Zum Inhalt springen
TeeTalk

Getsome

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    413
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Getsome hat zuletzt am 11. April gewonnen

Getsome hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Getsome

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Yiwu Zeng Si Long 2005 von pu-erh.sk. Ich wollte Samples von Peters Thailandtees kaufen, schob den Kauf aber vor mir her. Als ich die Bestellung schließlich aufgab, war ich überrascht diesen Tee und einen 2013er NaKa im Shop zu finden und kaufte aus Neugierde jeweils 25g. Es gab auch noch einen Yiwu aus 2007, den bemerkte ich aber zu spät und er war ausverkauft. Ein gealterter Factory Sheng aus Yiwu war mein erster Sheng von dem ich einen großen Kuchen kaufte. Der hier erinnert mich vom Geruch und Aussehen der trockenen Blätter sehr an diesen Kuchen. Geruch: Medizin, leicht holzig
  2. Ein Nachtrag von gestern: Da Xae Shan Silver Bud White Pu-Erh The Phönix Collection 2003 via @Anima_Templi. Vielen Dank für das Sample. Trocken sieht das Blatt nicht sonderlich alt und wie Yin Zen aus. Der aufsteigende Geruch hat keine typischen Alterungsnoten an sich, weder welche die ich von Weißtees noch welche die von Pu-Erh kenne. Dem nassen Blatt sieht man den Alterungsprozess hingegen an. Allerdings würde ich das Alter nie und nimmer auf über 15 Jahre schätzen. Vielleicht hat der Tee lange Zeit geschützt verbracht. Bei Weißtees habe ich gute Erfahrungen mit einem dünnwandigeren
  3. @doumer: Wenn du die Urinumschreibung verwendest, dann bekommt man direkt Lust auf den Tee......nicht! :) Nach den äußerst positiven Erfahrungen mit pu-erh.sk's GFZ 2003 wollte ich auch die anderen drei älteren Semester aus dem Shop probieren. https://www.teetalk.de/forums/topic/4544-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-3/?do=findComment&comment=118867 Also habe ich je ein 7g Sample bestellt und muss schon sagen, dass Peter sehr großzügig war, denn in allen drei Tütchen sind 9g Tee. Alle drei Tees sind Factory Shengs und sind dementsprechend eine Mischung nach Rezept. Die Jahre
  4. Über die letzten Tage gab es zwei Tees aus Gua Feng Zhai. Einmal @teekontorkiel's Gua Feng Zhai 2018 und einmal Mei Leafs Tub Highness 2020. Beides kein Gushu, soweit ich die Angaben verstehe, aber darauf muss es ja nicht ankommen. Noch vor ein paar Jahren hätte ich zwei sehr ähnliche Tess erwartet. Da dachte ich auch noch Yiwu sei Yiwu. Diese Sichtweise lässt sich natürlich nicht halten, alleine mit Blick auf die Größenverhältnisse der Landstriche. Es ist wahrscheinlicher, dass sich Tees in einigen wenigen Aspekten ähneln und nicht in wenigen Aspekten unterscheiden. Gua Feng Zhai 20
  5. Ja da hast du Recht. Der Songzhong DFH 2019 war dem dem Yelaixiang , bis auf die Karamellnote, sehr ähnlich.Beides schöne Tees. @Anima_Templi legte den bei ihm gekauften Kannen zwei Teeproben bei. Davon ist der Jin Madon 2017 von Nannuoshan? an der Reihe. Einen Tee so kennen zu lernen hat einen schönen Nebeneffekt: man weiß so gut wie nichts und so bringt der Tee etwas Rätselspaß mit sich. Das Blattbild erinnert an leicht geröstete Anxi Oolongs. Der Geruch ist fruchtig mit leichter Röstung, erinnert etwas an Da Hong Paos und ich meine eine blumige Note zu erhaschen. Das nasse Blatt
