teabento

Händler
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über teabento

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  1. @Cel bin gespannt was du zu unserem Hika Special sagst (ich glaube, du hast ihn auch bestellt). Der Tee ist bei uns limited, da ich mal testen will, wie er bei unseren Kunden ankommt. Vom Geschmack her ist er Top, gefällt mir sogar noch ein Tick besser als der Pika Cha. Nur das Erscheinungsbild ist weniger ansprechend.
  2. @Cel schön dass der Tee dir gefällt
  3. Hallo, vielen Dank für den Hinweis. Das mit der Sprache lösen wir im Lauf des Tages. Die Seite ist noch sehr jung, hat ab und zu noch Kinderkrankheiten. Zu den Tassenangaben: sie dienen als eine grobe Orientierung für Teeanfänger und beziehen sich immer auf Westenstyle Zubereitung. @Cel wir testen unseren Tee sowohl im Western- als auch im Gongfu- Style. Und wir machen auch Stresstests. Wir entscheiden uns für einen Tee wenn er uns auf die eine oder andere Weise überzeugt. Manche Tees sind aufgrund einer bestimmten Eigenschaft bei uns im Sortiment. Aber du hast Recht, es wäre hilfreich, wenn wir die ideale Zubereitungsmethode kennzeichen. Das steht auf unserer Todo-Liste. Für Gongfu probiere mal den Wuyi Yan Cha. Mal schauen ob er dir gefällt.☺
  4. Hallo @Cel, wir verwenden bei unseren Grüntees und grünen Oolongs Volvic Wasser. Bei allen anderen nutzen wir meist gefiltertes Wasser. Wir haben gerade darüber diskutiert, wieso der Tee flach rübergekommen sein könnte. Wasser könnte eine Rolle spielen. Aber auch die Zubereitungsmethode: Man kann zwar viele Tees nach Gong Fu Stil zubereiten (und wir geben auch immer eine entsprechende Anleitung), jedoch kommen nicht alle gleich zur vollen Entfaltung. Gerade bei unserem Black Long Jing und unserem Dan Cong ist der Gong Fu Stil nicht der ideale Weg. Unser Tip zum Dan Cong: Verwende 4g Tee zu 200 ml Wasser und eine längere Ziehzeit (5min). Der Tee benötigt außerdem viel Hitze (90 - 95°C). Wenn die Gefäßwende sehr dünn sind (z.B. Porzelan), sinkt die Temperatur schneller. Hier kann man also auch bis zu 99°C gehen. Wir werden auf unseren Produktseiten einen Hinweis zum empfohlenen Zubereitungsstil aufnehmen (und noch ein TODO!). Probiere doch bitte auch unsere Probe Scared Boar (Wu Yi Yan Cha). Dieser ist für den Gong Fu Stil geeignet. Wir sind gespannt!
  5. Vielen vielen Dank für das erste Review! Dass die Bestätigungsmails nicht angekommen sind tut uns sehr leid. Wir haben uns bereits gestern an unseren Hoster gewandt und das Problem ist mittlerweile aus der Welt. Mails kommen nun an. Falls eine Rechnung fehlt, gerne einfach noch mal melden. Zu den Boxen: Guter Punkt! Manche Menschen mögen sie, weil sie den Tee so auch gut verschenken können. Andere Menschen empfinden sie als Müll und würden lieber die Umwelt schonen. Wir werden in naher Zukunft eine Option in unserem Shop anbieten, mit der man auf die Boxen verzichten kann. Solange wir dieses Feature noch nicht implementiert haben, gerne einfach beim Checkout als Notiz den Wunsch hinterlassen, dass keine zusätzliche Kartons erwünscht sind. Wir lassen sie dann weg. Wir sind sehr gespannt auf den zweiten Teil
  6. Hahaha, nein nein, keine Gurke, nur ein Eiswürfel
  7. Heute gab es bei mir iced Matcha. Ich war zu faul, meinen Matcha Set rauszuholen, habe dann einfach das Pulver und das kalte Wasser in eine Flasche gegeben und 20 Sek. lang kräftig geschüttelt. Das Ergebnis war ziemlich gut. Kein Klümpchen, schön schaumig. Der Schaum ist aber einbisschen anders, sehr creamig mit kaum Bläschen.
