Teelix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    599
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Reputationsaktivitäten

  1. Haha
    Teelix hat eine Reaktion von TaoTeaKing erhalten in Tee Memes   
    Mal wieder was von tea_memery:

  2. Thanks
    Teelix hat eine Reaktion von TaoTeaKing erhalten in Tee Memes   
    Auf Instagram bringt mich über die letzten Wochen immer wieder ein Nutzer namens "tea_memery" zum Schmunzeln:
    https://www.instagram.com/tea_memery/
    Ich wollte auch die Nicht-Instagramer teilhaben lassen und habe gefragt, ob ich ein paar der memes hier teilen darf.
    Glücklicherweise hat er zugestimmt, also hier ein paar meiner Favoriten:























     
    Wenn ihr noch weitere memes habt, können wir diese ja alle hier im Thread sammeln.
    Ich würde mich sehr freuen.
  3. Haha
    Teelix reagierte auf Shibo in Neue unkonventionelle Teemarke entdeckt   
    Mission accomplished! Nie habe ich eine weniger offensichtliche Werbung gelesen. An Subtilität kaum zu übertreffen.
  4. Like
    Teelix reagierte auf Krabbenhueter in Tee auf Instagram   
    Wer mich kennt, weiß wie wenig ich mit sozialen Medien unterwegs bin.
    Aber ich verfolge nach Möglichkeit die Entwicklungen und meine Zeit "damals" bei facebook war irgendwie auch interessant, wenn auch oft zeitraubend.
    Jetzt hatte ich gerade die Gelegenheit, mich mit jemandem von Instagram zu unterhalten. Also Bilder und kurzer prägnanter Text dazu. Für mich so ein wenig wie Bilderbuch anschauen.
    Nun denke ich nicht an die vielen "Professionellen", also die Händler, die sowieso überall präsent sein wollen und müssen.
    Aber wie ist das mit denen, die sich einfach nur ausdrücken wollen. Ich denke da an meine eigenen blog - versuche...
    In dieser Beitragsserie geht es mir darum, vielleicht einige dieser Künstler auf dem Weg zum Tee zu sammeln.
    Und gleichzeitig möchte ich etwas mehr von diesem Bereich kennenlernen.
    Ich fange gleich mal mit jemanden an, die ich persönlich auch kenne und die ich gern so auch etwas unterstützen würde:
    https://www.instagram.com/giselasmartertea/
  5. Thanks
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    ...wie ordinär... 
    Lucy ist Scotts Dobermann Hündin.
  6. Thanks
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    2019er Naka
    "Zyklopen-Qi" par excellence. Wahnsinn, wie sich bei diesem Tee das Qi an einer Stelle konzentriert. Selbstverständlich auch äußerst wohlschmeckend. 🤤


  7. Haha
    Teelix reagierte auf Paul in Verkaufe Probenset Pu-Erh vom Anmo in Düsseldorf   
    Bei uns heißen sie "Moderatoren" in verschiedenen Abstufungen, aber Wärter ist um Längen besser
  8. Thanks
    Teelix hat eine Reaktion von Roberts Teehaus erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  9. Thanks
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Teespielzeug - oder, worin bereite ich meinen Tee zu?   
    Ein Zufallsfund heute beim Marktbesuch:
    Eine hübsche, kompakte Raku Schale.
    Der Ton stammt aus dem Westerwald, die feinen schwarzen Linien stammen von Pferdehaaren, welche beim Brand verwendet werden.
    War eine der Schalen, welche optisch am schlichtesten waren. Der stabile Stand und die tolle Haptik überzeugten mich schnell.
     




