Zum Inhalt springen

teewelt

Händler-Team
  • Gesamte Inhalte

    207
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

teewelt hat zuletzt am 28. April gewonnen

teewelt hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über teewelt

  • Rang
    Tee-Begeisterter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe dort eine Woche Urlaub gemacht. Einen Teeladen habe ich nicht gefunden, habe aber auch nicht allzusehr gesucht, sondern stattdessen losen Grüntee im Supermarkt gekauft.
  2. Das stimmt leider! Das macht ja nichts. Ich werde dann einfach mal schauen, was ich finde, wenn ich dort bin. Und wenn ich einen interessanten Laden entdecke, werde ich natürlich hier berichten...
  3. Danke, Joaquin für diesen Beitrag, den ich jetzt erst entdeckt habe! Ja, Spanien ist sicherlich ein Land der Kaffeetrinker. Gibt es denn mittlerweile in den größeren Städten Teeläden? Oder wo wird man dort am ehesten fündig, wenn man nach qualitativ halbwegs anständigem losem Tee sucht? Ich bin demnächst in der Gegend von Cartagena und habe dort mit Googles Hilfe keine Teegeschäfte finden können. Halbwegs vielversprechend erscheint mir aber der Laden Casa de las Especias, der neben Gewürzen offensichtlich auch Tee verkauft.
  4. @GoldenTurtle Da habe ich mich anscheinend ungenau oder missverständlich ausgedrückt. Mit ergiebiger meinte ich nicht, dass man bei Mehrfachaufgüssen mehr Tee herausbekommt, sondern nur, dass der stärker zerkleinerte Tee schneller zieht und kräftiger (nicht etwa besser!) schmeckt. Abgesehen davon stimme ich als Gourmet qualitätsbewusster Genussmensch Dir selbstverständlich völlig zu. Broken-Tees oder gar das kleinteilige Zeug in den Teebeuteln sind geschmacklich natürlich mit hochwertigen Blatt-Tees überhaupt nicht zu vergleichen. Für Mehrfachaufgüsse sind sie in der Regel gar nicht geeig
  5. Für Tee - aber auch für andere Aufgussgetränke aus getrocknete Pflanzenteilen - gilt, dass sie umso ergiebiger sind, je mehr das Material zerkleinert wurde. Das liegt daran, dass kleineres Blattgut im Verhältnis zur Menge eine größere Oberfläche hat. So können mehr Inhaltsstoffe in kürzerer Zeit im Wasser gelöst werden. Teebeutel sind daher ergiebiger als loser Tee, was ja auch beabsichtigt ist. Natürlich kannst Du Tee oder Kräuter auch selber zerkleinern. In Deinem Fall würde ich es aber vielleicht zunächst einmal mit einer etwas längeren Ziehzeit versuchen. Im Allgemeinen wird gesagt, d
  6. Diese so genannten alkoholischen Tees hatte ich damals bei der deutschen Markteinführung probiert, weil sie in dem Laden, in dem ich damals gearbeitet hatte, verkauft wurden. Haben mich geschmacklich überhaupt nicht überzeugt.
  7. @SoGen Hättest Du denn eine Erklärung dafür, warum Tee mit weichem, mineralarmem Wasser bitterer schmecken könnte?
  8. Könnte aber ganz eventuell auch ein Zufall gewesen sein? Dann bin ich wohl weder das eine noch das andere - schließlich habe ich die Kanne ja empfohlen. Das freut mich! Gern geschehen!
  9. Erst einmal danke, @GoldenTurtle, dass Du nochmals auf dieses Problem hinweist. Das Thema ist für den Konsumenten nicht ganz leicht zu überblicken, weil die Situation von Land zu Land und zum Teil auch von Region zu Region noch einmal sehr unterschiedlich ist. In den ehemaligen Kolonialländern lässt sich ein Teil der Misere auch als ein unschönes Überbleibsel aus der Vergangenheit interpretieren. Nur dass heute nicht mehr die "Kolonialherren", sondern große Unternehmen mit ihrer Marktmacht Preise diktieren, die letztendlich dazu führen, dass die Familien der Menschen, die auf den Teeplantagen
  10. @Onkel_Fritz Für den klassischen Chai-Tee (Gewürztee, Milchtee) ist es durchaus nicht unüblich, dass Wasser, Milch und Teeblätter gleichzeitig mit Gewürzen (Ingwer, Zimt, Kardamom...) im Topf erhitzt werden. Einfach mal nach einem der drei Stichwörter googeln, dann findest Du entsprechende Rezepte! Das Ergebnis schmeckt dann so, wie solch ein Chai-Tee eben schmecken soll. @GoldenTurtle Ob man das dann mag, ist natürlich eine ganz andere Frage... Der Korrektheit halber sei noch angemerkt, dass es nicht ganz richtig formuliert ist, dass sich der Tee im Wasser löst. Das wäre dagegen
  11. Einerseits habe ich Verständnis dafür, wenn man günstig einkaufen möchte. Andererseits hat @GoldenTurtle Recht, wenn er anmerkt, dass sich extrem niedrige Preise fast immer negativ auf die Produktionsbedingungen auswirken. Das geht dann in der Regel zu Lasten der Natur und der Produzenten. Und natürlich leidet auch die Qualität des Produkts: Bei einem Kilopreis von rund 17 Euro kann man da vermutlich nicht viel erwarten. Und wie @GoldenTurtle im vorherigen Beitrag geschrieben hat, gefährdet ein zu großer Preisdruck außerdem die Nachhaltigkeit und damit letztlich die Zukunft des Anbaugebiets Da
  12. Grundsätzlich ist das bei allen glasierten Kannen möglich. Die Glasur funktioniert wie eine Versiegelung, von der man die Patina abwaschen kann. Die Beschreibung für die von Dir verlinkte Kanne ist leider nicht sehr ausführlich. Im Zweifel würde ich über das Anfrage-Formular auf der Internetseite den Händler kontaktieren und nachfragen, ob die Kanne wirklich von innen und außen glasiert ist.
  13. Mit verglast meinst Du wahrscheinlich glasiert. Einen anderen Ausdruck gibt es dafür soweit ich weiß nicht. Auf deutsch nennt man das Glasur, auf japanisch heißt es Uwagusuri (上薬).
  14. In dem Bereich gibt es natürlich eine Riesen-Auswahl. Da hängt es natürlich auch von Deinem persönlichen Geschmack ab. Wenn es aus Porzellan und typisch japanisch sein soll, würde ich nach Imari-yaki oder Arita-yaki (also Porzellan aus Arita) suchen. Für Glaskannen würde ich mich bei dem Hersteller Hario umsehen. Und für Keramik und glasierte Sachen schau doch mal bei Klasek Tea (www.darjeeling.cz). Wenn ich noch etwas Interessantes finde, werde ich das hier morgen noch ergänzen.
  15. Wie groß soll sie denn ungefähr sein und wieviel möchtest Du maximal ausgeben?
×
×
  • Neu erstellen...