Teelix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    599
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Paul erhalten in Lapsang   
    Hey... Ja auf YouTube passiert leider bei mir momentan nicht viel, da ich momentan etwas unmotiviert in Sachen Dreh und Bearbeitung bin. Hier lese ich täglich mal rein und reagierte auf Nachrichten etc. Allerdings mache ich auf Instagram 2 mal wöchentlich einen Live-Stream, der mir viel Freude bereitet. @Anima_Templi und @TeaLuke beispielsweise sehen dort auch regelmäßig zu.
    Leider ist mir dies auf YouTube technisch nicht möglich... 😔
    Es freut mich aber zu hören, dass dir der Lapsang geschmeckt hat. Mittlerweile kann man bei ANMO auch Online bestellen. Unter anderem hier deren Lapsang.
  2. Like
    Teelix hat eine Reaktion von weng erhalten in Lapsang   
    Hey... Ja auf YouTube passiert leider bei mir momentan nicht viel, da ich momentan etwas unmotiviert in Sachen Dreh und Bearbeitung bin. Hier lese ich täglich mal rein und reagierte auf Nachrichten etc. Allerdings mache ich auf Instagram 2 mal wöchentlich einen Live-Stream, der mir viel Freude bereitet. @Anima_Templi und @TeaLuke beispielsweise sehen dort auch regelmäßig zu.
    Leider ist mir dies auf YouTube technisch nicht möglich... 😔
    Es freut mich aber zu hören, dass dir der Lapsang geschmeckt hat. Mittlerweile kann man bei ANMO auch Online bestellen. Unter anderem hier deren Lapsang.
  3. Haha
    Teelix reagierte auf Paul in Lapsang   
    Tut er, wenn er gut gemacht ist - ist natürlich nur was für Kerle mit Haaren auf der Brust
  4. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Teespielzeug - oder, worin bereite ich meinen Tee zu?   
    Hübscher Mini-Gaiwan nebst Pitcher von Andrzej Bero. Beides innen glasiert und somit universell einsetzbar. Eingeweiht mit einem trocken gelagerten Baozhong von 2004. Einwandfrei!






  5. Haha
    Teelix hat eine Reaktion von TaoTeaKing erhalten in Tee Memes   
    Mal wieder was von tea_memery:

  6. Haha
    Teelix reagierte auf Diz in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Der Tyas ist mir von da her sympathischer. Hat mehr etwas von einem Nerd. 
  7. Thanks
    Teelix hat eine Reaktion von Roberts Teehaus erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  8. Like
    Teelix reagierte auf Diz in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Sehe hier das Problem der Überpflückung nicht. Die Teebüsche werden bei konventionellem Anbau sowieso getrimmt.
  9. Like
    Teelix reagierte auf Diz in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Ich kenne nur die Dento Hon Gyokuro aus Yame. Die gehen ja auch in diese Richtung und werden zudem von Hand geerntet.
    Tyas ist ein interessanter Typ und es lohnt sich auf jeden Fall seinen Werdegang (und seine Tees) zu verfolgen.
    Meinst du evtl. Oscar Brekel? Der hat immerhin ein sehr interessantes und gut strukturiertes Buch über japanischen Tee geschrieben.
  10. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Mr. Tee erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  11. Thanks
    Teelix reagierte auf seika in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Danke für die Vorstellung. Scheint ein sehr interessanter Tee zu sein, in vielerlei Hinsicht. Einen vergleichbaren Gyokuro hatte ich noch nicht. Tea Crane ist mir zwar nicht völlig unbekannt, viel weiss ich allerdings nicht von und über ihn bzw. seinen Shop. Ich glaube ich habe ihn immer mit dem Schweden verwechselt, der ein ähnliches Businesskonzept hat. 😅
    @cml93 hat einen von der Philosophie her ähnlichen Gyokuro aus seinem Angebot vor nicht allzu langer Zeit hier im Forum vorgestellt. Bei dem wurde, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, auch nicht aussortiert. Er beinhaltet also ähnlich wie bei deinem das ganze Blatt und die Stengel. Ganz so "wild" sah er auf den Bildern aber nicht aus. 😉  
    Ich mag mich täuschen, aber mir kommt es so vor, dass in den letzten Jahren mehr experimentiert wird, was die verschiedenen Verarbeitungsformen angeht. Aracha oder unsortierte Tees sind mir früher gefühlt nie über den Weg gelaufen. Das kann aber natürlich auch andere Gründe haben. 😉 Ich finde es bereichernd, dass es solche Tees gibt. Das meine ich mehr aus Geniesser-Sicht. Im Endeffekt können einen auch Tees "weiterbringen" die einem vielleicht nicht so zusagen, wenn man das warum an bestimmten Merkmalen festmachen kann. Ich habe mir z.B. mal einen Sencha mit extra starkem hi-ire (hi-ka) besorgt. War nicht mein Fall , aber ich weiss woran es gelegen hat, und das hilft bei der Auswahl zukünftiger Tees. Der ökologische Aspekt ist für mich in seiner Gesamtheit da schon schwieriger zu betrachten. Bio ist für mich bei Japantees ein Plus, aber keine Grundvorraussetzung, gerade bei Gyokuro. Hoffentlich war das jetzt kein Stich ins Wespennest. 😅 
  12. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    99er 8582 style Sheng
    Schöner, runder und ausdauernder Aged-Sheng mit schwerem beruhigenden Qi, das happy macht.
     


