Zum Inhalt springen

Anima_Templi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.548
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    119

Anima_Templi hat zuletzt am 7. September gewonnen

Anima_Templi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

7 Benutzer folgen

Über Anima_Templi

  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 18.03.1987

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Älteste Stauferstadt
  • Interessen
    Musik unterschiedlichster Richtungen, Lesen (Historische Romane, Sachbücher), Schlagzeugern, Asien, Geschichte.

Letzte Besucher des Profils

13.340 Profilaufrufe
  1. Wtf? Darf man fragen, von welchem Shop die Tees sind?
  2. Iwie erinnert mich das Ganze hier vermehrt an einen gewissen Schizo, über dessen Absenz ich ziemlich froh bin.
  3. Untertänigst muss nicht sein, ich bin Plebejer. Für guten Yancha aus der EU empfehle ich Dir thetea.pl. Hier kann ich übrigens das gesamte Sortiment sehr empfehlen. Noch dazu wurden unlängst die Preise für Deutsche Kunden günstiger, dank neuer EU-Steuerregelung.
  4. Würde es um Sencha gehen, wäre ich ganz bei Dir. Aber zum Glück hat der böse Doktor Rou Kui noch nicht in seinen üblen Dunstkreis gezerrt, weswegen ich das Risiko für überschaubar hielt.
  5. Hallo Hans, Hier sollte man es mit der Limitierung nicht allzu genau nehmen. Immerhin ist es ein chinesischer Geschäftsmann, die gerne diverse Superlativen und begrenzte Stückzahlen nutzen, um Produkte besser verkaufen zu können. Setzen wir den Inhalt der Box mit dem Preis in Korrelation, so ist dieser definitiv an die einzelnen Stückpreise der Tees gekoppelt. Ein gewisser Aufpreis muss bezahlt werden (Geschenkverpackung etc.) aber dafür erhält man einen wirklich schönen Querschnitt des Sortiments, ohne gleich kiloweise davon abnehmen zu müssen. Übrigens gibt es auch im europäisch
  6. Wie am ersten Tag. Und den hab ich jetzt schon eine ganze Weile. Ich sehe das aber sowieso ganz anders. Ich habe mir den Stagg gekauft, weil der Wasserkocher bei mir quasi in Dauerbenutzung täglich läuft. Bei so etwas essentiellem, will ich dann einfach was gscheits, auf qualitativer wie bedientechnischer Basis. Der Stagg kostet 100€ mehr als vergleichbare Kocher, das stimmt. Wenn ich den Stagg aber 2 Jahre exzessiv nutze, er mir dabei täglich den Teegenuss erleichtert, verbessert und verschönert und auf vielen Ebenen besser performt, als günstigere Modelle, wenn er dann den Geist a
  7. Hier möchte ich etwas relativierend einwirken. Es stimmt schon, dass man für ordentlichen Yancha verhältnismäßig viel investieren muss, allerdings findet man auch schon im Bereich 0,50€/gr. durchaus gute Tees. Hier ist auch zu erwähnen, dass die Qualitäts/Preisratio, wie bei fast allen Tees, exponentiell ansteigt.
  8. 2021 Long Jing by @chenshi-chinatee Das einer der bevorzugten Pu-Dealer aus Deutschland auch Grüntee kann, wird mit diesem Tee bewiesen. Gepflückt am 31.03., also pre Qingming, macht er alles richtig, was ich an dieser Art Tee schätze. Beim Öffnen des Doypacks strömt eine satte Nussigkeit in die Nase, welche sich später auch primär in der Schale wiederfindet. Bei längerer Ziehzeit kommt noch eine feine Umami-Basis, nebst grün-floralen Noten hinzu. Alles in allem ein blitzsauberer Vertreter seiner Art, welcher zudem sehr angenehm bepreist ist.
  9. Nach diesem Tee schwebte ich auf einem Regenbogen ins Nirvana, click.🌈
  10. @Paul, die "aktuellen" 2020er Tees aber leider doch... vor allem der Rareness6, was ich bei diesem Preis schon als größeres Manko empfinde.
  11. Aufgrund einer Neuanschaffung trenne ich mich schweren Herzens von einer Kanne, die mich den Großteil meiner Teetrinker-Zeit begleitet. Diese Hongni-Shuiping habe ich in den 2010er Jahren bei Stephanè gekauft, der den Shop Teamasters in Taiwan betreibt. Laut Händler wurde die Factory-Kanne in den 80er Jahren aus Hongni-Ton gefertigt. Keine Meisterarbeit (sonst deutlich teurer ), aber ordentlicher Ton, der bisher immer gute Ergebnisse geliefert hat. Ein Allrounder-Kännchen, welches mit keiner Teesorte enttäuscht hat. Allerdings kann ich die die Verwendung mit Hochland-Oolong un
  12. Die Probentees kamen heute an. Bezahlen musste ich nichts. Der Wert war mit 5$ angegeben, ist wohl durchgerutscht.
  13. Auch bzgl. EMS-Sendungen aus Taiwan kann ich nur positives berichten. Ich gehe davon aus, dass Deine EMS-Teesendung ebenfalls bei Einfuhr an DHL übergeben wird, welche sich dann um die Abgabenerhebung kümmern werden. Den Wert des Tees gibst Du selbst auf dem Paket an, sollte klar auf dem Paketschein, welcher außen auf dem Paket platziert wird, deklariert sein. Je besser die Lesbarkeit und Genauigkeit Deiner Angaben, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass die Post/DHL selbst verzollen kann und Deinen Lieben somit der Gang zum Zoll erspart bleibt.
×
×
  • Neu erstellen...