Zockerherz

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    172
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Zockerherz

  1. Teezui 6 - Augenzeugensammelthema

    Vielen Dank ebenfalls an euch alle. War ein Unterhaltsamer und auch lehrreicher Tag. Und vielen Dank für die netten Gespräche mit euch allen Ich schließe mich hier meinen Vorrednern an und Bedanke mich hier ebenfalls bei @Joaquinfür die Orga und die Möglichkeit die Teezui im Bürgerhaus abhalten zu können.
  2. Teevorstellung: Wuyi Ming Jian

    Händler: www.kobu-teeversand.de Teesorte: Wuyi Ming Jian Preis: derzeit 32,95€ je 60g Pflücking: Frühjahr 2017 Dosierung: 5g auf 140 ml Wassertemperatur: 85 °C Wasser: Leitungswasser Ziehzeit alle Aufgüsse 3 Minuten Der Wuyi Ming Jian kommt aus dem Wu Yi Shan-Gebirge im äußersten Nordwesten der chinesischen Provinz Fujian. Mit 32,95 € je 60g ist dieser Oolong definitiv kein günstiger Kauf. Laut Beschreibung auf der Webseite von Kobu ist der verwendete Teestrauch ein Wuyi oolong Cultivar, welcher bereits sehr alt ist. Die Sträucher wachsen ohne jegliche Zugabe von Chemie und werden auch selten geerntet. Der Geruch der gerollten Teeblätter hat ein sehr deutliches florales Aroma, welches sich nahezu 1:1 geschmacklich in der Tasse wiederfindet. Der Oolong schmeckt sehr ausgewogen und mild, aber gleichzeitig schmeckt man ein komplexes Zusammenspiel von floralen Noten gepaart mit einer leichten Nussigkeit und eine milchigen, fast buttrigen Komponente. Untermalt wird das ganze von einem leichten Röstaroma. Der Geschmack wird auf der Webseite von Kobu als: "weiches baky flavour" beschrieben. Ich muss gestehen hiermit nichts anfangen zu können. Ab dem 2. Aufguss kommt die süße etwas mehr heraus. Hier kann ich der Beschreibung auf der Webseite beipflichten, dass die süße Note etwas an Honig erinnert. Dennoch ist diese nicht aufdringlich. Ich habe nun schon einige Oolong Tees probieren dürfen und der Wuyi Ming Jian hebt sich hier sehr deutlich hervor, denn alle bisherigen Tees hatten in der Regel eine Komponente, welche besonders hervorgestochen hat. Sei es eine starke Röstnote, eine sehr süße Honignote, oder eine florales Bouquet. Der Ming Jian beeindruckt mich durch ein ausgewogenes Geschmacksbild der oben genannten Aromaprofile Ich persönlich finde den Oolong sehr gut und vor allem Interessant. Ob der Tee den Preis letztendlich wert ist kann ich mit meiner bescheidenen Erfahrung was Tees angeht nicht beurteilen, mir schmeckt er jedenfalls.
  3. Teevorstellung: Wuyi Ming Jian

    @Cel Das war die Empfehlung auf der Seite zum Tee. Also 80-85 °C heißes Wasser und Ziehzeit von 3-4 Minuten.
  4. Teevorstellung: Wuyi Ming Jian

    Hups, danke für die Richtigkstellung! Da habe ich trotz 4 Augen nicht richtig gelesen Leider kann ich den Beitrag schon nicht mehr ändern.
  5. Teezui 6 - Augenzeugensammelthema

  6. Teezui 6 - Augenzeugensammelthema

    Der Steinpilz Pu-Erh war mein persönlicher Favorit Toller Tee. Ansonsten hier ein paar Bilder.
  7. Anmeldungen für die Teezui 6 in Kassel

    Also 12 schaff ich vielleicht nicht ganz. Kamen noch ein paar wichtige Dinge rein die definitiv heute bearbeitet sein müssen Bzw. ist das Problem des eigenen Anspruchs Kundenanfragen schnell zu bearbeiten. ^^ Aber ich fahr ja nicht lang. Grüße Maximilian
  8. Anmeldungen für die Teezui 6 in Kassel