  13. Like
    Teelix hat eine Reaktion von doumer erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  14. Like
    Teelix hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  15. Like
    Teelix hat eine Reaktion von AnTuras erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  16. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Anima_Templi erhalten in Tee Memes   
    Mal wieder was von tea_memery:

  17. Like
    Teelix hat eine Reaktion von Paul erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  18. Like
    Teelix hat eine Reaktion von hats erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  19. Haha
    Teelix hat eine Reaktion von AndiTee erhalten in Tee Memes   
    Mal wieder was von tea_memery:

  20. Like
    Teelix hat eine Reaktion von seika erhalten in The Tea Crane: Kamo Native Natural Gyokuro   
    Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder etwas zu einem Tee schreiben, den ich gerade trinke. Allerdings nicht wie oft üblich im Thema "Welcher Tee ist heute in meiner Tasse", da ich auf der einen Seite finde, dass manche Tees eben auch eines eigenen Themas würdig sind, auf der anderen Seite gehen Posts im erwähnten Thema eben schnell unter und es entstehen nur noch selten eine wirkliche Diskussion oder Unterhaltung über den Tee oder das, was ihn besonders macht.
    Heute habe ich einen ganz speziellen Gyokuro getrunken, welcher sehr naturbelassen produziert wurde. Den Kamo Native Natural Gyokuro von "The Tea Crane":

    Der Bauer (Yamazaki Tokuya) macht für seine Teepflanzen einen eigenen organischen Dünger aus Verschnitt der eigenen Felder und macht ansonsten nicht viel mit den Pflanzen. Auch bei der weiteren Verarbeitung wird eher wenig aussortiert, sodass der Tee optisch sehr grob wirkt. Stängel sind zahlreich vertreten, kleine Knäuele aus kleinen Teeteilchen etc:

    Auch geschmacklich gefällt mir der Tee besonders. Das für Gyokuro typische ausgeprägte Umami ist hier, wohl aufgrund des Anbaus eher verhalten, jedoch merkt man dem Tee schon seinen Gyokuro-Charakter an.
    Dafür hat er eine ausgeprägte Süße, ein samtiges, wenn auch nicht sehr öliges Mundgefühl. Dabei entwickelt er eine angenehme Zitrusnote mit einem langen Nachgeschmack. Auch hat er ein ausgeprägtes "Oika", zu dem mir grade aber die Worte für eine sinnvolle Übersetzung fehlen (erbitte untertänigst um Hilfe 😔).
    Hier noch ein paar Bilder:

    Insgesamt ein Tee, der auf verschiedene Weisen besonders ist und mir gut gefällt. 😊
    Hat von euch schon jemand Erfahrungen mit ähnlich produzierten Japantees oder oder vielleicht sogar mit diesem speziellen Tee gemacht? Was haltet ihr, nicht nur ökologisch betrachtet, sondern eben auch aus Genießer-Sicht davon?
    Und hat eventuell sonst auch schon jemand bei Tea Crane bestellt? Ich kenne den Shop über einen Tee-Freund, der sich sehr für japanische Raritäten im Sinne von traditionellen und ortsspezifischen Verarbeitungen interessiert. Da hat der Shop eine Menge zu bieten, ansonsten habe ich das Gefühl, dass er recht unbekannt ist.
    Ich hoffe der Post gefällt und lädt zur Unterhaltung ein. 😊
    Liebe Grüße,
    Felix 😉
     
  21. Thanks
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gyokuro Uji-Hikari
    Dieser Tee ist definitiv in den Top 3 aller Gyokuros, die ich bisher versucht habe. Eine schon fast unwirkliche Süsse zieht sich durch alle Aufgüsse. Geschmacklich bietet er viele Parallelen zu den hochwertigsten Matchas und Tenchas, die ich probiert habe. Ein ewig anhaltender Nachhall und 6 Aufgüsse, die Allesamt! absolut famos waren, machen diesen Tee zu einem Traum-Gyo. 
    Hut ab, @cml93! Da hast Du was ganz feines im Portfolio. 



  22. Like
    Teelix reagierte auf Astronaut in Der Food-Thread (ich esse gerade...)   
  23. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    Nachdem sich der Händler bei den Taiwan-Oolongs mehr als bewährt hat, wird es jetzt Zeit, für die Königsdisziplin...
    Ich bin schon sehr gespannt!
  24. Like
    Teelix reagierte auf TeaLuke in Vorstellung TeaLuke   
    Hallo Zusammen,
    die meisten sollten mich noch nicht kennen.. Das liegt dadran das ich noch ziemlich inaktiv war. Habe mich eher durch die Themen und Diskussionen durchgelesen.  Mehr Infos zu meiner Person findet Ihr auf meinem Profil.
    Zum eigentlichen Thema:
    Durch das Coronavirus und meine damit verbundene Homeoffice Tätigkeit und zwischendurch Kurzarbeit, habe ich mehr Ruhe und Zeit für Tee. Ich Kämpfe mich durch meine Tee-Reserven. Nun kann ich mit guten gewissen bald wieder aufstocken :-).  Momentan fahre ich voll auf guten Shou-Puerh ab.
    Grüße
  25. Like
    Teelix reagierte auf Anima_Templi in Teespielzeug - oder, worin bereite ich meinen Tee zu?   
    Heute mal etwas schönes altes...