Funkpferd

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Tausch vollzogen - Thread kann geschlossen werden
  2. Mhhh also ehrlich gesagt hätte ich lieber wieder etwas in Richtung Sencha, Bancha oder dergleichen als Tauschobjekt. Und natürlich in der ähnlichen Menge wenn möglich
  3. Noch verfügbar, freue mich über Angebote!
  4. Hallo T-Tester, danke für dein Willkommen Ich denke schon, dass ich auch schon mal guten Kaffee getrunken habe. Den Geschmack von grünem Tee mag ich dennoch lieber. Und das gute Qualität eben kostet, ist ja selbstverständlich. Aber für Genuss gebe ich gerne etwas mehr aus. Mein Motto ist da immer, alles was ich meinem Körper zuführe sollte qualitativ hochwertig sein. Ich spare da lieber am drumherum etwas. Also kein dickes Auto und keine Prunkhütte - dafür aber qualitativ hochwertige Nahrungs- und Genussmittel
  5. Tausche Grüntees von Thés du Japon

    Hättest du Lust, gegen einen noch ungeöffneten Bancha von Sunday zu tauschen? Um welchen genau es sich handelt, kannst du in meinem Tausch Beitrag lesen, der aktuellste hier in der Tauschbörse ganz oben. An den Tamaryokucha hätte ich interesse.
  6. Steht halt so drauf. Sorry das ich das hier wiedergebe
  7. Von diesem Tee hatte ich zwei Packungen bestellt und würde eine tauschen, da mir geschmacklich doch wieder nach etwas Abwechslung ist Meban Honyama Yamakai, Pestizidfrei, 2017 Die Packung ist noch original verschlossen. Tauschen würde ich am liebsten gegen einen anderen, gleichwertigen Bancha. Unter Umständen auch gegen einen anderen japanischen Grüntee, bietet mir einfach etwas an. Viele Grüße Funkpferd
  8. Irgendwie ist also noch nichts bewiesen, könnte man zusammenfassend sagen, aber "irgendetwas ist da". Ich würde gerne nochmal meinen Fragen vom Anfang zurück kommen bzw. habe auch noch eine weiter. Erst nochmal zu dem Teewasser. Wie haltet ihr das? Mache ich mit Volvic schon mal grundsätzlich nichts verkehrt oder gibt es noch andere, bessere Möglichkeiten? Und dann noch eine ganz wichtige Frage zur Aufbewahrung. Ich lebe ja zur Zeit sozusagen noch aus der Tüte. Was ich massig überall kaufen kann, sind diese Standard Aludosen in verschiedenen Qualitäten. Nun rät der Herr Dr. S. (da ist er schon wieder) ja von diesen ab. Er empfiehlt Kirschbaumgefäße, welche ich im Netz für über 100 Euro kaufen kann. Da muss ich ehrlich sagen, hört es bei mir auf. Soviel Geld für eine Dose gebe ich nicht aus, zumal ich ja auch mehrere bräuchte. Wie macht ihr das? Ich will natürlich die Qualität und Frische des Tees bestmöglich erhalten.
  9. Mhhh, laut diversen Abhandlungen kann GABA die Blut-Hirn-Schranke gar nicht passieren, sodass man Unmengen davon nehmen könnte ohne jegliche Effekte.
  10. Von allzuviel Leiden kann ich bei mir auch gar nicht sprechen zum Glück. Ansonsten hast du völlig recht Welche grünen Tees gelten denn als besonders entspannend? Ich erlebe meine bisherigen eigentlich eher als anregend
  11. Auch, wenn ich bereits den ersten 2 Minuten ziehen lasse? Also das würde ich jetzt nach meinen Recherchen so nicht unbedingt unterschreiben. Ich hab sehr viel gelesen, wo nicht nur Laboruntersuchungen als Grundlage dienten sondern tatsächliche Studien mit Menschen durchgeführt wurden, auch über mehrere Jahre. Natürlich mag ich den Geschmack und auch die Wirkung hinsichtlich des Koffeins. Aber wenn man auch gesundheitlich davon profitiert, wie es ja offensichtlich zu sein scheint, hole ich natürlich auch gern das beste heraus.
  12. Okay, das heißt dann wohl ich wurde etwas geblendet. Heißt das dann auch, dass die Tees von Sunday "schlecht" sind bzw. die Angaben, welche dort zu Anbauort und Farmer, usw gemacht werden nicht stimmen oder diese zumindest nicht wie dargestellt, für eine hohe Qualität sprechen?
