Karl92

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Bio vs nicht Bio bei japanischen grüner Tee

    @Teelix Welche Sencha Sorten sind denn deiner Meinung gut & Bio? Und in welchen preislichen Rahmen bewegt sich das dann? Ich wüsste ehrlich gesagt nicht wie ich einem Teebauern vertrauen kann. Vermutlich wenn ich ihn persönlich kennen würde und er nicht finanziell massiv unter Druck steht. Dann würde es mir einfach fallen. Ich habe auch regelmäßig freundlichen Email Kontakt gehabt zu Maiko Tee, aber das bringt mir ehrlich gesagt nix. Mein Kumpel arbeitet hinter einer Fleischtheke und da wird den Leuten auch einfach super freundlich und herzlich ins Gesicht gesagt "Ja, ist ganz frisch" und "Ja, kommt von einem veranwortungsbewussten Bauern" etc., einfach weil die Leute genau das hören wollen und 99% forschen auch nicht weiter nach sondern glauben an das Gute im Menschen. Aber dem Guten im Menschen wird es schwer gemacht zum Vorschein zu kommen in dieser Welt und das gilt auch für Teebauern. Da muss ich leider sehr misstrauisch sein... Ich werde mir deshalb z.B. auch bald eigene Hühner halten und Fleisch und Eier selbst produzieren... Wie ich beim Tee verfahren weiss ich noch nicht. Ich bin gerade in einer Probierphase wo ich Bio die Chance geben werde mich zu überzeugen. Wenn es klappt, bin ich gerne bereit umzusteigen. Aber wenn es einfach nicht nach grünem Tee schmeckt wie ich ihn seit Jahren lieben gelernt habe und ich dann dafür 100 Euro im Monat hinblättern muss (ich trinke den Tee gerne stark), dann kann ich eben nicht umsteigen.
  2. Bio vs nicht Bio bei japanischen grüner Tee

    @teekontorkiel: Wegen dem "Sie": Das war unbewusst und durch die Frage (92&93) habe ich durchaus eine gewissen Distanz gespürt und daher wohl der automatische Switch. Auch wenn du jetzt sagst, dass es reine Neugier ist: Das ist schon seltsam so etwas zu fragen ganz ohne Vermutung. Ich habe es so interpretiert, dass du vermutest, dass einer der Accounts gefaked ist von mir. Aber deshalb stand ich auf dem Schlauch, weil ich ja nix gegen dich gesagt habe oder irgendwen sonst. Hat für mich keinen Sinn ergeben... Nur nochmal um das klarzustellen: Der fertige Tee soll nicht dunkelgrün sein. Zumindest nicht wenn man den ohne zu schütteln und 30-60 Sek. ziehen lässt bei ca. 70°. Bei den anderen Tees die ich kenne (waren nicht bio) war der 2te oder 3te Aufguß farblich intensiver, weil ich oft höhere Temperaturen nutzeDie losen Blätter vor der Vorbereitung sollten gerne dunkelgrün sein. Mir wäre das kack egal, wenn nicht festgestellt hätte, dass das mit diesem bittererem/fruchtigerem Geschmack korreliert (kann bei 2 Tees aber einfach Zufall gewesen sein). Die Referenztees wo ich mit vergleiche waren milder im Geschmack und hatte auch mehr Umami Geschmack (selbst die Senchas). Ich habe hier einen Gyokoru, der ein ähnliches Bild abgibt, aber erst beim dritten Aufguss und hoher Temperatur. Gerne ein paar Empfehlungen schicken via PM ;-) LG
  3. Bio vs nicht Bio bei japanischen grüner Tee

