Zum Inhalt springen
TeeTalk

enjoi

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    65
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

enjoi hat zuletzt am 7. November 2020 gewonnen

enjoi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über enjoi

  • Rang
    Tee-Trinker

Letzte Besucher des Profils

808 Profilaufrufe
  1. Ich kann den Shop https://www.chanomiya.com/shop/de/zubehoer/ für Chasen (und Sonstiges zum Thema Grüntee) sehr empfehlen. Benutze selber den CHASEN KAZUHO (made by Kubo Komakichi) seit über einem Jahr.
  2. 2018 Fenghuang Village Hong Xin Dong Ding Oolong von TTpl - feiner Tee!
  3. @Schizotwin Das Teeboot stammt von Miroslava Randová: https://keramikstudio.artkeramika.cz/en/miroslava-randova/available-now/ Aktuell aber nicht erhältlich bzw. alle Modelle verkauft.
  4. Dazu habe ich gerade einen Forenbeitrag gefunden:
  5. Qualität = Handwerk. Indiz sind eigentlich die Art/Beschaffenheit der Bambus-Fäden (fein/dünn). Über Qualität kann man natürlich diskutieren. Nach über fünf Jahren mit verschiedenen Chasen, erkennt man aber irgendwie ob ein Chasen handwerklich besser gemacht ist oder nicht (dazu noch gekauft bei einem Händler des Vertrauens). Wenn das Resultat bzw. der Matcha dann auch noch gut ist, hat der Chasen für mich eine gute Qualität. Aber du hast vollkommen Recht, der Preis sagt nicht immer etwas über die Qualität aus.
  6. Mein aktueller Chasen hält schon eine gefühlte Ewigkeit (über 1 Jahr). Nutze qualitativ relativ gute Chasen (Preis etwa 50€), die Günstigen sind mMn nicht optimal für die Schaumbildung etc. Trinke aktuell aber auch nur 1-2x pro Woche Matcha (Usucha) und nutze eine Glas-Chawan (glatte Oberfläche). Bei täglichem Matcha und einer rauhen Oberfläche der Chawan musste ich den Chasen etwa nach einem halben Jahr austauschen, da immer wieder einzelne Bambus-Fäden abgebrochen sind... Reinige den Chasen auch nur mit heißem Wasser direkt nach dem Gebrauch. Kurz Schütteln und in einen Chasen-Halter
  7. WOW 🤩 schaut edel aus - viel Spaß!
  8. @doumer Habe mir vom 2014er MangZhi Gushu die letzten zwei erhältlichen 100g Cakes von TTpl geschnappt (vor Weihnachten). Mir hat der Tee ausgesprochen gut gefallen. Die von dir beschriebene starke Adstringenz ist mir bis dato so noch nicht aufgefallen, eher eine dezente Bitterkeit (meine Dosierung ist/war aber auch bei 6g auf 110ml). Mal schauen, wie lange die 200g reichen, ansonsten gebe ich dir dann gerne etwas zum proieren in ein paar Jahen
  9. @SoGen Danke für den Hinweis! Diese Aussage war auch rein theoretischer Natur und in meinem Fall haben es die Händler auch ungefragt gemacht. Aufgrund der moralischen Aspekte können die Moderatoren gerne meinen Beitag bzw. die Erwähnung entfernen.
  10. @Toha0652 https://thetea.pl und https://www.pu-erh.sk/ kann ich sehr empfehlen (hohe Qualität), von beiden Händlern hatte ich noch keinen schlechten Tee bzw. einen Fehlkauf. Bei den anderen genannten Shops habe ich noch nicht bestellt.
  11. @Toha0652 Die meisten Händler, reduzieren den Warenwert auf dem Paket (wenn man nachfragt). Dann sind die Kosten beim Import gering oder entfallen komplett (außer evtl. der Zoll nimmt es genau und will eine originale Rechnung sehen). PS: Habe nicht vor in naher Zukunft in China zu bestellen (von EoT bin ich aktuell versorgt). Du kannst dich gerne auch noch hier vorstellen: https://www.teetalk.de/forums/forum/58-neu-hier-vorstellungen/
  12. Von Koyamaen trinke ich den Shohaku, Yugen und Aoarashi gerne. Sind die günstigen aus dem Sortiment - habe auch die höheren Stufen aus dem Sortiment probiert, aber Preis-/Leistung fand ich bei den genannten besser. Würde mich über ein Review freuen, solltest du die Matchas von Koyamaen irgendwann mal probieren
  13. @Zip Danke für deinen genannten Favoriten der letzten zwei Jahre! Wie schneiden für dich die Matcha's von Marukyu Koyamaen ab?
  14. Bereits einen Monat später kann ich von zwei weiteren Erfahrungen mit dem Bestellen aus China (nach Österreich) berichten. Die zweite Tee-Bestellung bei EoT verlief auch komplett reibungslos und war innerhalb von 11 Tagen (ohne zusätzliche Kosten) geliefert. Bei der Teekannen-Bestellung von Mud and Leaves gab es ebenfalls keine ernstzunehmenden Probleme, dennoch ging der Transport über einen Monat und ich musste 10€ Zollentgeld + 6,58€ Eingangsabgabe bezahlen. Zum Glück war der Warenwert des Pakets nur bei 39$, sonst wären die zusätzlichen Kosten höher ausgefallen...
×
×
  • Neu erstellen...