    Ahhhhrg wieder mal viel zu spät gemeldet. Bin etwas durch den Wind aufgrund chronischen Schlafmangels Ich bringe meinen Wasserkocher ebenfalls mit Dazu noch den einen oder anderen Tee. Nur Schade dass mein Cousin erst Anfang August aus China zurück kommt. der bringt mir von dort mal zwei Teesorten mit Tja..müssen meine jetzigen herhalten Stört es eigentlich wen, wenn ich fotografiere? Dann würde ich die Sony mitnehmen Ach ich nehm sie einfach mit. Zur Not gibts halt nur Teebilder Apropos: Kamera aufladen! Grüße Maximilian
  9. Teevorstellung: Kuri Kamairicha Kadota

    Händler: www.tee-kontor-kiel.de Teesorte: Kuri Kamairicha Kadota Preis: derzeit 12,90 € je 100g Dosierung: 5g auf 150 ml Wassertemperatur: 80 °C Wasser: gefiltertes Leitungswasser Ziehzeit alle Aufgüsse 60 Sekunden Heute habe ich mir für meine Teevorstellung de Kuri Kamaricha Kadato von Teekontor Kiel ausgesucht. Kamairicha ist mittlerweile eine Japanische Rarität, da die Teeblätter im Vergleich zu den meisten anderen Japanischen Grünteesorten nicht gedämpft, sondern trocken erhitzt werden. Der Geruch beim öffnen der Tüte ist leicht streng würzig mit einer Note von Kamille. Das Blattgut ist großenteils einheitlich und lässt sich auch in einer Shibo mit Löchern im Deckel abgießen, ohne dass ein Feinsieb benötigt wird. Entgegen der Empfehlung auf der Verpackung habe ich den Tee nicht 40-50 Sekunden, sondern volle 60 Sekunden ziehen lassen bei ca 80 - 85°C. Geschmacklich ist der Tee tatsächlich eine Art kleine Offenbarung. Er schmeckt ähnlich wie ein Sencha, aber der Kamairicha ist hier ein Stückweit würziger und auch herber im Abgang. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob das nicht doch an der längeren Ziehzeit lag. Die Beschreibung zart-nussig würde ich hier ebenfalls so unterschreiben. Eine fruchtige-süße habe ich nicht unbedingt wahrgenommen. Ich habe 3 schöne Aufgüsse mit 60 Sekunden bei 80 °C hinbekommen. Der 4. war schon recht wässrig aber immer noch Ok. Definitiv ein Interessanter Tee. Wer eher würzige Grüntees mit einem herben Abgang mag, der sollte sich diesen Tee mal zum Gaumen führen.
  10. Teevorstellung: Kuri Kamairicha Kadota

    Hallo Liebe @Meeraentschuldige bitte die späte Antwort. Ich persönlich habe für mich selber festgestellt, dass mir die Tees besser schmecken, wenn ich sie kürzer und bei einer höheren Temperatur zubereite. Damit tritt das Umami in den Hinter- und eine leicht herbe Note in den Vordergrund. Mir persönlich schmeckt es so besser. Ich hatte mal einen Gyokuro gemäß Anleitung zubereitet. 5 Minuten bei 40-50 °C. Das Ergebnis hätte viele sicherlich Freudentränen in die Augen getrieben, ich allerdings musste mich zusammen nehmen nicht alles auszuspeihen Wenn du also auch weniger Umami magst, dann solltest du dich an höhere Temperaturen und kürzere Ziehzeiten halten
  11. Anmeldungen für die Teezui 6 in Kassel

    Ich denke ich werde Freitag da sein
  12. Shiboridashi für Anfänger

    @teekontorkiel hat wirklich schöne Sets mit passender Tasse dabei. Mir persönlich gefällt dieser Stil nicht unbedingt, aber das sind teils echte Unikate. http://www.tee-kontor-kiel.de/search?sSearch=shiboridashi @cml93 Chris hat mittlerweile ebenfalls einige schöne Shibos auf https://www.yutaka-tee.de/de/teezubehoer/teegeschirr/ im Programm @KOBU Bei Kobu findest Du ebenfalls die eine oder andere schöne Shibo relativ preisgünstig. https://www.kobu-teeversand.de/search?sSearch=shiboridashi Und wenn es Dir nicht zu umständlich ist findest du hier https://yunomi.life/products/sawa-houzan-shigaraki-yaki-shiboridashi-teapot-for-one eine sehr schöne Shibo von Meister Houzan. Also zwischen 40-65 € wirst du wohl ausgeben müssen für eine Shibo. Im Endeffekt rate ich es Dir sogar. Die Shibo ist eine Anschaffung fürs Leben (insofern du die nicht irgendwie fallen lässt ) Viele Grüße
  13. Cel hat Geburtstag heute!

