Zum Inhalt springen

Eodas

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Eodas

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Aussage zum Teebeutel und losem Tee ist im Grunde als würde man sagen Wein aus dem Tetrapack hat die selbe Qualität wie Flaschenwein sind ja in beiden Trauben drin. Das stimmt ja auch irgendwie.. es gibt ja auch sehr schlechten Flaschenwein und auch Tee im ganzen Blatt zu kaufen garantiert keine vernünftige Qualität. Solange man kein Mindestmaß an Qualität ansetzt ist die Aussage also noch nicht mal falsch. Ich für meinen Teil habe auf jeden Fall schon Blatt Tee getrunken der Qualitativ nicht mit einem standard CTC Schwarztee aus dem Beutel mithalten konnte. Also so lange man völlig ignor
  2. Na ja was so im Fußboden und Arbeitsplattenbereich an Oberflächenbehandlung verwendet wird hat dort natürlich seinen Sinn, bei einem Gaiwan kann man natürlich nichts davon gebrauchen. Bei manchen Händlern heißt alles Granit was nicht als Marmor verkauft wird... Ich glaube aber nicht, dass das hier sonderlich relevant ist. Wie man aber bei den Bilder oben sehen kann ist es tatsächlich Granit und der ist auch nicht hoch glänzend poliert sondern schaut ganz normal geschliffen aus. Würde mich deswegen eher zurückhalten gleich das schlimmste anzunehmen. Begriffe wie Offenporig sind
  3. Auch wenn Granit eine geringe Porosität hat, ist die Oberfläche die benetzt werden kann mehrere Größenordnungen unter gebranntem Ton (außer der Ton ist so heiß gebrannt dass die Oberfläche schon fast amorph verbacken ist). Der Großteil am Gestein sind Quarze und Feldspäte die große Kristalle bilden. Nach der Bearbeitung haben die bestimmt noch die ein oder anderen Mikroklüfte bekommen viel wird das aber nicht sein. Ich würde beiden Mineralien auch als völlig neutral auf den Geschmack einschätzen. Das Beispiel im Foto hat aber schon noch einiges an Amphibolen und auch Glimmer Mineralien. Gerad
  4. Sollte Ren Shen nicht eher Ginseng sein? Wenn da viel Ginseng dran ist dann schaut der Tee weniger wie ein typischer gerollter Oolong aus. Eher so wie kleine Wasabi Nüsse. So einen Tee würde ich aber nicht mit anderen Tees mischen da das Ginseng Aroma schon ziemlich dominant ist. Ich behaupte diese Tees werden auch weniger für "Genusstrinker" produziert sondern eher für die erhoffte Wirkung.
  5. Moin, Ich schreibe hier jetzt mal ganz off-topic weil es anscheinend der einzige Beitrag ist den ich seit gestern noch öffnen (Fehlercode: EX0) kann. Ich schätzte mal ich bin nicht alleine mit dem Problem. Gibt es Informationen was passiert ist bzw. wann das Problem vielleicht behoben ist? Auf jeden Fall viel Erfolg dabei ich hoffe es ist nicht zu viel Arbeit!
  6. Ich finde die Vorstellung schwierig grundsätzliche Regeln für so etwas komplexes und meist auch sehr schwammig definiertes wie "Konzentration" zu finden. Vielleicht hilft es eher einzelne Aspekte zu suchen die die eigene Konzentration beeinträchtigen. Also zum Beispiel Müdigkeit, Unruhe, Stress, innere oder äußere Ablenkung. Ich denke bei einzelnen Aspekten kann Tee (und die Zubereitung) durchaus helfen. Es kann natürlich auch genau so nach hinten losgehen. Also je nach Situation kann bei mir z.B Koffein helfen in den Schwung zu kommen und mit etwas mehr Energie "konzentrierter" zu sein weil i
  7. Die Löslichkeit (und damit Lösegeschwindigkeit) von Koffein ist tatsächlich Temperaturabhängig. Nach meiner Erfahrung ist es aber kein idealer Weg die Koffeinmenge zu reduzieren. Entweder erreicht man mit stark reduzierter Temperatur keinen befriedigenden Tee oder man muss die Ziehzeit so weit verlängern, dass sich der Effekt wieder aufhebt. Wobei manche Tees da durchaus etwas Spielraum haben aber das ist natürlich auch wieder eine Frage des persönlichen Geschmacks und wie man auf Koffein reagiert. Ich vertrage abends zumeist sehr gut stärker geröstete und oxidierte und am besten etwas g
  8. @Mr. Tee immer wenn ich ein Bild des verlinkten Kochers von der Seite sehe, komme in nicht drumherum einen Seitenscheitel und Oberlippenbärtchen zu sehen. ; ) #thingsthatlooklikehitler Ich habe den EKG nicht selber habe aber zwei Freunde die einen besitzen. Beide sind vor allem von der geringen Lautstärke und simplen Bedienung begeistert. Die Temperatur wird wohl auch recht präzise erreicht und gehalten wenn er nicht voll ist aber das müsste man noch genauer testen. Man merkt nur dass der Schwanenhals für Kaffee optimiert ist und das Wasser recht langsam austritt. Wenn man sehr schnell f
  9. @seika Hm bei Nattō fand ich vor allem Aussehen und Konsistenz gewöhnungsbedürftig, die man wohl als glitschige Bohnen in klebrigem Schleim beschreiben kann. Geschmacklich finde ich es allerdings recht harmlos schon da es ja meistens mit Sojasoße und Senf serviert wird die auch schnell den Geschmack dominieren. Vielleicht hilft es wenn man bei der Fäden ziehenden Masse eher an Caramel denkt als an Pilzschleim ; )
  10. Öhhhhmmm....🤔 Die Frage bleibt nur wer kopiert wen? Ne, also da die beiden Geräte bis ins Detail gleich aussehen kann ich mir vorstellen dass hier nicht abgekupfert wurde sondern die Teile aus der selben Fabrik in China kommen mit anderen Markennamen drauf. Sollte homegeek aber einfach nur die billige Kopie sein würde ich tatsächlich eher davon abraten... aber dazu kann ich wirklich keine qualifizierte Aussage machen. Naja ein Jahr ist er jetzt im Einsatz und macht was er soll.
  11. Das dem Klarstein (vermutlich) baugleiche Gerät von HomeGeek hat auch keinen Silikonring verbaut. der Innenraum ist vollständig aus Metall. Bei Amazon Deutschland ist das Gerät zur zeit ausverkauft, im europäischen Ausland aber auf Amazon für 35-40€ zu haben. @Harry Caterpillar Die Kocher sehen tatsächlich recht gut aus. Ich habe nur Bedenken bei Firmen die sich offensichtlich sehr stark an fremden Designs bedienen. Das Schwanenhals Modell ist schon sehr nahe am Stagg EKG und ich bilde mir ein etwas ähnliches zum anderen Modell auch schon (bedeutend teurer) gesehen zu haben.
  12. Hallte mir vor ca. einem Jahr das optisch absolut identische Gerät von Homegeek zugelegt (ähnlicher Preis vielleicht aus der gleichen Fabrik??). Er kocht vernünftig und gießt auch schön aus aber er hat auch ein paar nervige Eigenschaften. 1. er piept bei jeder Tasteneingabe! Das letzte was ich mir beim Teezubereiten wünsche sind ständige Pieptöne. Ich habe keinen Weg gefunden das "Feature" zu deaktivieren was nicht zum gleichzeitigen erlöschen der Garantie führt... 2. Wenn der Kocher angehoben wird hat das Steuerelement auch keinen Strohm mehr. Mann muss also nach jedem Ausgießen die
  13. Je nach Tee ist eine 360 ml für 2 Personen in Ordnung für einen alleine ist es dann wirklich etwas groß bzw. unpraktisch. Wenn dir aber vor allem das Design gefällt, lohnt es sich aber vielleicht noch etwas weiter zu suchen. Kannen von Gyokko werden in Europa von einigen Händlern verkauft und es gibt auf jeden Fall Kannen in der Größe 150-200 ml mit Yohen Brand und ich meine ich habe auch schon sehr ähnliche Designs (Form und Oberfläche) gesehen.
  14. Nun nach Aufdruck handelt es sich um Ginseng Extrakt aus Korea. Ist denke ich als Nahrungsergänzungsmittel oder ähnliches Gedacht.
  15. Die Verdunstung alleine wird bestimmt nicht reichen, das könnte man auch schön überprüfen wenn man den selben Versuch mit Deckel macht. ich würde stark Vermuten, dass es sich um Volumen handelt bei dem Luft durch Wasser ersetzt wird. Man darf bei der Luft nicht einfach nur an den Teil denken den man im Beutel sehen kann. Das Papier und die Teeblätter sind im trockenem Zustand sehr porös. Es befindet sich also eine menge Luft in den Teestückchen/Staub bzw. im Zwischenräumen und an den Oberflächen die nicht Sofort beim eintauchen entweicht. Wenn man dem Aufgießen den Beutel kräftig auspresst wir
×
×
  • Neu erstellen...