Joinatic

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Joinatic

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 5. Januar

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Wuppertal
  1. Einstieg in den Teegenuss

    Das sind ja mal sehr explizite Tipps! Danke dafür :-) Ich werde mir aufjedenfall eine neue Kyusu mit einem besseren Sieb holen. Ich bin schon extrem gespannt auf die beiden Tees, danke nochmal für die Tipps! VG Joinatic
  2. Ohayo!

    Hallo zusammen! Der ein oder andere kennt mich evt schon aus meinem Beitrag „Einstieg in den Teegneuss“ in dem ich mir von euch Tipps und Antworten hole. Mein Name ist Marian und bin 24 Jahre alt. Ich wohne im Ruhrgebiet und bin Entwickler(im Volksmund Programmierer) vom Beruf. Ich bin ein Einsteiger in dem Thema und habe wie fast jeder mit einem Tee angefangen den ich bereits kannte. Ich habe hier ein TeaLounge-System von TeeKanne stehen, welches die Brühzeit und Temperatur für mich übernimmt. Das ist mir aber mitlerweile nicht mehr genug. Also habe ich mit einem mir bekannten japanischen Grün-Tee angefangen, in dem Fall also Sencha. Dazu habe ich mir eine Kyusu, eine Matcha-Schale und 2 Tässchen geholt. Ich will hier aber nicht alles nochmal doppelt ausführen, das meiste habe ich bereits in dem besagten Thema erzählt. Das Forum bietet so viele tolle Hilfen und Informationen! Ich bin echt froh euch gefunden zu haben! Auf eine tolle Zeit! VG Joinatic
  3. Einstieg in den Teegenuss

    Super! Verstehe ich das richtig, wenn ich eine Kanne machen will kann ich also auch darin einen guten Aufguss machen wenn ich das Wasser-Teeblatt-Verhältniss beachte? Oder sollten die Aufgüsse dennoch besser in der kleinen Kyusu/Gaiwan machen? Ich trinke auch gerne mal 1-2 L Tee an guten Tagen. Zur Zeit mache ich das immer über die Kyusu mit ca 3-4 Aufgüssen.
  4. Einstieg in den Teegenuss

    Super danke! Die beiden werde ich mir mal bestellen. Für die Teekanne hatte ich an eine Glaskanne mit einhäng sieb gedacht. In etwas so: Empfiehlt sich das, oder sollte ich eher zu einer glasierten Porzelankanne (o.ä.) greifen? Was zählt denn als Starktee? Sind das zB Schwarztees? Vielen Dank! VG Joinatic
  5. Einstieg in den Teegenuss

    Nach einiger Zeit melde ich mich nun mal zurück und will ein wenig berichten und weitere Fragen stellen. Ich habe bereits den Sencha von YamaMotoYama und Strader, den Bancha von Strader, den Darjeeling von Strader und den aromatisierten von Strader getrunken. Wirklich pberzeugt haben mich davon aber nur die beiden Senchas und der Bancha. Wenn ich einen Favoriten nennen müsste würde ich den Sencha von YamaMotoYama nehmen. Meine nächsten Schritte wären nun der Kauf eines hochwertigen Senchas, kauf eines anderen Tees (Oolong o.ä.) und der Kauf einer Kyusu mit einem besseren Sieb. Ich habe aktuell das Problem, dass beim Aufguss sehr viele Blätter mit in die Tasse wandern und ich ein extra Sieb über der Tasse nutzen muss für einen angenehmen Aufguss. Daher ergeben sich bei mir wieder einige Fragen. Ich bin kein Fan von Schwarztees und habe noch nicht viel probiert. Mich interessieren zb Oolong oder weiße Tees, was könnt ihr empfehlen (gerne auch was anderes)? Was für eine Kanne benötige ich für den Aufguss? Ich freu mich auf eure Empfehlungen! VG Joinatic
  6. Einstieg in den Teegenuss

    Wow ich bin überwältigt von euren tollen Antworten! Ich glaube hier werde ich mich sehr wohl fühlen Um das nochmal kurz zu fassen, desdo saftiger der tee aussieht desdo höher die Qualität? Ich freue mich schon auf meinen Weg in die Welt des Tees 😊 Ich kann aber schon sagen, der Sencha aus Düsseldorf (den ich mit der Kyusu gekauft habe) ist schonmal extrem geschmacksarm. Da erhoffe ich mir mehr von dem Bestellten, stehe dem aber nun schon skeptisch entgegen Meine Kyusu hat ja ein kleines Metallsieb, wo sich aber andauernd dennoch große Teeblätter vorbeimogeln. Ich denke mal auch da muss ich mich nochmal umsehen. Und nochmal, ich freue mich schon sehr auf meinen Weg und hoffe auch weiterhin auf eure Unterstützung! Wo finde ich denn die im Forum aktiven Shops? VG Joinatic
  7. Einstieg in den Teegenuss

    Super danke! Dann heißt es nun experimentieren Ich habe viel gelesen, dass Tee von hoher Qualität sich oft mehrfach aufgießen lässt. Woran erkenne ich denn von welcher Qualität der Tee ist? Der Preis ist ja auch nicht zwingend ausschlaggebend. Ich habe mir bisher diese Tees bestellt: https://www.paul-schrader.de/tee/bio-tee/gruener-tee-bio/japan-bio/japan-bancha-gruentee-bio https://www.paul-schrader.de/tee/gruener-tee/gruener-tee-aus-japan/japan-genmaicha-bio https://www.paul-schrader.de/tee/bio-tee/gruener-tee-bio/japan-bio/japan-sencha-bio https://www.paul-schrader.de/tee/bio-tee/gruener-tee-bio/darjeeling-bio/gruener-tee-darjeeling-happy-valley-gftgfop1-bio https://www.paul-schrader.de/tee/gruener-tee/gruener-tee-mit-aroma/aromatisierter-gruener-tee-lotusbluete-aprikose Kann ich schon vor der Bestellung erkennen von welcher Qualität die Tees sind? VG Joinatic
  8. Einstieg in den Teegenuss

