LeDoktor

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über LeDoktor

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

119 Profilaufrufe
  1. Teeverkostung/Vorstellung eines Shincha Gyokuro 2018

    @Manfred Die Farbe kommt auf dem Bild tatsächlich so ganz gut rüber, ich hab einfach nur einen Fehler gemacht. @GoldenTurtle Vielen Dank für die Anregung. Ich mag mein Gyokuro zwar gerne stark aber ich habe auch gerne facetten im Tee, ich finde die Entwicklung spannend. Ich werde das bei Gelegenheit auch nochmal ausprobieren. Lustigerweise hatte ich wohl zuletzt mit dem Gyokuro Glück gehabt denn er war nur stark im Geschmack, nicht bitter. (Jedenfalls nicht beim zweiten Aufguss, wenn überhaupt nur wohl sehr dezent) Vielen Dank und liebe Grüße!
  2. Teeverkostung/Vorstellung eines Shincha Gyokuro 2018

    @Manfred Stimmt! Da hast du selbstverständlich recht! Mich wundert es jetzt auch ziemlich, zum Zeitpunkt des Verfassungsdatums hab ich in der Hinsicht einen Fehler gemacht. Entschuldige bitte dafür. Dieser Link ist somit wohl ungültig/unzutreffend. Ich bitte noch einmal für meinen Fehler um Entschuldigung, dies war keine Absicht aber ziemlich töricht von mir. Liebe Grüße.
  3. Teeverkostung/Vorstellung eines Shincha Gyokuro 2018

    Ich habe zu danken! @Nasenpapst Ha ha na dann bin ich ja nicht alleine, zum Glück werde ich mir die nächsten Tage eine Kyusu zulegen. Das ist dann ähnlich einfach zu handhaben. Liebe Grüße.
  4. Vorstellung eines Teetrinkers

    Danke für die Begrüßung @doumer Ja das mag sein, es gibt Menschen die mögen das. Am Anfang war das aber schon sehr krass! Ich bin aber um ehrlich zu sein auch nicht so der ,,kräftige" Tee - Trinker, also mit dunklen kräftigen Blends aus Assam z.B gewinnt man bei mir auch keinen Blumentopf. Bei 'nem leckeren Sencha hingegen biste mein bester Freund! (Vll auch bei deinem süßen Sheng, aber den muss ich dafür erstmal probieren, lol!)
  5. Vorstellung eines Teetrinkers

    Danke für den Beitrag @Joscht Kann dir nur zustimmen, manche Tees die ich am Anfang nicht mochte sind nicht nur trinkbar, allen voran der Gyokuro ist zu einer meiner Top Favoriten aufgestiegen! Danke für die freundliche Begrüßung @phoobsering @miig He he auf jeden Fall! Das hast du wie ich gesehen habe heute auch erfolgreich getan! Sehr schöne Shiboridashi! Danke für das Willkommen heißen! Mit freundlichem Gruß!
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heute habe ich mir alles mögliche reingeschüttet, war wohl in Feiertagsstimmung. Angefangen habe ich mit einem einfachen Sencha aus Chiran, leider ist er wie ich zugeben muss schon überlagert aber das bisschen krieg ich noch weggeknüppelt. Weiter ging es mit einer Frühjahrspflückung aus der Provinz Anhui, der war schön blumig. Zwischendrin hab ich noch meinen guten frischen Sencha gesucht aber nicht gefunden, wo steckt er nur? Na ja, ich hab dann einfach mal etwas gewagt und eine noch verschlossene Packung Gyokuro aus dem Jahre 2016 aufgemacht und getestet. Auch aus Chiran und für den erstandenen Preis ist die Qualität echt gut! Zwar nicht High-End aber dennoch sehr lecker! Zuletzt habe ich mir dann noch eine Sitzung mit einem wunderbaren Qi Lan aus Taiwan gegönnt. Herrliche Röstaromen, weich und "grün"!
  7. Vorstellung eines Teetrinkers

