Charlie

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Thanks
    Charlie reagierte auf goza in Neue Ernte 2020 - Nannuoshan   
    heute habe ich nun endlich den letzten der Tees in der Tasse gehabt und meine Hitliste (absteigend) sieht abschließend wie folgt aus:
    Duyun Maojian
    Long Jing Superior
    Anji Bai Cha
    Bi Luo Chun Superior
    Nai Bai Cha
    Long Jing
    Guzhu Zi Sun
    Bi Luo Chun
    Changxing Lu Cha
    ich bin jeweils weitestgehend ohne was darüber zu lesen an die Tees gegangen, habe eine beliebige Tüte genommen und immer mit 2x 80°C/60s und dann final 120s ausgegossen, Teemenge rund 2g auf 100 ml. bis auf 1 oder 2 Ausnahmen, die vielleicht auch nur 70°C vertragen, war das immer gut getroffen. Hat mir gut gefallen, der Sampler!
  2. Thanks
    Charlie reagierte auf GoldenTurtle in Aged Oolongs. Eure Meinung und Tipps zu Sorten.   
    Das alleine wär natürlich wieder ein zu einfacher Umkehrschluss, es gibt Händler die sehr viele Jahrgänge angeben, vermutlich weil sie selbst mehr die Tendenz zum Fokus auf die Lagerung haben, d.h. aber aus Erfahrung nicht, dass alle Tees mit Jahrgangsangabe wirklich gut sind.
    Doch, im Pu'Erh Bereich wird das bei Sheng und Shou hin und wieder gemacht, nicht nur Blends verschiedener Dörfer, sondern auch verschiedener Jahrgänge. Paul von W2T macht z.B. sowas und Scott von YS auch.
  3. Thanks
    Charlie reagierte auf SoGen in today's wee dram (ich trinke gerade...)   
    Eine toll gemachte und sehr benutzerfreundliche Anwendung, Respekt. Habe früher gelegentlich beruflich auf solche Daten (insbesondere exakte Weinlagenabgrenzung) zugreifen müssen und dann natürlich Rebflächen-Online des Geoportals der LWK Rheinland-Pfalz benutzt. Die gibt noch einiges mehr an Daten her, dafür ist die Benutzerschnittstelle nicht gerade intuitiv bedienbar - und die Daten sind auch auf Rheinland-Pfalz beschränkt.
    _()_
  4. Like
    Charlie hat eine Reaktion von SoGen erhalten in today's wee dram (ich trinke gerade...)   
    Aprops Nahetal und Weinlagen: hier kann man die Lagen online ansehen https://weinlagen-info.de/#lage_id=699
    Es gibt auch eine mobile Variante. Dann kan man beim Spazieren wissen, in welcher Lage man ist https://m.weinlagen-info.de/#/
    Zbsp https://m.weinlagen-info.de/#lage_id=699
  5. Like
    Charlie reagierte auf SoGen in today's wee dram (ich trinke gerade...)   
    Amen. Ich habe den zweifelhaften 'Vorteil', dass Wein im Laufe der Jahre zu einem Trigger für Migräneanfälle geworden ist - mehr als ein Viertel in einem Zeitraum von 2 - 3 Tagen führt zu recht unangenehmen Konsequenzen, also lasse ich es bleiben. Und wenn die Flasche mal auf ist, schmeckt der Wein nach drei Tagen nicht mehr, trotz Vacuvin - und landet im Ausguss, wenn ich nicht gerade für ein Risotto o.ä. Kochwein brauche. Schade - ich liebe insbesondere Riesling und zwei der renommiertesten Einzellagen Deutschlands habe ich praktisch vor der Haustür und ich schaue da zusammen mit meinem Hund fast täglich nach dem Rechten. Das hier ist der Halenberg - Südhang, eine reine Rieslinglage, der Boden ist überwiegend Blauschiefer.

