TeaDrunk

Händler-Team
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TeaDrunk

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

146 Profilaufrufe
  1. Ja, war richtig klasse gestern!! @Michi is doch alles gut, Hauptsache ist dir hat der Tee geschmeckt und Du warst dabei!
  2. Der Tee war ein kleines Geschenk meiner Cheffin und ich hatte nur 6g War trotzdem gut Wieso denn Seifig? Schöne Kanne übrigens @doumer!
  3. Ich klinke mich einfach mal hier ein und poste was ich heute getrunken habe. Bei mir gab es heute Tencha. Habe ca. 6g auf 200 ml bei 60C° in meiner Kyūsu zubereitet. Geschmacklich schon sehr nah am Matcha, allerdings merkt man das es sich um ein unfertiges Produkt handelt.
  4. Weiß nicht ob ich etwas spät dran bin, aber ich hätte auch großes Interesse an einem Treffen. Wohne in der nähe von Düsseldorf, die Shennong Tea Lounge wäre also z.B. kein Problem für mich! :-) Bin aber auch für andere Locations offen! Edit: der geteilte Artikel von @AnTuras ist übrigens sehr interessant!
  5. Vielleicht liegt es ja auch an mir und nicht am Tee. Ich denke ich werde mal alle Tees mit identischen Bedingungen aufgießen und dann weiterschauen. Schade wärs aufjedenfall um den schönen Tee. Ich denke dann ist es wohl besser den Rollmops im Kühlschrank und den Tee draußen zu lassen als umgekehrt
  6. Das könnte natürlich sein! Die meisten meiner japanischen Tees sind luftdicht verpackt und vor Sonne geschützt, aber in den letzten Tagen war es bei uns ziemlich heiß. Bei Matcha wird ja oft empfohlen diesen im Kühlschrank aufzubewahren, sollte man das auch mit "normalem" jap. Tee machen wenn es etwas wärmer ist?
  7. Wasserkocher der aus Metall und Glas besteht, mein Wasser filter ich. Ich denke aber nicht das es am Wasser liegt, bei anderen Tees ist mir bis jetzt noch nichts metallisches aufgefallen. Und der Tee ist noch nicht lange offen. Der neuste eine Woche und der älteste ca. 2 Monate. Der Tee hat anfangs ganz normal geschmeckt, diese metallische Note ist mir erst vor ein paar Tagen aufgefallen.
  8. Hallo Leute, in letzter Zeit fällt mir bei japanischen Grüntees nach mehreren Aufgüßen ein recht starker metallischer Nachgeschmack auf. Da dies auch bei allen Sorten der fall ist die ich hier habe (auch sehr hochqualitative), dachte ich erst, das Metalsieb in meiner Kyūsu müsste auslöser dafür sein. Aber nix da, im Porzelan Gaiwan habe ich den metallischen Geschmack auch. Benutze ich vielleicht zu heißes Wasser? Oder woran könnte das liegen?
  9. @Komoreb, biete den Leuten doch mal was Tee an, danach fällts den Leute bestimmt leichter mit der Arbeit Stimmt, viele sind süße Getränke gewohnt und wundern sich wenns dann einfach nur kalter Tee ist... Mhmm, aber mit einer Thermoskanne müsste es doch eigentlich ganz gut gehn, oder?
  10. Danke @doumer! Freu mich sehr zu hören
  11. Ich habe das Wasser zuhause gekocht und in der Thermoskanne mitgenommen. Der Wald liegt quasi direkt neben meiner Haustür und ich kenne schon ein paar schöne Ecken, sodass das Wasser noch schön heiß war als ich angefangen habe den Tee zu machen. Ich denke wenn es ums wandern geht ist es wirklich besser schon den fertigen Tee mitzunehmen. Vielleicht auch mal daran gedacht einen selbstgemachten Eistee mitzunehmen? Dann hast Du das Problem mit dem Wasser garnicht. Gibt ja so spezielle Kannen in denen man den Tee kalt aufgießen und mitnehmen kann!
  12. Kenn ich zu gut bei dem Wetter Gaiwan, Gong Dao Bei/ Cha Hai (schreibt man das so?) und meine 40ml Teeschale. Dazu meinen kleinen Teetisch. Nichts spektakuläres also. Auf den Gong Dao Bei hätte man eigentlich auch verzichten können wenn man den Gaiwan nicht ganz voll macht. Naja... Ich habe auf meinem Blog ein paar Bilder davon gemacht. Wenn Du magst kannst Du da ja mal vorbeischauen: https://teadrunk.net/2017/06/22/verkostung-im-wald-bulang-black-von-mei-leaf/
  13. Meinst Du damit mich? Und danke das Du meinen Post hierhin verschoben hast! :-) Ja das stimmt, habe auch versucht nur das nötigste mitzunehmen, auch aus Platzgründen im Rucksack!
  14. Hallöchen, weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, aber ich poste es einfach mal hier rein. Da das Wetter bei mir heute richtig gut war und es mir nach leckerem Tee dürstete, habe ich mich dazu entschlossen meine sieben Sachen einzupacken und meinen Tee im Wald um die Ecke zuzubereiten. Gaiwan, Teeschale und Teetisch wurden sicher eingepackt. Ich habe mir also an ein schattiges Plätzchen an einem Fluss gesetzt und meinen Tee genossen. Es war einfach toll und super entspannend! Ich habe auch darauf geachtet nichts zurückzulassen und das Waldstück so zu verlassen wie ich es vorgefunden habe. Habt ihr auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Zum Beispiel im Park oder auch im Wald? Würde mich mal interessieren! :-) Getrunken habe ich den Bulang Black von Mei Leaf.
  15. Ich habe vor kurzem einen neuen Beitrag über die vier Anbaugebiete Nepal, Indien, China und Japan veröffentlicht. Mit Bildern (die wir teilweise selbst gemacht haben) und wissenswertes über jedes Land versuche ich die groben Unterschiede der jeweiligen Länder herauszustellen. Ich hoffe es gefällt! https://teadrunk.net/2017/06/12/vom-dach-der-welt-bis-ins-land-der-aufgehenden-sonne/