    Ein Herzliches Happy Birthday auch von meiner Seite
  14. Shiboridashi von Meister Houzan

    Vielen dank
  15. Shiboridashi von Meister Houzan

    Vom Album Schöne Keramiken

    Eine neue Idee um das Licht mehr zu richten. Hier habe ich einen großen Karton genommen und mir in die Front ein Loch und in die Seite eine kleine Tür zu schneiden. Das Licht war normales Fensterlicht. Der Versuch das Licht aufzuhellen mithilfe von hellem Backpapier sah nicht so gut aus, wie das direkte Fensterlicht. Lustigerweise war dieses Bild eines der Vorbereitungsbilder der Serie. Die fertigen Bilder haben mir alle (auch was die Schärfentiefe angeht) nicht so gut gefallen wie dieser Schnappschuss hier.
  16. Das Leben ist schön

    Ich wollte mich mal melden und ein Lebenszeichen von mir geben. Derzeit bin ich leider viel eingespannt und komme irgendwie ansonsten nicht in den Quark. aber ich habe euch nicht vergessen und werde auch definitiv mit den Teevorstellungen weiter machen. viele Grüße an euch alle.
  17. Ob der Liebe Kotti wohl der Seitenbetreiber Herr Kotroba ist? Eine kleine Vorstellung wäre nicht schlecht.
  18. Soltork hat Geburtstag

    Happy birthday
  19. Die Tees von Maiko sind tatsächlich wirklich gut. Bereits der günstigste Sencha für ca. 4 € ist schon geschmacklich sehr gut. Die günstigen Matcha Sorten kann ich nicht empfehlen, da gibt es preislich und geschmacklich bessere Alternativen. Ansonsten kann ich die Matcha und Teesorten Sorten von Koyamaen empfehlen. Die gibt es günstig auf chanomyia.com. Noch günstiger gibt es die bei Rakuten Japan https://global.rakuten.com/en/search/?k=maccha+wako&l-id=gs_product_search Wobei Chanomiya ein deutscher Händler ist. Ebenfalls empfehlenswert ist yutaka-tee.de @cml93 bietet hochwertigen Tee und Matcha zu mehr als fairen Preisen an. Gerade wenn du Umami magst bist du bei ihm an der richtigen Adresse Alternativ kannst du nochmal bei www.tee-kontor-kiel.de/ und www.kobu-teeversand.de stöbern
  20. Teevorstellung: Bio Bancha Miyazaki Yanagicha

