St.Millay

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    91
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. weiß + gelb

    Es gibt Bai Hao Yin Zhen, das ist ein Weißer und Jun Shan Yin Zhen, das ist ein Gelber.
  2. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Mit Thermoskanne, Qing Xin und der neuen Kuai Ke Bei (beides von @nannuoshan) heute einer der letzten sonnigen Tage in den Dolomiten.
  3. Tee-Maschinen

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand, der sich auch nur ein wenig ernsthaft mit Tee auseinandersetzt, ein solches Gerät verwendet.
  4. Tee in Myanmar kaufen

    In Birma gibt es Teeblattsalat, der ist vielleicht nicht zum Mitbringen geeignet, aber sicherlich interessant zu probieren ist.
  5. Mei Leaf hat gerade ein „Buy One Get One Free“-Angebot für deren japanische Grüntees. Ich habe mir den Genmai Matcha (wie der Name vermuten lässt, ein Genmaicha mit etwas Matcha) geholt und das hat die horrenden Versandkosten (11 GBP für Versand mit Tracking) fast wettgemacht. Falls ihr eh bei Mei Leaf bestellen wollt, ist das vielleicht ganz interessant: https://meileaf.com/article/japanese-tea-month/
  6. Ärgernis des Tages

    „Nach Rücksprache kann ich Ihnen mitteilen, dass wir keine elektrischen Geräte nach Deutschland versenden und dass wir leider den Grund dafür nicht kennen. Vielen Dank für Ihr Vertrauen und noch einen schönen Tag.“
  7. Meine Pu-Erh, China Grüntee und Oolong Gehversuche

    Ja, die Empfehlungen von Nannuoshan sind teilweise gerade mal die Hälfte von dem, was andere Händler empfehlen.
  8. Ärgernis des Tages

    @miig Danke für den Link! Ich habe den Händler schon angeschrieben, mal schauen, was sie antworten. Aber ein Adapter sollte nicht notwendig sein; in Frankreich gibt es die gleichen Stecker wie in Deutschland. Der normale 1,2-Liter-Brewista wäre auch eine Alternative, ist aber ein bisschen zu groß und in Onlinebewertungen heißt es, das Plastik am Griff würde schon nach kurzer Zeit brüchig.
  9. Ärgernis des Tages

    @Soltrok Danke für den Hinweis, aber das ist leider nicht das richtige Modell; ich wollte die Variante ohne Lackierung. Lustigerweise habe ich gerade eine E-Mail vom Händler bekommen, dass ich doch meinen Warenkorb dort nicht verwaisen lassen soll: „Kommen Sie schnell auf unsere Seite zurück und finden Sie dort den Warenkorb mit den Produkten, die Sie hinzugefügt haben!“
  10. Ärgernis des Tages

    Heute habe ich mich nach (sehr!) langem Überlegen endlich durchgerungen, einen neuen Wasserkocher mit Temperatureinstellung und Warmhaltefunktion zu bestellen. Die Wahl ist auf einen Brewista Artisan gefallen und da ich den in keinem deutschen Shop finden konnte, wollte ich ihn auf einer französischen Website bestellen. Nachdem ich dort einen Account erstellt und alle meine Daten eingegeben hatte schließlich die Meldung: „EIN ODER MEHRERE PRODUKT(E) SIND NICHT VERFÜGBAR FÜR EINE LIEFERUNG NACH DEUTSCHLAND. Vielen Dank dafür, dass Sie das Produkt aus Ihrem Warenkorb löschen, um fortzufahren“. Wie ärgerlich. Sogar ein Minztee von Dammann Frères wäre als Bonus beim Wasserkocher dabei gewesen. Aber dann eben nicht …
  11. Eine "Licht Quanten Basen-Mineral-Mischung"? Für nur 0,60€ (eine Portion/10 g) gibt es: 1 g Natrium, 1g Kalzium (mehr als der empfohlenen Tagesbedarf, was nachweislich schädlich ist) und etwas Kalium, Magnesium und Zink. <->
  12. Wenn das "Himalayasalz" ebenso wie "gewöhnliches" Steinsalz keine relevanten Mengen von Mineralstoffen enthält, wieso ist es dann besonders gut geeignet? Was zeigt die Tabelle denn (wenn sie denn überhaupt korrekt ist)? Hauptsächlich Natrium und Chlorid, dann etwas Schwefel, Kalzium, Kalium, Sauerstoff, Lithium, Wasserstoff, Magnesium und Strontium. Schwefel will man wohl eher weniger im Teewasser haben und das ist das einzige Element neben NaCl, das dort in einer relevanten Menge aufgeführt war. Nehmen wir mal Magnesium als Beispiel. Laut der Tabelle sind in dem getesteten Salz 160 mg Magnesium in 1 kg Salz. Um den Magnesiumgehalt von handelsüblichem Mineralwasser zu erhalten (Vittel hat 20 mg/l, Apollinaris 120 mg/l), müsstest du also zwischen 125 g und 750 g "Himalayasalz" auf einen Liter Osmosewasser geben. Bei Kalzium sieht es etwas besser aus. Davon finden sich laut der Tabelle 4000 mg in 1 kg Salz. Vittel hat 94 mg/l, Apollinaris 100 mg/l. Also bräuchte man nur 23,75 bzw. 25 Gramm Salz auf einen Liter Wasser.
  13. Du hast doch selbst eine Quelle verlinkt, in der erklärt wird, dass "Himalayasalz" tatsächlich nur normales Steinsalz ist: Wieso verwendest du es dann?
  14. Auch ich stelle mich vor (mit halbem Roman)

    Willkommen im Forum! Ich mag koreanischen Tee, koreanischer Sencha und Balhyocha sind sehr lecker Welche Sorten hast du denn als besondere koreanische Spezialitäten im Blick?
  15. Verzeih, ich hatte nur angenommen, dass du mit dem Posten des Artikels eine Aussage tätigen oder untermauern wolltest.