    'Harte' Sachen vertrage ich noch - aber danach steht mir der Sinn auch nur alle paar Tage mal und es bleibt einem Gläschen ... Meine Toxikomanie kann ich glücklicherweise mit Tee hinreichend befriedigen 🙂. Aber am späten Abend ist ein 'dram' der Nachtruhe dann doch zuträglicher ...
    _()_
  6. Thanks
    Charlie reagierte auf olem in Heidelberg - nichts erwähnenswertes?   
    In Heidelberg kann ich das Grüntee-Café Konomi in der Plöck sehr empfehlen, dort wird auch Tee von Mamecha aus Berlin ausgeschenkt und verkauft. Auch nette Kyusus und anderes Zubehör kann man dort kaufen, vor allem aber leckeren Tee (u.a. einen sehr wuchtig zubereiteten Gyokuro & und einen ordentlichen Matcha) und japanische Snacks genießen. Als Teeladen ist noch die Tea Flowery erwähnenswert. Im Schnitt nichts großartiges, aber es gibt doch ab und an einige Spezialitäten zu kaufen. Ich hatte dort z.B. mal einen sehr guten taiwanesischen Weißtee erstanden. 
  7. Like
    Charlie hat eine Reaktion von Krabbenhueter erhalten in Berliner - Teesalon   
    Zur Info: den Laden gibt es noch und er ist sehr zu empfehlen.
  8. Like
    Charlie hat eine Reaktion von Krabbenhueter erhalten in Berlin - Nan Yi   
    War unläntgs dort und kann bestätigen, dass es den kleinen Laden noch gibt und dass er mich ziemlich beeindruckt hat.
  9. Thanks
    Charlie hat eine Reaktion von miig erhalten in Berliner - Teesalon   
    Zur Info: den Laden gibt es noch und er ist sehr zu empfehlen.
  10. Thanks
    Charlie hat eine Reaktion von miig erhalten in Berlin - Nan Yi   
    War unläntgs dort und kann bestätigen, dass es den kleinen Laden noch gibt und dass er mich ziemlich beeindruckt hat.
  11. Thanks
    Charlie hat eine Reaktion von miig erhalten in Berlin - P&T = Paper & Tea   
    War unlängst dort. Alles sehr schick (das ist jetzt sowohl als Lob als auch als Kritik gemeint).
  12. Thanks
    Charlie hat eine Reaktion von miig erhalten in Berlin - Nannuoshan   
    Leider gibt es den schönen Laden in Berlin-Mitte nicht mehr. Geblieben ist natürlich der online-shop. Dort klappt alles wunderbar.
  13. Like
    Charlie reagierte auf GoldenTurtle in Berlin - Nannuoshan   
    Zu vermelden ist nebenbei eine Kooperation von nannuoshan.org mit teamania.ch (beide ebenfalls Foristen: @nannuoshan und @Diz)
    Teamania hat ein Schwergewicht auf Pu'Er und jap. Grüntee das beides Nannuoshan fehlte, welcher aber ein eigenständiges Sourcing im chinesischen Grün-, Rot-, Weiss- und Gelbteebereich betreibt, was Teamania wiederum fehlte. Man kann sich alleine auch nur schwer wirklich auf alles spezialisieren. So werden sie sich gegenseitig in diesen Bereichen ergänzen. Bei Oolongs sind beide gut aufgestellt. Hat zudem den versandtechnischen Vorteil, dass vom deutschen Shop nannuoshan ausgewählte Produkte über teamania in der Schweiz verfügbar werden und umgekehrt. Möglicherweise wird es jeweils ein besonderes Einführungsset des neuen Partners geben.
  14. Like
    Charlie reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Ging mir auch lange Zeit so. Mittlerweile erreiche ich mit folgender Methodik sehr gute Ergebnisse:
    Sämtliches Teegeschirr gut vorwärmen, Gaiwan mindestens zur Hälfte mit Tee füllen, 100°C heißes Wasser. Erster Aufguss sofort abgießen,  zweiter Aufguss sofort abgießen. Danach 15s, 20s, 25s usw.
    Wenn der Dancong gut ist, kriegt man 8-10 schöne Aufgüsse raus.
  15. Like
    Charlie reagierte auf Lateralus in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Duyun Maojian aus dem Grünteesampler 2020 von Nanuoshan.
    Auf den ersten Blick, und auch beim Duft des Tees, könnte ich wohl blind keinen Unterschied zu einem Bi Lou Chun feststellen.
    Der Geschmack ist dann doch anders, denn der Maojian ist nussiger/röstiger, auch kräftiger nicht so leicht und die spitze Zitrusnote im Abgang ist nicht vorhanden.
    Wenn man genau aufpasst, entdeckt man wie beim Guzhu Zi Sun eine Maracuja-Note wenn man an den feuchten Blättern riecht. Auch wenn diese hier um Größenordnungen dezenter ist.
    Ein Tee den ich nicht mehr missen möchte! Dieser Grünteesampler von @nannuoshan ist eine mächtige Erweiterung meiner Grüntee-Erfahrung. 🤝



