michdal

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    731
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    11

michdal hat zuletzt am 14. Juni 2014 gewonnen

michdal hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über michdal

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Wohnort
    Marburg

Letzte Besucher des Profils

5.982 Profilaufrufe
  1. Interessanter Weltspiegel-Beitrag zur aktuellen Darjeeling-Krise: http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/weltspiegel-indien-darjeeling-100.html
  2. Leider komme ich gerade nicht dazu, das Monatsprogramm zusammenzustellen und setze erst mal aus. Wenn ihr was Interessantes im TV entdeckt, seid ihr natürlich herzlich eingeladen, an dieser Stelle einzuspringen.
  3. Man merkt, dass es Sommer wird... Im Mai: 08.05., 16.00 Uhr, SWR Essgeschichten Die Reihe "Essgeschichten" erzählt Geschichten von Menschen, die sich kulinarischen Genüssen verschrieben haben. Bäcker, Blogger, Metzger, Wirte, Winzer - für sie ist Arbeit auch Berufung, Qualität und Genuss stehen dabei im Vordergrund. [...] Im "Cornwall - The Tearoom" gibt es englischen Tee, selbstgemachtes englisches Gebäck und jede Menge englischen Kitsch. Die traditionellen Creamteas, Scones mit Clotted Cream, dazu Marmelade und Tee, dürfen in Fehilys Tearoom nicht fehlen. 18.05., 10.25 Uhr, KiKa Mouk, der Weltreisebär: Zeit für Tee Mouk und Chavapa sind in Indien, im Teeanbaugebiet Darjeeling. Für Mita und Popo, die an einem Schulprojekt über Tee arbeiten, sollen sie Fotos von den Teegärten, den Teepflanzen und der Trocknung machen. Da bricht plötzlich die Internetverbindung zwischen den Freunden ab und der Laptop reagiert nicht mehr. Mouk und Chavapa müssen die Fotos aber an Popo und Mita mailen, deshalb ist es dringend notwendig, dass ihr Computer so schnell wie möglich wieder funktioniert. Doch wie sollen sie mitten in den Teegärten jemanden finden, der ihn repariert? Zum Glück treffen sie das indische Mädchen Lalila: Lalila hat nicht nur einen Onkel, der Computer repariert, sondern sie zeigt Mouk und Chavapa auch, wie Tee hergestellt wird. 18.05., 21.00 Uhr, ZDF.info Unsichtbare Hände. Wie Arbeitssklaven unseren Wohlstand schaffen Ob Tee oder Kaffee, Handy oder Laptop - täglich benutzen wir Produkte, deren Herstellung ganz oder teilweise auf moderner Sklaverei basiert. Tipp des Monats 26.05., 19.30 Uhr, arte Der Weg der Weisheit: Auf Pilgerpfaden durch Japan Der erste Teil der Reise führt die Pilgerin über verschlungene Pfade zu den uralten Tempeln des Saigoku-Weges in den Bergwäldern der Insel Honshu. Dort gedeiht der japanische Grüntee. Yoshiki Harima setzt bei seinem streng biologischen Anbau auf die Hilfe der sogenannten Silverworker. Diese Arbeiter, die eigentlich bereits in Rente sind, freuen sich über die Tätigkeit in der Plantage. 28.05., 06.50 Uhr, ZDFneo Auf den Spuren des Tees Abenteurer und Journalist Simon Reeve begibt sich in den Osten Afrikas, um die Geschichte des Lieblingsgetränks der Weltbevölkerungen aufzudecken: Tee. Während Millionen Tassen jeden Tag konsumiert werden, wissen die wenigsten, woher der Tee eigentlich kommt. Die überraschende Antwort ist, dass die meisten Blätter, welche den Weg in unseren täglichen Teebeutel finden, nicht aus Indien oder China stammen. Denn der tägliche Teegenuss wird maßgeblich durch eine Auktion in der Küstenstadt Mombasa, Kenia, ermöglicht. Von hier aus folgt Simon Reeve dem Teepfad durch die epischen Landschaften Kenias und Ugandas. Er trifft einige der Millionen Menschen, die unseren Tee anbauen, ernten und exportieren. Sowohl mit den Viehhirten der Massai als auch mit den Nachkommen der ersten Teeanbauer trinkt er eben jenes so beliebte Getränk. Hierbei erfährt er, dass selbst diese boomende Industrie nicht vor den allgemeinen Problemen des Kontinents gefeit ist: Armut, geringe Löhne und Kinderarbeit.
  4. Im April: 07.04., 19.00 Uhr, VOX Das perfekte Dinner Tamara, 42 Jahre: Aperitif: Himbeer-Holunder-Cocktail Vorspeise: Langustinen-Praline in grünem Reis gebacken auf Salat von grüner Papaya und Mango Hauptspeise: Über Tee geräucherte Wachtel mit Hirse, Erdmandel und Zuckerschote Nachspeise: 'Schneeball' mit Himbeerrhabarber und Himbeeren. 13.04., 14.30 Uhr, WDR Chinas wilder Fluss: An den Ufern des Mekong Entlang des Flusses - ihn immer wieder kreuzend - zog sich noch bis in die 1960er Jahre ein alter Handelspfad, auf dem meist zu Pferd Güter transportiert wurden. Heute kennt man diesen Weg als Chamagudao - den alten Teehandelspferdeweg. Die Älteren in Yunnan erinnern sich noch an die Zeit, als tatsächlich Tee durch Berge und Täler transportiert wurde. Und während des zweiten Weltkrieges waren es auch Waffen für den Kampf gegen die japanische Besatzungsmacht. Im Bezirk Lincang ist die Landschaft lieblicher. Tee, Tabak und Heilkräuter wachsen an den Hängen. 17.04., 06.45 Uhr, NDR Schätze der Welt: Die Himalaja-Gebirgsbahn nach Darjeeling, Indien. Eine Fahrt in die Wolken Die Schmalspurbahn der "Darjeeling Himalayan Railway" erklimmt qualmend und ächzend über 2.000 Meter Höhe. [...] Auch als Güterzug - für Tee - war die Bahn damals äußerst effektiv; sie reduzierte die Transportkosten und machte den Tee aus Darjeeling erschwinglich und berühmt. Heute wird der Tee mit Lastwagen transportiert. Doch wie früher fährt die Darjeelingbahn mitten durch die Basare der Bergdörfer, vorbei an Klöstern hoch in den Wolken, an Gauklern, die an der Strecke über ein Drahtseil balancieren, an Frauen, die auf einem Nebengleis weben und ausgedehnten Teeplantagen. 18.04., 10.40 Uhr, arte 360° - Geo Reportage: Die Teebahn von Darjeeling Seit über 100 Jahren kämpft sich eine Dampflok regelmäßig die steilen Berge des Himalaya hinauf. Ihr ist es zu verdanken, dass der berühmte Darjeeling-Tee einst seinen Weg in die ganze Welt fand. Die Engländer bauten die technisch einmalige Himalaya-Bahn im Jahre 1881. "360° - Geo Reportage" begleitet den Heizer Chandra Mangar Bamadur und zeigt, was für eine große Rolle eine kleine Bahn im Leben der Menschen spielen kann. 26.04., 09.20 Uhr, 7Maxx Lonely Planet: Über sechs Ecken durch China (Chengdu) In der Hauptstadt der südwestchinesischen Provinz Sichuan erlebt Oli Pettigrew eine kuriose Geschichte nach der anderen. Eine Skulpur aus Panda-Kot ist nur eine davon ... Außerdem lernt Oli die für ihre Schärfe berühmte Sichuan-Küche kennen und tanzt mit einem Tee-Kessel. 28.04., 09.20 Uhr, 7Maxx Lonely Planet: Über sechs Ecken durch China (Xiamen) Moderatorin Konnie Huq entdeckt die Hafenstadt Xiamen, indem sie in die geheimnisvolle Welt des Kung Fu eintaucht, die hohe Kunst des Tee-Genusses auf chinesische Art kennenlernt und ein Museum für Fischgräten besucht. Tipp des Monats 28.04., 10.15 Uhr, ZDFinfo Schöne harte Welt: Tee-Ernte in Indien (1+2) Vier Prominente stellen sich einer großen Herausforderung: Christian Rach, Gesine Cukrowski, Anna Kraft und Ingo Naujoks arbeiten und leben auf einer Großplantage zu echten Bedingungen. Gastarbeit statt Luxustourismus! Woher kommen unsere billigen Lebensmittel? Das möchten unsere vier deutschen Prominenten in dem ungewöhnlichen Sozialexperiment am eigenen Leib erfahren: Eine Woche leben sie das wahre Leben der Plantagenarbeiter. 29.04., 08.10 Uhr, 7Maxx Von Sydney nach Tokio - Hauptsache ankommen In Kaohsiung, im Südwesten Taiwans, verbringt Charley etwas Zeit in Fo Guang Shan, dem größten buddhistischen Kloster des Landes. Von dort aus reist er weiter in den Norden und versucht sein Glück beim Grillen-Kampf, probiert allerhand frittiertes Getier und pflückt Tee mit dem preisgekrönten Tee-Bauern Hsiu-Mei. 30.04., 05.55 Uhr, ARD Wissen macht Ah! Shary und Ralph zeigen heute, was alles recycelt werden kann. Sie verraten, wie aus Plastikverpackungen Namensschilder, Schlüsselanhänger oder sogar Ohrringe entstehen können - und die Antworten auf folgende Fragen: Wieso zerfallen Teebeutel nicht im Wasser? It's teatime! Um frischen Tee zu trinken, wird heißes Wasser über einen Teebeutel gegossen.Aber warum zerfällt der Teebeutel nicht im heißen Wasser? Des Rätsels Lösung ist eine krumme, gelbe Frucht. 30.04., 05.55 Uhr, Sixx Jamie's Super Food - Für jeden Tag In Griechenland und Okinawa leben die Menschen statistisch gesehen deutlich länger als auf jedem anderen Fleck dieser Erde. Jamie nimmt gesunde Inspirationen von seiner Reise mit und bereitet ein köstliches Frühstück zu: Reistöpfchen mit Mango und Passionsfrucht. Anschließend kommt gebratener Lachs mit grünem Tee auf die Tafel und zum Abendessen gibt es Kurkuma-Hähnchen mit allerhand Aromen.
  5. Lagerfähigkeit von weißem und gelbem Tee

    @Cha-Shifu Kannst du nicht noch mal deine Erfahrungen zum Thema beschreiben? Auch was du am Geschmack von "altem" weißen Tee schätzt? Ich habe selbst noch mal etwas herumexperimentiert: Geringere Mengen und Ziehzeiten bewirken (wie so oft) Wunder.
  6. Lagerfähigkeit von weißem und gelbem Tee

    Es ist ein Fujian Yin Zhen, ziemlich weiß also. Das mit der Lagerung scheint zuzutreffen. Ich habe mal nachgeschaut: Der Händler verkauft diesen Tee heute (wenn ich mich recht entsinne) für einen höheren Preis, obwohl er mittlerweile über fünf Jahre alt ist. Frische weiße Tees schätze ich sehr, vor allem weil sie lieblich-würzig und zugleich sehr lebendig und vielschichtig sind. Der hier schmeckt ziemlich unfrisch, sogar leicht angegoren. Muss man wohl mögen.
  7. Lagerfähigkeit von weißem und gelbem Tee

    Das Thema hat mich vor kurzem auch beschäftigt. Ich hatte noch zwei luftdicht verschließbare Tüten mit recht hochwertigen weißem Tee, eine angebrochen, die andere noch versiegelt. Beide Proben waren deutlich über zwei Jahre alt und schmeckten überraschenderweise ganz ähnlich - nämlich furchtbar. War mir eine Lehre...
  8. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Wunderbar.
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Da geht es aber mehr um Show als um den tatsächlichen Nutzen, oder?
  10. Im März: 07.03., 21.45 Uhr, 3sat Tee statt Tiger - Tasmaniens koloniales Erbe Es scheint, je größer die Entfernung zur alten Heimat war, desto inbrünstiger haben die Kolonisten versucht, sie zu kopieren. Die Dörfer entlang des Heritage Highway, Ross, Cleveland und Evandale scheinen ein Idyll mit Rosenrabatten und Gewächshäusern, Tante-Emma-Läden und Teestuben. 08.03., 07.00 Uhr, ZDFneo Auf den Spuren des Tees Abenteurer und Journalist Simon Reeve begibt sich in den Osten Afrikas, um die Geschichte des Lieblingsgetränks der Weltbevölkerungen aufzudecken: Tee. Während Millionen Tassen jeden Tag konsumiert werden, wissen die wenigsten, woher der Tee eigentlich kommt. Die überraschende Antwort ist, dass die meisten Blätter, welche den Weg in unseren täglichen Teebeutel finden, nicht aus Indien oder China stammen. Denn der tägliche Teegenuss wird maßgeblich durch eine Auktion in der Küstenstadt Mombasa, Kenia, ermöglicht. Von hier aus folgt Simon Reeve dem Teepfad durch die epischen Landschaften Kenias und Ugandas. Er trifft einige der Millionen Menschen, die unseren Tee anbauen, ernten und exportieren. Sowohl mit den Viehhirten der Massai als auch mit den Nachkommen der ersten Teeanbauer trinkt er eben jenes so beliebte Getränk. Hierbei erfährt er, dass selbst diese boomende Industrie nicht vor den allgemeinen Problemen des Kontinents gefeit ist: Armut, geringe Löhne und Kinderarbeit. 09.03., 17.45 Uhr, 3sat Sotschi am Schwarzen Meer - Russlands Sommerfrische "Einmal im Leben muss man in Sotschi gewesen sein", sagt ein russisches Sprichwort. Der Kurort am Schwarzen Meer ist das Traumziel der Russen - auch von Familie Jegorow aus Sibirien, die vier Tage lang mit der Bahn angereist ist. Das Sanatorium "Metallurg" bietet Genesung wie zu Stalins Zeiten und gleich hinter Sotschi wird Tee gepflückt, den auch Präsident Putin trinkt. 14.03., 12.25 Uhr, arte 360° - Geo Reportage: Der Wüstendoktor Wenn Ousmane Dodo in die Zeltlager der Tuareg-Nomaden kommt, wird er als Freund und Heiler willkommen geheißen. Als einziger ausgebildeter Krankenpfleger und Geburtshelfer in der Ténéré-Wüste in Niger kümmert er sich um die gesundheitlichen Sorgen und Nöte der hier lebenden Menschen. [...] Ihren traditionellen Heilpflanzen vertraut auch der Wüstendoktor. Bei Skorpion- und Schlangenbissen etwa bereitet er einen Tee aus den Blättern der Madalanfou-Pflanze, der Lähmungserscheinungen bekämpft. Ein Beispiel für jene Art von Wissen, die lebenswichtig bleibt, um die Zukunft der Tuareg zu sichern. 24.03., 15.10 Uhr, hr Verrückt nach Meer: Auf dem Basar von Akabar In Jordanien lässt es sich Deck-Kadett Christian an seinem Geburtstag am Strand von Aqaba gut gehen, während Kapitän Hansen auf dem Markt verzweifelt nach einem Geschenk sucht. Jule und Lutz verschlägt es nach Petra - und vor dem monumentalen Portal der Felsenstadt den Atem. Familie Paul ist zu Gast bei den Beduinen des Wadi Rum. Neben Tee gibt es auch eine typisch jordanische Modeberatung. Tipp des Monats 26.03., 18.15 Uhr, WDR Der Vorkoster An kalten Tagen wärmt uns eine Tasse Tee von innen. Von Kräuter- und Früchtetee über klassisch schwarz bis hin zum feinen grünen. Wie man ihn perfekt zubereitet und richtig zelebriert, lässt sich Vorkoster Björn Freitag von einem Teerista zeigen. Ob Matcha, Mate oder Chai: Der Vorkoster zeigt, dass Tee traditionell und modern sein kann. Zum Beispiel zur Englischen Teatime oder sogar als Cocktail - Björn Freitag zeigt, wie es geht. Doch woher kommt der Tee? Wie wird er kontrolliert? Und befindet sich im Beutel wirklich nur der Tee-Abfall? Der Vorkoster schaut hinter die Kulissen der Teehersteller und findet Spannendes heraus. Gesundheitsmythos Tee. Was ist wirklich dran? Was Sie über Arzneitees und Kräutertees aus dem Supermarkt wissen sollten. Außerdem: Tee als Star auf Ihrem Teller. Björn Freitag zeigt, wie man Aromen und Farben raffiniert nutzt und originelle Gerichte mit Tee zaubert.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Zwei Umzüge im letzten Jahr und jede Menge Überstunden. Da blieb wenig Zeit, sich in aller Ruhe einem guten Tee zu widmen. Es wurde dann oft der "schnelle Schwarze". Jetzt entdecke ich Oolongs wieder neu und bin so fasziniert wie beim ersten Mal.
  12. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Bei mir ist es seit vielen Monaten Abstinenz mal wieder ein Oolong, genauer ein Concubine Oolong Dong Ding. Nicht mehr ganz taufrisch (2013), schmeckt trotzdem großartig nach reifen Waldbeeren. Wahnsinn auch, was da an Aufgüssen drin ist!
  13. Im Februar: 01.02., 12.10 Uhr, rbb Verrückt nach Meer: Auf dem Basar von Akabar In Jordanien lässt es sich Deck-Kadett Christian an seinem Geburtstag am Strand von Aqaba gut gehen, während Kapitän Hansen auf dem Markt verzweifelt nach einem Geschenk sucht. Jule und Lutz verschlägt es nach Petra - und vor dem monumentalen Portal der Felsenstadt den Atem. Familie Paul ist zu Gast bei den Beduinen des Wadi Rum. Neben Tee gibt es auch eine typisch jordanische Modeberatung. 02.02., 16.30 Uhr, einsfestival Ostwärts: Ostalgie an der Russischen Riviera Der Lada tuckert voll bepackt Richtung Norden. Entlang der Küste kommt Julia an den Sehnsuchtsorten der ehemaligen DDR-Bürger vorbei. Was Rimini für die Wessis, war den Ossis Sotschi. Nicht umsonst heißt die Küste hier Russische Riviera. Doch es ist Herbst geworden: Die Hochsaison ist lange vorbei und es tummeln sich nur noch Sanatoriumsgäste an den Stränden. In Solochaul hatte vor gut hundert Jahren ein Visionär eine Idee: Er pflanzte ein paar aus Georgien mitgebrachte Teekrümel an. Bis heute die nördlichste Teeplantage der Welt. Der Tee trinkt sich am besten grün und mit einem Löffel Kastanienblütenhonig. Tipp des Monats 02.02., 16.55 Uhr, arte X:enius: Tee - Wie ist er am gesündesten? Tee ist ein wahres Wundermittel - je nach Sorte und Zubereitung beruhigt er oder macht munter. Vor allem aber gilt er als regelrechter Gesundmacher. In Deutschland und Frankreich ist zwar immer noch Kaffee das beliebteste Heißgetränk, doch der Tee ist auf dem Vormarsch. Aber welche Sorten gibt es überhaupt und wie sind sie am gesündesten? Neben den klassischen Tees stehen heutzutage auch ein paar Exoten im Regal. Doch was verbirgt sich hinter Namen wie Chai, Oolong oder Matcha? Nicht nur hinsichtlich der Herkunft und des Geschmacks gibt es Unterschiede - es findet sich auch gegen fast alle Beschwerden der passende Tee. "X:enius" unternimmt eine Reise durch den menschlichen Körper und zeigt, welche Stoffe in Tees gegen welches Leiden helfen. Wirkt Grüntee wirklich krebsvorbeugend? Und wie lange darf ich meinen Tee ziehen lassen? Tea-Time für die "X:enius"-Moderatoren: Bei einem großen Teehersteller erfahren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, wie der Tee in den Beutel kommt und warum bei der Teeverkostung lautes Schlürfen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ist. 03.02., 07.55 Uhr, ProSieben Maxx Von Sydney nach Tokio - Hauptsache ankommen: Taiwan In Kaohsiung, im Südwesten Taiwans, verbringt Charley etwas Zeit in Fo Guang Shan, dem größten buddhistischen Kloster des Landes. Von dort aus reist er weiter in den Norden und versucht sein Glück beim Grillen-Kampf, probiert allerhand frittiertes Getier und pflückt Tee mit dem preisgekrönten Tee-Bauern Hsiu-Mei. 05.02., 10.55 Uhr, hr Würste, Kräuter und der liebe Gott: Geschichten aus der Markthalle Wie es dem muslimischen Feinkosthändler inmitten von Trüffeln und anderen Versuchungen dennoch gelingt zu fasten, wie die Familie Frieser am Stand gegenüber als Familienunternehmen ihre Kunden nicht nur bedient, sondern auch unterhält und weshalb der Japaner Kinya Terada nicht mehr Hedgefond-Manager sein wollte, sondern als Buddhist feinsten Tee zelebriert und Messern den meisterhaften Schliff verleiht, davon erzählt die Reportage "Würste, Kräuter und der liebe Gott". 17.02., 16.10 Uhr, ARD Verrückt nach Meer: Am Fuße der Anden: Chile In Puerto Chacabuco werden die Passagiere Eva und Oli von deutschen Auswanderern eingeladen und sind beeindruckt von deren einfachen Lebensbedingungen.- Die Passagierinnen Marijana und Jenny finden heraus, welche Rolle Tee bei der Herstellung von Wolle spielt.- Schmankerlkoch Andreas Geitl nimmt für eine Geburtstagsüberraschung die Schiffscrew mit ins Boot. 26.02., 15.30 Uhr, 3sat Indiens wilde Schönheit: Im Dschungel der Ghats Entlang der indischen Westküste erstrecken sich die Westghats auf einer Länge von über 1.600 Kilometern. [...] Unterbrochen wird der Urwald von Plantagen. Die regenreiche Gegend bietet perfekte Anbaubedingungen. Von dort aus werden Tee und Gewürze in die ganze Welt verschifft.