Mike_Si98

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Beratung Kyusu für Anfänger

    @KlausO ja die gibt es tatsächlich man glaubt es kaum Diese Kyusu ist es geworden: https://www.edeltee.de/kyusu-kimiko-banko-160ml.html Dazu habe ich mir dann folgende wunderschöne Teeschale geholt: https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/becher-cups-teeschalen/teeschale-150ml-braun-von-ales-dancak-nr.1303 Habe aber die größere Version in 180ml genommen. Jetzt bleibt nur noch die Frage, ob ich die Sachen wegstelle und erst zu meinem Geburtstag am 16.Juni raushole und benutze oder ob ich die Kyusu samt Teeschale direkt in Einsatz nehmen sollte, so nach dem Motto im Juni könnte ich auch schon Tod sein
  2. Beratung Kyusu für Anfänger

    @KlausO angenommen die Kyusu wird mit 130ml bei Füllung bis an den Rand vermarktet. Ich habe mich dann eher gefragt mit wieviel Volumen ich beim Ausgießen noch rechnen muss. Wieviel kommt also noch raus? Ist das überhaupt machbar ohne eine Sauerei zu veranstalten die Kyusu so voll zu füllen? Ist das sinnvoll? Es ist mir jetzt seit zwei Tagen nicht gelungen eine Kyusu in der Füllmenge zu finden, die innen glasiert ist. Ich habe die Hoffnung aufgegeben und versuche nun einfach eine Kyusu für japanische Grüntees zu finden. Falls du mir noch einmal deine Meinung dazu mitteilen könntest, zur Auswahl stehen: https://nepapro.de/en/banko-kyusu-150ml.html http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=432#prettyPhoto Bei den beiden ist lediglich das Sieb ein anderes. Da frage ich mich sieht das Keramiksieb nicht etwas grob aus? Oder die hier: http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=113&language=de Bei beiden habe ich keine Ahnung wie der Ton etwas beeinflusst aber muss mich mit diesem Fakt aus Alternativlosigkeit abfinden. Die Frage ist natürlich auch nach dem Volumen. Die 150ml Kyusu können natürlich auch 130, wenn ich einfach weniger eingieße, oder wie siehst du das?
  3. Beratung Kyusu für Anfänger

    Wieso ist das so wichtig? Dann doch lieber die schon von dir empfohlene Kyusu: http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=113&language=de Gießt man die Kyusu immer bis ganz nach oben auf? Also sind dann auch wirklich 130ml drinnen? Suche gerade nämlich nach einer schönen Teeschale und dafür muss ich ja wissen wieviel ich im Endeffekt ausgieße.
  4. Beratung Kyusu für Anfänger

    @KlausO @Raku Ihr als Teekenner was sagt ihr zu den beiden Kannen? Hier eine Kyusu aus Tokoname-Ton. http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=105 Angeblich soll dieser rote Ton den Geschmack intensivieren. Oxidationsbrand usw. Dagegen tritt an: http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=432 Hier hat der Ton anscheinend keine besonderen Eigenschaften. Allerdings ist die Größe etwas besser. Beide Kyusu haben ein Keramiksieb. Ist das normal, dass die Löcher so groß sind? Da schlängeln sich die Blätter doch durch.
  5. Beratung Kyusu für Anfänger

    Also würdest du damit nicht deine schöne Heim-Kyusu "verschandeln"? Selbst wenn du merkst, es gibt keine Geschmackseinlagerungen?
  6. Beratung Kyusu für Anfänger

    Heißt also du würdest sagen, dass man in der gleichen Kyusu an dem einen Tag einen Sencha macht und dann am nächsten vielleicht Mal ein Oolong oder ähnliches? Auch Darjeeling? Meinst du mit Crossover dann die Geschmacksübertragung von den unterschiedlichen Aufgüssen?
  7. Beratung Kyusu für Anfänger

    Ist das Panoramasieb denn leicht zu reinigen? Zieht der Geschmack in den Ton ein? @KlausO das Keramikseb sieht fein genug aus. Würdest du dann nur japanische Grüntees in der Kyusu zubereiten oder geht auch mal ein chinesischer oder gar ein Darjeeling? Immerhin ist das ja dieser bekannte Tokonameton soweit ich das sehen kann. Wie machst du das @Nira? Nur japanische Grüntees? Werde nur noch unentschlossener
  8. Beratung Kyusu für Anfänger