  10. Haha
    Teelix reagierte auf Mr. Tee in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Und in der tat: Mich nun selbst in meinem Zitat zitierend, komme ich nicht umhin mich in Lobpreisungen bezüglich dieses Tees zu ergehen:
    Ich habe selten einen so blumigen, fruchtigen und leichten, dabei trotzdem vollmundigen Tee getrunken! Der ist wirklich edel und hat mit seiner Kiwi/Erdbeer süße mein Herz erobert! Vor allem, dass man einem solchen Tee selbst mit viel Mühe keine Bitterkeit entlocken kann ist schon speziell... Der Hersteller empfielt für den 3. Aufguss 98° / 1min und das Ergebniss ist nachwievor von eleganter Fruchtigkeit und Leichtigkeit geprägt! Hervorragend ! 
    + 3. und 4. Aufguss kommt noch Blaubeere mit ins Spiel 😅 ich bin ein bisschen verzückt grade !
  11. Haha
    Teelix hat eine Reaktion von Konfusius erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Ich traue mich an dieser Stelle nicht zu fragen, warum das Gefühl für dich durch diesen Vergleich nachvollziehbarer wird, möchte deine Kreativität diesbezüglich jedoch nicht alleine durch einen Like/Smile, sondern auch durch ein paar Worte auszeichnen. 😁
  12. Haha
    Teelix reagierte auf SoGen in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    So, wie Du das schilderst, muss das Gefühl so ähnlich gewesen sein wie im Bücherladen einen Hardcore-Porno zu kaufen ...
    _()_
  13. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Anmeldungen zur Teezui 8 in Kassel   
    Wie bitte?  
    Die letzte Teezui war nicht nur gut besucht, sondern auch bestens besetzt. 
    Die einzige Sorge, welche ich bzgl. "auslaufen" hatte war, dass Du mir ein Loch in mein Novak-Kännchen mit dessen Deckel klopfst...  
  14. Thanks
    Teelix reagierte auf Mr. Tee in Schon wieder Bochum...   
    Hallo liebes Forum,
    ich bin ja jetzt schon ein paar Wochen hier zugegen und komme hiermit einer etwas überfälligen aber sicherlich wichtigen Geste nach: mich vorzustellen. Ich vergrößere wie schon im Titel angedeutet die hier ansässige Schar von Teebegeisterten aus dem Ruhrgebiet und noch präziser, aus Bochum.
    Ein paar Informationen über mich sind ja schon anhand meiner Beiträge zu Euch durchgesickert: Ich vertrage keine zu lang oxidierten oder fermentierten Teesorten (obgleich ich ihren Wert, Geschmack und die Faszination dafür sehr gut schätzen und nachempfinden kann), bin passionierter Grüntee-, Weißtee- und Matcha- Trinker und übe mich darin, das trinken von Tee, sowie alles andere im Leben richtig genießen und bewusst erleben zu können.
    Angefangen mit Tee habe ich vor ca. 6 Jahren. Etwa zeitgleich hatte ich angefangen regelmäßig zu meditieren. Damals habe ich feststellen können, dass Kaffee mich eher unruhig und nervös macht, während grüner Tee mich einfach nur ein wenig wach macht und daher ungleich angenehmere Bedingungen dafür bot, sich gänzlich zu entspannen und dabei bewusst und klar zu bleiben. Zunächst habe ich den Tee tatsächlich "benutzt" um mir eine extra Portion Energie zu verleihen. Kräftige Sencha- Sorten und ab und zu ein starker Gyokuro wurden damals recht unfachmännisch und vergleichsweise lieblos „konsumiert“. Über die Zeit jedoch habe ich festgestellt, dass ganz intuitiv mein Zugang dazu, wie man sich einem Tee richtig nähern kann, das Spiel mit Temperatur, Ziehzeit und Teemenge, sowie das benutzten schöner und hochwertiger Instrumente zur Zubereitung immer mehr an Bedeutung gewonnen haben. Es ist wohl wie mit allem im Leben: Je mehr Aufmerksamkeit man einer Sache widmet, desto mehr Details und Fassetten werden erfahrbar und umso mehr wird einem der Reichtum an erlebbarem bewusst. Ich bin fasziniert von dem Gedanken dies auf die Gesamtheit alles Erfahrbaren ausdehnen zu können (ja ich kenne die Position, dass es eine Menge an Dingen gibt, die man garnicht so detailliert erfahren möchte -> darüber kann man aber gerne mal diskutieren).
    Meistens halte ich mich kurz, wenn es um Selbstdarstellung geht. Ich bin der Meinung, die Menschen erhalten ein ausreichendes Bild von mir, wenn sie schauen über was und wie ich darüber rede, wie ich mit anderen umgehe bzw. im Allgemeinen, wie ich handele. Die Idee davon, wer ich bin und die daraus resultierende Darstellung meiner Selbst, halte ich eher für die Konstruktion einer fiktiven Person, als für die Beschreibung von etwas wirklich vorhandenem. Die Beschreibung von dem was und wer ich wirklich bin, überlasse ich anderen, die Spaß daran haben, sich in einem solchen Prozess auszutoben. Das Gesicht mit dem ich derzeit herumlaufe könnt ihr auf meinem Profilbild sehen.
    Zu meinem "Eintritt" ins Forum:
