Du Yuesheng

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    68
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Du Yuesheng

  1. Hallo SilonijChai, der Shincha Kirisakura von Teegschwendner wird glaube ich von Aiya produziert und über TG vertrieben. Bei TG hab ich den bisher immer nur in den großen Teedosen gesehen; vielleicht wird der dann beim Verschicken in Zipbeutel verpacktich. Ich weiß leider nicht, ob z.B. der Kirisakura vom Teekontor Kiel der selbe ist, oder nur so heisst, weil er aus der Gegend des Vulkans Kirisakura stammt.
  2. Danke euch beiden :-) wow, die Beschreibung des Miyazaki Senchas trifft genau meine Vorstellungen und preislich ist der auch nicht schlecht - vielen Dank für den Tipp . Wobei ich anmerken muss, dass mich Japantees die in verschiedenen Grammzahlen angeboten werden, etwas misstrauisch machen, da es sich dabei meines Wissens nach um in Dosen (nicht stickstoff bzw. vakuumverpackt) gelagerte Tees handelt und gerade die empfindlichen Japangrüntees dadurch deutlich an Aroma verlieren können. Das ist auch der Grund warum ich mich bislang nicht an den Shincha Kirisakura 2014 gewagt habe, sondern auf die diesjährige Ernte warten wollte. Korrigiert mich bitte, wenn meine Bedenken eurer Erfahrung nach übertrieben sind oder ihr mehr über die Lagerungsmethoden wisst. Vielleicht kennt ihr auch noch den ein oder anderen Kabusecha bzw. fukamushi-cha der meinen Geschmack treffen könnte - also tiefgrün und eher fruchtig/blumig. Danke auch für die Empfehlung des Shincha-sets, die Tees sind sicher ihr Geld wert =). Ich wäre nach wie vor auch neugierig etwas über die neuen Keikoshinchas (Shincha Yakushima u. die 2 Arachas) zu erfahren, falls die jemand von euch schon probiert hat oder eingeplant hat. Ich weiß - probieren geht über studieren, aber ich habe im Moment sehr hohe Ausgaben und muss dadurch leider auch beim Tee Abstriche machen . Ich hoffe ihr nehmt mir meine Buchstabenkaskade nicht krumm und danke für eure Antworten. LG Midori-san PS: Ich bin durchaus auch passionierter "Shenger" ^^
  3. Hallo zusammen vielleicht möchte jemand von euch noch auf meinen letzten Beitrag eingehen, darüber würde ich mich sehr freuen. Danke und ich wünsch euch noch ne angenehme Woche LG Midori
  4. Hallo zusammen :-) ich war lange nicht mehr online und möchte die angebrochene Shinchaseason dazu nutzen mich wieder einzubringen. Ich hoffe, dass es euch gut geht und dass ihr nicht mit schlechtem Tee gestraft seid ^^. Ich habe gerade den Hoshino No.1 in meiner Tasse und denke darüber nach welchen Shincha ich mir nun bestelle. Ich schwanke gerade zwischen dem Yakushima Watanabe und dem Shincha Classic von Keiko (Den erstgenannten Kabusecha hab ich noch nie getrunken; letzteren hatte ich schon des Öfteren). Der Sakura-no Shincha Moe hört sich auch interessant an :-? Zudem hab ich gerade erfahren dass Keiko dieses Jahr neue Sorten anbietet - neben Classic und Yume auch einen Shincha aus Yakushima sowie 2 Arachas der Yakushima u. Yume Shinchas. Hat jemand von euch schon einen der genannten Tees probiert und wenn ja, wie schmecken sie euch? Ich habe zugegeben noch nie Aracha getrunken und kenn mich da bislang nur theoretisch aus. Ich lasse mich auch gerne noch von anderen Tees überzeugen, solange ich die nicht aus Japan bestellen muss; da hat mir der liebe Zoll die Motivation geraubt. Ich bevorzuge einen süßlichen, fruchtigen bis blumigen Geschmack - zuviel Garnele bis Gemüsesuppe ist nicht so meins :-P Schonmal Danke für eure Antworten und ich wünsche euch noch ein erholsames Wochenende. LG Midori