  16. Thanks
    Charlie reagierte auf Shibo in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Wenn sich abzeichnet, dass für eine dedizierte Gong Fu Session die Zeit fehlen wird, weiche ich auch mal auf andere, schreibtischkompatiblere Aufgussmethoden aus (nicht immer, meist trinke ich dann einfach gar keinen Tee, d.h. ich trinke effektiv nur an ca. 4 Tagen pro Woche Tee).
    Je nach Tee gieße ich dann westlich auf (z.B. Hong Cha) oder im Grandpa-Style (z.B. leicht oxidierten Oolong oder Weißtee), und gerade in den Sommermonaten mache ich auch sehr gerne Kaltaufgüsse über Nacht im Kühlschrank (schwarz, weiß, grün, Oolong, you name it...).
    So auch am vergangenen Freitag: Die angekündigten und wahrgewordenen 30 Grad schrieen geradezu nach der Kühlschrank-Variante. Die Wahl fiel aber nicht, wie in letzter Zeit häufiger bei dieser Methode, auf einen Schwarztee, sondern auf den 2019er Gushu Huangpian von Farmer Leaf.

    Obschon eine, sagen wir mal, unorthodoxe Aufgussmethode für Sheng Pu-Erh, war das Ergebnis gar nicht schlecht. Der Geschmack war ziemlich leicht, erdig, zitrisch-erfrischend und erstaunlich wenig bitter.
    Während manche Tees, die beim Gong Fu Cha vielleicht zu wünschen übrig lassen, über Nacht zwischen Möhren, Radieschen und anderen Banalitäten ungeahnte Entwicklungen hinlegen, ja regelrecht zu sich selbst finden, wirkt dieser Sheng als Kaltaufguss jedoch eher kastriert und in ungerechten Fesseln gehalten.
    Denn, auch wenn eine Huangpian Pressung zu modesten 35€/357g, so ist dieser Farmer Leaf Tee eigentlich ein sehr ansprechender Partner für eine vollwertige Gong Fu Session. Leichter zwar, weniger ergiebig und eindimensionaler im Geschmack als Williams "richtige" Shengs, aber mit einem schönen Geschmacksprofil, welches gebührende Aufmerksamkeit entsprechend honoriert. Es soll mir eine Lehre sein!
  17. Like
    Charlie reagierte auf Paul in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Wie versprochen: Bio Darjeeling Flugtee 2020 Puttabong DJ4 First Flush via Teekontor Kiel:
    ( Jorn Riel, Das Haus meiner Väter, TB Unionsverlag, beschreibt einen nachahmenswerten Brauch der Inuit: Das Fest des Ersten Mals. Wenn etwas nach langer Zeit (wieder) zum ersten Mal passiert feiern sie ein Fest. Der erste Schnee, der erste Regen, der erste Kuß, die erste erlegte Robbe ... Ein guter Brauch, dem ich auch anhänge seit ich diese lesenswerte Buch über den Inuitjungen Agorajaq, seine zwei weißen Väter, seine drei Onkel und ihr Haus am Fuß des Berges  Miss Molly  zum erstem Mal gelesen habe.)
    Der erste Tee aus Darjeeling ist für mich ein solches Fest!  Verspätet zwar durch die Pandemie kam er  nach Kiel, war aber dann innert zweier Tage bei mir.
    Der erste Darjeeling verlangt natürlich besondere Behandlung. Also ein Holen von frischem Quellwasser aus dem Wald am Sonntag Morgen gegen 6 Uhr. Lange konnte ich auf dem Weg als besonderes Geschenk zwei ausgewachsene Feldhasen auf einer taufeuchten Wiese zuschauen. Unbehelligt von Testosteron gesteuerten Wochenendjägern, die um diese Zeit entweder mit ihresgleichen und Alkohol die Nacht Revue passieren lassen oder - falls sie noch haben - ihre Frauen mit den ewig gleichen Geschichten vom Blattschuß langweilen.
    Eiskalt das Wasser aus der Quelle, der Kanister beschlägt sofort und die Nackenmuskeln werden zu Stein wenn man den Kopf unter den Strahl hält.
    Das leise Wehen des Windes in den Kiefern nimmt das Geräusch des simmernden Wassers im Tetsubin voraus; und trägt mir die Stimmen der Menschen zu die über Jahrhunderte in den Teegärten gearbeitet -  und das Wissen sich angeeignet haben das sich bald als Tee in meiner Schale finden wird.
    Aufgießen werde ich in einer Shiboridashi -  von A. Bero, der auch die dazu passende Schale gemacht hat - die 100 ml faßt. 2,5 gr. Tee. Welch ein Duft aus der Tüte aufsteigt!
    90 Grad  heißes Wasser 40 sek und da ist er der Duft nach einer guten Hühnersuppe!  Heimkehr, Fürsorge, Geborgenheit und die Tür steht offen und aus dem Garten der Kindheit schwebt der Duft von Maiglöckchen herüber und die Welt war klar und gut und das Leben war unendlich wie ein Sommertag.
    Der zweite Aufguß bringt Erde, Berge, Schnee,  Kiplings Kim und sein sein alter Lehrer  auf dem Weg in die Berge. Der lange Nachhall einer schweren Süße gibt einem die nötig Kraft auf dem Weg in den ewigen Schnee.
    Ein guter Tee!
    P.S. Wer lieber weniger surreale Teebeschreibungen mag:
    https://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/klassischer-schwarztee/bio-darjeeling-flugtee-2020-puttabong-dj4-first-flush-sftgfop1?c=107
    und unbedingt die Reisebeschreibung lesen.

