annajo

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über annajo

  • Rang
    Tee-Probierer
  • Geburtstag 18. Juli

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    saarländischer Teil des Hochwaldes
  1. Ich kann mich obigen Wünschen nur anschließen. Eine friedvolle Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. wünscht Edwin Schäfer (alias annajo)
  2. Hi T-Tester, auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Tee-Forum. Mit geht es ähnlich! Ich bin froh, dass es dieses Forum gibt, weil ich hier ab-und-an mal vorbei schaue und auch die ein-oder-andere Anregung mitnehmen. Aktuell habe ich mir jetzt mal Tee direkt in Japan bestellt, ohne das Forum wäre ich nicht auf diese Idee gekommen. Ich bin aber den Menschen hier im Forum dankbar, dass sie mich an ihren Tee-Gewohnheiten teilhaben lassen. Glückauf, Edwin
  3. Dito. Glueckauf, Edwin
  4. Hi, ich muss hier mal etwas Kritik loswerden: Faria sucht einen "'Günstigen' Grünen Tee mit süßer Note" und weiter "nicht gemüsige Note haben" und bis eu einem 1/4l aufbrühen lässt. Und was passiert: Faria wird mit den wildesten Vorschlägen und den komplizieresten Tee-Sorten zubombadiert. Was soll er sich denn jetzt kaufen, ich an seiner Stelle, wäre keinen Schritt weiter und wüsste immer noch nicht, was ich probieren sollte. Faria ist Tee-Anfänger (wenn ich das richtig verstanden habe) und sucht einfach einen Alltagstee. Hier im Forum gibt es einige Spezialisten, die sich mit Grünem Tee auskennen. Einer von denen sollte ihm 2 bis 3 Vorschläge machen, alle anderen sollten einfach mal "die Füße stillhalten". Faria sollte diese Vorschläge probieren und dann könnte er weiter fragen bzw. weitere andere Tees "erforschen". Bitte mal über meine Kritik nachdenken. Glückauf, Edwin
  5. Hi Mocha, hast du eine Übersezung erhalten? Wenn ja und es keine personenbezogenen Daten sind, könnest du uns doch an der Übersetzung teilhaben lassen. Interessiert vieleicht neben mir auch andere Forianer. Glückauf, Edwin
  6. Mein erster vermutlich "echter" Sencha: Teehandel Kolodziej & Lieder: Sencha Minami Sayaka ...lecker ...
  7. Auf folgender Seite ist die Wirkungsweise von Koffein in Kaffee und Tee detailiert beschrieben: http://www.das-teebuch.de/004001.htm Für mich ist Tee ganz klar ein Muntermacher, das ist auch der Grund, warum ich Tee trinke. Und meist schmeckt mir der 2. Aufguss nicht mehr, weil da dann fast kein Koffein mehr drin ist. Bei Kaffee hört bei mir nach kurzer Zeit die Wirkung auf und ich muss "nachdosieren", was letztendlich zu Übelkeit, Kopfschmerzen und völliger Unkonzentriertheit führt, bei Alkohol nennt man das Kater. Tee wirkt langsamer, ausgegliechener, die Konzentration bleibt und es kommt zu keinem Kater, geistige Arbeit ohne Tee wäre für mich nicht vorstellbar. Aber das mag bei jedem Menschan anders sein. @Faria: Bei TeeGschwendner kann ich dir die Nr 590, Südkorea Seogwang BIO (z. Zt. mein Favorit bei den Grünen Tees zu einem moderaten Preis) aber auch die Nr 519, China Lung Ching BIO empfehlen. Glückauf, Edwin
  8. Faria, es gibt auch Tassen mit 500ml, sogar als Isolier-Tasse. Einfach mal in einem Teeladen oder im i-net stöbern.
  9. Hi Faria, ich bin auch ein "Teetrinker auf der Arbeit" (Büro). Bis vor wenigen Monaten habe ich eine Teemaschine genutzt, darin habe ich mir bis zu zwei Mal an Tag ca. einen Liter Tee zubereitet, den ich dann in einer Thermosflasche aufbewahrt hatte. Mit so einer Teemaschine kann man sinnvoll nur schwarzen Tee zubereiten. Ich habe aber auch grünen Tee darinn zubereitet -ja sogar den Grünen von der Teekampange -was nur etwas für Hartgesottene ist. Diese Maschine ist nun nach ca. 14 Jahren defekt, sie wird nicht mehr gebaut und nach meinen Recherchen gibt es z. Zt. keine vernünftig arbeitende Teemaschine auf dem Markt. Heute nutze ich einen chinesischen Deckelbecher (Tasse mit Decke) mit 250ml Inhalt (keinen Gaiwan mit 120 ml, ist mir zu klein), schaum mal hier http://www.amazon.de/gp/product/B0031ZX4B8/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 dazu ein Edelstahl-Teesieb, das wunderbar in die Tass passt, dieses hier http://www.amazon.de/gp/product/B0071WD5GG/ref=oh_details_o02_s01_i00?ie=UTF8&psc=1 und einen Tea Timer (Tee-Uhr), diesen hier http://www.amazon.de/gp/product/B003BJVMXQ/ref=oh_details_o02_s01_i02?ie=UTF8&psc=1 Mit einem Wasserkocher, der in der Büroküche steht, bereite ich mir kochendes Wasser, dass ich in eine 1l Thermoskanne fülle. (Die Wasserqualität ist noch in einem vertretbaren Rahmen, was einen Wasserfilter überflüssig macht) Damit bereite ich mir dann im Büro, wo ich mittlerweile eine eigene Teeecke habe, meinen Tee ganz individuell zu. Vorteil der Tassenmethode: - mehrere verschieden Teesorten sind am Tage (z. Zt. fünf offenen Tees) - Mehrfachaufgüsse - durch die Tassenmethode trinke ich mehr Grüntee und Oolong und kaum noch schwarzen Tee. Ich hoffen dir damit noch eine weitere Alternative aufgezeigt zu haben. Welche Tees du mal probieren solltes, hat dir Amelie schon aufgezeigt. Glückauf, Edwin
