alexgrossmann

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über alexgrossmann

  • Rang
    Tee-Interessierter

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das stimmt, ja. Manchmal bleiben einige Blätter auch oben. Daher hilf es wenn man durch die Zähne trinkt. Deine Pitcher Methode ist super! Danke für den ausführlichen Text! Ich hab in letzter Zeit gerne mal cooked puers so getrunken und bei denen wurde es ab der Hälfte schon sehr bitter. Zumal man geschmacklich eine "konstantere" Tasse bekommt, je öfter man auffüllt. Aber gut, ich brauche da gar nicht groß reden, auch schon oft genug die Blätter auf dem trockenen liegen lassen, weil ich grad zu faul war Wasser holen zu gehen. ¯\_(ツ)_/¯ Dank dir fürs feedback Bei Grünen hatte ich bisher keinen dabei der bitter wurde. Hatte aber auch größtenteils Japanische. Ich glaube die sind grundsätzlich eher weniger bitter?
  2. Heya Leute, Hab eine Infographic zum Thema "Grandpa-Style" Tee-Zubereitung erstellt. (auf Englisch) Was haltet Ihr davon? LG Alex
  3. Ein guter Trick ist sobald die Tasse halb leer ist wieder mit heißem Wasser neu aufzugießen. Geschmacks-Extraktion ist im unteren Teil der Tasse am stärksten und nicht alles an Geschmacksstoffen kommt ohne "umrühren" wieder hoch. Durch mehrmaliges aufgießen umgeht man diesen Effekt etwas. Hier auch noch einige weitere Gute Tipps zu Grandpa-Style: http://www.marshaln.com/2010/07/monday-july-19-2010/ (leider nur auf Englisch)
  4. Geht mir ähnlich wie @miig. Hab für mich persönlich herausfinden müssen, dass Tee (echter) nach 16:00 einfach eine schlechte Idee ist und meinen Schlafrhythmus stört. Kenne aber genug Leute, die auch nach 2 Tassen Kaffee um 20:00 schlafen wie ein Stein. Ist echt sehr Typ abhängig und bei jedem anders. Glaub da hast du recht. Da kommt man nicht wirklich drum rum.
  5. Hi miig! Danke fürs großartige Feedback! Ich hab anfangs versucht eine Unterlage mit-darzustellen aber alles wurde dann tatsächlich ein wenig unübersichtlich und sah auch nicht sehr ansehnlich aus daher habe ich es im Endeffekt ausgelassen. Zwecks der Zeremonie, ich hatte als Quellen auch nur einige Blog Einträge. Dazu glaube ich, dass es rein historisch auch nicht gänzlich eindeutig ist. Dieser Wikipedia Artikel schien mir ganz gut (zumal Wikipedia in Sachen Verlässlichkeit natürlich immer so eine Sache ist...): https://en.wikipedia.org/wiki/Gongfu_tea_ceremony Danke für die Typos! Die hab ich nochmal ausgebessert. Ein Laden ist nicht in Planung! Den Blog hab ich mit einer Freundin vor kurzem gestartet, vor allem auch um selbst etwas mehr in die Materie einzutauchen. Allzu aktiv waren wir ehrlich gesagt nicht die letzten Monate aber jetzt soll es dann was häufiger Einträge geben. Zum Sieb Thema... Ich hatte mal gehört, dass vor allem bei Japanischen Tees man auf das Sieb und das vorherige "Tee waschen" verzichten kann weil Tee mit wesentlich strengeren Hygiene Vorschriften hergestellt wird als in China. Stimmt das? Danke nochmals für den ausführlichen Post! Hi T-Tester! Also in meinem letzten Eintrag ging es ja spezifisch um die Zubereitung von Matcha. Bei dem hier geht es um keine bestimmte Teesorte sondern eher um die Zubereitungsart mit vergleichsweise wenig Wasser, vielen Teeblättern und sehr kurzen Brühzeiten (wenige Sekunden) wie es in einigen Asiatischen Ländern der Brauch ist. Europäer brühen normalerweise ja mit relativ viel Wasser, weniger Teeblättern und langen Brühzeiten (einige Minuten). Daher dachte ich mir ich eröffne hier lieber ein neues Thema zu. Liebe Grüße, Alex
  6. Hi Leute! Ich bin relativ neu hier und blogge gelegentlich über Tee und wollte mit euch meinen letzten Eintrag teilen. Es geht um das Thema Teezubereitung im Gongfu-Stil. Dazu habe eine Infografik gebastelt (leider nur auf Englisch :/). Was haltet Ihr davon? Und wie läuft das bei euch ab? Hab die Info Grafik an den Forum Eintrag angehängt aber sollte das mit der Darstellung nicht so hin hauen hier nochmals der Link zum Blog Eintrag: LG Alex
  7. Vielen Dank fürs Feedback! Freut mich sehr! Dein Argument mit dem Schaum erscheint mir sehr einleuchtend!
  8. "a couple of seconds" ist im Englischen ein sehr verbreiteter Ausdruck. Dass ich die Deutsche Rechtschreibung aber nicht beherrsche, da hast du vollkommen Recht! Meine Grundschullehrerin hat höchstwahrscheinlich immer noch Alpträume. Das mit dem erhitzen ist ein guter Punkt!
  9. Habe nach eurem Feedback die ganze Sache nochmal etwas ausgebügelt! Hier V2: Die Sache mit den Substantiven ist reine Stilsache. Ich wollte die wichtigen Dinge so hervorheben. Haha Da hast du vollkommen recht. Das mit den 60 ml in Schritt 1 hab ich jetzt korrigiert! Auch die whisking bewegung hab ich jetzt angepasst und daraus ein "W" gemacht. Macht auf jeden Fall mehr Sinn! Danke fürs Feedback! Jap, auch dir danke fürs feedback! Siehe oben. Das stimmt! Habs jetzt insgesamt etwas ausgebessert. Ich glaub so ists besser. Mein blog ist teasprout.com. Hatte anfangs auch den Blogpost selbst gelinkt aber ich glaube die Moderatoren bevorzugen es wenn ich nur das Bild anhänge. Auch dir danke fürs Feedback! (Zumal der Blog nicht kommerziell ist!)
  10. Hey Leute! Bin neu hier und blogge gelegelegntlich über Tee. Zuletzt habe ich folgende Infografik zum Thema Matcha Zubereitung erstellt (auf Englisch): Was haltet Ihr davon? Anmerkungen? LG Alex