ckaden

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    283
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    6

ckaden last won the day on 3. April

ckaden had the most liked content!

4 User folgen diesem Benutzer

Über ckaden

  • Rang
    Tee-Begeisterter
  • Geburtstag

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  1. Für eine Schale Matcha im Alltag ist es eigentlich völlig Banane, wie du zubereitest, es funktioniert eigentlich alles. Wenn es etwas aufwendiger wird (z.B. Teetreffen in Japan mit vielen Teilnehmern) kommt man um das Sieben nicht mehr herum. Ansonsten, mein Senf in Videoform zum Thema (Playlist aus aktuell vier Videos):
  2. Ich möchte jetzt nicht kleinlich wirklich, aber Ryuoens teuerster Sencha kostet ebenfalls 3000y/100g. Bei Koyamaen hast du Recht, sehe ich gerade. 6400 Yen, wuaaah! Ist ja bei 2000 Yen schon schwierig genug, Unterschiede festzustellen xX Aber wie immer, eigene Vorlieben. Was ich z.B. schon an japanischen Preisträgern getrunken habe, hat mir auch nie richtig zugesagt.
  3. Horaido ist kein Geheimtipp, den findet man ratzfatz, nicht zuletzt weil er direkt in der größten überdachten Einkaufspassage von Kyoto liegt: https://<Bitte hier keine Kurz-URL-Dienste nutzen - Nutze die Original-URL>/maps/PoPKfZ6cT1U2 /edit: Ernsthaft? Was Teeverkostung, Plantagenbesichtigungen etc angeht, da kann ich Tyas Huybrecht von The Tea Crane empfehlen, der bietet rund um das Thema Tee so gut wie alles an. War letztes Jahr mit ihm auf Teetour in Wazuka. https://www.the-tea-crane.com/ Für sonstige Empfehlungen in Kyoto, siehe https://Japan-Kyoto.de
  4. Wie schon hinreichend gesagt wurde, Grüner Tee unterstützt, ist aber keine Wunderwaffe. Er ist einfach nur Teil einer gesunden Ernährung. Ich habe vor einer Weile mal folgende Tabelle vom japanischen MEXT-Ministerium übersetzt, da sind die Inhaltsstoffe aufgelistet: https://japan-kyoto.de/japanischer-tee/inhaltsstoffe-japanischer-gruener-tee/
  5. Wieder was Teerelevantes auf Japan-Kyoto: https://japan-kyoto.de/matchautensilien-reinigen-chawan-chasen-chashaku-etc/
  6. Endlich wieder was vernünftiges in der Teetasse! Am Montag kam meine lang erwartete Sendung aus Japan an. Was ist alles dabei?1) Nach längerer Durststrecke gibt es nun wieder hochwertigen Grüntee, genauer gesagt Kokyu (=high quality) Sencha von JA Yamashiro, meine aktuelle Teeempfehlung. Ein Hersteller, der mit verschiedenen Bauern aus der Region Wazuka zusammen arbeitet.2) Aoarashi-Matcha von Marukyu-Koyamaen3) Und was ich mir auch schon lange gewünscht habe, ein schmaler, länglicher Chasen (Matcha-'Besen') - passend für meine Tsutsu-Matcha-Schale, die ebenso hoch und schmal ist. Hergestellt von Chikumeido, einem Traditionshersteller für Chasen in der Nara-Präfektur. -> www.chikumeido.com
  7. Soweit mir bekannt sind die 89 Cent (Spa) bzw. 99 Cent (Lauretana) für 1.5L auch die Einzelhandelspreise in Deutschland. Allyouneedfresh erhebt Versandkosten bei einem Bestellwert von unter 40 Euro. Allerdings hat der DHL-Bote heute nur ein kleines Päckchen vorbei gebracht und hat die Wasserlieferung verschwiegen. Im Online-Tracking sehe ich, dass er sie zur Abholung in eine Postfiliale bringt. Ugh!
  8. Kostenfrei im Sinne von ohne Versandkosten wegen Mindestbestellwert.
  9. Ah, Lauretana, hatte ich schon wieder vergessen. Dadurch bemerkt, dass es das das auch bei https://www.allyouneedfresh.de/ gibt, zusammen mit Spa Reine. Jetzt kann ich mir jeweils 24*1,5L beider Wässerchen kostenfrei liefern lassen, der Postbote wird sich freuen...
  10. Hm nein. Aber was ich mir inzwischen wirklich spare, ist Britta und Volvic! Und ist eigentlich klar, dass man mit Quellwasser so gut wie keine Kalkablagerungen o.ä. bekommt.
  11. Der Goldstandard zum Eichen ist meiner Meinung nach Marukyu Koyamaen. Einfach googeln, gibt inzwischen genug Händler, die das im Angebot haben. Da sind schlicht alle gut, das Limit ist dann dein Geldbeutel. Ich hab bei Freunden hier leider schon öfters Matcha mit deutschen Branding gesehen, der in Japan nicht mal als Kochmatcha durchgehen würde.
  12. Mecha (Knospentee) oder Matcha. Mecha fällt nicht nur bei der Gyokuro-Ernte an, sondern auch bei Sencha. Daher ist die pauschale Aussage "dass dieser Tee was die Qualität betrifft zwischen Gyokuru und Sencha eingeordnet wird." aus dem Artikel ziemlicher Unsinn.
  13. Ich habe mir auch sehr lange Zeit überlegt, ein Nodate-Set zu kaufen, aber letztendlich brauche ich es nicht oft (so gut wie gar nicht), daher bin ich pragmatischer in der Sache geworden. Das Kniffligste dürfte noch der Behälter für den Matcha sein, also etwas kleines, was auch dicht ist. Nächstes Problem ist die Matcha-Schale, da sehr zerbrechlich. Da nehme ich einfach eine, die weder sonderlich teuer noch mir zu sehr am Herzen liegt. Der Rest der Utensilien ist dann nicht mehr so empfindlich, das ganze packe ich dann einfach in ein Tuch ein und fertig.
  14. Inhaltlich solide und teilweise Detailwissen, welches ich oft in hiesigen Gefilden vermisse. Und es entspricht auch meiner Art, Matcha zuzubereiten (...die Siebfrage... ). Einzig bei diesem Satz könnte ich meckern: "A fine foam forms on the surface, which is a sign that the matcha is ready." 1) Leider bekommen nur die Wenigsten einen wirklich feinen Schaum hin... 2) Das ist eine rein ästhetische Vorstellung geprägt durch die Urasenke-Teeschule. Ob der Matcha fertig ist oder nicht, das hat damit wenig zu tun. ...aber das ist schon Mimimimi auf sehr hohen Niveau. Ich würde raten, den Satz einfach wegzulassen oder durch Bonuswissen zu ersetzen. Wie wäre es damit? "Did you know? Having foam on your matcha or not is a personal preference and even varies between the many different tea schools in Japan."