Zum Inhalt springen

Anima_Templi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.486
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    108

Alle erstellten Inhalte von Anima_Templi

  1. Da ich mit den Ergebnissen meiner Echizen-Houhin der Familie Kondo sehr zufrieden bin und mir das archaische Aussehen sehr gefällt, habe ich mich für weitere Keramiken von Ihnen entschieden. Die Chahai war eine Idee und Bitte von mir, die der gute @lukean die beiden adressiert hat. Mit dem Ergebnis bin ich hochzufrieden! Da @Paulnur positives von seiner Kanne zu berichten weiß und diese auch für andere Sorten als Grüntee empfehlen kann, konnte ich bei diesem Prachtstück nicht widerstehen. Wunderschöner Ascheanflug, relativ schwer und dickwandig, was dem Handaufbau geschuldet ist. Die
  2. Edit: Dieser Tee stammt NICHT von der oben genannten Produzentin!
  3. 2015 Lao Ban Zhang Hier fand ich keine Parallelen zu meinen bisherigen LBZ-Erlebnissen. Dieser Tee ist von Anfang bis Ende absolut stringent. Ein Grundaroma, nicht mehr und nicht weniger. Ein fokussierendes Qi, das aber nicht mit dem Holzhammer einschlägt. Keine nennenswerte Bitternis. Blind verkostet hätte ich nie auf diese Region getippt. Eine Vermutung ist, dass er gerade eine Ruhephase durchlebt und deswegen eher verschlossen ist. Ich hatte mir mehr erhofft, bin aber aufgrund des Preises auch froh, dass er mich nicht vom Hocker haut. Die Bilder erscheinen richtig, wenn Ihr e
  4. "Ab 3 Jahren gilt Weisstee als Medizin, ab 7 Jahren als Schatz. Wichtig bloss dass er nicht zu feucht ist, wenn man ihn einlagert." So von @GoldenTurtle , gestern um 15:59 Uhr im Pai Mu Tan Thread verfasst. 😁
  5. Als Betthupferl noch ein kleines Stück "Medizin", wie @GoldenTurtlees bezeichnen würde. 2017 Yunnan White Das gepresste Stück braucht viel Temperatur, um sich zu öffnen. Ein idealer Moment um neue Keramik zu testen...
  6. Gelblich sind keine Blätter, manche wenige sind hellgrün. Bei der Herbsternte ein paar mehr.
  7. 2016 Bai Shan Wei Dieser Tee ist etwas Besonderes, ein "Best-of-blend" aus dem Material Ihrer Reisen durch mehr als 70 Teewäldern in 4 großen Teeregionen Yunnans in den letzten 6 Jahren. Laut Aussage der Produzentin war der Tee zu Anfang nicht wirklich gut, er hat sich erst durch Reifung zu etwas gutem entwickelt. Dem stimme ich zu! Wie bei Blends üblich, ist das Aromenprofil meist etwas verwaschen, einfach nicht klar zuzuordnen. Wenn das Grundaroma so stimmig ist wie in diesem Fall, stört mich das allerdings nicht sonderlich. Wieder ein glasklarer Aufguss, mit schöner dunk
  8. 2020 Bing Dao autumn Heute mal eine Herbst-Ernte aus dem Sample-Set. Wunderschönes Blattgut, eher sanft gepresst. Steinfrucht schlägt einem aus der Tüte entgegen und die findet sich auch in der Schale wieder. Süß, süffig, wunderbar ausbalanciert, mit tollem langen Hui Gan. Die meisten Herbst-Ernten haben eine leicht dumpf-derbe Note im Gesamtgerüst. Es fehlt verständlicherweise an der Brillanz, welche gute Frühjahrspflückungen bieten können. Hier ist davon nichts zu merken, wenn er auch gleichwohl nicht mit der Vielschichtigkeit des Frühjahres mithalten kann. Dennoch, ein blitz