    Den Namen "Mr.Tee" habe ich in einer zugegeben schrecklich uninspirierten Minute ausgewählt und ich glaube er passt denkbar wenig dazu, wie ich gewöhnlich im Umgang mit anderen verfahre. Da ist eigentlich wenig "Rambo" dabei, wie es die Nähe zu Mr.T aus dem A-Team nahelegt. Wer möchte kann mich gerne Niko nennen, denn diesen Namen haben mir einmal zwei sehr liebe Menschen gegeben und er passt sicher besser zu mir als Mr.Tee .
    Zunächst habe ich mich hier tatsächlich angemeldet um einfach nur meinen Pu'erh Tee zu verkaufen. Ich neige dazu alles was ich tue, wie oben schon angedeutet, recht intensiv zu tun, immer voll in das involviert mit dem ich mich gerade beschäftige. Dazu passend hatte ich, nachdem ich die Welt des Pu's für mich entdeckt hatte, mein erstes Gehalt bei der neuen Arbeitsstelle (Projektarbeit im sozialen Bereich), direkt in eine fette Ladung dieser Tees investiert. Der Gedanke war, dass ich diese ja über die nächsten Jahre trinken würde, da ich ganz anständige Bedingungen für die Lagerung vorbereitet hatte. Nachdem ich allerdings in den ersten Monaten meines jungen Pu'erh-Lebens immer wieder feststellen musste, dass ich für den Genuss des Tees mit einem bis zu 6 Tagen anhaltenden Kater-zustand bezahlen muss, habe ich schließlich den Entschluss treffen müssen, mich von dem Tee wieder zu trennen. Da ich den Tee gerne an Menschen weitergeben wollte die ihn wirklich zu schätzen wissen würden, habe ich mich hier angemeldet, anstatt den Tee über eBay zu verkaufen.
    Mittlerweile genieße ich den Austausch über Tee hier im Forum sehr, habe bereits viel gelernt, neue Dinge kennengelernt und wurde in vielerlei Hinsicht inspiriert, seitdem ich hier bin. Jetzt gehe ich also nicht mehr so schnell wieder weg wie es aussieht...
    lieben Gruß aus dem Ruhrpott!
    Niko
  15. Like
    Teelix reagierte auf Mr. Tee in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Die Farbe des Aufgusses auf deinen Fotos und die Philosophie hinter dem Produkt hat mich dazu bewogen den jetzt auch zu bestellen. Ist vielleicht zwar nicht grad die Zeit um Gyokuro zu bestellen, aber das 30g Paket wird schon einen guten ersten eindruck vermitteln. Wenn er schmeckt wie er aussieht, dann freue ich mich auf die 2020er Ernte!!
    Ich werde jedenfalls berichten :)
  16. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Mr. Tee erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  17. Thanks
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Sakura-No Shincha 2020   
    Hallo Zusammen,
    gestern hat mich mein erster Shincha der diesjährigen Ernte erreicht, der Sakura-No Shincha von Familie Matsumoto aus der Präfektur Kumamoto.
    Der erste Eindruck war sehr positiv. Aus der frisch geöffneten Tüte kommt ein herrlich fruchtiges Aroma, was typisch für den verwendeten Yabukita-Kultivar ist. Sehr intensive Ananas.
    Das Blattgut ist recht kleinteilig, was mich etwas verwundert hat, da auf der Seite des Shops erwähnt wird dass die Blätter nur kurz gedämpft wurden. Das mag aber auch daran liegen, dass bei dieser Ernte nur die ersten sehr feinen Triebe geerntet werden und diese einfach noch sehr klein sind. Die eigentliche erste Ernte erfolgt erst etwas später.
    Die Aufgüsse sind intensiv grün und recht nebulös, da viele kleine Partikel mitkommen. Ich bin tendenziell gegen ein Filtern des Aufgusses während des Abgießens und praktiziere dies überhaupt nicht mehr. Dies ist wohl mit ein Grund, warum ich stark gedämpfte Grüntees nicht sonderlich mag.
    Trotz des relativ trüben Aufgusses überzeugt er mich doch geschmacklich. Typisch für Yabukita ist der Tee sehr ausgewogen. Kräftiges Umami sucht man vergeblich, was ich schätze. Lässt dies doch tiefer auf den eigentlichen Geschmack dieser Varietät blicken. 
    Im Mund ist der Tee klar und weich, sehr fein und filigran. Die für diesen Kultivar typische Fruchtigkeit kommt deutlich nach dem Schlucken zur Geltung. Intensiv süß-fruchtig, kein Hauch von Bitternis oder einer grasigen Note. Er ist mit Bedacht und sauber produziert. Kein Sencha der in eine bestimmte Richtung polarisieren will, sondern einfach nur gefallen möchte. Ich empfehle unbedingt die Schlucke lange auszukosten!
    Für mich bringt er die Geschmacksstruktur eines klassischen Shinchas, wie ihn viele Verbraucher wohl erwarten und schätzen, sehr gut auf den Punkt. Ich finde ihn in jedem Fall gelungen und denke, dass er insbesondere für Neulinge auf diesem Gebiet sehr interessant ist, da er enorm zugänglich ist.
    Ich würde mich über Eure Eindrücke freuen, solltet Ihr Euch auch für diesen Tee entscheiden.


