was, denn aus Camillia Sinensis kann man ja auch Bonsais machen. ^^ Kann natürlich auch an dem echt trockenen Wetter liegen...da brauchen Kamelien öfters Wasser. Meine Loquats haben Sonnenbrand gekriegt als sie draussen standen, kann beim Tee sicher auch passieren, oder ebend Trockenheitsschäden.
  6. Moin Golden Turtle, ich schreib hier einfach mal weiter, hoffe das ist ok! ;-) Ich hab auch Samen gepflanzt, von den 20 Camillia Sinensis sind nun 3 gekeimt. Von den 10 Yabukita ist leider nichts gekeimt. Einmal hab ich sogar einen "Zwilling", beim neugierigen ausbuddeln ob was keimt ist mir der Kern gebrochen, keimt aber trotzdem! Man sollte die eigentlich nicht ausbuddeln um zu gucken, weil die Wurzeln dann beschädigt werden können. Der Tee bildet aber zunächst eine richtig dicke Pfahlwurzel, die ist recht robust. ^^ Danach kommt erst der Trieb nach oben. Entgegen der Annahme wächst der in r
  7. Grinsekatze

    Vom Kern zur Pflanze und zum Tee

    Poste hier mal Bilder vom Tee-Experiment.
  8. @Helmi Danke fürs teilen, schade. Die chinesischen Experten haben allerdings gesagt das die Erde zu fest ist. Wenn man sich Reportagen anguckt und quer durchs Netz liest, dann ist man schon weiter. Trotzdem muss man sich da durch ausprobieren reinfuchsen. Seh ich ja an meinen Pflänzchen... Tee mag lockeren Boden, indem keine Staunässe herrscht, denke mit dem zweiten Versuch und Rhododendron-Sand-Erdgemisch klappts bestimmt. Hmm, ich behalt die jungen Pflanzen drinne, die Sonne scheint ja richtig stark, schätze das vertragen die nicht so?
  9. Moin moin, willkommen hier. Hoffe du postest ein paar Rezpte mit Tee oder die gut zu Tee passen. ;-) Ich werde im Herbst ein Keksrezept abwandeln und da Matcha mit reinmischen...bin schon grspannt. Schonmal was mit Matcha gekocht oder gebacken?
  10. Willkommen im Forum! :-) Welchen Matcha trinkst du denn? Was lernt man in so einer Teeschule, die Teezeremonie?
  11. Hab gelesen das einige hier spezielle Sorten im Kühlschrank lagern, wenn da nicht genug Platz ist gut verschlossen im Keller lagern? Im Kühlschrank bestimmt in Tupperdosen oder so wg. Feuchtigkeit? Bin noch ein Newbie, wären aber so meine Gedanken dazu. ;-)
  12. Hab hier auch noch ein Video von dem Teeplantagenexperiment. in Freiburg gefunden. http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/teeplantage-am-tuniberg/-/id=1552/nid=1552/did=14925862/10p8bec/index.html
  13. Moin Moin, ich weiss nicht welche Sorte ich hab, sie stammen aus China, ein paar aus einem Supermarkt und ein paar aus einem Privatgarten. Da ich sie drinnen hab, sind sie recht klein ein paar erst. ca. 15 cm hoch und andere nähern sich der 25 cm Höhe. Einige wachsen Strauchartig (Mehrstämmig mit vielen seitlichen Blättern) und andere wachsen Baumartig (Stamm und nur oben Blätter). Gibt es denn soviel Sorten? Hab bisher auch nur rausgefunden das es Bäume und Büsche gibt. Da nicht alle Früchte tragen werden, was ich erst in 4-5 Jahren sehen kann, wäre es cool wenn die nicht Fruchttragenden auch
  14. @Teetochter Cool, das du wieder da bist, also wenn sich das nächstes Jahr organisieren lässt, bin ich dabei. :-) @Dao Das mit dem Perlite/Erdgemisch versuch ich mal. Ich hab sogar Akadamaerde (gebrannte Tonerde für Bonsai versucht, darin gammeln die nur weg. In normaler Anzuchterde war es denen auch zu feucht, vermute ich denn die ausgebuddelten sind auch gammelig. Den einen hab ich grad in reiner Seramis stehn, bis jetzt gefällts dem da, aber den topfe ich noch um. @Entchen Das mit dem Sphagnummoos ist ne gute Idee, ich bestell mir eh was um einen Baum abzumoosen, dann probier ich das als A
×
×
  • Neu erstellen...