    Vielen lieben Dank für den freundlichen Empfang @cml93 und @KlausO
  8. Gnihihi meine erste Teevorstellung! Ich bin tierisch aufgeregt und hoffe es ist alles schlüssig, nach so viel Koffein ist man ganz hibbelig! Also los geht's! Den Tee den ich vorstellen möchte ist ein Gyokuro des bekannten Teemeisters Tohei Maejima. Der Tee an sich ist ein Shincha 2018. Gekauft habe ich ihn zwar in Saarbrücken bei Teestricker aber ich glaube das hier angebotene ist die selbe Charge. (Noch ein wenig undurchsichtig für mich wie man nach sowas sucht.) Link: https://www.rishi-tea.com/product/tohei-sans-gyokuro-garden-direct-green-tea/loose-leaf Ich persönlich hab für 50g knapp 35 Euro bezahlt. Der Tee kommt aus der ehemaligen Stadt Okabe, Präfektur Shizuoka. (Hier noch etwas über den Teemeister selbst, fand ich ganz interessant. ) Link: http://www.tching.com/2011/12/tea-that-you-drink-and-then-eat/ Also nun zur eigentlichen Verkostung. Hier das trockene Blatt, 10g für ca 100ml Wunderbar würziger duft, leicht salzig, erinnert an frische Seeluft, ,,Gemüsebrühig" Erster Aufguss, 120 Sekunden 52°C Ich bin erschlagen worden von einer Umami Welle. Unfassbare Schwere und sehr dickes cremiges Mundgefühl. Sehr langanhaltender Geschmack, erinnert tatsächlich sehr an "Brühe" (sehr leckere Brühe!) im Rachen kommen nach ein paar Minuten die leicht süßlichen Noten hervor. Sehr angenehm! Sehr dezente herbe. Tassenfarbe eher ins helle gelb grünliche. (Auf dem Foto mehr gelb :D) Nasses Blatt nach dem ersten Aufguss. Zweiter Aufguss, 55°C / 60 Sekunden Leichterer Körper, das Umami ist immer noch vordergründig aber wird nun deutlich schneller und eleganter von den nun leicht fruchtigen Noten umspielt. Tassenfarbe deutlich heller als beim ersten Aufguss, deutlich grünere Töne. Dritter Aufguss, knapp 60°C / 45 Sekunden Wow, ich dachte er ist ausgepowert aber nein, sehr tolle fruchtige Süße mit einer leichten Umami Note. Vierter und letzter Aufguss, 65°C / 40 Sekunden Über mehr wollte ich nicht drüber, der Tee verabschiedet sich sehr elegant mit einem letzten etwas kräftigeren Schuss Umami immer mit dabei eine angenehme Süße im Rachenraum, anhaltender Geschmack. Perfekt. Ich hätte gerne noch mehr ausgeführt aber meine Notizen haben sich im digitalen Speicher aufgelöst! Tja, da kann man nichts machen. Dies war mein erster Versuch einer ,,detailreichen" Verkostung, sie spiegelt nur meine eigene Meinung und mein eigenes Geschmackserlebnis wieder, eures kann natürlich abweichen und muss nicht übereinstimmen. Zudem bin ich blutiger Anfänger. Ich bin offen für neue Ideen und Anregungen was man hätte besser machen können. Ja, ich hatte mein Gaiwan dafür benutzt, ich wollte es halt mal damit versuchen! Ich hoffe ihr hattet genau so viel Freude beim Lesen wie ich beim Verkosten. Mit koffeinierten Grüßen!
  9. Vorstellung eines Teetrinkers

    Hallo! Da ich es jetzt unhöflich fände einfach mal eine Teeverkostung/Vorstellung rauszuknallen ohne meine Person vorzustellen tue ich letzteres eben zuerst. :)) Ich bin ein männlicher Teetrinker aus dem Saarland der erst seit Januar richtig auf den Geschmack von guten Tee gekommen ist. Davor ging ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Beuteltee (wer hätte das gedacht) und unzureichendem Wissen über die Kunst der Zubereitung von Tee davon aus, dass das einfach nur bittere Plörre sei oder im besten Fall eingefärbtes Wasser. (Mal abgesehen davon, dass es noch dieses Zuckerwasser gibt welches sich ,,Tee" schimpft) Wie falsch ich doch lag. Nach einem erleuchtenden Erlebnis bei einem lokalen Teeladen war ich... gerade zu begeistert von Tee. Eine tiefe Faszination und Wissbegierigkeit hatte mich gepackt und von da an deckte ich mich mit den unterschiedlichsten Teesorten ein. (Natürlich alles eher niedrig im Preis angesetzt. Aber ich war zufrieden.) Ich stieß bei meinen Lektüren zu Tee dann auch noch auf dieses Forum und bin letztendlich irgendwie in Saarbrücken gelandet nur um Tee zu kaufen. (Ja ganz recht, bei Herrn Stricker) der mich das erste mal in meinem Leben sehr hochwertigen Gyokuro genießen ließ. (Von diesem Tee hatte ich zuvor nur gelesen und was zum Teufel war bitte dieses ,,Umami"?!) Tja, danach wusste ich bescheid. Genau, soviel dazu. Und nach etlichen Stunden,die ich hier mit lesen verbrachte, juckt es mich nun auch in den Fingerspitzen endlich auch hier mal was zu schreiben. Auf Gefahr hin, dass ich oft auf die Nase falle bei meinen Beiträgen zu Tee (aber man lernt ja dazu, deswegen bin ich ja hier). Danke für das Lesen meiner Vorstellung. :))) Mit ganz lieben Grüßen.