  18. Like
    Teelix reagierte auf Jinx in Tea Pets   
    Würde ich für meinen eigenen Teetisch unterschreiben. Wobei ich durchaus eine gewisse Scheu davor empfinde, anderen Leuten vorzuschreiben, wie sie ihr persönliches Setting zu gestalten haben.
    Hier kommt ein Nachzügler aus meiner Tea-Pet-Kollektion: Ein kleiner Otter aus Zinn. Der liegt mir besonders am Herzen, weil der Mann ihn mir geschenkt hat. Bestellt hat er ihn in Cornwall bei einem Otter-Schutzprojekt. Passt jedenfalls hervorragend zu eher wasserreichen Teezeremonien. (und wir lieben beide Otter)

  19. Haha
    Teelix reagierte auf goza in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    ganz schön teuer, die diesjährigen Shinchas....
     

  20. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Paul erhalten in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Ich persönlich denke nicht, dass die Funktion abgeschafft werden sollte. Wer sie nicht nutzen will, soll sie nicht nutzen.
    Ich verstehe durchaus die Kritik an der Funktion, allerdings glaube ich, dass die jenigen die etwas "nur" liken statt zu kommentieren, dies ohne die Funktion auch nicht tun, und die etwas beitragen möchten, machen dies auch "trotz" der Funktion.
    Ich sehe das so, dass jeder ja selbst dafür verantwortlich ist, wie viel Macht er einem Mittel verleihen möchte. Die reine Existenz der Funktion und dass sie generell genutzt wird, halte ich für unproblematisch. Die Existenz von Drogen und dass sie generell konsumiert werden, ist ja auch nicht das eigentliche Problem in dem Zusammenhang. Das Problem entsteht wenn jemand die Kontrolle über das Mittel verliert. Ich denke, wir sollten hier alle erwachsen und reif genug sein, das für uns selbst zu entscheiden. Gemäß dem Motto, jeder ist seines Glückes Schmied. Mit dem Thema Glück und Glückseligkeit kennst du dich ja scheinbar in letzter Zeit wesentlich besser aus als jeder andere hier, @GoldenTurtle . *Zwinkersmiley* (Ich bitte um Verzeihung für diesen kleinen, nicht böse gemeinten Seitenhieb, der allerdings durchaus als Seitenhieb und Denkanstoß gemeint ist). Übrigens möchte ich an dieser Stelle anführen, dass du wirklich meinen Humor damit getroffen hast, dass du dieses Thema eröffnest und dann direkt Nemo's Post likest. *Gefällt mir*
    Danke @Anima_Templi , dass du das Thema mit dem Anregen der Diskussionen hier auch nochmal einbringst. Ich weiß leider nicht, ob ich das Instagram-Video hier posten kann. Vielleicht hole ich das die Tage sonst mal nach.
     