    Was denkst du denn dann von dieser Kyusu? http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=113&language=de Klein genug wäre sie aber der Ton ist dann natürlich nur für Grünen Tee geeignet, oder? Dabei würde ich auch gerne mal einen Darjeeling mehrfach aufgießen. https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/echte-keramik-unikate/kyusu-porzellan-von-andrzej-bero-160ml-nr.1207?c=150 Diese hier wäre an sich super aber das Keramiksieb sieht doch sehr grob aus, nicht? Alternativ noch 1. https://japanteashop.com/de/kyusu-ikebe-150ml-edelstahlfilter.html?gclid=CjwKCAjw_tTXBRBsEiwArqXyMsIerNFyMRkT12lgE7Eg-OBCY8T4sVm1BC06gdgfwgRJZI_3VQg9jhoCfCsQAvD_BwE 2. https://www.edeltee.de/kyusu-kimiko-banko-160ml.html Aber auch hier warscheinlich mein Bedenken, dass nur grüner Tee zubereitet werden sollte. Lasst doch gerne mal eure Meinungen dazu hier, damit ich nicht beim ersten Kauf schon etwas falsch mache.
  9. Beratung Kyusu für Anfänger

    @Raku Hey, danke, dass ihr auch dazugestoßen seid. Die im Eingangspost erwähnte Kyusu ist aber nur von außen glasiert glaube ich. Außerdem sind mir die 280ml dann doch zu viel wenn man 3 Aufgüsse oder mehr machen möchte. Die kleinere Porzellankyusu ist dann natürlich eine größere Investition. Das Keramiksieb sieht ziemlich grob aus? Nun habe ich noch nie wirklich auf die Konsistenz des Tees achten müssen, da ich immer ein sehr feines Sieb hatte. Wie ist das mit Japanischen, chinesischen und Oolong Tee? Hält das Keramiksieb auch Pu Erh drinnen? Oder ist es vielleicht sogar erwünscht, dass gröbere Stücke mit in die Tasse fließen? @KlausO: eine 200ml Kyusu wäre dir für eine Person also zu groß? Wie stehst du zum Panoramasieb? Ich habe mal gelesen, dass das schwieriger zu Reinigen sei. Würdet ihr mir diese Kyusu also nicht empfehlen? Hinder sie mich daran viele Tees noch zu entdecken? Oder geht auch dort Oolong und alles mögliche? z.b. auch grüner Tee mit Jasminaromen, die ja wirklich sehr stark und penetrant sind. Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt. Mike
  10. Beratung Kyusu für Anfänger