  10. Dito. Glueckauf, Edwin
  11. Auf alle Fälle. Ich habe deinen Pu's schon angemerkt, das die eine bessere Qualität gegenüber dem, was ich bisher an Pu's getrunken, haben. Vielleicht kommt bei mir eine Zeit, wo ich nochmal einen Versuch mit Pu's starte, Deine TGY ist da schon ein ganz anderes Kaliber: Charcoal hat es mir angetan und meiner Frau gefällt der Jade, beide Tee's für besondere Anlässe, aber das ist ein anderes Tehma. Glückauf, Edwin
  12. An alle, die sich hier soviel Mühe gegeben haben, mir den Pu schmackhaft zu machen Insbesonder an @Chris @Gero @Paul @Key @Klaus0 @TeeStövchen @etc. (sollte ich jemanden vergessen haben) Ich habe das Wochenende und den gesterigen Abend genutzt und nochmals die drei Pu's probiert (von den Proben war ja noch die Hälfte übrig) und zwar ganz allein für mich und in aller Ruhe: Mit Waschen von < 10 sec., mehrmaligen Aufgüssen mit verschiedenen Ziehzeiten (20 sec, 30sec. 45sec 60 sec. etc). Und was soll ich sagen: Pu-erh schmeckt mir einfach nicht, selbst der im ersten Versuch favorisierte "Dragon Pole" schmeckt mir nicht. Pu-erh hat irgendeine Geschmackskomponente, die mir nicht nicht schmeckt. Ich kann zwar Pu-Erh trinken, nur andere Tees schmecken mir viel besser und deshalb will ich auch nur die Tees trinken, die mir Genuss und Wohlgefühl bereiten. Ich denke, es gibt noch viele andere Tees außerhalb von Pu-Erh, die es noch zu entdecken gibt. Nochmals vielen Dank an alle, die mich bei meinem Pu-Erh-Versuch unerstütz haben. Glückauf, Edwin PS: Meine aktuellen Lieblingstees (was sich durchaus auch mal ändert.) - Südkoreo Seogwang BIO (grün) - China Wuyi Qilan (Oolong) - Assam Tonganagaon (schwarz)
  13. Hallo Paul, also 81°dH (81 deutsche Härtegrad) ist unmöglich, ich vermute mal, du hast 81°C (81 Grad Celsius) gemeint. Bei 81°dH würde man das gelöste Calcium u. Magnesium im Wasser sehen und wäre eine milchig-trübe Flüssigkeit. Einen ausführlichen Artikel zu "°dH" gibt es bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserh%C3%A4rte#Einheiten_und_Umrechnungsfaktoren Glückauf, Edwin
  14. Ich bin ehe durch Zufall auf diesen Siam-TeeShop gestoßen, weil ich mal abseits der etwas ausgetretenen Pfaden gesucht hatte. Nach etwas Recherche insbesondere im Blog des Betreibers dieses Shops, habe ich zu meiner Verwunderung erfahren, dass Thailand ein ganz junges Tee-Anbauland ist. Nun, da der "DMS Bai Yai Qiu Oolong Tee" noch keine Bewertung hatte, habe ich mir diesen -neben zwei weiteren Tees- bestellt. Nach einigem Probieren mit Dosierung, Wassertemperatur und Ziehzeit hat sich folgendes Rezept als das für mich beste erwiesen: 4g Tee auf 250ml Wasser bei 80-85°C Wassertemperatur (8°dH): 1. Aufguss 2min. 2. Aufguss 2min. 3. Aufguss 3min. 4. Aufguss 5min. Beim 1. und 2. Aufguss ist ein ganz geringer Geschmacksunterschied feststellbar, 3. Aufguss fällt dann schon etwas ab und der 4. geht dann im Notfall auch noch. Aber das ist bei dem Preis dieses Tees mehr als in Ordnung. Dieser Tee ist ein teilweise oxidierter, gerollter Oolong. Wie hoch der Oxidiationsgrad ist, mag ich nicht zu beurteilen. Nach meinem Empfinden ist der Tee nicht geröstet. Die Tee färbt das Wasser braun. Da ich eher oxidierte, als grüne Oolongs mag, passt dieser Tee sehr gut in mein "Beuteschema". Geschmacksbescheibungen sind oftmals sehr schwierig, weil diese doch sehr individuell sind: Der Tee schmeck ganz leicht rauchig und hat eine sehr angenehme leicht bittere Komponete. Ein sehr schöner Gebrauchstee, den ich immer mal gerne trinken werde. Am besten schmeckt er mir zu einem Schinken- oder Salamibrot. http://www.teetalk.de/gallery/image/375-/ http://www.teetalk.de/gallery/image/374-dms-bai-yai-qiu-oolong-trockene-blätter-900/ http://www.teetalk.de/gallery/image/372-dms-bai-yai-qiu-oolong-aufguss-900/ http://www.teetalk.de/gallery/image/373-/ Glückauf, Edwin