Getsome

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    280
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Getsome

  • Rang
    Tee-Begeisterter

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Mit der linken Variante ist man aber besser für den Besuch einer großen Gruppe Gäste gerüstet. Immerhin, den Matcha von gerade eben konnte man trinken. Sehr grün und anhaltend nussig.
  2. Huang Pian

    Du darfst gerne Dummheit dazu sagen, auch wenn es das Wort Versehen oder Irrtum auch getan hätte. Würdest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen und logisch formulieren was du damit sagen willst? Normalerweise verstehe ich was du sagen willst, hier aber nicht. Evtl. weil es diesmal mich betrifft. Der original geschriebene Post ist von mir bereits entsprechend eingeleitet, in der Klammer mit einer Frage versehen worden und von miig eine korrigierende Antwort verfasst worden.
  3. Musik-Ecke

    Es ist schon spät. Zähne putzen, pullern und ab ins Bett
  4. Huang Pian

    Wieder was gelernt, danke!
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Am Samstag kam mein Matcha Einsteigerset von @teekontorkiel und meine Herren! habe ich die ersten drei Schalen Matcha versaut (man könnte auch geschändet sagen). Die Leute in diversen Erklärvideos bewegen diesen Besen so schnell mit den Händen, da kommt doch niemand hinterher. Also ab in die Garage und eine Bohrmaschine mit Quirl.... Wie auch immer, dem Matcha kann ich zur Zeit mit einem Bericht nur Unrecht tun, deshalb drei Worte über die Probe des Bai Hao Yin Zhen. Aufgegossen Gon Fu Cha überrascht (wer liest schon das Etikett?) zuallererst die deutliche Fruchtnote. Diese hält noch dem zweiten und wesentlich schwächer dem dritten Aufguss Stand. Ansonsten schmeckt er, welch Wunder, nach Yin Zen. Aus dem Bauch heraus ist der Tee glaube ich gut Western Style geeignet. Geprüft werden konnte das nicht mehr, die Probe war leer.
  6. Huang Pian

    Aus der Kategorie dämliche Fragen: Sind Bitterleaf Tees besonders bitter? Die hießen doch vorher Farmer Leaf (war doch der selbe Mensch, oder?Hat auch Youtubevideos gemacht.), deshalb würde ich erwarten, dass eine Namensänderung in Bitterleaf gleich für den Tee aus Eigenproduktion spricht. Weißt du aus welchem Anbaugebiet der HuangPian von cl kommt?
  7. Zoll und chinesischer Tee

    @Teelix: Gibt es eine Möglichkeit, beispielsweise über das Geschäft, zu verifizieren, dass es sich um Kunsthandwerk und keine industrielle Fertigung handelt? Ein Zertifikat, o.ä.? Das könnte helfen.
  8. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    @Tobias82: Hattest du auch den Bulang Herbst 2016 und wie würdest du den einordnen? @chenshi-chinatee: Wüsstest du es, falls die Aussage wahr wäre?
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Über den Tag verteilt gab es die letzte Sitzung mit w2ts Hot Brandy. War ein interessantes Experiment und ein unkomplizierter Begleiter für das Brühen nebenher. Der Tee lebt, wie bereits wo anders geschrieben, von der richtigen Mischung. Würde er die durchgehend treffen wäre nicht nur ok sondern gut. Jetzt gibt es zur Zeitungslektüre den Bingdao Gushu 2015 von @chenshi-chinatee. Auf den Tee freue ich mich schon die ganze Woche. Mineralisch, Heu, leicht, leicht adstringent und bei Temperaturen unter 90° gemüsig. Jetzt sind es 5g auf 120ml. Jemand hat mal in diesem Forum geschrieben, dass 10g des Tees dumm machen wie billiger Shit. Davon ist gerade nichts zu spüren und da der Tee bei 7g noch gerade akzeptabel adstringent ist, wird das auch nicht ausprobiert. Der Tee hat sich zu einem meiner Favoriten gemausert und der Cake nimmt bereits bedrohlich ab.
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Gestern: Die letzte Probe der letzen dKdT Bestellung: Yesheng Bai Ya 5g auf 80ml bei 80°. Der Tee ist vor allem und fast nur süß. Die ersten zwei Aufgüsse sind so klar, dass man glaubt man habe den Tee vergessen in den Gaiwan zu tun. Danach ist die Flüssigkeit grünlich wie auf dem Foto. Der Tee erinnert sehr sehr stark an die sogenannten Krabbenscheeren, die sind auch nur süss, nicht bitter zu bekommen und können ewig ziehen. Aber genau wie die Krabbenscheeren ist mir der Tee auf Dauer zu langweilig. Der passende Begriff ist "One trick Pony". Wer nur Süsse mag oder den Tee mit einem anderen mischen will: bitteschön, aber für mich ist nach der Probe ein Hacken dran. Trotzdem ein schönes Erlebnis für die Teereise. Heute: Nach dieser Stelle in einem Tea DB Video: musste ich meinen Old Whitey rauskramen und erneut probieren. Ein halber Cake lag für die "besonderen" Teestunden noch auf Lager und hat aus meiner Perspektive nicht abgebaut. Der Tee ist fruchtig, leicht cremig, leicht süss, ausdauernd und verzeiht Fehler beim aufgießen.
  11. Interview mit mir

