teekontorkiel

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    926
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

teekontorkiel hat zuletzt am 21. Juni gewonnen

teekontorkiel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über teekontorkiel

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger
  • Geburtstag 22.03.1969

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Neumünster
  • Interessen
    Tea passion extreme <3
    Speziell Darjeeling, Japan- und Oolongtee, bevorzugt in Bioqualität.

Letzte Besucher des Profils

7.029 Profilaufrufe
  1. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich dachte ohne Wasser und zerstoßen oder pürieren. 😋
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Wow, ja bei der tollen Menge kannst Du ja auch sogar Pesto mit Tencha, Sesamsamen, Sojasoße und Öl ausprobieren.
  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Tencha wird nicht produziert um seine Aromen im Wasser zu lösen, sondern hat diese im (daher nicht gekneteten) Blattgut eingeschlossen. Die Blattflocken müssen für die Aromafreigabe erst superfein vermahlen werden. Tencha kann aus Neugierde als Aufguss probiert werden, ist aber keine besonders wertvolle Geschmackserfahrung. Du kannst sie pur knuspern, sie schmecken lecker und können auch über Nachtisch oder Pasta gestreut werden.
  4. Über die Honignoten in ungesüssten Tees

    Ja, in einem taiwanesischem Schwarztee von Atong, der schmeckt nach würzigem Waldhonig, Zedern und später gesellt sich auch noch etwas Minze dazu. Gero nannte den Geschmack auf der Teezui "apothekerschrankmäßig".
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich vermute eher, daß der Boden für den mineralischen Geschmack eine große Rolle spielt. Wir haben mit Yu zusammen auch den ph Wert im Boden eines Gushuwaldes gemessen und gelernt, daß dieser einen großen Einfluss auf den Geschmack des Tees hat. Sicherlich kommt es unter anderem auf noch den Eisengehalt usw. an. Das Rösten ergibt eher cremige, nussige, warme und süße Noten da muss man dann eher aufpassen, daß die frischen Facetten nicht durch zu viel Röstung erdrückt werden.
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    @Manfred Noch ein kleiner Nachtrag zum Thema mineralische Noten, bzw. "Kieselsteine lutschen". Ich mochte jahrelang keinen Pu Erh weil mir immer nur derbe und muffige Sorten präsentiert worden waren. Auf der vorletzten Teezui hatte Michael zwei Samples von unverkäuflichen Gushu Raritäten dabei. Da fiel mir sofort der intensiv mineralische, frisch-kristalline und klare Geschmack auf. Das war der erste Pu Erh der mir wirklich geschmeckt hat und es war wie eine kleine Erleuchtung. Seither bin ich infiziert und diese Tees machen einfach glücklich. Genau wie feine Japantees. Mit derbem Gammel, Muff und Moder komme ich nach wie vor nicht klar.
  7. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hast Du mal als Kind Kieselsteine in den Mund genommen? Dieser Geschmack geht in etwa in diese Richtung.
  8. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hong Er Duo 2017 - rotviolette Katzenohren von echten Gushubäumen aus Yibang - buoah so kristallklar, zitrusfrisch, mineralisch und süß - die Wucht kleidet die gesamte Mundhöhle aus und erreicht auch meine äußersten Mundwinkel. Dieser große Tee geht runter wie Öl und erheitert mein Gemüt. 🙃😁😋 Der Geist wird frisch und lustig, yeah it's weekend tea time.
  9. Moin - zurück

    Na das hatte ich mir wegen dem moin ja schon fast gedacht, geht es auch etwas spezifischer?
  10. Moin - zurück

    Moin moin, und willkommen zurück wo kommst'denn her?
  11. Das würde ich generell so nicht unterschreiben. Isoliert gesehen schon, aber im Tee sieht das anders aus und die eigene Erfahrung hat mich eines Besseren belehrt - nachdem ich zwei Vorträge einer Heilpraktikerin über Tee erleben durfte. Auch ich gehöre zu den eher aufgekratzten, dauerhaft hirnaktiven Wesen und bin nicht von Natur aus mit festem Schlaf gesegnet. Daher bin ich vor Jahren dem Tipp dieser Dame gefolgt und habe von Kräutern (die mir persönlich eh nicht schmecken, aber bei vielen hilft es ja) auf "richtigen Tee" gewechselt. Also der richtige Tee bekommt mir deutlich besser und funktioniert. Es ist natürlich, wie bereits erwähnt, typbedingt unterschiedlich und hängt auch von der jeweiligen Konstitution ab. Daher rate ich zum Ausprobieren. Zu verlieren hat er ja nicht viel und ich sag's mal à la Paul "Versuch macht kluch". Apropos Paul, der schwingt ja ganz gern mal die grobe Keule - meint es aber nicht so derb wie es rüberkommt und ist eigentlich ein echt nettes Kerlchen. Es dauert halt seine Zeit bis man bei seinem Humor so durchsteigt. Ich mag seine Art inzwischen sehr und bin froh, daß er hier ist weil ohne ein paar Grobis wäre es auf Dauer auch etwas langweilig.
  12. Auch ich würde "richtigen" Tee für abends nicht generell ausschließen. Das Koffein ist nicht isoliert zu betrachten, sondern wirkt im Zusammenspiel mit vielen anderen Inhaltsstoffen harmonisierend und ist natürlich auch typbedingt unterschiedlich. Ich kann auch wunderbar japanische Grüntees abends genießen. Pu Erh sowieso, auch blutjunge. Aber am besten schlaffördernd wirken (neben den alten Pus) ältere, korrekt produzierte Oolongtees. Die sorgen bei mir für wunderbar tiefen Schlaf. Aber natürlich sind auch diese Perlen kostspielig. Preise für echte, gut produzierte Gushus klettern im schwindelerregendem Rekordtempo. Also auch neue, frische Pu Erh Raritäten kosten in diesem Jahr sogar 5 bis 8 € pro Gramm. Aber wessen Gaumen von diesen Perlen gestreichelt und Geist davon erhellt wurde, kann das trotzdem verstehen. Gell Kröti?
  13. Wir haben Erfahrung mit einer effektiven Mischung und dazu hast Du eine pn. Generell rate ich auch bei Kräutertee nicht unbedingt zu Sorten aus Super- und Drogeriemärkten. Fachhandelsqualitäten sind fast immer deutlich besser.
  14. Vielen Dank für den ausführlichen und sogar bebilderten Bericht. Der Kunststoffdeckel wirkt optisch ja etwas popelig, aber dafür haben Sie sich ja beim Neoprenmäntelchen etwas mehr bemüht. Es gibt ja viele milde Teesorten die man einfach unten im Glas schwimmen lassen, und mehrfach aufgießen, kann. Das finde ich interessanter, da mir die Brühkammer im Sieb sowieso zu klein erscheint. Kann man denn dann direkt aus der Flasche trinken oder muss dazu das Sieb auch vorher entfernt werden?
  15. Das Teeglas gefällt mir gut. Ich kannte bisher vor allem die Gläser von Amapodo und die sind zwar optisch attraktiv, aber relativ kostspielig und das Neoprenmäntelchen ist nichtmal im Preis dabei. Dann gibt es noch einen weiteren Hersteller welcher uns aber so viele Reklamationen bescherte, daß wir ihn aus dem Sortiment nehmen mussten. Ich würde mich freuen, wenn Du nach ein paar Wochen Einsatz eine kurze Rückmeldung über die Qualität geben könntest. Möglicherweise wär das etwas für uns. ^^