Lateralus

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    329
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    12

Lateralus hat zuletzt am 20. August gewonnen

Lateralus hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Lateralus

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @GoldenTurtle du machst es einem so schwachem Charakter wie mir nicht einfach diesen Shou nicht zu bestellen.
  2. Mein aktueller Plan wäre 2 unterschiedliche Tees, im Kühlschrank und unter Argon aber warm zu lagern. Auf jeden Fall möchte ich einen Sencha verwenden, nur welchen anderen grünen Tee würdet ihr empfehlen der eine möglichst große Mimose bezüglich Lagerung ist. Unsicher bin ich mir auch ob ich den Test jetzt starte oder auf die nächste Ernte warte. Schließlich wäre der Tee den ich jetzt unter Argon Gas lagere, bereits einige Monate im Kühlschrank beim Händler gelegen. Also eine Mischform der Lagerung.
  3. Danke @GoldenTurtle irgendwie habe ich tatsächlich automatisch an das Corvin-System aber nicht an einfache Argon-Dosen gedacht. Ich denke da auch mindestens an 2 Jahre Laufzeit, besser noch länger. Bei den Flaschen bin ich mir unsicher, aber im Moment finde ich Apothekerflaschen aus Braunglas als beste Wahl.
  4. Wenn Oxidation das Problem ist, dann klingt natürlich Sauerstoffentzug, ergo Edelgas, nach einer guten Lösung. Bis dato konnte ich mir erfolgreich einreden, dass ich diese Argon-Systeme für Wein nicht benötige. Dieser Zusatznutzen, und ein weiterer, lassen das Pendel nun schön langsam in eine andere Richtung schwingen. Ich glaube nicht, dass diese Systeme eine wirklich praktikable Lösung für Grüntee sind, aber es würde mich ausreichend interessieren um hier einen Versuch mit Sencha im Kühlschrank in normaler Luft und außerhalb des Kühlschranks unter Argongas zu starten. Die Frage ist nur in welchem Behältnis man sowas testen kann? Diese Weinsysteme basieren ja darauf den Kork durchzustechen. Gibt es lichtdichte Flaschen mit Korken? Vielleicht eine kleine Glasflasche die man noch in Alufolie wickelt? Oder die original Teetüte öffnen und das Argon einfach rein/runter fließen lassen damit die Luft verdrängt wird und dann wieder verschließen?
  5. Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Die Sache mit dem Kunststoff ist tatsächlich nicht von der Hand zu weisen. Danke @Anima_Templi du hast gerade mein Problem noch komplizierter gemacht 😉 @GoldenTurtle ich bin nun etwas verwirrt was das Hydrogencarbonat betrifft. Einerseits hat das von dir erwähnte Mineau 203 mg/l aber hier wird erwähnt, dass man eher geringere Werte unter 100 mg/l anstreben sollte:
  6. Die Nachricht oben bezüglich Volvic war ein herber Rückschlag für mich. Aus naheliegenden Gründen möchte ich es nicht mehr verwenden. Jetzt scheint es aber in Ö nicht ganz so einfach zu sein einen Ersatz zu finden. Das häufig erwähnte Black Forest gibt es hier einfach nicht. In einem Akt der Verzweiflung habe ich Lauretana probiert, aber ich finde damit verliert der Tee, und dabei geht es bei mir primär um Grüntee, gewaltig. Es wird hier bestimmt auf individuelle Vorlieben ankommen, aber ich würde mich trotzdem darüber freuen wenn ich eine Empfehlung bekommen könnte, auf welche Parameter ich wert legen sollte. Alleine ein geringes Hydrogencarbonat scheint mich nicht glücklich zu machen: Mein Leitungswasser ist mit 6°-16° dH nicht zu gebrauchen. Wasserfilter möchte ich falls möglich vermeiden.
  7. Und ich nehme an du öffnest die Packung nicht sofort wenn du sie aus dem Kühlschrank nimmst, sondern lasst sie zunächst etwas auf Temperatur kommen?
  8. Bei mir verstaubt ja schon so mancher Sheng, weil das einfach nicht mein Fall ist. Shou hat es mir noch weniger angetan. Zumindest das was ich mal in Paris bekam war bestimmt kein Tee sondern eine Schaufel ausgekochter Waldboden... Obwohl die Beschreibung klingt nicht schlecht bei deinem Link und das Weibchen hätte eine Freude am Wrapper 🤔
  9. Naja, heute trug sich folgende Geschichte zu: Sie: machst du mir einen Tee? Ich: natürlich 😃 Sie: einen schwarzen bitte Ich bereite einen Darjeeling zu Sie probiert: endlich normaler Tee und nicht deine Grünteeplörre. Ich: 🤦‍♂️
  10. Kaum zu glauben, aber tatsächlich ist der Huang Zhi Xiang mein erster Dancong überhaupt. Der Duft nach Orangenblüten steigert sich bis zum dritten Aufguss und fällt dann wieder etwas ab. Ein unglaublich schöner Tee der mich wundern lässt, welche Überraschungen bei diesem Hobby noch auf mich warten...
  11. Vielen Dank dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Dann gibt es nicht einen Grund den Stagg EKG nicht zu kaufen.
  12. Ich beziehe mich hier auf diese Seite: https://fellowproducts.com/products/staggekg Stimmt die Angabe dort nicht? Temperature Range: 135-212 F / 57-100 C
  13. Also eine Abweichung von +/- 2°C ist sogar für mich Korinthenkacker total vernachlässigbar. Das einzige Problem das ich noch habe, ist die für mich unglücklich gewählte Minimaltemperatur von 57°C. Was für mich bedeuten würde dass ich 2 unterschiedliche Equipments/Workflows benötige und das mag ich nicht. Dann muss ich wohl bei meinem kleinen Töpfchen, das ich auf das Kochfeld stelle und mit einem Thermometer kontrolliere, bleiben. PS: Hat es nicht mal eine 0,5l Variante des Stagg EKG gegeben? Die finde ich nun nicht mal mehr auf der Herstellerseite.