    Also momentan stehe ich zwischen zwei Möglichkeiten: 1. https://www.edeltee.de/kyusu-kimiko-banko-160ml.html Eine Kyusu mit Panoramasieb. Dazu dann diese unfassbar schöne Teeschale https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/becher-cups-teeschalen/teeschale-130-180ml-himmel-trifft-erde 2. https://www.japancom.de/teezeremonie/japanische-teekannen/japanische-teekannen-mit-seitengriff/japan-teekanne-haiyu-taiko-200ml.html Diese Kyusu mit Tüllensieb und dazu vielleicht diesen fast noch schöneren Teebecher https://siam-tee.de/shop/teezubehoer-aus-japan/japanische-teeschalen-teebecher/tee-becher-yunomi-korallegrau-meliert-220ml/ Beide Kyusu sind nicht glasiert... Ich habe einfach absolut keine glasierte finden können. Wie hast du das damals gemacht? Bin jetzt seit Stunden im Internet auf der Suche... Also müsste ich vorsichtig sein, welche Tees ich in den Kannen zubereite. Das ist natürlich eher suboptimal.
  11. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hmm, habe noch nie von so einem Gaiwan gehört. Bin von den Teesorten ja aber auch noch nicht alle durch. Habe z.B. noch nie einen Pu getrunken und nur einmal einen Oolong Ich meine, dass der offene Ton Geschmack annehmen soll. @paxistatis hat da ja auch einen Thread für gehabt. Sie hat da auch ihre erste Kyusu bekommen und da war wohl diese Frage auch im Spiel. Generell würde ich mir natürlich als erstes eine Allrounder Kyusu wünschen. Dann könnte ich auch die Tees in Richtung Pu und Oolong und was es alles gibt erkunden. Dafür muss die Kyusu meines Verständnis nach aber glasiert sein? Ist die Gaiwan nicht quasi auch eine Kyusu? Ob ich das jetzt in einer Kanne mache oder in so einem Gaiwan Becher macht das wirklich einen Unterschied? Mein Problem ist, dass jetzt wo ich weiß was ich will eine Kyusu finden sehr schwer geworden ist ;(
  12. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hey, also erstaunlicherweise war der 3.Aufguss fast besser als der erste und als ich gerade den ersten Schluck des 5.Aufguss getrunken habe hat es mir wirklich die Sprache verschlagen. Was da auf einmal für Nuancen herraus kamen! Ganz anders und vielleicht einigen dezent. Aber so lecker, darauf muss ich erstmal klar kommen Zu Jeezy und dir: Lohnt sich ein Gaiwan denn wirklich so? Wie ich das verstanden habe ist es einfach ein Gefäß in dem der Aufguss gemacht wird und dann in die Trinkschale umgefüllt wird. Aber man kann halt jede Teesorte damit benutzen? Wieso kannst du denn mit deiner glasierten Kyusu alle trinken? Ich habe immer gedacht man soll sich doch nur auf Grüntee beschränken, weil auch so diese Ablagerung entstehen und was nicht alles. Ja also 4 Aufgüsse und dann mit jeweils 200ml das ist halt nicht wirklich alltagsgebräuchlich finde ich. Zumindestens als Solotrinker. Ich hätte jetzt diese kleineren Kyusus in der engeren Auswahl: https://www.edeltee.de/kyusu-kimiko-banko-160ml.html https://www.the-tea-crane.com/products/tokoname-kyusu-for-one http://www.thes-du-japon.com/index.php?main_page=product_music_info&products_id=113&currency=EUR#prettyPhoto Was sind da so eure Meinungen zu? Die eine ist sogar aus dem berüchtigten Tokoname Ton. Scheint also irgendwie gut zu sein, aber dann wohl nur für grünen Tee. Bin unentschlossen das ist ja auch noch alles relativ neu.
  13. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hey, wenn du doch aber selten mit anderen Leuten trinkst wie ich, dann sollten doch kleinere Kannen mehr Sinn machen als große? Aber die Porzellanschale ist dann auch bis an den Rand voll, wenn du die 140ml der Kyusu da rein gießt, oder? Ja bei dem Seogwang merke ich schon einiges bin gerade beim 3.Aufguss. Ich war einfach überrascht, dass man einen Tee überhaupt so oft aufgießen kann Wieso macht das mit der 250ml keinen Spaß? Es wundert mich irgendwie, dass im Internet so wenige sehr kleine Kyusus zu finden sind. Schätze mal die haben alle jemanden der die Faszination Tee teilt. Vielleicht finden wir so jemanden auch noch! Was ist denn eine Gaiwan? Also zur Kyusu: Ich würde dann auch eher zu einer kleineren tendieren und da dann eine schöne Teeschale, die den gesamten Aufguss jeweils aufnehmen kann. Hast du bei deinem Kauf viel auf Ton oder Keramik geachtet? Panoramasieb oder dieses normale? Keramik oder Metallsieb?
  14. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hey, leider steht zu den Füllmengen nicht genau welche Füllmenge gemeint ist. Ich habe wirklich eine Angebote online für Kyusus durchgeguckt und alle hatten nur eine allgemeine Füllmengenangabe Ja, aber bei einem guten Grüntee ist es wirklich schade, dass man 400ml Tassen macht und dann wohlmöglich nur einen Aufguss, weil man nicht mehr kann. Auch wenn man aus meinetwegen 10g zweimal aufgießt und dann 800ml hat ist es ja günstiger 5g mit 200 ml 4x (+-1) aufzugießen. Hast du mal gemessen wie viel du wirklich in die Tasse eingießt? Wenn deine ein Füllvolumen von 150ml hat dann wirst du ja warscheinlich eine Tasse haben, die so ca. 100ml fasst? Tatsächlich probiere ich gerade mal mit einem meiner Lieblingstees (Südkorea Seogwang von TeeGschwender) was da aufgusstechnisch so geht. Du hast einen Oolong 15 mal aufgegossen????? liege ich richtig mit der Annahme, dass der nächste Aufguss immer heißer und kürzer werden sollte? Natürlich, dass hilft mir alles schon super viel weiter. Danke, dass du dich dessen annimmst. Leider ist deine Kyusu nicht mehr zum Verkauf verfügbar. Mike
  15. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hallo, danke erst einmal für die rasche Rückmeldung! Sind die angegebenen Füllmengen nicht immer das maximale Volumen? Also quasi die Kyusu bis an den Rand voll? Dann wären es ja vielleicht noch 200ml und somit nicht mehr ganz sooo viel. Wie machst du das? Kochst du das Wasser immer wieder auf die Temperatur auf? Oder gießt man wirklich immer so schnell wieder auf, dass man das Wasser weiterbenutzen kann? Naja, wenn ich wirklich eine gute Kyusu habe dann würde ich schon ein paar mehr Aufgüsse machen. Wenn möglich dann auf jedenfall 3 oder mehr. Um ehrlich zu sein habe ich noch gar nicht daran gedacht eine kleinere Kyusu zu nehmen und dann einfach mehr Aufgüsse zu machen. Bis jetzt habe ich mit mehreren Aufgüsse auch selten gearbeitet, weil ich immer 400ml Tassen Tee aufgießen und dann waren 3 Aufgüsse das absolute Maximum. Viel Input von mir wieder Liebe Grüße, Mike