Frau Mahlzahn

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    119
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Frau Mahlzahn hat zuletzt am 10. Mai gewonnen

Frau Mahlzahn hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Frau Mahlzahn

  • Rang
    Tee-Genießer

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Auf dem Schurwald
  • Interessen
    hochgradig büchersüchtig und extrem Garten-affin ...

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ach Jungs, ich mag Euren Humor 😂 You make my day 😀
  2. Vielen Dank für die Blumen @Anima_Templi , und ich kann Dir da nur zustimmen, sehe ich genauso. Ich glaube, ein Like sagt mehr als ein ganzer Salmon, wie klasse ich zum Beispiel @doumer s Beiträge finde, so inhaltlich sorgfältig, ausfühlich, gut ausgerdrückt, eine gesunde Portion Humor, so wunderbare Teekeramik , ... und ich glaube, er weiß genau, was und wie ich das meine, wenn er das Like oder den Pokal sieht. Ich glaube nicht, dass seine Beiträge anders wären, würde ich es nicht klicken, ich habe ihn als sehr gefestigten Menschen kennen und schätzen gelernt. Es soll nur sagen : Ich sehe den Beitrag sehr gerne und auch gerne mehr davon. Und narürlich soll ihn das freuen. und motivieren. Und natürlich ersetzt es keine ausführlichen Antworten im Thread oder Teetauschaktionen oder Teetreffen oder persönliche PN ( die manche eben abschalten)...Öfter habe ich einen Beitrag auch Tage später erst gelesen oder melde mich auch nicht so oft an und dann ist besagter Beitrag schnell auch schon ´was älter, der Thread ist bereits viel weiter fortgeschritten und daher kommt ein Like statt ein in Worten ausgedrückter Beifall. Ich benutze zusätzlich auch die Likefunktion, wenn ich weiß, wieviel Überwindung es jemand Schüchternen gekostet haben mag, einen Beitrag zu posten. Ich weiß nicht, ob ich das in Worten so unter dessen Posting schreiben würde ?! Auch was @Teelix und @Joaquin geschrieben haben sehe ich genauso . Die Begründung des einzelnen Users für ein Like sind vielfältiger Natur (wen die Begründung eines Likes interessiert, könnte ja persönlich Kontakt aufnehmen...?!) und ich verstehe ebenso die Intension, deren Gebrauch/ Empfang und Suchtpotential zu Diskussion zu stellen. Theoretisch könnte man jeden Beitrag (ob hier oder auf Facebook oder Youtube oder bei Maybrit Illner) in Bezug auf Antrieb des Schreibenden hinterfragen: Ist letztendlich nicht alles, das wir tun ( oder lassen) dazu gewollt, Reaktionen zu erzeugen, möglichst für den Schreibenden positive Feedbacks zu erhalten( worin auch immer dessen Wertung als "positiv" besteht)? Und kann nicht jedes Verhalten suchtig entarten? Und liegt das nun am Menschen, der suchtig danach giert und deswegen seine Beiträge frisiert (und traut man dem Publikum zu, dass es merkt, gar toleriert, dass es manipuliert/ unterhalten wird!?) und muss man diesen Menschen schützen, indem man die Funktion abschafft? Wo fängt das an, wo hört das auf? Kann man selber durch Selbstreflexion seine Mitte finden? Unabhängig vom (Nicht-)Gebrauch von Likebuttoms , bzw. persönliche Bewertung ob oder von wem ich welche bekommen habe?