  9. Ich bin mittlerweile ehrlich gesagt froh und dankbar, wenn mir ein Sample auch mal auf Anhieb mitteilt, dass ich nicht zu dem Tee passe. Die Masse ist mittlerweile so groß, dass es eine Erleichterung darstellen kann, sich mit manchen Optionen nicht mehr groß befassen zu müssen. So z.B. in meinem Fall Thai-Shengs - da sind übrigens nicht nur die von Peter durchgefallen - oder die ganze Palette von Farmerleaf. Hier begnüge ich mich dann damit ab und an einmal zu probieren, ob sich etwas in meine Richtung entwickelt hat. Ab und an wird man ja auch mal positiv überrascht, wie z.B. vom E
  10. 2019 Luo Die Recherchen ergaben, dass sich dieser Ort / diese Region genau mittig zwischen Puerh City und Kunming befindet, also nordwestlich von Xishuangbanna gelegen. Wieder sticht die wunderschöne Farbe und Klarheit des Aufgusses heraus, das Gold ein wenig heller als beim gestrigen Tee. Geschmacklich trifft der Tee genau meinen Nerv; eine leckere Fruchtigkeit mit schöner Süße, die pure Süffigkeit in der Schale, ganz toll! Absolut keine Off-Noten! Im Nachhall wirkt eine erhabene Adstringenz, die sich anfühlt, als wäre der Mund in Watte gepackt. Das Qi ist wunderbar entsp
  11. 雨婷 Yu Ting heisst die Marke, benannt nach ihr selbst. Es gibt keinerlei Online-Präsenz, geschweige denn Shop und die Dame spricht kein Wort Englisch. Wie bei vielen kleinen Händlern, die sich aufs Premium-Segment spezialisieren, konzentriert sich auch dieser rein auf den inländischen Markt, was ich auch vollkommen nachvollziehen kann. Kundschaft gibt es genügend und es wird auch zu wenig Menge vertrieben, als dass sich ein expandieren gen Westen lohnen würde.
  12. 2020 Bing Dao 5 villages blend Gestern erreichte mich ein schönes Pu-Probenpaket einer befreundeten Chinesischen Händlerin. Alle Tees stammen wiederum von einer Freundin von Ihr, die Ihren Teehandel quasi als "One-woman-show" betreibt und jedes Jahr selbst nach Yunnan reist um auf eigene Faust Tee zu sourcen. Boutique-Sheng in Reinkultur, sozusagen. Dieser Tee ist ein preiswerter Blend aus Material von 5 verschiedenen Dörfern der Region Bing Dao. Bemerkenswert ist das Kuchengewicht von 100gr, in diesem Fall aber mit sehr großem Durchmesser, also eine sehr dünne, aber ausladende
  13. Na, wenigstens mögen @Paul und @doumer so manchen Thai-Tee von Peter, dann muss ich kein allzu schlechtes Gewissen haben. Bei mir kamen alle neuen Thai-Tees nicht sonderlich gut an. Den 2016 kenne ich nicht, deswegen kann ich ihn nicht beurteilen.
  14. Schlecht liegt im Auge des Betrachters. Ich hatte vor vielen Jahren mal Proben von dem Shop und im Nachhinein gesehen würde ich dort nicht mehr bestellen. Du kannst @teekontorkielauch eine private Nachricht schreiben. Dann wirst Du kompetent beraten und ein passendes Paket geschnürt.
  15. @GoldenTurtle, und ich unwissendes Schaf habe mich noch über deinen verkalkten Tonkessel lustig gemacht. Ein Artikel von Hojo und schon ist er auf der Überholspur. 😎
  16. Wenn ich diese Papierverpackungen schon sehe.... 🙄 @PatGreenTea, ich empfehle dir wärmstens Dich mit dem in Kiel ansässigen Teekontor in Verbindung zu setzen und Dir hier ein Probenpaket schnüren zu lassen. Guter Tee, gut bepreist und mit der beste Service, den ich kenne.
