cml93

Händler
  • Gesamte Inhalte

    89
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

cml93 hat zuletzt am 27. August gewonnen

cml93 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über cml93

  • Rang
    Tee-Trinker
  • Geburtstag 18. Oktober

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

631 Profilaufrufe
  1. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hatte heute einen Sencha von Herrn Kono aus Minami-Yamashiro (Kyoto) in der Kanne, der den diesjaehrigen Wettbewerb in Kyoto und Kansai gewonnen hat. Kultivat: Yabukita Daempfungsdauer: Tekimushi (d.h. wird jedes Jahr angepasst, liegt aber meistens im Futsuumushi-Bereich) leichte Hi-Ire Sehr schoenes Blatt mit tollem, sehr suessem Duft und ganz leichtem Roestaroma. 1. Aufguss: Unglaublich suess, sehr viel Umami und sehr angenehme, leichte Herbe mit eleganter "Yabukita-Wuerze." 2. Aufguss: immer noch viel Umami und suess, etwas leichter mit zarter Roestnote 3. Aufguss: ausgewogen leichte Herbe, suess, Roestnote 4. + 5. Aufguss: wird immer milder, aber immer noch sehr lecker und sueffig. Fazit: Einer der besten Senchas, die ich dieses Jahr hatte, hat mir auch deutlich besser geschmackt als z.B. der teuerste Sencha von Ryuouen. Einfach perfekte Balance und langer Nachgeschmack mit unglaublicher Tiefe. Hier noch ein paar Bilder der Teefelder
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich habe alle Tees von ihm durch, muss aber sagen, dass mir der Soufuu eindeutig am besten geschmeckt hat. Kouju war auch gut, aber nicht ganz so mein Fall gewesen. Ausserdem war Harumeguri auch noch ganz gut.
  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ja genau
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Bei mir gab es heute einen handgepflueckten japanischen Oolong aus Shizuoka. Das Kultivat "Soufuu," eine Kreuzung aus Yabukita und Shizu-Inzatsu 131, ist bekannt fuer seine starke Suesse und tolles Aroma. Sehr schoenes Blatt, was ein tolles suesses Aroma verstroemt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei jap. Oolongs besser eher bei so 70 Grad anfaengt und dann langsam hochgeht. Dosierung: ca. 6 g auf 100 ml 1. Aufguss: Suess, fruchtig, Weintraube, aber eher in Richtung Rosine, etwas Jasmin, japanische Pflaume (Ume) und langanhaltener suesser Nachgeschmack. Echt ein wahres Feuerwerk an verschiedensten Aromen, aber ausbalanciert. 2. + 3. Starke Suesse + fruchtig, Weintraube ist vorherrschend mit langem Nachgeschmack. Sehr sueffig, etwas einfacher als der erste, aber immer noch komplex. 4. Es kommen immer mehr florale Noten hinzu und etwas weisser Pfirsich. 5. + 6. Wieder mehr Rosine und Ume-Geschmack sind jetzt vorherrschend. 7. + 8. Der rosinenartige Geschmack haelt sich die ganze Zeit, wird jetzt etwas vorherrschender, aber insgesamt sehr leicht und sueffig. Man haette bestimmt auch noch 2 - 3 Aufguesse mehr rausbekommen, ich hatte dann aber leider keine Zeit mehr. Fazit: Unglaublich facettenreicher Oolong, fruchtig, suess, leichte florale Noten, ohne jemals zu bittern. Ein echter Genuss
  5. Gerne! Ok! Ich denke sowieso, dass es eher auf Anfang November hinauslaufen wird. Richtig so hatte ich es gemeint! Deswegen waere ein neutraler Ort denke ich besser Mein Kumpel wohnt in nem grossen Haus, wo genug Platz waere fuer alle, aber Mainz ist wahrscheinlich ein bisschen zu abgelegen oder? Ich wollte es natuerlich nicht nur auf eine Verkostung meiner Seite hinauslaufen lassen, sondern vielleicht dass jeder etwas mitbringt, das faende ich auch mal interessant Aber ich bringe dann natuerlich eine Menge Tees mit, wie den Wettbewerbstee von Herrn Shimooka usw.! Gibt es eigentlich eine Moeglichkeit eine Chatgruppe oder etwas Aehnliches zu gruenden? Falls nicht soll mich bitte jeder anschreiben, der Interesse hat!