  5. Hallo zusammen, ich weiß, dass es hier im Forum schon so einen ähnlichen Thread gab - der ist aber etwas veraltet und beantwortet nicht ganz meine Fragen. Ich möchte mich schonmal im Voraus bei jedem bedanken, der sich die Mühe macht meinen nicht ganz kurzen Beitrag durchzulesen . Ich bin am verzweifeln - ich suche nach einem neuen Wasserkocher in dem ich möglichst lange und möglichst unproblematisch mein Teewasser zubereiten kann ohne dabei Angst haben zu müssen, dass sich irgendwelche auf die Dauer schädlichen Stoffe aus dem Material lösen. Auf den ersten Blick würde ich sagen, dass Glas da am wenigsten bedenklich sein müsste, allerdings hat ein Glaswasserkocher natürlich den großen Nachteil, dass er schnell zu Bruch gehen kann im Gegensatz zu einem Plastik- oder Edelstahlwasserkocher und ich habe auch schon in der ein oder anderen Produktbewertung gelesen, dass auch manche Glaswasserkocher "chemisch" riechen und einen unangenehmen Geschmack an das Wasser abgeben. Der ideale Wasserkocher schien mir komplett aus Edelstahl zu sein, also auch innen komplett aus Edelstahl, mit Edelstahldeckel sowie Edelstahl-Kalksieb; allerdings hab ich jetzt schon mehrmals gelesen, dass viele Edelstahlwasserkocher im Ökotest schlechter abgeschnitten haben als einige Kunststoffmodelle, von denen angeblich einige Modelle laut Tests keine Weichmacher/andere Schadstoffe abgeben, viele Edelstahlmodelle haben hingegen größere Mengen an Nickel sowie einen störenden Beigeschmack an das Wasser abgegeben. Vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Teetrinker hier, der sich mit Wasserkochern auskennt und mich da beraten kann bzw. mir das ein oder andere Modell empfehlen kann?! Der Preis ist für mich eher nebensächlich, also ich bin schon bereit für ne entsprechende Qualität einen gerechtfertigten Preis zu bezahlen =P - ein Wasserkocher ist für einen Teetrinker natürlich eine rentable Anschaffung, allerdings würde ich bei einem Glaswasserkocher eher zögerlich einen sehr hohen Preis ausgeben, da ich eben damit rechnen muss, dass er schneller mal aus einer Unachtsamkeit kaputt geht, als einer aus den anderen Materialien. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mir da mit eurem Wissen/eurer Erfahrung weiterhelfen könntet und im Idealfall könnt ihr mir vielleicht einen Kocher empfehlen, den man aktuell in einem der bekannten Supermärkte o. Multimedia-/Elektronikfachmärkte kaufen kann. Ich bin nämlich am Wochenende in Heidelberg unterwegs wo es an Geschäften nicht mangelt und da ich diese Woche noch einen Spitzentee aus Uji bekomme würde ich mir da gerne gleich einen guten Wasserkocher mitnehmen. Ansonsten bin ich natürlich auch für jede "Online-Empfehlung" dankbar und freue mich über jeden gutgemeinten Ratschlag. Ich wünsche euch schonmal ein entspanntes Wochenende LG Julien
  6. Vielen Dank für eure netten Worte
  7. Guten Tag zusammen =), ich suche einen hochwertigen, sehr fruchtigen u. auch süßen Oolong Tee (am besten mit Zykadenbefall) - Röstaromen sollten möglichst keine oder wenn dann nur sehr dezent vorhanden sein. Ich habe mal einen Oriental Beauty probiert, der für meinen Geschmack fast perfekt war: sehr voluminös und komplex, hauptsächlich nach exotischen Früchten aber auch andere undefinierbare, fruchtähnliche Aromen, im Abgang dann die schwere Süße von Karamell und Honig. Ich hab leider keine Möglichkeit mehr in Erfahrung zu bringen, was das für ein Oriental Beauty war; die anderen beiden Oriental Beauties die ich seit her getrunken habe kamen leider nicht an diesen traumhaften Tee ran. Da ein "echter" Oriental Beauty jedoch fast immer fruchtig bis süß ist lasse ich mich gerne von euch von dem ein oder anderen OB überzeugen, der eurer Meinung nach an meine Beschreibung ran kommt bzw. der beste ist, den ihr kennt. Aber natürlich bin ich auch an allen anderen Oolongs interessiert, die sehr fruchtig und voluminös sind. Was mir auch sehr zusagt sind Milk Oolongs, die zu ihrer Fruchtigkeit noch eine schöne Cremigkeit besitzen - wenn ihr da einen Favoriten habt lasst es mich wissen. Ich würde mich sehr über ein paar Tee-Empfehlungen von euch freuen - vielleicht könnt ihr mir auch generell den ein oder anderen Shop für hochwertige und trotzdem preiswerte Oolong Tees empfehlen (am besten einen Shop, der ein paar Bio-Tees oder generell Zertifikate über Rückstandskontrollen vorweisen kann). Ich freue mich auf eure Empfehlungen und lasse mich auch gerne von dem ein oder anderen Oolongmeister belehren . Gruß Julien
  8. Hallo zusammen =) ich wollte nur mal hier nur allen mal hallo sagen - ich habe hier ja schon ne halbe Ewigkeit nichts mehr geschrieben. Der Grund dafür war, dass ich wegen "chronischen" Schmerzen sehr lange im Krankenhaus lag. Zum Glück geht es mir seit einem Eingriff und der richtigen Medikamenteneinstellung wieder sehr gut, bis auf den ein oder anderen "Schub", aber diese Schübe werden auch immer seltener habe ich das Gefühl. Seit dem ich zuhause bin und wieder mehr hochwertigen Tee genießen kann geht es mir allein deshalb schon um Welten besser und ich freue mich jetzt, da ich mich wieder mehr darauf konzentrieren kann schon auf neue leckere Teeentdeckungen.Ich wünsche euch auf jeden Fall jetzt schonmal ne gemütliche Adventszeit und immer nen guten Tee in der Tasse LG Julien
  9. Danke für deine Empfehlung , die muss ich wirklich mal probieren, wobei ich direkt aus Japan nicht unbedingt bestellen möchte. Ich zahle meinetwegen auch gerne etwas mehr für einen Tee - Hauptsache der Shincha entspricht meinen Vorstellungen - also schön fruchtig, süßlich und ergiebig.
  10. Wer A sagt muss auch B sagen =P - welche Tees denn z.B.?
  11. Dass dieser Shop den Kabuse Yamato anbietet wusste ich bereits, aber es handelt sich hierbei um die 2012er Ernte und aus Erfahrung weiß ich, dass der Shopbetreiber neue Tees erst anbietet, wenn die Restbestände der letzten Ernte ausverkauft sind. Da ich diesen Shincha zum ersten Mal probieren werde möchte ich schon lieber die "neue" Ernte probieren, damit ich ihn wirklich in seiner Frische und seinem Aroma beurteilen kann.
  12. Hallo zusammen =) ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch weiß ab wann der Shincha Kabuse Yamato bei uns ungefähr erhältlich ist und in welchen vorzugsweise deutschen (ansonsten österreichischen, schweizerischen) Onlineshops er angeboten wird? Ich weiß, dass man das nicht immer genau sagen kann, aber generell ist es ja so, dass der eine Shincha bereits ab Ende Mai erhältlich ist, ein Anderer hingegen erst ab Mitte - Ende Juni (je nach Anbaugebiet, Teegarten). Ich bin im Moment zum Glück noch mit den beiden Keiko Shinchas liiert , aber ich möchte meinen Shincha-Horizont erweitern und von dieser Yamato-san wurde mir schon des Öfteren vorgeschwärmt . Naja, ich würde mich über ein paar Infos zu diesem Tee freuen und wäre auch weiterhin bezüglich anderer Shincha Empfehlungen (in de/au/ch Onlineshops erhältlich) nicht abgeneigt. @VanVersen: Deine letzten Bilder gefallen mir wirklich ausgesprochen gut =) Gruß Julien
  13. Hi Key, kennst du vielleicht noch ein anderes, in einem deutschen Onlineshop erhältliches Benifuuki Pulver (BIO bzw. JAS)? Gruß Julien
  14. Hi, ich wollte euch nur Bescheid geben, dass ich am Samstag in Diepholz beim Shinchafest war und es war wirklich sehr interessant und vor allem lecker ;-) Da ich jetzt nicht mehr Zeit und Muse habe muss das erstmal reichen, aber ich werde wie ich Key bereits mitgeteilt hatte einen Artikel über das Shinchafest schreiben und ein paar Fotos wird es auch zu sehn geben. Ich wünsche euch ansonsten eine entspannte Woche und besseres Wetter =) Gruß Julien
  15. also solche Bauernmärkte sollte es bei uns auch mal geben
  16. Guten Abend zusammen der erste Shincha ist jetzt auch im "Kolodziej-lieder-shop" erhältlich und ich wollte mich mal erkundigen, ob den jemand von euch bereits getrunken hat und wie er euch geschmeckt hat?! http://www.kolodziej-lieder-shop.de/epages/61009178.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61009178/Products/2572 @Seika: Bei welchem Shop hast du denn deine Shinchas bestellt? Wünsch euch morgen einen schönen Feiertag =) LG Julien
  17. Hat hier jemand schon die oben genannten Teebonbons probiert? Ich habe von den Matchateebonbons bisher nur die von Keiko und die von Meikonocha probiert. Wenn die Matchabonbons von dem Wuwei-Shop ebenfalls gut und "hochwertig" schmecken, würde ich die natürlich bevorzugen (800g. für 12,80€).