    Ist dies im Leben außerhalb der digitalen Welt und außerhalb von "Communities mit Like-Funktion" nicht auch so? 🤔
  21. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Avitus erhalten in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Ich persönlich denke nicht, dass die Funktion abgeschafft werden sollte. Wer sie nicht nutzen will, soll sie nicht nutzen.
    Ich verstehe durchaus die Kritik an der Funktion, allerdings glaube ich, dass die jenigen die etwas "nur" liken statt zu kommentieren, dies ohne die Funktion auch nicht tun, und die etwas beitragen möchten, machen dies auch "trotz" der Funktion.
    Ich sehe das so, dass jeder ja selbst dafür verantwortlich ist, wie viel Macht er einem Mittel verleihen möchte. Die reine Existenz der Funktion und dass sie generell genutzt wird, halte ich für unproblematisch. Die Existenz von Drogen und dass sie generell konsumiert werden, ist ja auch nicht das eigentliche Problem in dem Zusammenhang. Das Problem entsteht wenn jemand die Kontrolle über das Mittel verliert. Ich denke, wir sollten hier alle erwachsen und reif genug sein, das für uns selbst zu entscheiden. Gemäß dem Motto, jeder ist seines Glückes Schmied. Mit dem Thema Glück und Glückseligkeit kennst du dich ja scheinbar in letzter Zeit wesentlich besser aus als jeder andere hier, @GoldenTurtle . *Zwinkersmiley* (Ich bitte um Verzeihung für diesen kleinen, nicht böse gemeinten Seitenhieb, der allerdings durchaus als Seitenhieb und Denkanstoß gemeint ist). Übrigens möchte ich an dieser Stelle anführen, dass du wirklich meinen Humor damit getroffen hast, dass du dieses Thema eröffnest und dann direkt Nemo's Post likest. *Gefällt mir*
    Danke @Anima_Templi , dass du das Thema mit dem Anregen der Diskussionen hier auch nochmal einbringst. Ich weiß leider nicht, ob ich das Instagram-Video hier posten kann. Vielleicht hole ich das die Tage sonst mal nach.
     
    Ist dies im Leben außerhalb der digitalen Welt und außerhalb von "Communities mit Like-Funktion" nicht auch so? 🤔
  22. Like
    Teelix reagierte auf Frau Mahlzahn in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Vielen Dank für die Blumen  @Anima_Templi  , und ich kann Dir da nur zustimmen, sehe ich genauso. Ich glaube, ein Like sagt mehr als ein ganzer Salmon, wie klasse ich zum Beispiel @doumer s Beiträge finde, so inhaltlich sorgfältig, ausfühlich, gut ausgerdrückt, eine gesunde Portion Humor, so wunderbare Teekeramik , ...  und ich glaube, er weiß genau, was und wie ich das meine, wenn er das Like oder den Pokal sieht. Ich glaube nicht, dass seine Beiträge anders wären, würde ich es nicht klicken, ich habe ihn als sehr gefestigten Menschen kennen und schätzen gelernt. Es soll nur sagen : Ich sehe den Beitrag sehr gerne und auch gerne mehr davon. Und narürlich soll ihn das freuen. und motivieren. Und natürlich ersetzt es keine ausführlichen Antworten im Thread oder Teetauschaktionen oder Teetreffen oder persönliche PN ( die manche eben abschalten)...Öfter habe ich einen Beitrag auch Tage später erst gelesen oder melde mich auch nicht so oft an und dann ist besagter Beitrag schnell auch schon ´was älter, der Thread ist bereits viel weiter fortgeschritten und daher kommt ein Like statt ein in Worten ausgedrückter Beifall.  Ich benutze zusätzlich auch die Likefunktion, wenn ich weiß, wieviel Überwindung es jemand Schüchternen gekostet haben mag, einen Beitrag zu posten. Ich weiß nicht, ob ich das in Worten so unter dessen Posting schreiben würde ?!  Auch was   @Teelix  und    @Joaquin  geschrieben haben sehe ich genauso . Die Begründung des einzelnen Users für ein Like sind vielfältiger Natur (wen die Begründung eines Likes interessiert, könnte ja persönlich Kontakt aufnehmen...?!) und ich verstehe ebenso die Intension, deren Gebrauch/ Empfang  und Suchtpotential zu Diskussion zu stellen. Theoretisch könnte man jeden Beitrag (ob hier oder auf Facebook oder Youtube oder bei Maybrit Illner)  in Bezug auf Antrieb des Schreibenden hinterfragen: Ist letztendlich nicht alles, das wir tun ( oder lassen) dazu gewollt, Reaktionen zu erzeugen, möglichst für den Schreibenden positive Feedbacks zu erhalten( worin auch immer dessen Wertung als "positiv" besteht)? Und kann nicht jedes Verhalten suchtig entarten? Und liegt das nun am Menschen, der suchtig danach giert und deswegen seine Beiträge frisiert (und traut man dem Publikum zu, dass es merkt,  gar toleriert, dass es manipuliert/ unterhalten wird!?) und muss man diesen Menschen schützen, indem man die Funktion abschafft? Wo fängt das an, wo hört das auf?  Kann man selber durch Selbstreflexion seine Mitte finden? Unabhängig vom (Nicht-)Gebrauch von Likebuttoms , bzw. persönliche Bewertung ob oder von wem ich welche bekommen habe?
     