  13. Ein herzliches Hallo aus dem kalten Leipzig Ich war des schlechten Kaffees im Büro überdrüssig und bin über schwarzem Tee aus dem Supermarkt auf den Geschmack japanischen Grüntees gekommen - und jetzt eben auch hier gelandet Zunächst vielleicht erst einmal zu meinen bisherigen Erfahrungen: Wie schon erwähnt, ging es mir am Anfang lediglich um einen Ersatz für den morgendlichen Kaffee. Nachdem ich dann mal probeweise schwarzen Tee gekauft hatte und im Internet zu recherchieren begann, stieß ich natürlich auch auf die Seite des Dr. Schweikart. Ab da an war ich total fasziniert, welch grandiose Eigenschaften grüner Tee mit sich bringt und hatte dann auch ziemlich schnell das erste Päckchen von Sunday auf dem Tisch. Es war zunächst der Sencha Karigane, zubereitet nach Schweikarts Empfehlung bei 60 Grad und 2 Minuten Ziehzeit. Ich mochte den Geschmack und empfand ihn sofort als besonders und irgendwie anders. Daraufhin habe ich mich dann nach und nach durch weitere Sorten probiert. Mittlerweile trinke ich morgens bis zum frühen Nachmittag Sencha oder Tamaryokucha und bis zum Abend dann ab und zu Bancha und es geht mir richtig gut damit. Ich bin also völlig eingetaucht in die Welt grüner Tees kann man sagen. Je mehr ich darüber lese, desto komplexer stellt sich die ganze Thematik allerdings auch dar. Nun habe ich hier schon ein paar Beiträge quer gelesen und dabei sind einige Fragen aufgetaucht, die ich nun gerne stellen möchte: 1) Erst einmal grundsätzlich zum Thema Schweikart und seine Abhandlungen zum grünen Tee sowie seine ausführliche Internetpräsenz. Der Herr ist ja wirklich omnipräsent sobald man nach grünem Tee googelt. Das ließt sich ja alles wahnsinnig vielversprechend, was da über den gesundheitlichen Nutzen von grünem Tee abgehandelt wird. Was haltet ihr davon? Steckt hier auch ein wenig Selbstvermarktung dahinter? Mir ist aufgefallen, dass auf der Seite des Doktors relativ häufig Sunday als Shop angegeben wird, obwohl ich nun (auch durch das Forum hier) weiß, das es noch viele andere Shops gibt die ebenfalls guten japanischen Tee anbieten. Gibt es da irgendwie eine Kooperation mit Sunday? 2) Damit auch gleich zur nächsten Frage: Sunday. Was haltet ihr von diesem Shop? Ich finde die ganze Aufmachung sehr ansprechend. Bei jedem Tee gibt es viele Infos zur Herkunft, die Namen der Farmer, usw. Spricht das für gute Qualität oder ist das eher so eine Art Marketing? Welche deutschen Shops könnt ihr noch empfehlen? 3) Nun sind japanischen Tees recht teuer - auch wenn teuer natürlich immer relativ ist. Ich jedenfalls war schon etwas erstaunt, wie viel Geld ich für "mein neues Hobby" in doch recht kurzer Zeit schon ausgegeben habe Der Herr Dr. Schweikart empfiehlt ja nur einen Aufguss, wenn man die gesundheitlichen Vorteile in den Vordergrund stellen möchte (was ich durchaus tue). Was haltet ihr davon und wie handhabt ihr das? 4) Ziehzeit 2 Minuten bei 60 Grad. Laut dem Dokotor die Daumenregel für fast alles. Was meint ihr? Kann man so machen oder verpasse ich hier geschmacklich vielleicht etwas, was mir andere Ziehzeiten noch bieten könnten? 5) Herr Schweikart empfiehlt weiches Wasser für die Zubereitung und listet auch gleich Wasser auf, die in Frage kommen. Nun möchte ich nicht auch noch Mineralwasser im Internet bestellen müssen und habe mich daher entschlossen, für die Zubereitung meiner Tees Volvic zu nutzen. Ich hatte mal gelesen, dass dieses Wasser auch oft für Kaffee genutzt wird weil es eben sehr weich sein soll. Wie geht ihr mit diesem Thema um? Unser Leitungswasser hier ist auf jeden Fall an der Grenze zu Hart. 6) Ich hab hier im Forum gelesen, dass viele direkt in Japan bestellen. Auch, weil es unter Umständen günstiger sein kann. Das finde ich ebenfalls ziemlich spannend und frage mich jetzt, wie das mit Zollgebühren ausschaut. Bin ich richtig informiert, dass ich ab einem Bestellwert von 22 Euro bereits die Sendung beim Zoll abholen und nachbesteuern muss? Auf so einen Wert komme ich bei grünem Tee ja recht schnell. Dann ist die Preisersparnis doch schon wieder relativiert und vor allem ist es doch auch unkomfortabel, jedes mal die Pakete persönlich abholen zu müssen. Klärt mich auf, falls ich da was falsch verstanden habe Okay, das sind erst einmal im großen und ganzen die Dinge, die ich auf dem Herzen habe. Ich freue mich auf eure Antworten und sag schon mal ganze dick DANKE Viele Grüße aus Leipzig!