AndreH

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    100
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über AndreH

  • Rang
    Tee-Genießer
  1. Hallo, ich habe aus Unachtsamkeit meinen Tetsubin zerstört (Tetsubin auf Herd ohne Wasser - huch, das Wasser fehlt ja - reingekippt - krach, gerissen). Nun meine Frage wer hat einen für mich? 1 - 1,6 L reichen mir vollkommen. Wer also einen Abzugeben hat, ich bin interessiert. Sollte natürlich ein unemaillierter sein. Danke!
  2. Schimmel in Kuysu

    hahaha! in diesem Sinne werde ich morgen früh mir eines extra dicken Tee aufbrühen! Danke für all eure Tipps. lg A.
  3. Schimmel in Kuysu

    Ach, eigentlich bin ich da ganz Grund entspannt. Jedoch habe ich auch so richtig keine Lust, den Toten Schimmel mit zu trinken. Wie geht's da gar nicht darum, dass ich ihn trinke. Ich möchte mir einfach nicht den Geschmack meines guten grünen Tees versauen. Ich Bürste mal etwas rum und dann wird es auch gut sein. Danke!
  4. Schimmel in Kuysu

    Also das ist das Ergebnis von - 1 1/2 h Auskochen - 15 min Klorixbad - 20 min erneztem Auskochen Ich bin mir nicht sicher, woher die übrig geblieben den weißen Flecken kommen. Irgendwie sehen sie ja schon organisch beziehungsweise gewachsen aus. Alles was mal Spore war, ist aber definitiv tot. Was meint ihr, ob ich hier noch mal mich Harnisch rangehen? Das habe ich bis jetzt vermieden. Vielleicht mit einer neuen Zahnbürste?
  5. Schimmel in Kuysu

    ich habe ein Bild nach dem Auskochen gemacht. Die Patina der letzten Jahre hat sich teilweise gelöst...
  6. Schimmel in Kuysu

    danke für eure interessanten Antworten. Auch wenn ich mich aus dieser Gemeinschaft der Sauberen und anständigen ausgeschlossen habe, will ich euch den Fortgang schildern... Also Kloirx find ich zu heftig. Danach kann ich sie doch erst recht wegwerfen. Backofen: gute Idee, leider habe ich keinen. Aber theoretisch sollte die keramik bis 800 oder 1000 keine Probleme bekommen. Dass ich selbst nicht aufs Auskochen gekommen bin... 🙈 aktuell liegt sie im Topf und köchelt vor sich hin. hab schon mal das Wasser gewchselt. An sich sieht sie ganz ok aus... Aber was sollte auch dran sein? Den Schimmel sehe ich ja nicht. lg
  7. Schimmel in Kuysu

    Hallo Zusammen, meine Bank-Kyusu hat geschimmelt. Es ist eine "Arbeitskyusu", die ich auf Arbeit einsetze. Ich habe sie nicht oft benutzt und musste feststellen, dass irgendein Oolong oder Karairicha dort wohl 6 oder 8 Wochen vor sich hin gammelte und eine schöne Schimmellandschaft entblättert hat. Ich habe sie nun ausgewaschen und dann ein paar Stunden in Wasser "eingeweicht". Nun habe ich sie gründlich ausgespült und sogar mit den Fingern ausgewaschen (Frevel!). Meine Frage: Was kann ich noch tun? Die Keramik ist ja offenporig. Ich will mal noch einen Sencha drin brühen und über Nacht stehen lassen. Nur ist damit der Schimmel verschwunden? Hat jemand damit Erfahrung? Danke, A.
  8. TTB - Tea Travel Box

    ich glaube, ich bin unter Vorbehalt dabei. Die Box ist sehr erdlastig, was gar nicht so mein Ding ist. Zudem habe ich kaum Zeit, mich damit zu beschäftigen. Da die letze Runde aber fast ein halbes Jahr gedauet hatte und bis dahin die Erde sich mindestens 150 mal im Kreis gedreht hat, kann ich ja dann immer noch absagen. Also, auf eine neue Runde! lg andré
  9. TTB - Tea Travel Box

    Hallo Zusammen! Die Box ist bei mir! Jedoch benötige ich noch die Adresse des nächsten. Leider übernachte ich (gefühlt) seit zwei Wochen im Büro und schaue nicht so oft rein. Also bitte einfach per PN anschreiben und mir die Adresse des nächsten Mitteilen... Danke, André.
  10. Das ist eine Aussage, die ich allen Lesern bitte, kritisch zu lesen: Urteilt einfach selbst. Auch wenn das seit Jahren von allen Dächern schallt...
  11. Hey Turtle, super Einwand! Daran hatte ich tatsächlich nicht gedacht, weil ich ausschließlich zertifizierte Bio-Tees trinke - das aber gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Stimmt, den Messmer Klassik Grüntee bitte nicht für sowas verwenden... Aber selbst da: Das ist ja nichts, was man m.M.n. täglich macht. Sondern eher mal als Appetitthäppchen oder so... Aber das hält vielleicht auch jeder anders - ich kenne Leute, die würden erschrecken, wenn sie wüssten, dass ich 2 bis 3 mal täglich Grüntee trinke. ("Da bekommst du doch Krebs!") Danke, André.
  12. Da ich inzwischen von einer Kyusu auf eine Houhin umgestiegen, also eine Art "Aufbrühtasse ohne Sieb, nur mit einem sehr knappen Deckel" :). Da kommt immer Grünzeug mit. Mich stört es nicht. Aber ich kann die Variante, die Rest dann in Sojasoße einlegen und später am Abend zum Brot oder Käse essen nur empfehlen... LG A.
  13. Was ist das für ein Tee? (japanischer Grüntee)

    danke! was ist Matcha-iri Kukicha? LG A. ah, ok... Matcha-iri Kukicha... mit allem kann ich sehr gut leben...
  14. Was ist das für ein Tee? (japanischer Grüntee)

    Also der 300g-Brocken ist tatsächlich Karigane. Wie bereits vermutet - und sogar verdammt leckerer! Er schmeckt zu 95 % so intensiv wie ein Gyo Karigane, den ich mal bei yuuki gekauft hatte: dann aber 50g für rund 12 Euro... Im zweiten und dritten Aufguss jedoch etwas verwaschen. Und: Der Karigane hier ist sehr "bestäubt" - keine Ahnung was das soll. Er ist mit irgendetwas vermengt. Also ob einer Matcha drüber geschüttet hätte. Bei Umfüllen staubte es richtig und die Finger waren tiefgrün. Zugleich wird das Teewasser sehr grün und trüb. Unten sehr ihr einen zweiten Aufguss. Da lässt sich die trübe Färbung etwas erkennen. Ich weiß nicht, ob das bei der Herstellung entstanden ist oder zugemengt. Ich kann das jedenfalls von Karinage nicht...
  15. Hallo Zusammen, ich habe wieder Tee geschenkt aus Japan geschenkt bekommen. Jedoch habe ich ein paar Fragezeichen: Bestellt hatte ich einen Karigame. Der soll mir nun auch mitgebracht worden sein, jedoch in diesen verdächtig großen und dafür relativ günstigen 300-Gramm-Blöcken... ?!? Da bin ich etwas skeptisch. Kann es einer lesen? Zudem habe ich noch zwei weitere Tees bekommen. Der lilafarbene ist sicher ein Gyo, mit 50 Gramm, oder? Bei dem anderen, eine 100-Gramm-Packung, bin ich mir unsicher. Auf der Verpackung ist ein Teebauer abgebildet, der die Pflanzen gerade mit Reisgras beschattet. Aber keine Ahnung, ob das Rückschlüsse auf den Tee zulässt. Kabusencha? Nun ja, wer kann helfen? Mir reicht eine Richtung. Ziehzeit und Temperatur verhandle ich ohnehin jeden Morgen mit mir und der Welt erneut aus... Danke, André.