paxistatis

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über paxistatis

  • Rang
    Tee-Trinker

Letzte Besucher des Profils

187 Profilaufrufe
  1. Wie nehmt ihr euch die Zeit für Tee?

    Danke für eure Antworten, schon mal sehr interessant Mal so allgemein, welche Sorten haben denn wenig Koffein/teein? Ich habe jetzt schon Sheng, Shou, Hoijcha und Kyobancha rausgelesen? Und wie bereitet ihr den so zu? Gong Fu Stil, also mehrere Aufgüsse? Oder dann einen größeren "Becher"? Abends trinke ich nämlich bisher immer einen Früchteaufguss
  2. Wie nehmt ihr euch die Zeit für Tee?

    Guten Abend zusammen, ich hätte mal eine Frage: Mittlerweile merke ich, dass man für Tee eine gewisse Zeit braucht und er natürlich auch wach macht. Wenn ich jetzt so durch das Forum lese, habe ich das Gefühl, dass ihr fast immer Tee trinkt, auch abends usw. Ich wollte mal fragen wie ihr das zeitlich schafft? Also zum einem abends mit dem Teein das ja wach macht und zum anderen das "dauernde" trinken? Ich kann bei mir auf der Arbeit Homeoffice machen (Luxus, ich weiß ), da nutze ich das dann gerne, aber ich würde vermutlich nicht meine Teekanne mitnehmen. Geht bei uns auch einfach nicht. Daher mal so meine Frage, wie ihr das so schafft und wieso ihr abends um zwölf nicht noch senkrecht im Bett sitzt (Ich hoffe die Frage gibt es nicht schon, ich konnte nicht viel finden und sie ist im richtigen Forum) Viele Grüße !
  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich hatte heute einen Kukicha Miyazaki Morimoto in der Kyusu Sehr angenehmer Tee, sehr mild, nur leichte Geschmacksnoten, ich bin froh, dass ich es mit dem ziehen hinbekommen habe 1min, 45sec, 30sec, 20sec, 20sec und 20sec Ziehzeit. Bei 1 TL Tee (wie angegeben ) War sehr schön, der Tee hat mich durch den Arbeitstag begleitet
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Bei mir ist heute der Thailand Amber Oolong als erstes in der Kyusu gelandet :). Ist jetzt der letzte Oolong des Probepackets und auch er schmeckt sehr gut. Ich kann tatsächlich bei diesem Tee Karamell und Nuss schmecken. Die ersten zwei Aufgüsse hatten recht viel Karamellaroma, bin jetzt beim vierten Aufguss und in den letzten zweien konnte ich stärker den Nussgeschmack merken. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich die Aromen dann auch etwas besser identifizieren kann, wenn ich mir die Beschreibungen nochmal durchlese. Liegt wohl einfach daran, dass ich das noch gar so gewöhnt bin. ^^ Aber ein sehr interessanter Schritt auf der Erkundungsreise des Tees
  5. @Tobias82 die Temperatur war aber extra so angegeben, da habe ich mich mal dran gehalten Mal eine allgemeine Frage: Wie viel Zeit kann man eigentlich zwischen zwei Aufgüssen verstreichen lassen? Heute Morgen habe ich nämlich die Blätter von gestern Abend aufgegossen, ging auch noch sehr gut !
  6. Moin! Meine Teereise zu euch.

