Kodama

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kodama

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 26. November

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

200 Profilaufrufe
  1. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    @Menelaos gekauft habe ich sie bei: https://teekeramik.com/shop/ Nur leider war es entweder die letzte oder die einzige Kyusu... der Künstler heißt Junzo, es gibt auch einen japanischen Webshop mit englischer Website (auch eBay), den du finden wirst wenn du den Namen über Google suchst, jedoch nehmen die exkl. Versand schon einiges mehr als ich bei dem deutschen Händler bezahlt habe. Vielleicht kannst du den Händler: @luke mal anschreiben und fragen.
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute habe ich sehr große Freude an einem handgepflückten Gyokuro von Yutaka-Tee gehabt. Shimooka handgepflückter Gyokuro "Saemidori", https://www.yutaka-tee.de/de/shimooka-handgepflueckter-gyokuro.html 6g auf ca. 40-50ml: in der Shiboridashi: Der erste Aufguss war gleich eine heftige Umami-Bombe. Der Geschmack hielt für ungefähr 30 Sekunden im Mund an und veränderte sich währenddessen von herzhaft nach süß. Nach dem Schlucken kleidete sich der gesamte Mundraum mit einem Film von süßen Beeren aus. Wahnsinn. Richtig interessant fand ich, dass die ersten vier Aufgüsse beinahe gleich kräftig schmeckten und an Geschmack kaum abnahmen oder schwächer wurden. Vier Aufgüsse lang hat der Gyokuro sehr schwer und süß geschmeckt und hat mich dabei an einen roten Traubensaft erinnert. Ab dem fünften Aufguss ging der Geschmack zu weißen Trauben über und wurde im Körper leichter und sanfter. Aber nicht schlechter. Sechs Aufgüsse sind hier locker drin. Beim sechsten Aufguss habe ich etwa 70-80ml benutzt und der Tee wurde kaum schwächer. Die Blätter nach dem sechsten Aufguss: Auch hier wieder ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit einem Kauf macht man nichts falsch.
  3. Yutaka Tee: Uji Matcha "Okumidori"

    Die schönen Teevorstellungen von @Raku und @Zockerherz motivierten mich dazu mich anzuschließen. Uji Matcha "Okumidori", https://www.yutaka-tee.de/de/uji-matcha-okumidori.html Der Matcha kommt in einer 30g Packung. Die dazugehörige Dose kann mit einem luftdichten Verschluss wieder geschlossen werden. Das Pulver leuchtet intensiv und ist richtig schön cremig. Fast wie eine Paste. Der Matcha riecht sehr fruchtig und frisch. Hier sind sind zwei gesiebte Bambuslöffel: Der Matcha hat wahnsinnig weich und fruchtig geschmeckt. Ein wenig hat er mich zu Erst an weiße Schokolade erinnert. Auf jeden Fall war er überhaupt nicht bitter oder astringent. Nach dem trinken hat sich eine schöne Süße im Mund entwickelt. Etwas Limetten-Bonbon oder Zitronensorbet habe ich auch geschmeckt. ... und hat dann gleich Lust auf noch einen gemacht: 15,80 €/ 30g ist ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer einen fruchtigen und nicht bitteren Matcha sucht, der täglich/oft getrunken werden soll, ist hier gut aufgehoben. Der Tee hat eine sehr stark beruhigende Wirkung, regt aber gleichzeitig an ohne einen zu sehr aufzuputschen. Guter Start ins Wochenende.
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute morgen habe ich dann den zweiten Sencha von Yutaka-Tee probiert. Ein Shincha aus der aktuellen Saison. Miyazono Sencha "Yabukita". https://www.yutaka-tee.de/de/miyazono-sencha-yabukita-shincha-2018.html Diesmal etwas heißer und dafür mit mehr Wasser aufgegossen als vom Verkäufer empfohlen. 7g auf ca. 180ml: Den ersten Aufguss habe ich bei 65° 1:30 ziehen lassen. Der Tee wurde sehr süß, cremig und schön fruchtig. Umami und Süße haben sich hier gut ergänzt. Ein richtig guter und solider Alltagstee für Vieltrinker. Der Tee hat drei Aufgüsse mitgemacht und einer wäre wahrscheinlich sogar noch drin gewesen. Klare Empfehlung! Der Azuma Sencha Okumidori hat mir jedoch noch besser geschmeckt. An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an @cml93 von Yutaka-Tee der mich sehr ausgiebig und super freundlich per Email beraten und mir zu meiner Bestellung gleich vier Proben geschenkt hat. Danke!
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Gerade meinen ersten Sencha von Yutaka-Tee probiert und hat mich direkt sehr positiv beeindruckt. Ich muss sagen, dass ich so ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bisher noch nicht bekommen habe. Azuma Sencha Okumidori, 80g für 14,50 €. https://www.yutaka-tee.de/de/azuma-okumidori-sencha-shincha-2017.html Zu erst wollte ich mich an die Parameter des Verkäufers halten, jedoch habe ich ab dem zweiten Aufguss die Temperatur um 10° erhöht. 7g auf ca. 70-80ml: Der erste Aufguss: Umami-Explosion. Sehr angenehme beerige Süße, hatte was von Blaubeeren und ein bisschen hat er mich an die Süße von Rhabarberschorle erinnert. Angenehmer Körper, nicht besonders trüb. Richtig gut. Auf der Website sind vier Aufgüsse empfohlen, ich bin jedoch auf sechs hoch und der Tee wurde kein bisschen bitter. Super lecker. Die Blätter nach dem sechsten Aufguss:
  6. Noch ein weiterer Grund für mich dort nicht (mehr) zu bestellen: ich habe mich jetzt schon drei mal von dem Newsletter abgemeldet, zu dem ich mich noch nicht mal angemeldet habe. Wahrscheinlich durch Anklicken der AGB. Dachte nur, dass wenn jemand dort gerne bestellt und es demnächst sowieso nochmal machen möchte, 15 % ganz gelegen kommen.
  7. Falls dort jemand gerne bestellt und bei der nächsten Bestellung etwas sparen möchte: Bis Montag 15% auf alles: "Muttertag15" im Warenkorb als Gutscheincode eingeben.
  8. bezugsquellen tonkannen verschiedener art

