digitalray

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    630
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    18

digitalray hat zuletzt am 3. August gewonnen

digitalray hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über digitalray

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger
  • Geburtstag 19.12.1978

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Ottobrunn
  • Interessen
    Chilis, Drum&Bass, House, Goa, Videospiele, Natur, Kochen, Reisen

Letzte Besucher des Profils

1.465 Profilaufrufe
  1. Farmer-Leaf (Bannacha)

    Hab heute mal den Jingmai Herbst Gushu 2016 am Start. längeres kill green -> mehr Aroma Herbst -> süßer, nicht bitter erstaunlich wie sich ein Tee nach einem Jahr warten entwickeln kann. Noch vor einem Jahr war er nicht der Rede wert, nun ist es ein wirklich angenehmer lohnender Tee, dem zwar die Spritzigkeit und Frische und Bitterkeit des Frühlings fehlt, dafür aber mit umso mehr schönem süßlichen Aroma glänzt. Die Wirkung geht eher ins tea drunk, ist also schon noch genug drin trotz Herbst, allerdings eben nicht so klar und fitmachend wie ein spring cake.- Preislich zwar inzwischen auch gestiegen nach einem Jahr, aber 56 USD für nen 357g Gushu Cake (wenn auch Herbst), doch völlig in Ordnung.
  2. Eure neuste Tee-Anschaffung

    noch nie dort gewesen, witzigerweise kann man mit google street view in den laden rein und hat ne 360 ° Sicht man kann sich sogar die gänge lang bewegen.
  3. Welcher chinesischer Grüner-Tee ist das?

    erinnert mich an den weißen grünen, also eher silver tips/buds, den ich mal aus chongqing hatte.
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    hab mir direkt n cake gesichert vom diesjährigen 2017er, habs nicht bereut, war die richtige Entscheidung, der 2016er kam mir Anfang diesen Jahres auch etwas stärker vor im Aroma, lag vllt. aber auch daran dass er schon gereifter war.
  5. Eure neuste Tee-Anschaffung

    das wäre super
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    das is eh n tuo.. vllt ist der abgesehen von der bitterkeit mit der langen ziehzeit eh besser ich konnte mich nie so richtig dafür begeistern, andere auch nicht. klar hat er "irgendwas", aber der schmeckt irgendwie eh schon fies. du hast wohl nicht viel verpasst
  7. Eisenräuber

    ist widerlegt. die wirkung ist so was von gering dass es bedeutungslos ist.
  8. Teegeschirr reinigen

    hatte gerade das Problem in der Arbeit, dass meine weiße Teetasse schon zu 50 % braun war, der Glas Pitcher am Ausguss ebenfalls total braun.. also wirklich nicht mehr herzeigbar. Natron ist keins da.. da kam mir die Idee einfach mal Salz auszuprobieren, scheuert ja sicher auch super durch die Kristalle, dazu hat es durch die Lauge sicher ähnliche Eigenschaften wie das Natron. Also: gute Menge Salz rein und mit nem Tempo und wenig Wasser etwas rumgescheuert. Fazit: kann sich echt sehen lassen Also: Wer kein Natron im Haus hat und total unansehnliches Geschirr: Salz tuts auch, nicht 100%, aber 98%. kleiner Nebeneffekt: der Tee schmeckt auf einmal wieder so wie er soll, total vielfältig und interessant, obwohl genau der Tee davor 2x nach nichts geschmeckt hat. Eine Patina ist also wohl nicht förderlich, sondern hemmt das Aroma mit der Zeit, wie ich schon öfters gemerkt habe. Wer also auch dein Eindruck hat, die Shengs hätten früher alle mal interessanter und besser geschmeckt: Probierts doch mal mit Salzreinigung
  9. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Welche sonstigen essentiellen und neuen Erkenntnisse konntest du denn noch daraus gewinnen, bevor sich das Buch nun jeder "Laie" selber durchlesen muss und nur die Hälfte (und dann auch noch falsch) versteht und interpretiert.
  10. Eingekochtes Wasser

    also wird es auch kalkhaltiger. ist zwar die selbe Menge Kalk drin (also Mg und Ca), aber eben auf weniger Wasser. Ob das nun so förderlich ist für Tee..
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    hab mich erst gewundert, wie man einen sheng mit 30 oder 60 sek aufgiessen kann. Ich hab das vor Jahren mal mit einem meiner ersten Shengs gemacht, einem Yu Yiwu, und der war totbitter danach aber der Bulang aus der farmer leaf Ecke ist einfach auch ein deutlich günstigerer Sheng und hat nicht so viel Kraft. Das ist auch schon wem anders hier im Forum aufgefallen vor einiger Zeit, dass einige farmer leaf shengs durchaus mit längeren Ziehzeiten ganz gut ankommen (ich glaub @miigwars (?), der ne Probe FL Herbst Sheng von mir bekam)
  12. Der Warenwert bestimmt, ob Abgaben anfallen, nicht das Gewicht, das meinte ich damit. Wenn ich also eine Sendung von 2kg Tee bekomme als Geschenk deklariert, wo die 100g aber nur 2 Euro kosten, also insg. 40 Euro Warenwert, fallen keine Abgaben an bis 45 Euro, ohne Geschenkdeklarierung fallen Abgaben ab 22 Euro Warenwert inkl Versand an. Dazu kann es ohne Geschenkdeklarierung als Handelsware betrachtet werden, was bei einem Geschenk im Normalfall nicht so ist (rein rechtlich).
  13. wo er Recht hat, hat Manfred Recht.. ich hab auch beim Zoll angerufen, da wurden mir auch 7 % genannt + Zollgebühren die bei über 80 oder 150 Euro anfallen. Dazu meinte der Zöllner ich könnte importieren privat was ich will (in Bezug auf Pestizide etc.), ob ich abkratz interessiert den Zoll kein Haar. solang ich es nicht in Umlauf bringe als Händler bzw verkaufe. Aber wenn die Menge als handelsüblich betrachtet werden kann, würden Tests anfallen, das könnte bei 1 kg sein, aber auch erst bei 3 kg. Und als Geschenk geht alles durch, auch wenns 20 kg sind (war mir auch neu).