     
  23. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Natürlich, aber das empfinde ich nicht als negativ. Ich like zum Beispiel fast jeden Beitrag von @doumer, was primär an seinen stets interessanten Verkostungen liegt, aber vor allem auch daran, weil wir uns privat mittlerweile besser kennen und ich die Hintergründe seiner Aussagen sehr gut nachvollziehen kann. Es besteht einfach eine "Vertrautheit", wie ich sie z.B. mit Dir nicht haben kann, weil ich Dich nicht persönlich kenne. (Was nicht heißen soll, dass ich Deine Beiträge nicht schätze ...)
    Ebenso verhält es sich mit @Paul, @TeeStövchen, @Frau Mahlzahn, @teekontorkiel, @Teelix um noch ein paar weitere zu nennen. Ich freue mich natürlich insbesondere von diesen, mir persönlich bekannten Teefreunden, zu lesen. Weiß Ihre Gedanken beim verfassen Ihrer Beiträge gut einzuordnen und bin dann freilich auch Like-freudiger. Daran ist nichts auszusetzen, finde ich.
  24. Like
    Teelix hat eine Reaktion von KlausO erhalten in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Ich persönlich denke nicht, dass die Funktion abgeschafft werden sollte. Wer sie nicht nutzen will, soll sie nicht nutzen.
    Ich verstehe durchaus die Kritik an der Funktion, allerdings glaube ich, dass die jenigen die etwas "nur" liken statt zu kommentieren, dies ohne die Funktion auch nicht tun, und die etwas beitragen möchten, machen dies auch "trotz" der Funktion.
    Ich sehe das so, dass jeder ja selbst dafür verantwortlich ist, wie viel Macht er einem Mittel verleihen möchte. Die reine Existenz der Funktion und dass sie generell genutzt wird, halte ich für unproblematisch. Die Existenz von Drogen und dass sie generell konsumiert werden, ist ja auch nicht das eigentliche Problem in dem Zusammenhang. Das Problem entsteht wenn jemand die Kontrolle über das Mittel verliert. Ich denke, wir sollten hier alle erwachsen und reif genug sein, das für uns selbst zu entscheiden. Gemäß dem Motto, jeder ist seines Glückes Schmied. Mit dem Thema Glück und Glückseligkeit kennst du dich ja scheinbar in letzter Zeit wesentlich besser aus als jeder andere hier, @GoldenTurtle . *Zwinkersmiley* (Ich bitte um Verzeihung für diesen kleinen, nicht böse gemeinten Seitenhieb, der allerdings durchaus als Seitenhieb und Denkanstoß gemeint ist). Übrigens möchte ich an dieser Stelle anführen, dass du wirklich meinen Humor damit getroffen hast, dass du dieses Thema eröffnest und dann direkt Nemo's Post likest. *Gefällt mir*
    Danke @Anima_Templi , dass du das Thema mit dem Anregen der Diskussionen hier auch nochmal einbringst. Ich weiß leider nicht, ob ich das Instagram-Video hier posten kann. Vielleicht hole ich das die Tage sonst mal nach.
     
    Ist dies im Leben außerhalb der digitalen Welt und außerhalb von "Communities mit Like-Funktion" nicht auch so? 🤔
  25. Like
    Teelix reagierte auf nemo in Plädoyer für die Abschaffung der Like-Funktion   
    Klar. Hab auch nie Gegenteiliges behauptet, sondern nur darauf hingewiesen, dass es eben nicht rein inhaltliche Zustimmung darstellt. Was Du ja offensichtlich auch so siehst