Anima_Templi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.167
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    40

Anima_Templi hat zuletzt am 3. Juli gewonnen

Anima_Templi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Anima_Templi

TeeClub
  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 18.03.1987

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Älteste Stauferstadt
  • Interessen
    Musik unterschiedlichster Richtungen, Lesen (Historische Romane, Sachbücher), Schlagzeugern, Asien, Geschichte.

Letzte Besucher des Profils

10.977 Profilaufrufe
  1. Ging mir auch lange Zeit so. Mittlerweile erreiche ich mit folgender Methodik sehr gute Ergebnisse: Sämtliches Teegeschirr gut vorwärmen, Gaiwan mindestens zur Hälfte mit Tee füllen, 100°C heißes Wasser. Erster Aufguss sofort abgießen, zweiter Aufguss sofort abgießen. Danach 15s, 20s, 25s usw. Wenn der Dancong gut ist, kriegt man 8-10 schöne Aufgüsse raus.
  2. Ich persönlich feuere nicht mit Holzkohle, weiß aber dank zahlreicher Teetreffen um deren Wirkung auf das Wasser und somit auch auf den Tee. @doumer kann Dir hierzu bestimmt bessere Informationen liefern, vielleicht auch bzgl. einer guten Bezugsquelle für Kohle. Außerdem kann ich Dir als Kunde von (prsk) nur empfehlen Peter diesbezüglich zu kontaktieren. Er hilft Dir sicher ebenso gerne weiter. Übrigens habe ich seine Tetsubin genau in Augenschein genommen, welche er sehr häufig mit Kohle befeuert. Negative äußerliche Einwirkungen konnte ich da nicht ausmachen.
  3. Da hat Paul Dir den richtigen Link geschickt, weil es im Shop zum Blog die besten! Öfen zu kaufen gibt. Mirka baut den Mercedes unter den Öfen. Das mit der Holzkohle kann man nur unterstreichen...! Gute Kohle rußt weder, noch raucht Diese. Insofern gilt, wenn Du gute Kohle verwendest, wird deine Tetsubin weder anlaufen, noch verrußen.
  4. Wie wahr, wie wahr... Ich dachte langsam schon, dass meine Zollstelle die Einzige wäre, welche beim Import von Tee aus China Probleme macht... Nicht, dass ich es anderen im Forum wünschen täte! Hab trotzdem vielen Dank für deinen Bericht. Wenn es aufgrund der völlig sinnfreien Zoll-Restriktionen weniger Händler Auswahl gibt, fließt eben umso mehr zu Peter...
  5. Nichts zu danken! Da freut es mich ja umso mehr, wenn ich Dir mit meiner Vorstellung zu einer schönen Shibo verhelfen konnte...
  6. Wenn es Dich interessiert, wo ich diese Houhin gekauft habe, bzw. wer diese erschaffen hat, könntest Du doch einfach direkt danach fragen? Gekauft habe ich es bei Lukasz, teekeramik.com. Erschaffen wurde sie von dem Ehepaar Kondo.
  7. Iwo, ich fische nicht in fremden Gewässern. Der europäische Vertrieb ist bereits bestens besetzt.
  8. Echizen-yaki = japanisch Nein, in diesem Fall von einem bescheidenen Ehepaar, das etwas zurückgezogen vom Lärm der Welt lebt. Mich fasziniert der prägnante Ascheanflug, erzeugt mit Eichenhölzern aus der näheren Umgebung. Übrigens werden die Keramiken oftmals auch ein zweites Mal gebrannt, wenn die Erschaffer nach dem ersten Brennen noch nicht mit der Ascheeinwirkung zufrieden sind. Japanische Perfektion und eine archaische Optik treffen hier, wie Du schon sagtest, sehr stimmig aufeinander. Die Haptik ist wunderbar und das Stück wirkt in sich ruhend und erhaben.
  9. Und wieder ein Stück, welches unter die Kategorie "Liebe auf den ersten Blick" fällt: Eine Echizen-Houhin mit ca. 90ml Füllvolumen. Alles, absolut alles an diesem Stück begeistert mich. Eingeweiht wurde sie mit dem Shuppin Sencha von TKK.
  10. @GoldenTurtle, und zum zweiten Mal übers Ziel hinaus, wenn auch genau entgegengesetzt... Ich habe nichts gegen lustige Dialoge und persönlichen Austausch, schon gar nicht in einer munteren Teerunde. Paul und manch Andere/r aus dem Forum wird bestätigen, daß der Austausch bei solchen Treffen weit über Tee hinaus geht und oftmals auch einfach herzlich gelacht wird. Meine Kritik war rein darauf bezogen, dass Du diesen Thread, den ich erstellt habe um ein gutes! Probenset zu veräußern, dazu genutzt hast, wenn auch mehr oder weniger unterschwellig, ein eher negatives Fazit gegenüber diesem zu ziehen. Ich habe nicht im Geringsten etwas gegen Deine Abneigung bzgl. sehr feucht gelagerter Tees und respektiere Deine Meinung wie auch Deinen Sachverstand stetig, vor allem auch Deinen Humor. Allerdings war der Platz Deiner Auslassungen in diesem Thread mehr als ungünstig gewählt. Schreckt dies doch Teefreunde, welche noch nicht wirklich mit der Materie Pu-Erh oder HK-Storage vertraut sind eher ab. Zu Unrecht, wie ich finde! Ich arbeite nun schon sehr lange im Vertrieb, auch wenn eine kurze Unterbrechung drin war, vielleicht habe ich deswegen eine andere Sichtweise auf diese Angelegenheit. Wie ich schon anderweitig im Forum öfters erwähnte, geht mir Deine Sichtweise häufig zu sehr von einem Extrem ins andere. So auch hier, wie Dein letzter Kommentar zeigt. Ich hoffe, dass dies zur Klärung beitragen konnte und Du nun verstehst, warum ich von Deinem Initialen Kommentar nicht angetan war. Nichts für ungut...
  11. Aber auf eine solche Art und Weise ein absolut subjektives und pauschalisiertes Bild von Tees zu vermitteln, und das auch noch in einem Verkaufsthread... Nicht die feine englische, Kröti...
  12. Ich hatte gestern eine schöne Session mit dem 98er Xiaguan von TKK. Ein leckerer gereifter Sheng, der auch ein schönes Qi bietet. Hat dann natürlich seinen Preis, was auch völlig in Ordnung ist. Ich glaube, hier wurde nicht explizit besseres Blattgut verwendet, als bei Xiaguan generell üblich. Sowohl der tolle Geschmack, als auch das Qi, stammen m.E. von einer guten Lagerung in Taiwan.
  13. Hallo Zusammen, Ich möchte gerne ein kaum berührtes Pu-Erh-Probenset verkaufen. Die Tees, welche ich bis jetzt versucht habe, weisen alle einen deutlichen HK-Storage Touch auf, was per se überhaupt nicht schlecht ist, aber zur Zeit nicht meinen Geschmack trifft. Qualitativ waren die probierten Tees alle ordentlich und durchaus trinkbar. Es handelt sich im 7 Shengs und 2 Shus. 3 Packungen sind angebrochen, aber jeweils noch über 10gr übrig. In den geschlossenen Packungen sind i.d.R. immer über 20gr Tee verpackt. Wenn jemand Tee mit HK-Note kennenlernen möchte, oder eine breite Palette an unterschiedlichen Jahrgängen, ist dies eine schöne Gelegenheit, denke ich. Ich hätte gerne 35€ für die Tees. Falls noch Fragen offen sind, dürfen diese sehr gerne gestellt werden.