  18. Like
    Charlie reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    @Paul Erfreuliche Beschreibung aus dem Leben! Das gefällt mir.
    Nur mit den 90° finde ich gehst du beim ersten Aufguss ziemlich hart an die Sache, aber der Jung wollts vielleicht grad wissen! 😉😘
    Mmmh, ein frischer Darjeeling, hatte ich auch schon ne Weile nicht mehr, dem hätte ich zu Beginn gemütliche 70° gegönnt, wäre dann beim Zweiten oder Dritten aber schon auch langsam rauf auf 80°, danach auf 90, 95° - aber selbstverständlich jeder wie er mag. ✌️
    @topic: Ich hab auf der Radl-Strecke für den Abend (also jetzt) ein paar frische Lindenblüten direkt ab Baum, sagen wir bezogen. 😁

    Wie mal angetönt trinke ich für einen besseren Rhythmus richtigen Tee nur noch tagsüber, bis spätestens 18 Uhr, der Körper benötigt ja etwa 4 Stunden bis er das Koffein abgebaut hat.
  19. Like
    Charlie hat eine Reaktion von doumer erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    IM Shop empfehlen sie
    Menge: 2g / 150ml Wassertemperatur: 80°C 3 Aufgüsse: 60, 60, 90 Sek. https://de.nannuoshan.org/products/guzhu-zi-sun-2020
    IM Shop empfehlen sie
    Menge: 2g / 150ml Wassertemperatur: 80°C 3 Aufgüsse: 60, 60, 90 Sek. https://de.nannuoshan.org/products/guzhu-zi-sun-2020
  20. Like
    Charlie hat eine Reaktion von Anima_Templi erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    IM Shop empfehlen sie
    Menge: 2g / 150ml Wassertemperatur: 80°C 3 Aufgüsse: 60, 60, 90 Sek. https://de.nannuoshan.org/products/guzhu-zi-sun-2020
    IM Shop empfehlen sie
    Menge: 2g / 150ml Wassertemperatur: 80°C 3 Aufgüsse: 60, 60, 90 Sek. https://de.nannuoshan.org/products/guzhu-zi-sun-2020
  21. Like
    Charlie reagierte auf Lateralus in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Stimmt @GoldenTurtle, es war einer meiner seltenen hellen Momente 😉
     