    Willkommen im Forum :)! Klingt ja alles sehr spannend was du schon erlebt hast und was du schon an Erfahrungen sammeln konntest!
  7. Ich habe heute mein Paket von @teekontorkiel bekommen. Ein Tag früher als von DHL ursprünglich angekündigt. Ich hab mich total gefreut. Neben der Kyusu habe ich noch 2 Teeschalen und das Probierset für Oolong und grünen Tee bestellt. Natürlich musste ich auch direkt was testen. Ich habe mich für den günstigsten Oolongtee aus dem Set entschieden: https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/oolong/klassischer-oolong-tee/formosa-oolong-jade-pearls Hab den Tee dann in der Kyusu zubereitet. Ob es genau 5gr waren, weiß ich nicht, meine aktuelle Waage ist recht ungenau, die Feinwaage soll morgen oder Fr. kommen. Ich habe ihn bei rund 75-80° immer rund 20sec ziehen lassen. Schon der Geruch des Tees war toll, aber der erste Aufguss war echt klasse. Es war keine Bitterkeit, es war eine leichte süße vorhanden und ich konnte ein wenig verstehen, warum Tee jetzt so beschrieben wird, wie er es halt beschrieben wird. Die nächsten 4 Aufgüsse waren ebenfalls echt gut und ich konnte sogar Veränderungen im Geschmack bemerken. Beim dritten Aufguss war ich wohl etwas langsam, da war es etwas zu bitter, aber danach ging es wieder. Zwar ist der Tee nicht zu 100% mein Geschmack, für mich könnte er auch noch etwas kräftiger oder herber sein (also nicht so "blumig"), aber ich hatte das Gefühl, dass ich mal alles richtig gemacht habe :D. An dieser Stelle daher mal ein großes DANKE an euch alle, ich weiß nicht, warum ich mit den anderen Tees es nicht hinbekommen habe, aber ich habe das Gefühl, das sich dieser Einstieg wesentlich mehr gelohnt hat als das Probensortiment von vor einigen Monaten. Heißt jetzt nicht, dass das schlecht war/ist oder der Tee nicht gut war, aber irgendwie hat es mich diesmal wesentlich mehr begeistert und ich glaube auch, dass ich mit mehr Wissen und Tipps (dank euch!) da rangegangen bin. Ich hoffe auf jeden Fall, dass die anderen beiden Oolongs mir aus dem Set jetzt genauso gut schmecken bzw. noch besser, insbesondere weil die nicht so blumig sein sollen. Auch auf die grünen Tees bin ich gespannt. Ich muss mich richtig zurückhalten nicht alle gleichzeitig zu öffnen und zu probieren. Ich denke nämlich, dass ich nicht mehr als einen Tee probieren werde. Also freue ich mich jetzt auf die nächste Zeit, insbesondere auf das Wochenende. Und die Tüten vom TKK lassen sich auch so super zusammenschließen :)!
  8. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    Okay, verstehe. Überrascht mich gerade das es so interessant ist
  9. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    Wäre das denn überhaupt interessant? Ich meine es gibt ja schon ein Thema was immer in der Tasse ist. Viel mehr kann ich ja gar nicht schreiben, insbesondere am Anfang ?
  10. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    Achso, das wäre auch eine Idee. Muss ich mir mal überlegen, dass ist natürlich doch einiges an Aufwand dann
  11. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    @KlausO wie genau meinst du das? Immer hier den Tee posten und beschreiben wie er mir geschmeckt hat?
  12. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    Sehr interessant die unterschiedlichen Meinungen hier, danke :). Ich werde wohl mal so ein Buch anlegen, einfach um den Tee zu ordnen und zu wissen, was ich noch habe. Ich wollte das nicht direkt als Nachschlagebuch für die Zubereitung nutzen sondern einfach nur um aufzuschreiben, welcher Tee gut war. dann kann man sich auch noch nach einigen Monaten daran erinnern. Insbesondere am Anfang, wie bei mir, stelle ich mir das interessant vor, wenn man dann z.b. nach einem Jahr den Geschmack vergleicht. Also wie @Paul es beschreibt :)!
  13. Benutz ihr ein Tee-Tagebuch / Tee-Notizbuch?

    Klingt beides interessant. @Ann ich finde dazu nicht viel, nur ein paar Bilder und auf Amazon ist das Journal nur von außen zu sehen. Was hast du denn da alles drin stehen?
  14. Guten Abend aus dem Ruhrpott

    Ahhhh, jetzt verstehe ich es . Danke für den Hinweis, jetzt verstehe ich es
  15. Guten Abend aus dem Ruhrpott

    Doch etwas mehr? Oder wie darf ich das verstehen?