    @teekontorkiel: Ich fand ihren Beitrag spitze bis ich dann am Ende den zitierten Satz lesen musste. Das macht ihren Beitrag nicht schlechter aber es liest sich so, als sei meine Frage nicht willkommen. Zunächst stand ich total auf dem Schlauch: Wieso stellen Sie diese Frage und zweitens was ist so komisch an 92 und 93??? Ich gehe mal stark davon aus, dass cml93 1993 geboren wurde (aber keine Ahnung). Ich jedenfalls bin 1992 geboren. Aber warum genau ist diese Frage so wichtig? Fühlen Sie sich irgendwo angegriffen? Ich habe doch Nichts gegen Bio gesagt und überhaupt nicht gesagt, dass es nicht wichtig ist auf gewissen Bedingungen zu achten (alleine der Umwelt und der Arbeiter wegen). Sondern ich habe lediglich gefragt ob hier andere auch Unterschiede festgestellt haben und ob Sie Bio oder konventionell bevorzugen. Dazu habe ich gleich extra geschrieben, dass ich es noch NICHT beurteilen kann, weil ich nur 2 Bio Tees probiert habe. Mir ist lediglich aufgefallen, dass die Blätter bei beiden heller sind und nicht so satt dunkelgrün und dass auch der fertige Tee gelblich/orange- grün ist statt grün und auch die Farbe kräftiger ist. Das habe ich nicht generell als negativ gewertet (andere werden genau das vielleicht mögen) sondern habe nur gemeint, dass ich das nicht so gerne mag wenn der Tee fast etwas früchtetee ähnliches hat. Die Sorte hat 20 Euro/100g gekostet. Billig ist das für einen Sencha jetzt nicht unbedingt finde ich (wenn auch nicht extrem teuer). Vielleicht können Sie mir ja einen Bio- Tee empfehlen wo Sie meinen, dass das nicht so ist und dann werde ich diesen gerne mal testen. Ich habe mich übrigens in einem anderen Beitrag vorgestellt. Ich trinke seit vielen Jahren (mindestens seit 2011) jeden Tag zwischen 13-15 Uhr einen japanischen grünen Tee. Für mich ist es ein RItual und es kommen im Jahr vielleicht 3-5 Tage vor an denen das nicht so ist. Ich habe meistens direkt aus Japan bestellt und 2x in einem deutschen Shop (unterschiedliche). LG P.S.: (konnte leider nicht mehr editieren): Ich kenne auch einen der sowohl Bio als auch konventionell anbaut, nämlich dort wo ich zu 90% bestellt habe (Maiko Tee). Aber ich habe dort nie die Bio Tees bestellt. Die Auswahl an Bio Tees war dort aber auch nicht riesig. Sollte ich einen Bio Tee finden der mir schmeckt und die Eigenschaften die ich gerne habe, steige ich gerne sofort um, selbst wenn es etwas teurer ist. Aber der Tee den ich jetzt habe, hat wenig mit dem gemeinsam was ich vorher von Sencha gewohnt war. Und genau das war bei dem anderen Bio Tee auch so. Bei dem anderen Tee habe ich gar gezweifelt, ob das wirklich Sencha ist. Hier gibt es keine Zweifel, dass es Sencha ist, weil der Händler bekannt und zuverlässig ist laut diesem Forum hier.
  4. Bio vs nicht Bio bei japanischen grüner Tee

    Ich mag lieber milderen grünen Tee und das scheint auch zu korrelieren mit der Intensität der Farbe. Also ich würde einen Tee bevorzugen, der eher rein grün ist, statt gelb/orange/grün und vor allem der weniger starke Farben hat beim ersten Aufguss. Beide grünen Tees hatten die knallige gelb/orange-grünliche FArbe und hatte geschmacklich schon fast etwas fruchtiges. Kann mir vorstellen, dass viele das mögen, aber ich leider eher nicht. Mir ist genauso aufgefallen, dass die Blätter heller sind wohingegen die Farben die ich sonst kenne wirklich kräftig dunkelgrün sind. Aber das muss dann wohl mit den Sorten zu tun haben sonst wäre dir das sicherlich auch aufgefallen @T-Tester...
  5. Bio vs nicht Bio bei japanischen grüner Tee

