Lateralus

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Viele Fragen zu Oolong

    Die Erfahrung habe ich auch gemacht, aber ich verstehe nicht ganz warum: Es ist sehr einfach Sencha zu lange ziehen zu lassen, um ihn bitter werden zu lassen. Gleiches gilt für Assam/Darjeeling. Warum werden Oolongs, welche ja im Prinzip genau zwischen den beiden oben genannten liegen, nie bitter egal wie lange ich sie ziehen lasse?
  2. Grüntee Neuling

    @SoGen Auch wenn es nichts, oder nicht viel zum Thema beiträgt, möchte ich dir, meiner Natur entsprechend, sehr gerne widersprechen Deine Geschichte erinnert mich an einen Blindtest den ich mit 2 Personen durchgeführt habe: 4 CubaLibre mit Zacap23, Zacapa15, El Dorado 15 und Havana Club 7 gemixt. Beide Personen fanden den CubaLibre mit dem Zacapa 23 am Besten. Klar, wenn es ums Thema "Effekttrinken" geht, dann ist der Zacapa 23 eine schlechte Wahl, aber wenn es um den Genuß geht, könnte es durchaus sein dass die besten Zutaten das beste Ergebnis liefern Das muss natürlich nicht immer so sein, aber im Zweifelsfall würde ich da immer einen Blindtest machen.
  3. Grüntee Neuling

    Ich kann mich jetzt täuschen, da es sehr lange her ist dass ich diesen Tetra-Pack "Tee" probiert habe, aber den Geschmack aus dem Tetra-Pack habe ich bei noch keinem grünen Tee wiedergefunden...
  4. Grüntee Neuling

    Ich glaube das hier ist ein guter Start: Auch mir bereitet Gyokuro übrigens keine Freude wenn er schwach bzw. Sencha-like aufgegossen wird. Andere mögen das wiederum gerne.
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ab heute trinke ich mich durch meine TTC Probierpakete. Da das Thema Oolong neu für mich ist, bin ich schon sehr gespannt. Meine zufällige Wahl fiel heute auf den Dong Ding Lot 635, welchen ich mit 5g, 100ml, 90°C bei 90s zubereitet habe. Ich wusste nicht so recht was mich erwartet, da ich es vermeide mir Beschreibungen durchzulesen. So richtig positiv war ich nicht überrascht. Das Rohmaterial hat betörend gerochen, aber der Tee hatte eine alles überlagernde Note nach Brotkruste. Nein, das gefällt mir gar nicht. Bin schon gespannt ob alle Dong Dings diese Note haben... nach dem 4. Aufguss:
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute war der So An Gyokuro von Nakanishi in der Shibo. Eigentlich ganz nett, weiches Mundgefühl, schöne Süße, wenig Umami aber leider auch diese Gemüse/Kräuter-Note die mir gar nicht gefällt. Ich verstehe auch nicht ganz warum es Gyokuros mit dieser, für mich furchtbar penetranten, Gemüsenote und welche komplett ohne Gemüsesuppengeruch gibt. Hat dafür ev. Jemand eine Erklärung? Würde mich brennend Interessieren woher diese spezielle Note kommt? Hier der 2. Aufguss: 4g / 50ml / 55°C / 30s
  7. Musik-Ecke

    OMG, vielen Dank das habe ich ja schon komplett vergessen. Ist vermutlich furchtbar wenn man nicht schon in der Jugend darauf konditioniert wurde, aber bei mir hat das ja gottlob gut funktioniert. Da stöber ich doch gleich mal weiter im Großhirn herum...
  8. Unangenehmer Geschmack bei Pu Erh Tee

    Enter= neuer Absatz Shift+Enter=neue Zeile Finde ich zwar doof, ist aber so.
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich bin ja nicht so der Pu Erh Fan, probiere aber von Zeit zu Zeit paar Samples um zu verstehen was da so gut sein soll... Heute zB 2015 Hai Lang Hao "Yi Shan Mo" und der hat es mir echt angetan. Von Aufguss zu Aufguss interessanter... Bis ich mir dachte "da könnte man sich doch so einen ganzen Kuchen kaufen" ... eine kurze Studie des Preises hat mich dann leicht depressiv gemacht...
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Kobayashi Sencha "Master Blend" im rationalen Setup am Arbeitsplatz:
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Der Shincha Kono "Kôkyû Sencha" von yutaka ist für mich die Überraschung und der eindeutige Preis/Leistungs-Sieger der letzten Monate. Die Nase ist für mich einfach umwerfend, diese Nussigkeit ist eine "Nasenweide". Bei dem Preis eigentlich ein normaler Allzeit-Tee, nur dafür ist er viel viel viel zu gut. hier der 1. Aufguss mit: 4g, 100ml, 70°C, 90s Es ist schwer zu sagen ob diese, oder die Dosierung auf der yutaka Seite besser ist, beide gefallen mir sehr gut.
  12. Wien - Channagasse Teehaus

    Es ist wirklich ein sehr schöner Laden und ich bin heilfroh dass es sowas endlich in Wien gibt!
  13. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute gab es den letzten Rest vom Kobayashi handgepflücktem Gyokuro "Master Blend" von yutaka. Leider wenig Nase, dafür aber auch sehr zurückhaltend bei den gemüsigen Noten. Süß aber auch würzig, der 2. Aufguss ist sogar noch süßer. Ich glaube das ist mein Lieblingsgyokuro. Hier der erste Aufguss mit 4g, 30ml, 50°C und 120s:
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Wiedermal weißen Sencha, abartiges aber gutes Zeug! extrem kleinstückig und sehr hell:
  15. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Trotz südslawischer Gene habe ich bei der Affenhitze der letzten Wochen weder funktioniert noch so richtig Lust auf Tee gehabt. Jetzt wird alles besser: