Fisheyes

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    57
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Fisheyes

  • Rang
    Tee-Probierer

Profil Informationen

  • Wohnort
    Spreewald
  • Interessen
    gongfu cha / chinesische Teezeremonie
    wulong cha / Oolong
    yixing chahu / Teekannen aus Yixing
    Literatur zu Yixing-Kannen, Künstlern, Siegeln, Inschriften etc.

Letzte Besucher des Profils

354 Profilaufrufe
  1. Ja, wird schon voll werden. Aber wer öfters in China ist, kennt das ja ;-) Oder auf einer Messe... Ich bleibe positiv erwartungsfroh und gespannt, für mich ist die Anreise quasi S-Bahn-Distanz und das daher ein interessantes Angebot. Sicher macht es Sinn, sich vorher gezielt die Anbieter auszusuchen, bei denen man was probieren möchte. Ich möchte ja kein "Räuscherl" sondern neue Infos und evtl. neue Lieferanten auftun. Und vielleicht gibt es ja noch das eine oder andere Teezeug - mal sehen.
  2. Ich habe jetzt auch meine Karte und laut Verkaufsstelle waren nur noch 126 übrig....? Kann das sein, ich glaube, 2000 Gäste waren es letztes Jahr? Egal, ich freue mich schon drauf!
  3. Anfängerfrage "Tea-Tasting"

    Tessa, das sieht doch gut aus. Wenn ich Dich recht verstanden habe, hast Du dann pro Teesorte eine Kanne. Und daraus sollen die Gäste dann in die Becher umgießen können? Dann würde ich noch empfehlen, zwischendurch mit heißem Wasser die Becher zu spülen, wegen dem Duft. Und wenn Du Dich noch weiter professionalisieren willst, gibt es ja offizielles Teeverkostungsgeschirr, so wie hier , das war das erste, was ich gefunden habe. Gibt es sicher irgendwo noch günstiger. Ich bin mir allerdings bei der Dosierung nicht ganz sicher (da gibt es wahrscheinlich auch 3 Experten mit ver Meinungen), aber ursprünglich wurde (schwarzer?) Tee mit dem Gewicht einer Pennymünze, 2,86 Gramm, dosiert. Momentan finde ich aber die Wassermenge nicht, 110 oder 150 ml...? Und dann ist natürlich auch die Ziehzeit zeitgleich zu halten, ich glaube bei schwarzem sogar fünf Minuten, bei Oolong oder grünem Tee würde ich deutlich drunter gehen...
  4. Anfängerfrage "Tea-Tasting"

    Wuff Wuff - das heißt: nein. Aber nett bin ich schon, meistens.
  5. Anfängerfrage "Tea-Tasting"

    Ja, stimmt Golden Turtle, ich habe da einen Namensdreher drin. ;-)
  6. Anfängerfrage "Tea-Tasting"

    Beim Teeseminar mit Meng Chou-lin hatten wir Reisschalen genommen, dazu Eßlöffel zum Testen....
  7. Vorletzte Woche konnte ich mehrere Sendungen entgegen nehmen bzw. aus den Fängen des örtlichen Zollamtes auslösen, darunter diese beiden Kannen. Oben links eine neue , angeblich 1990er aus F1 für einen malaiischen Sammler aus Di Cao Qing Ton und im Drachenofen gebrannt. Daneben im Vergleich meine Rougui-Kanne, 2010 vor Ort erworben. Bereits nach dem ersten Bad im Alishan setzt sich das Teeöl ab. Witzigerweise musste ich diese Sendung aufgrund der fantasievollen Bepreisung von EoT außen nicht verzollen. Gefällt mir aufgrund der filigranen Handhabe und der entsprechenden Tülle sehr gut, ich frage mich allerdings, ob sie schnell genug abgießt. Darunter mein neues, leicht celadon-farbenes taiwanesisches Massenkännchen von TM. Mal überlegen, wozu ich das einsetzen könnte, ich habe einfach eine kleine Celadon-Schwäche. Dazu gibt es ein wunderbares cha hai und nette Tassen mit kleinen Füsschen.
  8. Ich hatte mich nach nach Miigs Tipp auch mal bei Lin's Ceramic Studio umgesehen. Jetzt weiß ich, was ich letztes Jahr geschenkt bekommen habe und habe dabei festgestellt, dass bis Ende August dort 8% Rabatt auf die Preise gegeben werden. Anlass: 30-jähriges Jubiläum Vielleicht interessiert es den einen oder die andere? Siehe: http://www.aurlia.com.tw/
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Und welche Tonkessel sind von den Kennern zu empfehlen? Die chinesischen haben ja zum Teil wie ein Glaskocher unten Metall drin...? Oder habt Ihr die Zeit mit Kohle zu arbeiten? Würde mich mal über Aufklärung durch die Tonkessel-Nutzer freuen!
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ein Acht-Frauen-Tee... Kenne bisher nur den Acht-Schätze-Tee...
  11. IMG-2628.JPG

    Schöne Kanne!
  12. Billigkannen bzw Anfängerkannen.

    Bei Blindkäufen habe ich bisher wenig gute Kannen gefunden. Meistens riechen die chemisch oder die Verarbeitung stimmt nicht, selbst wenn man schon ein gewisses Vorwissen bei der Auswahl mitbringt. Gerade bei sogenannten "Yixing-Kannen" gibt es soviel aus gepanschtem Ton hergestellte, lackierte, mit Wachs oder anderen Dingen behandelte, künstlich (will gar nicht wissen womit!) patinierte Exemplare, dass man die zumindest mal in der Hand gehabt haben sollte. Also: Reinriechen, mal auf den Kopf stellen (ohne Deckel), Symmetrien überprüfen, Verarbeitung prüfen, Ton anfassen (Farbe? Fehlstellen? Oberflächenstruktur?), mit heißem Wasser füllen, Passgenauigkeit des Deckels prüfen, nach dem Ausgießen nochmal reinriechen. Alles was irgendwie chemisch riecht, stehen lassen. Ganz egal was Händler aus China oder woher auch immer zu einer Kanne schreiben, ob sie gut verarbeitet und aus gutem Ton ist, kannst du anhand von Fotos allein nicht beurteilen. Das meiste bei Ebay ist sowieso gefälscht und gegossen oder sonstwie manipuliert. Am besten tut es - gerade wenn Du ja größere Mengen Tee aufgießt - am Anfang wirklich eine Glaskanne, die gut zu putzen geht, oder ein Porzellangefäß wie eine Kanne, ein Gaiwan oder eine große Teetasse mit Deckel. Und wenn Du später wirklich mal eine gute Kanne suchst, würde ich das Geld für Fehlkäufe lieber sparen und entweder etwas ab ca. 150 Euro bei den hier empfohlenen Händlern kaufen oder direkt ein paar Tage in Yixing verbringen. Da gibt es soviel schlechte, mittlere und gute Kannen, dass du da sicher das passende findest. Und die Preise sind natürlich erstmal etwas niedriger... wobei, man kann da auch gut zehntausende Euro lassen. Aber für 70-120 Euro gibt es dort richtig tolle Stücke, die dich dein Leben lang erfreuen werden. Aber auch da heißt es natürlich: Augen auf und Vorsicht beim Einkauf. Und ein kleiner Chinaurlaub ist auch aus kulinarischer Sicht und wegen den teilweise tollen Landschaften sehr lohnenswert, finde ich. Taiwan dito. P.S. Deine erste Kanne würde ich nicht benutzen, lieber Glas/Porzellan.
  13. Weißer Tee aus Sri Lanka

    Ist sicher die Verpackung für maximales Gesicht geben.
  14. Ja, sehe ich genauso. Die Kannen müssen erstmal guten Tee produzieren. Dann ist eine schöne Optik und Haptik wichtig und eine entstehende Patina. Vieles ist aber Geschmacksache, mir gefallen die meisten dickwandigen Kannen oder die naturalistischen Kannen nicht.
  15. Weißer Tee aus Sri Lanka

    Hallo, hat jemand schon weißen Tee aus Sri Lanka probiert? Hier gibt es einen anscheinend hochpreisigen Tee... "50g (Ernte von März 2019) -Silver Needle Tea- aus dem Hause Labookellie (Damro Labookellie seit 1928) aus dem Hochland Nuwara Eliya auf Sri Lanka" Für 99 Euro ist mir das zu gewagt, aber vielleicht kennt die Sorte jemand.