    @phoobsering Ich habe mir letzten Monat zwei Yixing-Kannen bei Nannuoshan gekauft. Die haben jeweils 90€ gekostet und ich bin sehr zufrieden damit. Die hatten sie allerdings nicht online im Shop, falls du also noch suchst kannst du sie mal anschreiben und fragen ob sie dir was anbieten können. Ich sehe dort öfter mal hübsche Dinge die nicht im Onlineshop sind.
  9. Bleib bei Nannuoshan.
  10. Ernte 2018 in Yunnan

    Stimmt, ich kann das zwar nicht einschätzen, aber ich glaube nicht, dass die meisten Teeproduzenten oder Pflücker in China finanziell im Überdruss leben. Daher finde ich es wenig verwerflich oder verwunderlich, dass sie die Preise anheben wenn sie bemerken, dass in Europa und in den USA Leute auftauchen die bereit sind ihnen mehr zu zahlen. Den Punkt den @nemo angeführt hat sollte man einmal gut überdenken: Ist es das Problem der Teeproduzenten, dass Leute im Westen sich eine Vielzahl von Cakes jährlich leisten und besitzen wollen und einige von denen den Tee dann nicht mal trinken? Und auch da steckt eine Menge Wahrheit drin. Wenn die Teeproduzenten die gleiche Anzahl an Cakes für einen höheren Preis verkaufen können freue ich mich ehrlich gesagt für sie, schließlich finanzieren sie ihren Lebensunterhalt etc. aus diesen für uns nicht notwendigen Tee. Und selbst wenn der Händler noch einiges mehr daran verdient finde ich das irgendwo auch in Ordnung. Uns gehts hier ehrlich gesagt gut genug, da kann ich es nicht so richtig verstehen, dass man sich aufregt, dass es dieses Jahr dann halt nur 2 statt 3 Cakes werden die man sich leisten kann...
  11. Hi @Winkla, schau Dir mal diesen Shop an: http://www.gruentee-direkt.de Für jeden Tee ist die Erntezeit angegeben und preislich bewegen sich beinahe alle Tees im Rahmen deiner Vorstellung. Ich habe hier mal eine Bestellung aufgegeben und fand alle Tees in Ordnung. Zum Ausprobieren und Kennenlernen ist der Shop also gut geeignet, da man auch mehrere Sorten a 20g bestellen kann. Ist allerdings noch alles aus 2017, also kannst du ja noch ein bisschen warten, oder eine Email schreiben und fragen wann die neuen Tees kommen. Bei Fragen oder Empfehlungen kannst du ebenfalls eine Mail schreiben, der Betreiber ist sehr nett und antwortet schnell und ausführlich.
  12. @Diz Schick! Darf ich fragen was dich der Spaß gekostet hat? Am Ende habe ich dann doch nochmal einen Bonavita gekauft...
  13. Grüner Tee ohne Zucker in Flaschen?

    @tatanka19 https://meileaf.com/teaware/cold-brew-system/
  14. Geht mir genau so, daher brühe ich immer pro Person 100ml auf. @Lateralus in der Anfangszeit habe ich auch sehr starke Schwierigkeiten damit gehabt Senchas "lecker" hinzubekommen, was unteranderem daran liegt, dass der Shop, von dem ich vermute von dem du deine Tees beziehst, für jeden Sencha einfach 60° angibt. So schmecken mir die Senchas aber einfach zu lasch, unabhängig von Qualität und Preisklasse. Ebenfalls mein Rat an dich: Schraub mal die Temperatur hoch (besonders bei späteren Aufgüssen) und schau ob es dir so besser gefällt. I.d.R. brühe ich wie folgt: Für zwei Personen: Tokoname Kyusu mit 230ml Kapazität (ich fülle gerne bis oben auf, einige Leute lassen gerne Raum in ihren Kyusus...) 8g Sencha, 200ml pro Aufguss 1. 70° 60 Sekunden 2. 75° 30 Sekunden 3. 80° 30 Sekunden - bei besonders guten Senchas nehme ich Temperatur eigentlich auch nicht herunter. Je nach Dämpfung variiere ich dann die Ziehzeit. Ähnlich wie @Stiefelkante und @Zockerherz gefallen mir Senchas aber auch vor allem, wenn sie stark sind. Würde mich interessieren ob dir höhere Temperaturen gefallen. (Eine Sache der ich zu Beginn vor allem viel zu geringe Aufmerksamkeit geschenkt habe, ist das Thema Wasser. Hier im Forum habe ich auch gute Tipps dazu gefunden!)