  6. Das Einläuten des verlängerten Wochenendes muss ich noch nachlegen. Einen DanCong Vergleich zwischen Gaiwan und Kännchen. Yelaixiang Dancong 2019 von @chenshi-chinatee. Der Geruch ist blumig, leicht und süßlich. Im Kännchen etwas intensiver als im Gaiwan, aber das war bisher bei allen Kannen so. Eine Dan Cong typische Strenge zieht sich durch alle Aufgüsse. Zunächst ist da eine frische Blumigkeit mit leichter Süße. Die Süße wird intensiver mit leichtem Karamell. In dieser Sitzung fehlt das leicht cremige Mundgefühlt, welches normalerweise das Karamell begleitet. Zunächst lässt sich
  7. Den muss ich nochmal hervorholen, weil ich diese Woche zwei Schwarztees hatte. Einmal TG's Laos Wild Phongsali. Gekauft weil ich letztes Jahr einen Pu Erh aus Phogsali kaufte und etwas aus der selben Gegend wollte. Das da ein "n" fehlt oder zu viel ist habe ich natürlich erst gerade eben bemerkt. Der Tee hat eine Rohrzuckersüße und riecht frisch. Western Style oder Gong Fu, bei beiden tut sich nicht wirklich was für mich., aber es ist kein schlechter Tee. So geht es mir auch bei den Asamms, Cylons oder Assam-Cylon-Mischungen: Manschmal ist da Frucht, Süsse oder Blume, nur insgesamt nichts w
  8. Ich beschließe den Tag mit EoT's Bamboo Spring 2018. Auf dem Wrapper steht 2017, das ist laut EoT-Homepage aber ein Druckfehler. Es ist ein 100g kleiner Fladen den ich über @Jeezy bekam. Die 100g Cakes waren anscheinend mal Teil des EoT's Tea Club. Ein starker Tee dessen Geschmack sehr mild und angenehm ist. Die Aufgüsse sind frisch und begleitet von einer Note die Eukalyptusassoziationen wecket. Ich finde den Tee unkompliziert und er läuft einfach so rein. Ich finde es durchaus gut einen jungen Sheng "nebenbei" trinken zu können, wie jetzt beim Lesen. Aber in aller Regel soll es Abends sc
  9. Ist das jetzt der Teasertrailer, dann kommt der Trailer und dann der ganze Film?
  10. Beide Kannen kamen heil, sehr gut verpackt und mit etwas Tee zum probieren an. Danke!
  11. Ein paar der Tess hatte ich gekauft. Alle Tees waren in Ordnung und der Versand war schnell, gut verpackt und ein kleiner Bonustee lag noch bei. Gerne wieder.
  12. @goza: Da hast du ja tief in den Katakomben gewühlt. Schlussendlich hat mich e-Aqua nicht überzeugt. Zusammen mit @Manfredund @miig hatte ich 2018 mal erste Tests gemacht. Einige Monate später zog ich um und die Wassertests lagen auf Eis. Im Moment wechsle ich zwischen Wasser aus dem Hahn und Volvic. Bin damit aber noch nicht glücklich, weshalb ich hier still mitlese und Notizen mache. Mit Black Forest wurde ich erst recht nicht glücklich. Das betont mir die Bitterkeit zu sehr. Crimson Lotus Tea hatten letzte Woche zwei Gäste zum Thema Wasser Das Video ist fürs Wochene
  13. Yiwu Gushu 2008 hergestellt durch Yu und vertrieben durch @teekontorkiel. Einer der wenigen Tees mit mehr als zehn Jahren auf dem Buckel in meinem Regal. Meine 50g enthielten bemerkenswert viele Knospen, auf dem Foto hoffentlich durch die helle Farbe des Blattgutes zu erkennen. Im Allgemeinem treffen die Beschreibungen auf der Packung recht genau mein Geschmacksempfinden. Hier steht Steinobst und Zimt drauf und das kommt auch hin. Das Steinobst findet sich in den ersten paar Aufgüssen und im Nachgeschmack, der Rest der Vorstellung gehört dem Zimt. Gerade der langanhaltende Nachgeschmack geh
  14. Für meine Verhältnisse ungewöhnlich: Assam Hattialli Super Premium von @teekontorkiel, weil es ein Schwarztee ist. Die kommen nur selten in die Tasse und wenn, dann hast immer mit Zucker. Der hier schmeckt auch ohne Zuckerzusatz, denn er ist von sich aus etwas süß. Ansonsten ist da Malz. Für Schwarztee fehlt mir einfach die Palette.
×
×
  • Neu erstellen...