    Sehr gut, Bancha habe ich bestellt 😁 Aber der Sencha hat mich trotzdem schlafen lassen, also bisher alles gut 😊 Ich habe gestern zwei erfolgreiche Aufgüsse geschafft. 4g Sencha, 30Sekunden bei unbekannter Temperatur Verstehe ich das richtig, dass ich bei weniger Tee längere Ziehzeiten benötige und andersrum? Gibt es auch solche „Regeln“ im Bezug auf die Temperatur? VG Joinatic
  9. Einstieg in den Teegenuss

    Vielen Dank, das hilft doch schon mal sehr! Ich werde heute Abend nochmal ein wenig testen. Ich hoffe mein Wasserkocher kommt auch die Tage, dann kann ich mich wenigstens auch auf die Temperatur verlassen!
  10. Einstieg in den Teegenuss

    Danke für eure Antworten. Ich war gestern in Düsseldorf und habe mir eine Kyusu (300ml), 2 Tassen, eine Matchabowl und einen Matchapinsel geholt. Dazu habe ich noch nach einem beliebigen Tee gegriffen, da meine Bestellung erst heute ankommt und ich sehr gespannt auf das ergebniss war. Mein erster Aufguss war ok.. Wurde aber gegen ende der Tasse immer bitterer. Ich bin mir nicht sicher ob das Wasser zu Heiß war oder die zieh Zeit zu lang war. Gibt es irgendwelche Merkmale an denen ich festmachen kann woran es liegt? Ich habe das Wasser aus dem Wasserkocher in die Kyusu geschüttet, dann in die zwei Tassen, den Tee in die Kyusu und anschließend das Wasser aus den Tassen in die Kyusu. Ich habe gelesen, dass es dadurch ausreichend auskühlt. Die Ziehzeit betrug beim ersten 2 Minuten und beim zweiten 1 Minute. Der zweite war auch etwas besser, allerdings noch nicht wirklich gut. (Hab auch nicht erwartet das es direkt perfekt wird) Habt ihr dazu noch den ein oder anderen Tipp oder heißt es einfach ausprobieren? Ich habe aktuell leider keine Ahnung wo ich anfangen soll. Ein Wasserkocher mit temperaturanzeige ist bereits unterwegs. Im Anhang noch mein Einkauf. VG Joinatic
  11. Einstieg in den Teegenuss

    Vielen lieben Dank für diese umfangreiche Antwort! Die meisten meiner Fragen sind damit auch eigentlich bereits geklärt! Ich werde heute nach der Arbeit mal nach Düsseldorf in das Japanviertel fahren und mir eine hübsche 180ml Kyusu und 2-3 Chawan suchen. Sollte ich dabei noch irgendwas beachten? Ich werde auf jeden Fall eine mit möglichst wenig Sieb nehmen, wie du schon empfohlen hast. Zudem werde ich nach einer glasierten Ton-Kyusu ausschau halten. Zudem interessiert mich noch meine Frage bezüglich des Koffeingehalts: VG Joinatic
  12. Hallo zusammen, ich habe mich in den letzten 2 Tagen ziemlich viel über die Teezubereitung informiert und habe nun einige Fragen. Vorab ein wenig zu mir und meinen Erfahrungen. Ich habe zuvor eigentlich immer nur einen Wasserkocher an gemacht, einen Teebeutel in die Tasse gehauen und heißes Wasser drüber gekippt. Nach einiger Zeit habe ich angefangen die Brühzeiten zu beachten und wurde immer neugieriger dem Tee einen besonderen Geschmack zu entlocken. Da ich aber immer zu Faul war mich damit richtig zu beschäftigen, habe ich mir dann das Tealounge-System von Teekanne angeschafft, welches mir das Achten auf Temperatur und Brühzeit komplett abnimmt. Dort bin ich auf den Geschmack von diversen Grüntees gekommen und bin nun interessiert die Kunst selbst zu beherrschen (unteranderem auch weil die Kapseln auf dauer echt a*sch teuer sind...). Wie bereits gesagt bin ich erstmal nur an Grüntee interessiert. Dazu wollte ich mir eine Kyusu anschaffen und darin Sencha, Bencha und Darjeeling zubereiten. Für mich bleiben da allerdings einige Fragen offen: Wenn ich mehrere Tassen trinken möchte, muss ich dann jedesmal einen neuen Aufguss machen? Welche Größe (ml) sollte ich mir anschaffen? Ich trinke hauptsächlich alleine, mein Freundin trinkt gelegentlich mit und bei Besuch können es auch mal 4 Personen werden. Wo sollte ich kaufen? Ich wohne in Wuppertal und pendel täglich nach Neuss (über Düsseldorf). Ich könnte also im „kleinen Japan“ eine kaufen, hörte aber von überteuerten Preisen. Eignet sich für mein Vorhaben eine Kyusu? Sollte ich eine Kyusu nehmen preferiere ich ein Metallsieb welches in der Kanne rundherum geht und nicht nur am Ausguss befestigt ist, hat das Vor- /Nachteile? Was muss ich bei der Reinigung beachten? (Abgesehen davon das ich kein Spüli nutzen sollte) Ich hoffe das sind nicht zu viele doofe Fragen und auch genug Informationen. Zudem habe ich gelesen, dass Grünertee viel Koffein beinhaltet, ist er also kein Tee für den Feierabend(Abends) oder hat das auch wieder mit der Zubereitung zu tun? VG Joinatic