  17. Ah, danke für die Aufklärung! Mit steepster hab ich nichts am Hut.
  18. Im Zuge der Pandemie habe ich beschlossen bei den neuen Grüntees nur hiesige Händler zu unterstützen, die ja stellenweise ganz schön am knapseln sind... Dieser Tee war vom ChaDao. Freut mich! Wie gesagt, für den Preis kann man nicht groß meckern, aber es gibt bessere für noch weniger, deswegen kein Cake-Kandidat. Wer ist das denn? Zuerst hab ich Moped gelesen und muss jetzt an die Kreidler meines Nachbarn denken, die ich vor Jahren sehr gerne mal ausgefahren habe. Ich habe seine Kreationen gesehen, finde die Stücke sehr schön. Toll, dass Diz die bald
  19. ...insofern der Wert der zu zahlenden Einfuhrumsatzsteuer höher ist als 5€, was bei einem Steuersatz von 7% bei reinen Teebestellungen erst bei einem Warenwert von über 70€ der Fall ist. Reine Teebestellungen, bei denen der Umsatzsteuerwert unter 5€ liegt, gehen ohne weitere Kosten durch. Es sei denn die Einfuhr wird grundsätzlich z.B. aufgrund der Güter bemängelt.
  20. 2019 Astro Kittens by w2t Die Probe stammt von @doumer, dafür herzlichen Dank! Ein angenehm bitterer Vertreter seiner Art, läuft geschmacklich auf der gleichen Schiene wie der Bulang von EoT, allerdings deutlich weniger komplex, weniger Körper und Qi. Nichtsdestotrotz ein interessanter Tee. Die Bitternis erinnert mich zu Anfang an Grapefruit mit einer angenehmen Frische, die übrigens beständig im Nachhall zur Geltung kommt, auch bei späteren Aufgüssen. Ab dem dritten Aufguss öffnet er sich und zeigt sich deutlich komplexer. Schönes Spiel zwischen bitter-saueren Fruchtnoten
  21. Mensch, da hab ich mich aber auch angestellt.. 🙈 😂 Wir müssen den unbedingt noch einmal gemeinsam probieren, wenn es die pandemische Lage in Zukunft zulässt! Da freue ich mich schon sehr darauf.
  22. Danke für Deine Ausführungen. Ich gebe Dir Recht, dass die gewählte Keramik einen großen Einfluss auf den darin gebrühten/daraus getrunkenen Tee hat. Allerdings war das Erlebnis mit dem Long Lan Xu auf mehreren Ebenen nicht stimmig, so dass es mir schwerfällt zu glauben, dass ein anderer Materialmix alles ins Lot rückt. Ich habe aber noch ausreichend an Menge um mehrere Versuche zu starten. Das werde ich wohl am Wochenende tun, da wird auch der Bulang nochmals konsumiert werden. Momentan alleiniger Cake-Kandidat, ist allerdings der Bulang, welcher im gleichen Zini-Kännchen ganz herv
  23. Ist alles relativ, für @doumer wäre mein Kännchen schon ein POTT. Aber ist natürlich deutlich kleiner als viele Standard Kyusus mit 200-300ml Fassungsvermögen.
  24. 2014 EoT Long Lan Xu Bei diesem Tee tue ich mir schwerer... Der Körper ist in Ordnung, allerdings folgt auf eine eher unangenehme Adstringenz - ja, es gibt auch eine gute Adstringenz, ähnlich wie bei der Bitternis - ein leichtes Taubheitsgefühl im Mundraum. Eine leichte Bitternis ist auch im Spiel, allerdings spricht diese den ganzen Mundraum an und ist lange nicht so positiv aussagekräftig wie beim gestern getrunkenen Bulang. Geschmacklich bleibt er hinter meinen Erwartungen zurück, auch das Qi ist eher verhalten. Klar, der Tee kostet deutlich weniger, das muss man mit einrechn
×
×
  • Neu erstellen...