  22. Thanks
    Charlie reagierte auf GoldenTurtle in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    @Charlie Lateralus hat das auf das Volumen seiner Shiboridashi mathematisch zumindest einigermassen korrekt heruntergerechnet ... der Jung ist nicht dumm. 😁👍✌️
  23. Like
    Charlie reagierte auf Lateralus in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute habe ich mich mit dem Guzhu Zi Sun 2020 von Nannuoshan beschäftigt.
    Erstaunlich ist der unglaublich intensive Geruch des Blattguts nach Maracuja. So einen intensiven Geruch habe ich noch nie erlebt. Auch an den feuchten Blättern riecht man sehr gerne und findet noch immer diesen höchst dominanten Maracuja-Geruch. In den lieblich weichen und recht filigranen Tee schaffen es nur noch dezente Nuancen davon.
    Die Aufgussempfehlung von 1,3g / 100ml / 80°C / 60s gefällt mir gar nicht und erzeugt einen, meiner Meinung nach, zu schwachen Tee der bestimmt auch Freunde findet.
    Besser waren schon die unten abgebildeten 4g / 100ml / 60°C / 90s aber der Sweet-Spot lag für mich bei 3g / 100ml / 70°C / 60s. 
    Ich denke das ist der ideale Tee falls man mal Gäste hat die Interesse an Grüntee signalisieren.
     



  24. Thanks
    Charlie reagierte auf doumer in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    2011er Yiwuzhengshan Dashu Tea Green Tree von Liming
    Auch bei einer leichten Dosierung und langer Ziehzeit unterscheidet sich der dritte Liming Tee aus High-end Material deutlich von den anderen beiden was zum einen natürlich am Jahrgang liegen kann, aber auch daran dass im Gegensatz zu Gushu-Material aus Regionen mit unterschiedlichen Charakteristiken hier ein Blend aus unterschiedlichen Yiwu-Dörfern mit Dashu-Material gemacht wurde. Um so erstaunlicher ist, dass die Stärke dieses Tees seine Wandelbarkeit ist, wie auch schon in den letzten Notizen erwähnt - egal ob super heftig oder sehr leicht dosiert, der Tee nimmt einen immer auf eine spannende Reise mit, die mich auf Grund des "klassischen" Charakters des Tees in verregnete, etwas heruntergekommene Dörfer in Yunnan führt, wo mit dem Tee noch nicht hochtechnisiert umgegangen wird sondern eher "hemdsärmelig". Jedenfalls wunderschönes Material und Peter hat auch ein kurzes Interview mit seiner Quelle aus Taiwan veröffentlicht, in welchem der Unterschied z.B. zu dem 2009er BGT von Liming der bei Yunnan Sourcing erhältlich ist (zu dem übrigens Matt kürzlich ein recht positives Review veröffentlicht hat - ich frage mich, ob er weiß, dass es noch ein ganz anderes Level an Liming-Tees gibt) erklärt (siehe Shop-Seite). Zusammengefasst: Es gibt wie vermutet High-end und Low-End Produkte, an die High-End Varianten, die wie Boutique-Shengs top Material verwenden, kommt man aber nur über entsprechende Quellen ran und sind daher hier im Westen so gut wie unbekannt (die Vetternwirtschaft und nennen wir es "Geschäfts-Affinität" der Menschen tragen hier sicherlich den Rest dazu bei). Das ganze wird dadurch erschwert, dass es keine Unterscheidung zwischen High- und Low-End bei der Namensgebung oder bei den Wrappern gibt - man muss es schon wissen, um was es sich handelt (natürlich merkt man das wenn man den Tee trinkt, aber dann hat man i.d.R. ja bereits den Kauf getätigt). Interessant ist auch, dass der Firmendirektor bzw. dessen Wissen Einfluss auf den Tee hat - es handelt sich also nicht um ein Malen-nach-Zahlen Tee wie ein 7542. Ich kann Peter nur danken, mir diese bisher völlig unbekannte Welt aufzuzeigen! 😊



  25. Haha
    Charlie reagierte auf SoGen in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    So, wie Du das schilderst, muss das Gefühl so ähnlich gewesen sein wie im Bücherladen einen Hardcore-Porno zu kaufen ...
    _()_