Iramo

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo zusammen

    Vielen Dank für die herzliche Begrüßung und eure netten Worte. Ich freue mich schon sehr auf die verschiedenen Tees, die noch folgen werden – auch auf die dunkle Seite . Erstmal werde ich weiter die japanischen Grüntees genießen. Ach ist es schön, noch so viel erkunden zu dürfen. Hallo und vielen Dank. Da hast du mich wohl, aufgrund meiner ungenauen Wortwahl, missverstanden. Meine Aussage: „endlich verstand ich es“, bezog sich auf die Aufmerksamkeit und Leidenschaft die dem Grüntee entgegengebracht wird. Diese habe ich bis zu diesem Zeitpunkt selbst nicht begreifen, beziehungsweise erfahren, können. Mein Konsum von grünem Tee beschränkte sich auf Beuteltee aus dem Supermarkt und nicht gerade qualitativ hochwertigen chinesischen Grüntee. Allerdings war der chinesische Grüntee ein erster Lichtblick der mir eine Vorahnung von dem gab, was noch kommen würde. Keinesfalls meinte ich damit, dass ich Tee mit dem Verstand begreife.
  2. Hallo zusammen

    Hallo zusammen Bevor ich zu meiner Vorstellung komme, möchte ich mich erstmal herzlich bei allen Mitgliedern in diesem Forum bedanken. Als ich begann mich vermehrt für grünen Tee, insbesondere japanischen Grüntee, zu begeistern war dieses Forum eine regelrechte Goldmine. Ich las mich mehrere Tage in Folge stundenlang durch die verschiedenen Themen und war begeistert von der Fülle der Informationen, sowie der Leidenschaft auf die man hier stößt. Mein Weg des Teetrinkens wurde dadurch erheblich erleichtert. Danke dafür! Ich heiße Mario und komme aus der Nähe von Stuttgart. Ich trinke hauptsächlich japanischen Grüntee, doch bin schon auf die Welt des Oolong-und Pu-Erh Tee´s gespannt. Angefangen hat der Weg mit Kräuter- und Schwarztee worauf Beutel-Grüntee aus dem Supermarkt folgte. Nach dieser Erfahrung war meine Verwunderung groß wie ein bitterer Tee, der sich nur schwer beschreiben lässt, derart viel Aufmerksamkeit bekommt. Nach den ersten chinesischen Grüntee´s aus dem Teeladen, begann ich mehr zu schmecken als bitteres Wasser - ich wollte mehr erfahren. Es folgte ein Besuch in einem Teeladen mit vakuumverpackten japanischen Grüntee´s. Ich kaufte einen Fukamushi-Shincha und einen Sencha. Ich öffnete die Shincha-Packung und ein Duft von frischen Früchten und Beeren entfaltete sich. Als ich den Tee in die warme Kanne gab entwickelte er einen nussigen, grasigen Geruch. Voller Vorfreude bereitete ich den Tee gemäß der überaus netten Verkäuferin zu und endlich verstand ich es: Das ist also japanischer Grüntee! - ich war überwältigt. Seit diesem Moment genieße ich fast täglich grünen Tee. Die Zubereitung des Tees ist für mich der erholsame Teil meines Tages und dieser Akt des Innehaltens hilft bei der Wertschätzung des Augenblickes - und zeigt mir immer wieder, dass es die kleinen Dinge sind die einem das Leben versüßen - wenn man diese ehrt. Ein Tee je nach Laune mit oder ohne Buch bzw. Musik – himmlisch! Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und freue mich auf weitere interessante und informative Themen in diesem Forum. Liebe Grüße