  6. Ist zwar noch ewig hin, aber ich fahre wahrscheinlich Ende Oktober / Anfang November nach Mainz einen Freund besuchen, vielleicht koennte man sich ja dann z.B.  zu einer Sencha + Gyokuro Verkostung oder so treffen
  7. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Joa, also auf Kyushu uebertreibt man es definitiv mit dem Hi-Ire, in Uji wird Hi-Ire ja auch oft bei Senchas betrieben, nur werden sie hier halt nicht verbrutzelt (in den meisten Faellen) Es wird in Kyoto aber zum grossen Teil gemacht, um die Schwachpunkte eines Tees auszubessern oder um die Haltbarkeit des Tees zu verlaengern. Hi-Ka kann ne feine Sache sein, ist aber echt nen zweischneidiges Schwert.
  8. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute gab es bei mir drei Futsumushi-Sencha aus Miyakonojo, Miyazaki, alle vom selben Teebauern. Als erstes ein Sencha des Kultivats "Okuyutaka." Sehr sueffig mit einer schoenen Suesse, rundem Umami und einer tollen nussigen Note. Auch die folgenden Aufguesse lecker, wo auch ein kleines bisschen Herbe hinzukommt. Als naechstes ein Sencha des Kultivats "Harumoegi," ein seltenes Kultivat aus Miyazaki. Extrem suess und rundes Umami, auch hier wieder eine aehnliche nussige Note. Auch die nachfolgenden Auguesse sehr suess und mild, komplett ohne Herbe. Und als letzes ein Sencha des Kultivats "Yabukita." Suess mit ganz leichter Herbe, schones Umami und wieder die nussige Note. Die nachfolgenden Aufguesse auch wieder aehnlich, insgesamt sehr ausgewogen. Fazit: die Senchas aus Miyazaki haben mir gut gefallen und sind vom Preis-Leistungs-Verhaeltnis sehr gut... aber das Problem, was ich immer mit Tees aus Kyushu habe, ist die persoenlich zu starke "Hi-Ire"(Anroestung), wodurch die Tees natuerlich ein tolles nussiges Aroma bekommen, jedoch die Tees auch an Charakter verlieren. Die Tees haben natuerlich alle verschieden geschmeckt, aber die Aromenvielfalt ist doch deutlich geringer als bei z.B. Uji-Tees und der nussige Roestgeschmack ist mir persoenlich etwas zu vorherrschend. Insgesamt haben mich die Tees alle etwas an Tamaryokuchas erinnert, was aber wie gesagt nicht Schlechtes ist und im Vergleich zu Tees aus Uji und Shizuoka auch mal eine schoene Abwechslung ist Ich glaube ich werde ein paar Tees von dem Teebauern ins Sortiment nehmen
  9. @Manfred Kein Problem! Hat mir auch Spass gemacht, dich rumzufuehren Zu den Schadstoffnormen: Es ging nur allgemein darum, dass es sehr schwierig gewesen waere, sich an die europaeischen Normen anzupassen, da es immer mal wieder Aenderungen gibt und dann wieder alles neu ausgerichtet werden muss (wie z.B. vor 4 Jahren oder so).
  10. IMG_7212.JPG

    Vom Album Teelandschaften in Kyoto

    Ein Senchafeld in Wazuka, Kyoto.
  11. Teelandschaften

  12. IMG_7207.JPG

    Vom Album Teelandschaften in Kyoto

    Ein Senchafeld in Wazuka, Kyoto.
  13. IMG_7205.JPG

    Vom Album Teelandschaften in Kyoto

    Ein Senchafeld in Wazuka, Kyoto.
  14. IMG_7200.JPG

    Vom Album Teelandschaften in Kyoto

    Ein Senchafeld in Wazuka, Kyoto.
  15. IMG_7191.JPG

    Vom Album Teelandschaften in Kyoto

    Ein Senchafeld in Wazuka, Kyoto.