Zum Inhalt springen

Getsome

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    377
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Getsome hat zuletzt am 6. November 2020 gewonnen

Getsome hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Getsome

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @miig. Danke! Ich musste herzlich über das Video lachen. Das erinnert mich an eine Beschreibung, die in verschiedenen Abwandlungen, ihre Runden im Internet dreht: Black Metal klingt, als würde man ein sterbendes Schwein mit rasender Geschwindigkeit gegen eine Metalmülltonne schlagen.
  2. Im Nachgang habe ich dein Review des Tees gelesen und glaube das Zitat "egal was in dem Moment irgendwo sonst auf der Welt an reizvollen Dingen passiert, mehr als den Tee braucht es für mich nicht" greift einen Aspekt auf der sich mir erst mit etwas Abstand erschloss. Man ist sozusagen statt durch Tee. Der Tee hat auch noch ein wenig gewonnen seit seiner Verkostung. Nach @Anima_Templi's Yanchabericht wollte ich zuerst auch zu einem greifen bin dann aber bei @chenshi-chinatee's Songzohong DFH Dancong 2019 gelandet. Beschrieben wird der Tee als Honigblüte und Karamell, was auch hinkommt. Zwar
  3. GFZ Yiwu 2003 von Puerh.sk. Ein Tee in der Preisklasse eines guten Gaming-PC's und damit nicht mal eben bezahlt. Bei meiner letzten Bestellung habe ich eine Probe erworben, nicht aus Kaufinteresse, sondern um "bei dem Tee dabei zu sein". Meinen bewussten Erstkontakt mit Tees aus Gua Feng Zhai hatte ich diesen Sommer mit Gua Feng Zai 2018 und Gao Shan Zhai 2017 (ich nehme an einmal Dorf und einmal Berg) von @teekontorkiel. Beide Tees habe ich als sehr klar und abgegrenzt in ihrem Fruchtgeschmack in Erinnerung. Deshalb dachte ich auch in einem alten GFZ ein klares und abgegrenztes Profil zu
  4. Da Hong Pao Qi Dan 2018 Probe: Da Hong Paos kommen bei mir in Form der gelegentlichen Tasse vor. Dieser hier ist gut mit blumigem Anhauch und cremigem Mundgefühl. Wie andere Da Hong paos die ich kenne sind dunkle Früchte und etwas Nuss mit von der Partie. Im Geruch ist zu Anfang ein Hauch dunkle Schokolade, welche nicht zu erschmecken ist. Zum Einfluss des Alters vermag ich mangels Erfahrung nichts zu sagen.
  5. Durch eure Berichte angeregt wollte ich dem Tee weiter nachspüren und wurde im ersten Versuch mit einer durchwachsenen Sitzung empfangen. Das lagt vermutlich an den vielen kleinen Abbruchstückchen, denn der Brick klammert sich an seine Bestandteile. In der zweiten Sitzung sollte es vor allem um die Süße des Tees gehen, den @Shibospricht von Waldhonig und @cordycepsvon gemüsig süß. Leider war diese Sitzung dahingehend nicht erhellend: fruchtig-säuerliche Süße. Ich habe auch zwei Aufgüsse mit 85° versucht bei denen der Tee fast gar nichts von sich preis gab, im nächsten Versuch nehme ich eine
  6. @Willemzwo: Der Emei OB war wirklich ein sehr leckerer Tee. Hattest du zufällig auch mal den Pingling (20??) von dKdTs. Der Emei ist süßer als fruchtig, der Pingling war ungefähr in gleichem Maße fruchtig und süß. Heute nochmal eine Probe via @cordyceps: Mei Leaf Canopy Flasher 2019: Nicht überzeugend, Orangenschale, Heu und Getreide. Bildlich gesprochen setzt der Tee zum Lauf an und bleibt nach ein paar Metern stehen, denn in keinem Aspekt ist der Tee prononciert. Die Mischung ist ansprechend und hat einen leicht sättigenden Touch, nur leider nie richtig überzeugend.
