xióngmāo

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Anfängerbericht: Yiwu Lucky Bee 2017

    Moin @paxistatis, ich hab erst vor paar Wochen meine Reise Richtung Pu Erh mit einer ähnlichen Auswahl gestartet. Hatte beim Teekontor Kiel das Schnupperpaket Sheng bestellt und fand den Lucky Bee im Vergleich zum Bada Wild Arbor 2014 oder dem auch darin enthaltenen Jingmai Gushu 2017 eher den unauffälligsten von den dreien. Das soll nichts schlechtes heißen, aber die beiden anderen hatten mir etwas besser gefallen. Bin gespannt, wie Dein Urteil zum Wild Arbor ausfällt. Das ganze "eskaliert" irgendwie recht schnell, so mein Gefühl - mittlerweile sind 5 weitere Bestellungen von 5 verschiedenen Anbietern mit weiteren Proben gefolgt (Deutschland, UK, China). Klingt fast so, als würde es Dir schnell ähnlich ergehen Ich taste mich bzgl. Ziehzeiten auch noch heran, aber erhöhe die Ziehtzeit in der Regel pro Aufguss um ca. 5-10 Sekunden. Leider sind 10 Gramm manchmal bisschen wenig, um Fehler zu verzeihen und einem Tee dadurch nicht gerecht zu werden. Schön zu lesen, dass andere auch auf dem selben frühen Pfad hier unterwegs sind.
  2. Gruß in die Runde

    Moin zusammen, nach ein wenigen Wochen zunehmend interessiertem Mitlesen, wurde es mal Zeit für eine Anmeldung Was das Thema angeht, bin ich noch recht frisch unterwegs. Habe zwar seit ein paar Jahren gerne mal morgens einen Sencha und hin und wieder etwas Matcha getrunken, aber mir erst vor wenigen Wochen eine Kyusu und kurz danach einen Gaiwan zugelegt und zunehmend nur noch nach Gong Fu Art mehrfach hochdosiert aufgegossen. Mittlerweile hat es den morgendlichen Kaffee vollkommen abgelöst. Habe derzeit mal einen ersten Shincha von 2017 mal probiert und das ein oder andere Oolong und Pu Erh Probierset angefangen. Die aktuelle Begeisterung wechselt täglich zwischen Sencha / Shincha, Pu Erh und Oolong, wobei ich derzeit morgens vor allem bei japanischem Grüntee lande und bei Pu Erh eher nachmittags / abends fasziniert bin, was geschmacklich möglich ist. Neben Tee interessiert mich seit einigen Jahren von Kaffee, Whisky über Wein auch so manches andere an Geschmackserfahrungen. Zwangsläufig musste es also mit dem Tee mal ernster werden Über Tipps zu Probiersets oder Beiträge etc., die man nicht verpassen sollte oder ähnliches würde ich mich logischerweise jederzeit freuen. In diesem Sinne, Grüße in die Runde, Jan