    1. Was @KlausO sagt 2. Schon das Thumbnail ist mit seiner grünen Schrift nichts für mich, aber da kannst du wenig dafür. 3. Der Einblick in dein Konzept war da doch interessant, aber für mich zu wenig Details. I:"Was ist den Oolong" R: "Liegt bei der Fermentation zwischen grünem und schwarzem Tee" I:"Jo, ja, ahh". Aus meiner Perspektive ist ein in die Tiefe gehendes Interview von dir interessante. Hier im Forum gibt es beispielsweise ein paar von der Tee Zui. Selbst wenn die Leute vor der Kamera nicht immer flüssig, zusammenhängend oder mitreisend sprechen halten einen die Interviews bei der Stange, weil interessante Sachen gefragt werden. Andere Teehändler sprechen lang und breit davon wie sie ihre Tees auswählen und warum sie der Meinung sind, dass ihre Tees besser sind als die der Konkurrent. Auch, wenn da viel Marketing oder anderes BlaBla dabei ist, bekommt man dennoch einen Eindruck. Scott von YS promotet natürlich seinen Handel mit seinen YT-Videos, aber hat zudem Interessantes zu berichten und man erhält einen Eindruck was er für ein Typ Händler ist. Von dir weiß ich jetzt, wechles Konzept du verfolgst, aber nur sehr wenig über deinen Tee. Das mag für die Zielgruppe des YT-Kanals auf dem das Interview erschien der wichtigste Aspekt gewesen sein, weshalb soll ich beispielsweise deinen Silbernadeltee kaufen für dessen 250g Preis man anderswo 100g bekommt. Ist diese Different ausschließlich auf dein beschriebenes Konzept zurückzuführen? Ok, der Text wurde etwas lang, aber du hast gefragt.
  12. Unangenehmer Geschmack bei Pu Erh Tee

    Schön, dass dir die Tipps helfen konnten. Lass bei Gelegenheit etwas von deiner zukünftigen Teereise hören.
  13. Musik-Ecke

    ahh Typ O Negative... Leider, leider wusste ich die noch nicht zu schätzen, als ich die Chance auf einen Liveauftritt hatte. Der Clip war in einer Aufnahme des WDR Rockpalastes zu sehen und ist meine einzige Erinnerung an den Auftritt. Pete Steele ist sowas von voll. Da stimmt kaum eine Zeile Herrlich!
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Urlaubstage gibt’s, da möchte man lediglich ein Buch lesen und Tee trinken, aber das Leben sagt: “Nein!“. 30 Seiten und eine 10g Teeprobe des Li Shan Beauty von dKdT, verteilt auf zwei Sitzungen, sind dennoch geschafft. Die Geruchsmischung aus Oriental Beauty und grünem Taiwan Oolong ist direkt vielversprechend. Die ersten beiden Aufgüsse schmecken deutlich nach hellem Honig mit etwas herbem dunklem Gras im Hintergrund. Soweit so gut, aber im Vergleich zu Oriental Beautys etwas unspektakulär. Ich wollte mich gerade fragen warum der Tee hier im Forum positiv erwähnt wurde, da fällt der deutliche Nachgeschmack im Mundraum auf: Rohrzucker und dunkler Honig! Sehr lecker und mir in dieser Intensität bisher unbekannt. Der Nachgeschmack wird mit zunehmender Sitzungsdauer schwächer, bleibt aber ansonsten gleich. In späteren Aufgüssen wird der helle Honig schwächer und eine leichte Maissüße gesellt sich zum dunklen Gras. Bei hoher Temperatur misch sich in spätere Aufgüsse zudem eine leichte Nussnote. Der Tee gefällt mir insgesamt richtig gut.
  15. Eine Stadt die mit diesem Video leider treffend beschrieben ist: Es hatte seinen Grund das zu verheimlichen Außer Fussball, dem Asternweg und einer Uni gibts da nix! Kaiserslautern Perle der Pfalz