  7. Die letzten Tage standen im Zeichen der Teeprobe: w2t Lumber Slut 2019?: Wie beworben ein Shou aus Holz :). Nicht mein Fall w2t XXXmas 2020 Huang Pian: Starker Duft nach Blumen und "hohen" Noten von Zitrusfrüchten. Weck starke Jingmei Assoziationen und schmeckt wie er riecht. Im Vergleich zum Mansa 19 den wir gemeinsam verkostet haben ist dieser hier leichter im Geschmack und weniger ausdauernd. Dafür sind die Fruchtnoten "feiner" und "höher". Gut, dass die Verkostung des Mansas 19 nicht weit zurückliegt, denn dadurch werden Mei Leaf Milk Float Nomad 2010: Ein angenehmer Shou und
  8. @GoldenTurtle: Netter Vergleich mit dem Filetstück. Ich hätte Dayuling und Lishan nie und nimmer auf den selben Berg getan.
  9. Ein kleiner Nachtrag von den Weihnachtsfeiertagen: Naka 2019 Kugel von pu-erh.sk. Davon hatte ich drei Stück bestellt, nachdem der Tee positiv in diesem Faden erwähnt wurde. Ganz allgemein sind meine Erfahrungen mit Kugel nicht besonders: Schwer zu dosieren, wenn das passende Gefäß fehlt und die ersten Aufgüsse sind schwach und spätere zu stark. Dieser Tee ist eine Ausnahme von der Regel, weil die späteren Aufgüsse nicht zu stark werden. Der war gut und die drei Kugel relativ schnell hintereinander getrunken. Leider kann ich nicht sagen was den Tee so gut macht. Kräftig, mineralisch
  10. Der Vollständigkeit halber: @JanF hat von dem Angebot gebrauch gemacht. Theoretisch können also noch zwei Personen, ich gehe aber mal davon aus, dass kein Bedarf mehr besteht. Gerne dürfen sich Interessierte melden, aber ab jetzt garantiere ich nicht mehr, dass von dem Tee noch etwas da ist.
  11. Endlich etwas Ruhe für eine Verkostung des Tees. Einmal im Gaiwan und einmal in der Tonkanne, jeweils gut mit Blättern gefüllt. Ein paar Vorbemerkungen: Das ist mein erster junger Tee aus Mansa, ich hatte einen mit ein Paar Jahren Lagerung (2013/2014?) von pu-erk.sk, an dessen Geschmack ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern kann und vor diesem Post habe ich bereits verfasste ignoriert, um möglichst unvoreingenommen an die Verkostung zu gehen. Nach dem Lesen der Post werde ich eine weitere Verkostung anschließen. Blätter aus dem Brick zu lösen ist gar keine einfache Angelegenh
  12. Über die Feiertage kam ich leider kaum zum Tee. Vom Mansa Brick habe ich lediglich die Abbruchreste einmal getrunken und möchte daher noch keinen Bericht abgeben. Zu später Stunde heute die Lishan Probe. Ein typischer Vertreter was den grünen Taiwanoolonggeschmack und die Maissüße angeht. Cremige Textur im Mund die in abgeschwächter Form auf den Lippen bleibt. Ich glaube einen Hauch Anis mit Zimt zu schmecken. Was grün verarbeitete Oolongs aus Taiwan anbetrifft, habe ich mehr Erfahrung mit Shanlixi und Dayuling und kann daher nicht sagen, wie sich dieser Lishan im Vergleich schlägt.
  13. Meine Bestellung kam ebenfalls heute an, damit hätte ich vor den Feiertagen nicht mehr gerechnet. Danke für die Proben und den schnellen Versand. Das weitere Vorgehen ist nun wie? Wir widmen uns dem Tee, machen Notizen und posten zu einem vereinbarten Zeitraum? Gibt es noch ernsthaftes Interesse an einer "live" Verkostung? Bisher gab es kein Interesse an den drei Teeproben zum verschenken. Also, wenn noch jemand Interesse hat gerne.
  14. Die letzten Wochen habe ich sehr oft den Jingmai Gushu Ziegel 90er von dKdTs im Kännchen, ein Shou. Den Tee hatte ich vor Jahren schonmal und dieser Brick wurde rückblickend wohl aus Nostalgie gekauft. In Erinnerung hatte ich den Tee mit einem gereiften, holzigen, leicht süßem Charakter und einem garstigen Nachgeschmack. Im Gaiwan war der Tee auch nicht besonders und so lag der Brick seit einem dreiviertel Jahr unangetastet herum, weshalb er zum zuerst erzwungenen dritten Daily Drinker während der Arbeit wurde. Da kam die Tokoname Kanne zum Einsatz und darin war der Tee überraschend gut. Fr
  15. Die ersten drei Nachrichten die mich nach 19:30 erreichen bekommen je eine Probe per Post.
×
×
  • Neu erstellen...