Diz

Händler (W)
  • Gesamte Inhalte

    879
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Diz

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger
  • Geburtstag 28.11.1976

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Wohnort
    Basserdorf
  1. Shincha 2018

    Es sind diverse Shincha Tees bei uns eingetroffen. Unter anderem aus Tee aus Honyama, Kumomoto, Fukuoka und Yame. Das Anbaugebiet Honyama habe ich übrigens bereits in einem Thread vorgestellt. Die Tees aus Honyama sind alle (bis auf den Schwarztee) Asamushi. Kumomot und Fukuoka Fukamushi und der Yame Hachijuhachiya Sencha ist zwischen Chumushi und Fukamushi. Sämtliche Tees sind übrigens "Sortenrein". Also keine Blends wie bei grösseren Produzenten üblich. Wieso? Weil wir es können! Shincha 2018 von Teamania Und weil es so schön war hier noch ein paar Fotos: Schön ist hier... Könnte fasst einem Heimatfilm entsprungen sein. Links unten ist übrigens der Abe Fluss (oft fälschlicherweise als "Abfluss" geschrieben). Hier haust der Teemeister Und so sieht er aus @Joscht Der Handroll Tisch Der Handgerollte Tee (Temomicha) Grössenvergleich Nebenbei züchtet unser Teebauer auch Wasabi. Übrigens ein Indiz für klares Wasser den Wasabi wächst nicht in Brackwasser.
  2. Alles Gute zum Geburtstag!
  3. Ich bin ja der Meinung, dass man guten Tee gar nicht falsch aufgiessen kann. Hat Fabio gerade m dieses Wochenende mit Gyokuro @100 Grad bewiesen.
  4. Die zwei Wuliangs unterscheiden sich bei Preis fasst um Faktor 10. YS schreibt zwar 100 - 200 Jahre alte Bäume aver nix von Gushu. Ist vermutlich eher etwas jüngeres. Das könnte den Unterschied ausmachen.
  5. Immer noch traumatisiert vom bayrischen Schneesturm? Ich selber bin ja auch mehr für kurzfristige Planung aber der Eine oder Andere mag es vielleicht lieber Vorausplanung.
  6. Das überziehen passiert mir auch immer wieder mal...
  7. Gibt es Pläne von Team Schweiz (@GoldenTurtle) zur Teezui zu fahren?
  8. Zusammen mit meiner Familie haben wir die Freunde von Kyoto Obubu Tea Farms besucht. Hier ein paar Impressionen: Das Teefeld befand sich gleich neben dem Hauptgebäude von Obubu wo diverse Veranstalltungen stattfinden und die Internals wohnen. Jasmin war ebenfalls fleissig am Ernten. Zwischendurch hat sie aber immer wieder mal Fotos gemacht. Die Ausbeute von ca. 30 Personen nach einer Stunde ernten. Es sind ca. 4.2 kg Teeblätter. Matsu (einer der Gründer von Obubu) ist voll in seinem Element. Mit vollem Körpereinsatz erklärt er den Ablauf bei der Teeproduktion. Auch ich darf mal ran Und auch Duang darf ran. Für sie ist das Rösten kein Problem. Ist sie doch mit dem Wok aufgewachsen. Autofokus Probleme... Die Teeblätter nach einmal Rösten und Kneten. Duang macht einen auf Pizzaiola Jasmin will auch Rösten... und kneten. zwischendurch wird ein bisschen Matcha gemahlen. Oben kommt der Tencha rein. Der frisch gemalhlene Matcha wird gleich mal aufgeschäumt. Das Ergebnis von unserem Tisch. So ein Säckchen gab es schlussendlich für jeden Teilnehmer.
  9. Ausflug nach Hon Yama

    Muss aber ein anderer Farmer sein trotz ähnlicher Zahnradbahn. "Mein" Teefarmer nutzt andere Kultivare und er dämpft ausschliesslich Asamushi.
  10. Dan Cong made in Switzerland

    Die Töpfe sind jetzt auf dem Balkon. Mal schauen ob etwas passiert. Während des Japan Urlaubs sind die Samen leider etwas trocken geworden. Ich hoffe, dass sie trotzdem keimen.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Yibang 2013 Gushu vom Panda. Lecker!
  12. Teekannen

    Eines meiner Mitbringsel aus Japan: Shibodashi
  13. Mein erster Hei Cha

    Man hat sich auf "dunkler Tee" für "Hei Cha" geeinigt um diese Teeart zu beschreiben weil, wie Chris schon geschrieben hat, Schwarztee bereits für "Hong Cha" verwendet wird. Die Verpackung sieht ja sehr hübsch aus. Leider sagt das wenig über die Qualität aus. Der z.B. Panda rümpft bei Hei Cha gewaltig die Nase obwohl in seiner Heimat Sichuan auch Hei Cha produziert wird.
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hatte den selber schon länger nicht in der Tasse. Könnte den eigentlich wieder mal aufgiessen. Aber da sind noch so viele Grüntee-Proben...