Lateralus

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    184
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Lateralus

  • Rang
    Tee-Genießer
  1. Aber welchen Vorteil hätte denn heißes Wasser? Warum nicht immer, egal ob ich schon nach dem 1. oder erst nach dem 7. Aufguss elongieren möchte, mit kaltem Wasser aufgießen? Das würde mir jetzt rein intuitiv risikoärmer vorkommen.
  2. Tee Memes

  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Mein erster Anji Bai Cha überhaupt. Auch hier bin ich mir nicht sicher ob es normal ist, dass die Blätter so große Farbunterschiede haben, kann aber mangels Vergleich nichts konkretes dazu sagen. Ist auf jeden Fall ein filigraner Tee der recht floral rüber kommt und eine dezente Süße besitzt. Wenn man denkt das war schon alles, entdeckt man plötzlich eine zitrusartige Spitze. We are amused...
  4. Ziehzeit für max. EGCG

    Ich kenne mich da nicht aus: welchen Effekt erwartest du wenn du grünen Tee medizinisch trinkst?
  5. Vergleich von Unterschieden in der Shengproduktion

    Ich glaube auch Bekömmlichkeit ist schwer zu messen, denn da müsste man ja das "Messgerät" Mensch verwenden. Und vom dem bin ich nicht so ganz überzeugt Ist der Tee unbekömmlich oder war es doch das Essen davor oder irgendein anderes Wehweh-chen? Nein ich glaube da wird sehr wenig mess- und daher objektivierbar sein. Ist aber vielleicht auch nicht wirklich notwendig für uns möchte ich meinen.
  6. Vergleich von Unterschieden in der Shengproduktion

    Müssten objektivierbare Kriterien nicht auch messbar sein? Wie sollte/könnte so etwas für Tee überhaupt aussehen?
  7. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich bin eigentlich ganz weit weg von PuErh, aber die 2 Rareness, und dort vorallem der 5er, haben mir schon sehr gut gefallen. Schade dass mir der Mut fehlt einen ganzen Bing zu lagern, denn ich hätte keine Ahnung wie ich das vernünftig mache. An 250g hätte ich ja einige Jahre lang Freude denn all der andere Tee soll ja nicht vernachlässigt werden... ...wie zB der Long Jing von Morima. Da dies erst mein zweiter Long Jing ist, bin ich etwas unsicher was die Qualität betrifft. Könnte mir vielleicht ein alter Hase seine Einschätzung zu diesem Tee geben? Der erst Long Jing den ich hatte (von tea-exclusive), war deutlicher mehr uniform was die Farbe der einzelnen Blätter betrifft. Hier gibt es ja schon einige leuchtend grüne aber auch sehr dunkle Blätter. Ist das vielleicht eine nicht ganz gleichmäßige Röstung?
  8. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute gab es den Yamashita Wettbewerbs-Gyokuro von Yutaka. Hat mir sehr gut gefallen, und war jetzt gar nicht so die erwartete Umami-Bombe bzw. gab es eine hohe Süße als Konterpart zum Umami. Unglaublich wie sich der Tee über den Gaumen gelegt hat und minutenlang nicht verschwinden wollte. Sowas habe ich bei Gyokuro noch nicht erlebt. Hat mir auch deutlich besser gefallen als der Kobayashi Wettbewerbs-Gyokuro, der für mich sogar vom Kojima handgepflückten Gyokuro geschlagen wird.
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Den Tee einfach in seiner Gesamtheit zu genießen ist ein möglicher Ansatz. Sogar ein sehr guter und einer den ich auch sehr oft verfolge. Trotzdem gibt es zumindest bei mir hin und wieder den Punkt, an dem ich wissen möchte welcher Tee mir tatsächlich ohne jeglicher Beeinflussung besser schmeckt. Beeinflussbar sind wir doch alle: durch den Preis, die Verpackung, das Werbeversprechen, andere Meinungen hier im Forum, etc.. Im konkreten Fall möchte ich für mich persönlich herausfinden, ob mir der teurere Gyokuro auch tatsächlich besser schmeckt, oder ob es "nur" das Gesamtpaket ist das mir zusagt. Also ein einfaches A ist besser als B, und keine seitenlangen Bewertungsbögen von denen ich auch nichts halte.
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Das wäre meiner Meinung nach sowieso der falsche Weg, oder sagen wir lieber der weniger richtige Weg. Zumindest mein Gedächtnis spielt mir immer wieder Streiche, da habe ich wenig Hoffnung dass mein Geschmacksgedächtnis besser funktioniert. Ein Tag Abstand wäre mir da zu unsicher, zumal ja wie du schon geschrieben hast auch die Tagesverfassung eine große Rolle spielt. Für mich persönlich müsste so ein Test unmittelbar aufeinander folgen. Ich rätsel gerade selber herum wie ich nun 3 Tees möglichst objektiv miteinander vergleichen kann. Dazu würde ich 3 exakt identische Aufbrüh- und Trinkbehältnisse benötigen. Jedoch kann ich 3 unterschiedliche Kannen nicht gleichzeitig befüllen, daher wird es immer einen Temperaturunterschied in den 3 resultierenden Tees geben. Wie handhabt ihr das? Alle 3 Tassen mit dem fertigen Tee wieder erhitzen bzw. warm halten? Die Tees vollkommen auskühlen lassen (was mir irgendwie widerstrebt)? Aber selbst wenn das geklärt wäre, bliebe immer noch die Frage ob Tee A nach Tee B gleich schmeckt wie Tee B nach Tee A? Das ist alles sehr kompliziert.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Kojima handgepflückter Gyokuro Samidori mit wunderschönen Blättern für japanische Grünteeverhältnisse.
  12. Es würde mich brennend interessieren ob der oben erwähnte Direktvergleich ein Blindtest war.
  13. Musik-Ecke

    Es gibt Stücke an denen ich mich einfach nicht satt hören kann. Das hier ist ganz oben auf der Liste:
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Da sieht man wieder mal, dass man kein Urteil nach 1-2x trinken fällen kann. Entgegen der hier raus posaunten Meinung, zeigt dieser Tee heute eine perfekte Balance zwischen Süße und Säure/Fruchtigkeit. Ein traumhafter Oolong.