    Das kann ich dir noch nicht genau sagen T-Tester (ob ich einen Unterschied tatsächlich schmecke), denn bei 2 Sorten kann es auch einfach nur daran liegen, dass die Unterschiede nichts mit Bio vs nicht-Bio zu tun haben. Soweit ich informiert bin sind grüne Tee Pflanzen sehr empfindlich gegenüber Umwelteinflüssen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Unterschiede gibt zwischen bio und nicht bio aber ich für mich persönlich kann ich das erst herausfinden wenn ich mehrere Bio Sorten probiert habe. Da ich schon so viele nicht bio Sorten kenne, wundert es mich schon, dass keine davon je diese beiden Qualitäten hatte. Eine davon bezieht sich auf den Geschmack und die andere auf die Farbe. Ausnahmslos waren alle Sorten (Gyokoru und Sencha) beim ersten Aufguss bei mir grün in der Farbnote wohingegen beide Bio Tee mehr etwas gelbliches fast schon oranges haben und schon beim ersten Aufguss eine kräftige Farbe. Diese FArbintensität hatte ich bei den nicht bio Tees erst beim 2. und dritten Aufguss bei höherer Temperatur. Bin gespannt auf weitere Meinungen....
  6. Hallo, ich habe in meinem Leben 2 Sorten probiert die das Bio Siegel tragen. Mir sind bei beiden deutliche Unterschiede aufgefallen zu allen grünen Tees die nicht das Bio Siegel hatten. Bei gerade mal 2 Tee kann es natürlich noch Zufall sein und daher wollte ich euch mal fragen, ob ihr grundsätzliche Unterschiede festgestellt habt, die bio von nicht- bio abgrenzen? Ich enthalte die Unterschiede erstmal bewusst vor. Ich werde in der nächsten Woche noch 2 andere Bio Varianten testen und bin daher gespannt. Wenn ich schon mal frage, würde mich auch interessieren ob ihr euch für bio entschieden habt oder nicht bio und wieso. Besten Gruß, Karl
  7. MaikoTee Japan

    Danke @Manfred. Da schau ich jetzt mal rein! Edit: Bei Tee Kontor Kiel habe ich leider nur solche Gußeisenkannen gefunden die innen emailliert sind. Oder habe ich da etwas übersehen?
  8. MaikoTee Japan

    @theroots: Ok. Biologisch angebauter grüner Tee. Da hatte ich irgenwo mal gelesen, dass das bei grünem Tee relativ egal ist (ich glaube das kam auch von Schweigkart), aber das weiss ich nicht mehr genau. Ist es also evtl. doch gesünder hier auf Bio zu setzten? Bio gibt es bei Maiko glaube ich nicht. Kannst du da einen guten Händler empfehlen? Und kannst du mir evtl. einen Händler empfehlen, wo ich eine solche Teekanne bestellen kann die innen nicht beschichtet ist? Ich finde entweder nur innen beschichtete oder welche bei Sunday die sich im 1000er Bereich bewegen. Besten Dank
  9. MaikoTee Japan

    @theroots: Danke für deine HIlfe! Nein bei Maiko fand ich die Tees "erschreckend" günstiger. Z.B. bekomme ich dort einen Gyokoru für den gleichen Preis wie einen Sencha. Bei Sunday kostet ein Gyokoru ein Vermögen. Aber als ich hier im Forum las, dass Gyokorus nun mal so teuer sind dachte ich, dass dann da ja was nicht stimmen kann mit den Gyokorus von Maiko. Ich habe bisher nur Sunday und Maiko getestet. Ich würde durchaus auch mal etwas anderes ausprobieren: Mir ist das Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Ich suche hochqualitative Tees die aber in einem Preisbereich liegen wo ich mir tgl. einen starken Tee gönnen kann. Wichtig ist mir auch die gesundheitliche Wirkung bzw. gleichermaßen die Abwesenheit krankmachender Wirkung durch potenzielle Verunreinigungen oder Radioaktivität. Was Geschmack angeht so ist mir einmal negativ aufgefallen, dass ein Gyokoru Uji nicht mehr frisch geschmeckt hat so wie ich das gewohnt war. Sowas finde ich dann ärgerlich. Daher am liebsten auch möglichst frische Ware. Ich möchte jetzt aber auch nicht extrem geizig daher kommen. Wenn diese Kriterien gegeben sind würde ich für einen guten Tee auch 15-20 Euro/100g ausgeben. Dann sollte er aber auch entsprechend besser sein als die Tees bei Maiko die ich für 1000-1500 Yen bekomme/100g. Wenn ein "billiger" Gyokoru von Maiko genauso gesund ist wie der teure der 5x so viel kostet, dann bleibe ich gern beim günstigen. Ich brauche einfach tgl. eine ordentliche Ladung Koffein und die hole ich mir des Geschmacks wegen gerne durch grünen Tee. Es ist auch ein Ritual für mich geworden. Ich muss aber sagen, dass im Gegensatz zu meinen ersten beiden Bestelllungen bei Maiko mit der letzten geschmacklich oft enttäuscht war. Ausgerechnet hier hatte ich auch mal tiefer in die Tasche gegriffen (aber auch die Billigsorten schmeckten mir nicht so gut wie davor). Es war aber auch eine Großbestellung von der ich seit mehr als einem Jahr jetzt zehre... Vl sollte ich öfter bestellen und dafür kleinere Bestellungen? Oder wird der Tee dahinten eh nur einmal im Jahr geerntet? P.S.: Stimmt es eigentlich wie von Schweigkart behauptet, dass der Tee besser schmeckt wenn man das Wasser in Kannen aus Gußeisen zum Kochen bringt und noch wichtiger: Stimmt es, dass dadurch ein bedeutender Eisenanteil ins Wasser gelangt?
  10. @digitalray und andere: Was spricht denn gegen einen billigen Gyokoru oder auch billigen Sencha wenn der einem schmeckt? Konkreter: Ich habe schon öfter bei Maiko.jp bestellt und dort gibt es teilweise sehr günstige Senchas und Gyokorus wie z.b. Sencha Kamo oder Gyokoru Uji. Witzigerweise schmeckten die für mich am besten. Ich hatte bisher aber auch nur in der Preisregion 7Euro/100g bis 25 Euro/100g bestellt. Alles andere wäre mir aber auch zu teuer. Ich trinke den Tee nämlich täglich in 300ml Tassen. Nehme für einen Tee 3 stark gehäufte TL und mache 3 Aufgüsse, egal welche Sorte ich nehme... Sorry wenn die Frage etwas plump ist aber wäre nett wenn man mich mal aufklärt. Wenn es nur um Geschmack geht, dann wäre es ja egal. Aber was würde sonst gegen die günstigens Senchas/Gyokorus von Maiko.jp sprechen. Und wie ist sonst so das "STanding" dieses shops. Ich würde auch umsteigen wenn das P/L dort schlecht ist. Hohe Qualität ist mir schon wichtig. Damit meine ich, dass ich nicht irgendeinen Restmüll bekomme, der schon 2 Jahre gelagert war. Ich merke deutliche Geschmacksunterschiede aber leider schmeckte oft gar die gleiche Sorte sehr unterschiedlich und bisher habe ich mit den etwas teureren VArianten bei Maiko eher schlechtere ERfahrung gemacht als mit den billigen.. LG
  11. MaikoTee Japan

    Kann mir jemand sagen, wie hcohwertig die Tees von Maiko tatsächlich sind? Verglichen mit anderen shops wie z.b. Sunday.de macht maiko z.b. einen weniger hochwertigen Eindruck. Die Tees sind dort auch "erschreckend" günstiger als in deutschen shops. Oder falle ich jetzt auf irgendeinen Marketing Trick rein? Ich habe bereits 3 x große Mengen bei Maiko bestellt. Einmal habe ich bei sunday bestellt. Da wusste ich aber noch nix von maiko. Leider weiss ich nicht mehr wie der Tee von Sunday schmeckte. Ich weiß nur, dass mir seltsamerweise die günstigeren Varianten von maiko besser schmecken als die teureren und die teureren machten auf mich letztlich nicht so einen hochwertigen Eindruck. Gibt es evtl. Test die die Qualität von Maiko Tee auf den Kopf gestellt haben? LG von jmd, der seit 6 Jahren jeden Tag zwischen 13:00 und 15:00 Uhr japanischen grünen Tee trinkt... Karl