  18. Also diese Urteilchenstrahler sind schon was feines , benutze einen solchen seit Jahren um meinen Aracha in edlen Gyokuro zu verwandeln. Ich wollte das hier nur nie so rausposaunen, um den hart arbeitenden Teehändlern das Geschäft nicht zu vermiesen, aber nun hast du´s ja mit deinem Link überflüssig gemacht
  19. wie gesagt, wenn jemand hier auch vor hat hin zu fahren und nicht all zu weit entfernt wohnt könnte man ja überlegen sich auf halber Strecke zu treffen und sich so ein "Schönes-Wochenende-Ticket" zu teilen, da lassen sich einige Euros sparen, die man besser fürs Shinchafest brauchen könnte.
  20. @ KlausO: Danke für den Hinweis mit dem Fernbus; werde mich am Freitag mal genauer informieren =) @Mocha: Mir gehts da ähnlich wie dir - zum Einen die lange Wartezeit bei Regionalzügen und zum Anderen die gesalzenen Preise. Ich weiß nicht genau, ob man bei dem Shinchafest einen Festpreis bezahlt in dem dann die Verkostung der einzelnen Tees + japanische Snacks (?) enthalten sind, oder ob man pro Verkostung bezahlen muss (kann ich mir eher nicht vorstellen). Zu der Verkostung kommt dann natürlich noch der Verkauf von Tee & Teezubehör, was mich ebenfalls zu der Überlegung bringt, ob ich mir das ganze Spektakel leisten kann?! Ich hatte eigentlich vor neben einem der beiden Shinchas, auch einen der neuen Matchas und eventuell noch ein Zubehör wie eine kleine Teeschale oder eine günstige Kyusu zu gönnen. Mal davon abgesehen, dass ich nichts genaueres über den "Eintrittspreis" etc. weiß (angeblich werden in Kürze weitere Infos zum Shinchafest auf der Homepage von Keiko veröffentlicht), würde mich der Einkauf natürlich schon ein kleines Sümmchen kosten, was ich aber ohne die horrenden Bahnkosten durchaus verschmerzen könnte. Ich habe jetzt allerdings einen Bahntarif gefunden, der bei mehreren Personen durchaus annehmbar scheint: http://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/schoenes_wochenende_ticket.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0014_abb-egl-swt_LZ01 - vielleicht wäre das ne Option für dich Mocha, oder für jemand anderen hier? Ich hoffe ich hab euch mit dem ganzen Wirrwarr nicht abgeschreckt und ihr schaut euch wenigstens mal diesen interessanten Beitrag über das Shinchafest 2012 an (mit Bildern die wirklich zum Träumen einladen ). Der Bericht ist auf englisch geschrieben, der offizielle, deutsche Bericht von Keiko ist anscheinend nicht mehr online. Viel Spaß beim Schwärmen und ich wünsche allen Daddys schonmal einen hoffentlich erholsamen Vatertag http://blog.darjeeling.cz/en/2011/05/28/new-tea-shincha-celebration-in-germany/ Sonnige Grüße, Julien
  21. Hallo zusammen =), ich würde am 1.Juni gerne zum Shinchafest nach Diepholz (bei Hannover) fahren und wollte unter anderem mal nachfragen, ob sonst noch jemand von euch vor hat dort vorbeizuschauen? Was mir aber gerade am meisten Kopfzerbrechen bereitet und weshalb ich hier einfach mal nach Rat fragen möchte ist wie ich am günstigsten mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin und zurück komme (hab im Moment leider kein Auto zur Verfügung)? Ich werde mich die nächsten Tage mal bei der Bahn selbst schlau machen, aber es kam auch schon vor, dass ich bei der DB nach dem günstigsten Ticket für eine bestimmte Route gefragt habe und mir eben nicht die günstigste Option empfohlen wurde. Vielleicht hat ja der Ein oder Andere von euch Erfahrung mit den Angeboten der DB und kann mir sagen wie ich am günstigsten von Mannheim nach Diepholz und wieder zurück kommen könnte (Frühbucherrabatt, Wochenendticket, etc.?)