  8. Ich und meine Familie haben damals in China auf einer sehr einfachen Art Tee getrunken - Grandpa Style! Teeblätter rein, heißes Wasser rein, ein bisschen warten und fertig. Also, kein Filter, kein Thermometer und auch kein Gongfu-Cha. Der Lieblingstee der Pekinger ist übrigens Jasmintee. Ich glaube, dass viele Menschen in Peking ihren Tee genau so trinken wie ich. Aber in anderen Regionen, wie z.B. Chaozhou gehört Gongfu-Cha zum Alltag. Sogar die Kinder können das beherrschen.
  9. 谢谢, Auf ein Tee sehr gerne! Danke für den Hinweis. Ich werde vielleicht die Bentoverpackung auf 12g pro Einheit festlegen.
  10. Vielen vielen Dank für euer wertvolles Feedback und natürlich auch die Bestellungen 😉🙏🏻 Das Split-Screen-Design unseres Shops war sowohl technisch als auch aus der Design-Sicht eine große Herausforderung. Die Seite ist nicht perfekt und auf weniger performanten Rechnern und Browsern ruckelt sie noch gewaltig. Es ist auch recht schwer verschiedene Zeilgruppen, Teekenner und Teeneulinge, gleichermaßen visuell anzusprechen. Aber wir sind schon mal sehr erleichtert, dass unsere Seite bei den meisten von euch gut ankommt. 😌 Viele von euch haben die originalen Bezeichnungen der Tees auf der Shop-Übersichtsseite vermisst. Wir werden sie auf jedem Fall irgendwie auch dort unterbringen. @teekontorkiel: Danke für den Tipp! Den Grundpreis werden wir ergänzen. Und wieder etwas dazugelernt : ) Zu Longjing Black: Der Tee ist sehr rar, sogar in China bzw. in Hangzhou, wo er her kommt. Es ist schwer, guten Schwarztee auf Basis des Longjing Kultivars zu produzieren. Aber wenn man es schafft, schmeckt der Tee sehr originell. Wir sind gespannt auf eure Bewertungen! Zum Thema Pu-ehr: Warum bieten wir keine an? Weil sich aus gespresstem Tee nicht so einfach Tiergesichter gestalten lassen ; ) Nein, Quark. Wir haben vor zukünftig auch diese Kategorie in unser Sortiment aufzunehmen. @digitalray Unser Shop hat einen teils japanischen Namen, aber wir fokussieren uns nicht nur auf Japan. Wir haben relativ viele Oolongs im Sortiment, weil wir sie selbst sehr lieben. Von all den Tees, die wir durchprobiert haben, war es sehr schwierig viele von ihnen auszusortieren... Aber zu deiner Frage: https://www.statista.com/statistics/662488/japan-oolong-tea-consumption/ Nochmals vielen lieben Dank an euch alle!
  11. Hallo liebes Teeforum, darf ich mich vorstellen? Ning-Ning, geboren in Peking, nun schon lange sesshaft im schönen Mainz. Nachdem ich Deutsch gelernt hatte (es reichte gerade zum Überleben) studierte ich an der Uni Mainz Publizistik und Film. Danach war ich eine Zeit lang in der Werbebranche tätig. Das Leben in Deutschland hat mich stark verändert, mein Verhalten, meine Denkweise, meine Gewohnheiten... Auch meine Einstellung zum Tee. In China war Tee für mich immer ein Alltagsgetränk. Ich trank ihn von morgens bis abends, nach dem Vorbild meiner Eletern. Erst In Deutschland, wo guter Tee nicht so einfach zu finden ist, habe ich gelernt, Tee zu schätzen und als Genussmittel zu betrachten. Vor kurzem haben wir zusammen mit meinem Ehemann unseren langjährigen Traum verwirklicht - wir haben einen Online Teeshop gestartet, unter dem Namen teabento. Wir haben uns entschlossen, Tee direkt selbst einzuführen, da wir so viel mehr Spielraum beim Aussuchen, Probieren und Dazulernen haben. Unser Tee kommt also zum Teil direkt aus Teegärten, zum Teil von Händlern in China, Hongkong, Japan, Taiwan ect. Ja, es ist erwartungsgemäß viel komplizierter als wenn man Tee in Deutschland einkauft. Aber es macht gleichzeitig auch viel Spaß, guten Tee zu entdecken. Unser Ziel ist es, guten Tee zu fairen Preisen anzubieten, der in Deutschland ansonsten sehr schwer oder nur sehr teuer zu bekommen ist. Wir würden uns sehr freuen, im Teeforum mit aufgenommen zu werden, um fleißig mitzudiskutieren und dazu zu lernen. Außerdem wären wir sehr dankbar für jedes Feedback zu unserem neuen Shop. Vielen vielen Dank im Voraus! LG, Ning-Ning