  3. Heute Nachmittag war ich auf der dunkeln Seite des Tees, es gab gefälligen, samtigen 2015 Bulang Shan ( produziert von Jinsong Yu). Ich mag diese dunkle Walnuss- Note. Das ist, wie wenn man in die leere NussSchale hineinriecht ... Leider hatte mein CraqueleeKännchen im Winter einen Unfall und seither einen kleinen Sprung. Nun benutze ich sie für Shou, da tritt kein Tee aus dem Haariss und ich hoffe auf den Zahn der Zeit, sprich auf die Kraft der Patina, die sich als sanften Schleier des Vergessens in den Korpus legt...
  4. Heute zur besonderen Erbauung für @doumer : Premium Oriental Beauty in Klärschlick garniert mit Augenkrebs . Ich lieeeeebe es 😂
  5. Der Tee wurde erst aufgebrüht und dann erst verknotet?!?!?!
  6. Dem stimme ich zu, wirklich ästhetisch, so ganz ohne bunt gefärbten Klärschlamm 😉 Dank Animas Hilfe kann auch ich jetzt meine Bilder komprimieren und teste das gleich mit dem Sonntagsaufguss Formosa Mingjian Gui Fei 2007 Huang Jin Gui. Der nächste wird @doumer zu Ehren ein Oriental Beauty werden, versprochen 😅
  7. @Anima_Templi Du sagst es. Sobald ich meine Bilder "verdünnt" habe, stelle ich wieder ein. Habe meine ersten Garten- Sessions begangen für dieses Jahr 😋
  8. ...hmmm, Yammi! Beuteschema könnte hinkommen 😉!
  9. Spätestens nach dem zweiten Post ( "megaeklig", "garstige Zeug, so wiederlich...gleich verschenkt" , "böses, niederes Getränk" "Nancy Reagan" und "Jaffa Cakes") bin ich mir nicht sicher, ob das hier ernst gemeint ist, darum klinke ich mich hier aus.
  10. Viel Zeit und Muße, das nutze ich aus und hau' mir 'was Japanisches in die Tasse. Da brauche ich meistens viel Geduld zu, wegs Abkühlen des Wassers, in diesem Fall auf ca. 60 Grad. Hatte den Go En, produziert von den Morimotos auf Verdacht gekauft, als er im The English Tearoom deutlich herabgesetzt war (ob des Frischedatums). Bereue ich kein bisschen: Weiche Süsse, nicht bitter, nicht grasig, nicht algig. Unaufdringliches, leichtes Unami. Ergiebig. Die Japanspezialisten werden ihn vermutlich 2mal aufgießen, ich quäle ihn ein bisschen öfter. Weil, wie gesagt, habe ja jetzt Zeit und Muße.
  11. Melde mich hiermit verbindlich an für beide Tage 😀
  12. Seufz, ich wünschte, um meine Ecke würde auch so ein LuxususDealer seinen Laden betreiben, um wieviel einfacher könnte ich mich in meinen Mittagspausen durch sein Sortiment trinken ... und mit Armen voller Klasse Teekeramik nach Hsuse schweben. Den Alishan Yellow Fruit von teehaus cöln kann man auch super als Cold Brew benutzen oder ebenfalls kalt im Grandpa Style im TeaPiano aufgießen, damit komme ich im Sommer gut durch den Tag.
  13. Ah ja, Adlerauge @doumer sieht Alles 😉 : Mein lange gewünschtes Kännchen hat mich endlich erreicht. Bin zum ersten Mal Dank des Blogs von Madam X (Jan. 2017), zuletzt in den Reiseblogs von Helmut (teehaus cöln) und Geli (TKK) auf die Künstlerin Li Jiao aufmerksam geworden. Im Oktober habe ich mir einen ihrer Becher im Shui Tang gekauft und bin begeistert. Seitdem habe ich auf eine Kanne von ihr gespart. Jetzt ist es soweit: seit über einer Woche ist sie nun täglicher Begleiter meines Starts in den Tag 🤗 .
  14. Habe mir zum dritten Mal den Formosa Mingjian "Tanz des Pfau" nachgekauft, der ist unkompliziert, lecker und ergiebig. Den könnte ich mir tatsächlich als 3 Kg Monatsration bestellen 😉 ... Ich mag das Dunkle, Kakaohafte, Vanillige. Ich glaube, Schneeflockenoolongs sind nicht so meins, zu filigran. Bis jetzt, jedenfalls.