?! Ich werde sogar bei der Mitfahrzentrale nen Eintrag machen, aber allein darauf möchte ich mich nicht verlassen. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand mit Erfahrung die günstigste bzw. die günstigsten Tarife nennen könnte - ich würde mir schon gerne das ein oder andere auf dem Shinchafest zulegen und wenn dann noch ein zu teures Ticket hin und zurück dazu kommt, sprengt das wahrscheinlich mein Budget. Ich möchte dieses Jahr unbedingt auf das Shinchafest; ich habe es schon letztes Jahr zeitlich nicht geschafft - wäre nett, wenn ihr mir bezüglich günstigster Verbindung weiterhelfen könntet LG Julien
  22. Hallo zusammen =), ich benutze schon seit längerem die Brita Maxtra Filter und bin mit der Wasserqualität eigentlich zufrieden. Gestern habe ich mir 2 neue Spitzenoolongs bestellt und der Händler hat mir geraten es doch nochmal mit stillem Wasser aus dem Supermarkt (am besten Volvic) zu versuchen, um die kostbaren Oolongs "optimal" zu nutzen. Er meinte Brita gefiltertes Wasser wäre gut, aber mit Volvic oder anderem Wasser welches ähnlich gute Werte hat könnte ich geschmacklich mehr rausholen. Ist hier jemand der gleichen Ansicht? Ich persönlich habe es eher so in Erinnerung, dass Volvic & Co. einen stärkeren Eigengeschmack haben als das Brita gefilterte Leitungswasser. Wenn jemand von euch tatsächlich stilles Wasser aus der Flasche verwenden sollte - erhitzt ihr dieses aufgrund der ohnehin schon "guten Wasserqualität" nur auf die zum jeweiligen Tee passende Temperatur oder kocht ihr es in jedem Fall ab? LG Julien
  23. Hallo zusammen =), also das mit den Kontrollen ist auch mit ein Grund warum ich meinen Tee lieber bei deutschen Onlineshops bestelle; neben dem Hauptgrund, dass ich die übelsten Erfahrungen mit Zoll & Co. gemacht habe (z.B. letzte Bestellung bei Maikonocha) - da macht das bestellen aus Japan o. China wirklich keinen Spaß mehr. Und da ich mich im Moment auf die deutschen Shops beschränke würde ich mich nach wie vor über eine wie oben beschriebene Empfehlung freuen (ich hoffe meine Gebete werden doch noch erhört ^^). Gruß Julien
  24. Diesen Monat dürften die ersten Shinchas eintreffen, deshalb würde ich mich wirklich freuen, wenn ihr noch den ein oder anderen Tee empfehlen könntet. An Shinchas habe ich bisher nur die von Keiko, den Yame Supreme und den Shincha 88 yanotsuyu probiert. Meine Vorlieben bezüglich Shincha habe ich ja oben beschrieben; ich wäre euch für die ein oder andere Empfehlung echt dankbar. Schonmal vielen Dank im Voraus und viel Spaß beim Genießen =)
  25. Hallo zusammen =), ich werde übernächste Woche das erste Mal mit einem Freund in das chin. Teehaus in Mannheim gehen, kann euch dann ja gerne davon berichten. Die Teekarte hört sich auf jeden Fall schonmal vielversprechend an und das Teehaus mit seinem chinesischen Garten sieht wirklich traumhaft aus (sucht mal bei Googel Bilder nach chinesisches Teehaus Mannheim).