    Händler: www.tee-kontor-kiel.de Teesorte: Bio Bancha Miyazaki Yanagicha Preis: derzeit 6,90€ je 100g Dosierung: 5g auf 150 ml Wassertemperatur: 80 °C Wasser: gefiltertes Leitungswasser Ziehzeit alle Aufgüsse 90 Sekunden Heute nochmal ein Tee von Teekontor Kiel, dieses mal aber ein Bancha. Im Vergleich zu den bisher probierten Sencha Sorten ist das Blatt nicht zu nadeln gerollt, sondern eher flach gefaltet. Der Tee kommt von den Plantagen des Ehepaares Morimoto aus Kyushu, welche seit über 40 Jahren Erfahrungen im Teeanbau haben. Laut Beschreibung von TKK ist der Tee "aromatisch, würzig, feinherb". Würzig und feinherb ist er und mir fällt noch eine leicht fruchtig/säuerliche Note auf, die mich auch ein wenig an Blumen/Pflanzen erinnert. Der Tee geht weich den Rachen hinunter ohne sich großartig astringent zu zeigen. Im Allgemeinen ist der Tee geschmacklich recht solide allerdings mit Luft nach oben. Berücksichtigen wir aber den Preis von nur 6,50 € je 100g, so ist der Tee ein guter Alltagstee, den man eigentlich immer trinken kann und dabei seinen Geldbeutel schont. Wobei ich hier auch gestehen muss, dass dies mein erster Bancha ist und ich bisher keinen weiteren Vergleich habe.
  21. Bei Grünem Tee ist der erste Aufguss doch der Beste und geschmacksintensivste Aufguss. Da verpassen Du und Dein Bruder aber eine ganze Menge Alleine schon bei dem Preis, was guter Tee kostet
  22. @phoobsering Das Problem in unserer Gesellschaft ist doch die grundlegende Meinung, dass man nichts tun muss, sondern es gibt ja Ratiopharm und Co. Bist du krank, nimm ne Tablette, bist du dick, nimm SlimFast (gibts das überhaupt noch? ) oder ganz aktuell trink Pu Erh Tee und deine Pfunde werden im Schlaf schmelzen. Hast Du körperliche Probleme mit dem Magen Darm, dann schlucke irgendwelche Kapseln und das Problem verschwindet im nu (@Kayin das gilt jetzt allgemein und nicht auf Dich bezogen ) Die Menschen werden von der Industrie, der Pharmazie und den ganzen "Heilpraktikern" gehirngewaschen, dass gegen jedes Problem eine Pille existiert. Das man aber vielleicht nur dann abnehmen kann, wenn man sich bewegt und ein kleines Kaloriendefizit aufbaut, das wollen die meisten nicht sehen, und das viele Magen Darm Probleme erst durch die heutige Ernährung kommt, das wollen viele auch nicht sehen. Zuviel ungesundes Fett, Zuviel Industriezucker, überwiegend Fertiggerichte...was soll man da erwarten Ich bin kein Öko-Vegan-Krieger. Aber wenn man sich mal genauer mit den Inhaltsstoffen in den ganzen verarbeiteten Produkten beschäftigt, dann wird mir wirklich schlecht. Ok, das es Unverträglichkeiten gibt, dafür kann man persönlich dann wirklich nichts. Aber viele wollen einfach nicht Ihr Leben bzw. die Ernährung verändern. Ok, Ok, entschuldigt, ich schweife schon wieder extrem ab. Umso dankbarer bin ich für den Tipp von @Raku wegen dem Brennnessel Tee. Also kann ich den einfach im Wald ernten und mir daraus einen Aufguss machen? Das klingt irgendwie viel zu einfach
  23. Kurze Frage zu Teevorstellungen

    @phoobsering sag mal, hast Du dich nicht an einen Admin gewendet deswegen? Das sich in der Struktur eines Forums mal etwas endet kann durchaus je nachdem, welche Board Software man verwendet, kann es schonmal zu Fehlern kommen (und genau DAS sollte ja eigentlich nicht passieren). Aber besten Dank für den Hinweis, dann bietet es sich hier eher an auf einen externen Hoster umzuschwenken, zumal man hier auch nicht vom Forumsinternen Downscaling betroffen wird. Wäre doch eine alternative für Dich, dass du die Bilder dort hochlädst (bsp. Flickr, icloud, Dropbox, etc) und einen Admin darum bittest die Bilder neu einzufügen. Vorausgesetzt du hast die Bilder noch.
  24. Teevorstellung: Kuri Kamairicha Kadota

    Danke für Deine Rückmeldung hierzu Das bekräftigt mich drin, dass meine Eindrücke und Wahrnehmungen doch brauchbar sind für andere Umami habe ich jetzt eigentlich gar nicht wahrgenommen, ok, vielleicht habe ich ganz am Anfang eine Spur davon geschmeckt, aber ich bin jetzt auch nicht so der große Umami Freund. Daher trifft der Kudi Kadota eigentlich meinen Geschmack ziemlich gut. Und für den Preis bekommt man, meiner Meinung nach, einen wirklich guten Tee.
  25. Teevorstellung: Bio Bancha Miyazaki Yanagicha

    Besten Dank @Paul das bestärkt mich dann mit solchen Vorstellungen weiter zu machen und ich freue mich wirklich über die hohe Resonanz. @Nasenpapst Da gebe ich Dir Recht. Bancha ist einfach und sprichwörtlich übersetzt ein gewöhnlicher Tee Ich brauche keinen Schnickschnack mit Super Duper Hyper Matcha Deluxe First Flush Ultra Rare Bancha. Denn das widerspricht doch irgendwie der Gattung des Tees an sich oder täusche ich mich da?