Zum Inhalt springen

Wabisabi-Keramik

Händler (W)
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Über Wabisabi-Keramik

  • Rang
    Tee-Probierer

Letzte Besucher des Profils

1.631 Profilaufrufe
  1. Hallo, mein letzter Holzbrand verlief sehr erfolgreich und ich habe viel neues chinesisches Teegeschirr in meinen Shop aufgenommen. Außerdem gibt es im Shop jetzt einen praktischen Größenfilter (nach Inhalt), da die Kannen ja immer möglichst groß aufgenommen sind. Schaut doch mal rein und meldet Euch bitte bei Fragen. Wolfgang
  2. Mein erstes Keramikshop-Jahr geht zuende. Es war sehr spannend, extrem arbeitsreich und das Interesse an meiner Keramik war höher als erwartet. Ich möchte mich zum Abschluss des Jahres bei Euch allen herzlich bedanken. Als kleines Dankeschön habe ich Euch einen Wabisabi-Keramik Adventskalender gebaut. Hinter jedem Türchen sind tolle Angebote und Rabatte, die täglich wechseln und sich nicht wiederholen. Unter anderem werden vergünstigte Gutscheine verfügbar sein, die auch mit den anderen Rabatten kombiniert werden können. So lassen sich bis zu 40% sparen, mit dem 5€ Guthaben aus der Newsletter
  3. Hallo, anläßlich meines Beitritts zur Tee-Talk Community möchte ich mich mit einen Rabatt von 10% bei Euch für die nette Aufnahme bedanken. Der Rabattcode ist TeeTalk2018 und gilt auf alle Artikel im Wabisabi-Keramik Shop. Mein Angebot gilt ab sofort und bis Ende September 2018. Der Rabatt kann mit dem 5€ Gutschein für die Newsletteranmeldung kombiniert werden. Viele Grüße, Wolfgang
  4. Die weißen Stellen sind die Stellen, an denen sich die Asche voll auf die Dose gelegt hat. Die Dose stand ziemlich im Flammengang des Ofens. Der Glanz kommt von anschließenden Salzen des Ofens. Das Schöne am Holzbrand ist, daß das "Leben" des Ofens (Flammen, Sauerstoff, Asche) direkt auf der Keramik sichtbar ist.
  5. Ja, das ist ein ganz spezieller Holzbrandton. Der Shiboridashi hat allerdings keine spezielle Glasur. Der Rot-Ton kommt vom Spiel der Flammen auf der Oberfläche (Eisengehalt des Tons) und der Glanz kommt vom Salz und Soda im Brand, welches bei 1300 Grad mit dem Ton eine sehr dauerhafte "Glasur" entwickelt. Im Inneren hat der Shibo eine weiße Shino-Glasur, die durch das Eisen auch einen rötlichen Ton erhält. Die feinen weißen "Brösel" auf der Außenseite sind nicht Salz/Soda sondern Feldspat, welches bei so einer groben Masse an der Oberfläche kleine Körner bildet.
  6. Wabisabi-Keramik

    Lieblings-Teekannen

    Einige meiner Lieblingsteekannen.
  7. Hi, komme aus Neckarbischofsheim. Gruß, Wolfgang
  8. Hallo, ja habe ich. Einen Blog: https://news.wabisabi-keramik.de und einen zugehörigen Shop, der ist dort verlinkt (weiß nicht, ob das hier erlaubt ist). Gruß, Wolfgang
  9. Jetzt mag ich den Tee glaube ich nicht mehr
  10. Den letzten dieser Tees habe ich im Januar in HK bei Sunsingtea gekauft und da steht es so im englischen Prospekt. Während ich leidlich Japanisch spreche ist mein Chinesisch quasi nichtexistent. Wobei, es steht Ti Kwun Yin (statt Chin) im Prospekt. Wie wäre es denn richtig geschrieben? Gruß, Wolfgang
  11. Hallo, von den japanischen Tees am liebsten Sencha, Gyokura und Genmaicha Aus China die Oolongs (z.B. Ti Kwun Chin). Mein absoluter Liebling (wenn ich ihn mir leisten kann und will) ist der Red Plum von MingCha in HongKong. Gruß, Wolfgang
  12. Hallo allerseits, ich wohne in Baden-Württemberg und bin passionierter Teetrinker und Töpfer. Meine ersten Teekannen habe ich vor 25 Jahren in China vor einer Teekannenfabrik gekauft. Ein zweijähriger Japanaufenthalt und regelmäßige Besuche in Hongkong und China haben mich und meine Keramiken nachhaltig geprägt. Da mein Zweithobby Bonsai sind, versuche ich den idealen Zustand des Wabisabi (Fokussierung auf das Wesentliche) auch in meiner Keramik zu finden. Dabei ist es mir wichtig, alle Elemente der Keramikherstellung (Natur der Materialien, Herstellung, Oberfläche und Brennvo
×
×
  • Neu erstellen...