Zum Inhalt springen

Teske

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Teske

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 20.08.1995

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Darmstadt

Letzte Besucher des Profils

1.385 Profilaufrufe
  1. @doumer Ich wüsste nicht, wo ich den Pu nachkaufen könnte Dementsprechend fällt er als Daily Drinker wohl aus. Ursprünglich hat der Tee wohl 2012 58 USD pro 500g Fladen gekostet (wie schön, dass es Archivfotos von früheren Websiteversionen gibt ), was umgerechnet etwa 10€ pro 100g wären. Für den Preis auf jeden Fall alltagstauglich.. Ich habe selbst wohl fast das Doppelte bezahlt inklusive Versandkosten und Aufschlag (war sein letzter Kuchen im Lager).
  2. Erstmal zum Thema: Heute bei der extremen Lichteinstrahlung auf ein kleines im Tal liegendes Wohngebiet steht einem kaum der Sinn nach heiß aufgebrühtem Tee. Daher heute eine Kugel aus gepresstem Weißtee von @Stiefelkante (vielen Dank!) in einer Glaskaraffe auf der Fensterbank. Das Wasser erreicht eine Temperatur von 57 °C und erzeugt ein wirklich extrem Viskoses Getränk für den ganzen Tag. Geschuldet der langen Ziehzeit kommt natürlich auch ein wenig Bitterkeit auf, welche aber von Aprikose und Datteln schön überlagert wird. @doumer Das dürfte wohl die Probe von mir sein, den
  3. Da wäre ich mit Sicherheit auch sehr gerne dabei, super!
  4. Ich habe deine deine Anfrage mal als Anlass genommen um ein wenig in wissenschaftlichen Publikationen nach negativen Effekten von Produktionen aus Camellia Sinensis zu stöbern, auf welche ich mich ausschließlich beziehen möchte, da "Tees" aus anderen Pflanzenarten, Aromastoffen, sonstigen Inhaltsstoffen und anderen Herstellungsverfahren nicht einfach verallgemeinert werden können. Wie zu erwarten war, gehen die meisten Forschungen und Publikationen auf die positiven Wirkungen von Tees ein. Insbesondere Untersuchung zur Wirkung von Grüntee auf den Blutkreislauf und dessen Erkrankungen sche
  5. Ich musste gerade bei mir nachschauen, weil mir der Tee irgendwie bekannt vorkam. @Tobias82 hat mir vor etwas längerer Zeit mal eine Probe von dem Xiao Hu Sai 2014 von YS mitgegeben, also doch nicht der gleiche Tee - aber aus dem Nachbardorf nur wenige Kilometer entfernt. Heute allerdings mal einen Tie Guan Yin von @Teelix im größeren Gaiwan. Es stehen zwar so manche Informationen auf der Verpackung, aber die Übersetzung ist wie üblich nicht so einfach Der Tee selbst hat im ersten Aufguss eine extrem dominante Note von jungem Spargel und ein intensives schweres/blumiges Aroma.
  6. Besser spät als nie! Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum
  7. Musste leider spontan zwei Überstunden machen und schaffe es mit Eile wohl erst gegen 14 Uhr
  8. Ach! Heute ist drei Weihnachten auf einen Streich! Schon einige Monate zu lange habe ich mit mir gerungen, ob ich eine solche Bestellung riskieren sollte - unversicherter Versand aus den Tiefen Asiens... Heute ist ein kaum fassbares (wortwörtlich zu verstehen, denn an Verpackungsmaterial wurde wahrlich nicht gespart) Geschenk angeliefert worden und nach mehr als dreißig Minuten waren dann die Einzelteile befreit Erstaunlicherweise ist absolut kein Bruch zu vermerken, was ich jetzt mal als absolutes Glück verstehe
  9. Heute mal einen Tee, der dieses Jahr seinen 15. Geburtstag feiern dürfte: Der 2003 Jian Cheng Arbor Brick Tea. Mittlerweile eines der wenigen Überbleibsel der ehemalig breiten Probensammlung. Die hatte ich mir Anfang des vergangenen Jahres zugelegt, um mich in Sachen Tee ein wenig auszuprobieren. Der Tee ist schon sehr umgänglich ohne jegliche offensichtliche Kraft, wie ich es von dem in der Regel jüngeren Pu kenne. Auch wenn der Tee sich wohl gerade noch als 'in Ordnung' einstufen lässt, hat er doch auch seine Qualitäten und kommt bei späteren Aufgüssen immer mehr zu einer warmen Beeren
  10. Sehr Interessant und auch sehr ansehnlich abgelichtet! Hast du das ganze einfach auf einem weißen Tisch spontan gemacht oder dir extra etwas dafür aufgebaut? Das motiviert mich jedenfalls auch mal wieder eine Blindprobe zu veranstalten
  11. Ich habe mich gerade gefragt, wonach sich das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Tee richtet. Bekanntlich wird auch gerne Mal Tee aus dem letzten Jahrhundert getrunken und wertgeschätzt. Gilt bei dem aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum bei Tee schlicht das Datum des Anpackens plus drei Jahre oder tatsächlich das Herstellungsdatum?
  12. Dieses Semester war bisher schon unglaublich anstrengend. Der Sonntag wird heute der Ruhe und dem Tee gewidmet. Ein Moment der Ruhe im hektischen Alltag. Im Kännchen gibt es heute den 2009er Sheng von wilden Bäumen am Da Xue Shan in Yong De. Es war dieser Pu, welcher den ersten 'Wow'-Effekt ausgelöst hatte. Leider war dieser im Anschluss offiziell ausverkauft, doch der gute Mann von FinePuer konnte auf persönliche Nachfrage noch einen auftreiben. Heute mal mit 10 g auf 110 mL im ersten Kännchen, dass ich mir vom Gerd in Frankfurt ergattern konnte. Das ganze in der neu bezogenen Wohnu
  13. Ich würde am Freitag und Samstag teilnehmen. Ein Kurzurlaub zwischen den Prüfungen wird sicherlich nicht schaden!
  14. Heute konnte ich mich trotz leicht ausgeprägter Aversion gegen dumpfe Geschmacksnuancen einem Shou zuwenden: Einem 2007er Dayi 7572. Mit recht wenig Blattgut im Gaiwan empfinde ich diesen Tee als recht zugänglich. Geschmacklich gleicht der Tee einem jungen Ast in feuchtem Waldboden. Mit leichter Adstringenz, feuchten Holz- und Erdnoten, versteckter Fruchtsüße und einer starken Viskosität, welche schon optisch beim Ausgießen zu beobachten ist, bin ich durchaus zufrieden. Abhängig von meiner Tagesform werde ich wohl auch ab und an mal Shou trinken.. Mich würde an dieser Stelle int
×
×
  • Neu erstellen...