teeliesl

Geführten
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über teeliesl

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 15.08.1977

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Heidelberg
  • Interessen
    Stricken, Häkeln, Lesen und Fotografieren

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe mir jetzt endlich mal ein vernünftiges Teesieb zugelegt und zwar eins von Dingheng. Ist sehr hochwertig (mein altes war so klapprig und ist am Ende schon auseinandergefallen). Jetzt genieße ich die Teezubereitung noch viel mehr 😊
  2. In Göppingen, wo mein Bruder wohnt, habe ich vor einiger Zeit einen Teeladen entdeckt. Nicht nur, dass er wirklich schön eingerichtet ist und man mit Musik aus den 20ern beglückt, aber nicht beschallt wird - das Sortiment ist auch wirklich toll. Teehaus Weyrich Langestraße 36 73033 Göppingen Tel.: 07161 / 73936 teehaus-weirich . de Tolles Gimmick am Rande: es wird auch verschickt!
  3. Brombeertee und ich, das ist mittlerweile eine etwas lustige Geschichte: wann immer ich auf Wandertouren gehe und mir eine wilde Brombeerpflanze vor die Füße kommt, pflücke ich mittlerweile ein paar Blätter. Mein Go-To im Moment sind ja 2/3 Brombeerblätter und 1/3 Minzblätter aus dem heimischen Kräutergarten.
  4. Ja, das ist so - eine repräsentative Umfrage von Statista sagt, dass es 2017 etwa 0,49 Millionen Menschen waren, die täglich Grüntee getrunken haben. 1,75 Millionen Menschen tranken wöchentlich. Wobei ich vermute, dass dieser Wert mittlerweile angestiegen ist.
  5. Das Ganze ist jetzt schon ein bisschen her, aber als jemand mit Erfahrung im medizinischen Bereich muss ich das hier einfach nochmal betonen. Auf gut Glück schwarzen Tee in sich reinzukippen, macht null Sinn. Mein Tipp daher: einen Mediziner aufsuchen, der hier ehrliche Antworten gibt - oder Apotheker, die haben meiner Erfahrung nach auch ein sehr großes Wissen in Bezug auf Tees.
  6. Ach ja, der Rooibostee. Allroundtalent, würde ich sagen! Was ich an ihm auch besonders schätze, ist, dass er bei langem Ziehen nicht bitter wird, weil er keine Gerbstoffe enthält. Also nicht nur ein guter Tipp für werdende Mamas, sondern auch solche, die ihre Kinder immer mal wieder suchen und einfangen müssen und dabei den Tee vergessen.
  7. Das hab ich tatsächlich schon mal ausprobiert: meine Schwester hat mir mal die TeaLounge geschenkt - und ich habe eine Woche lang Smilies in ein Notizbuch gemalt, je nachdem, ob mir der Tee geschmeckt hat oder nicht. Fazit: bei Tee aus der Maschine fehlt einfach irgendwas. Und ich gestehe: die Maschine wurde verkauft.
  8. Genau so geht's mir auch. Der Tee schlechthin kommt einfach aus China.
  9. Hey, für mich war es vor einigen Monaten die beste Option, im Teegeschäft des Vertrauens nachzufragen. Aus irgendwelchen Gründen findet man solche Löffel leider nicht wirklich im Netz - aber die nette Dame, die ihre Tees fast ausschließlich aus Asien importiert, hat mir bei der nächsten Lieferung einen mitbestellt. Kostentechnisch hielt sich das Ganze auch noch super im Rahmen!
  10. Auch wenn das Ganze schon etwas älter ist: ich habe mir wegen eines ähnlichen Problems für die Arbeit einen Mini-Wasserkocher zugelegt. Nach anfänglicher Skepsis der Kollegen sind wir mittlerweile sogar schon zwei Teetrinkerinnen, die ihn nutzen. Er ist super handlich und ich nehme ihn zum Entkalken oder für Trips mit dem Wohnmobil auch immer mal wieder mit nach Hause.
  11. Mein aromatisierter Lieblingstee ist der Erdbeer-Moringa-Tee von TeeGschwendner. Das Erdbeeraroma liebe ich ja sowieso und durch die Blätter vom Moringabaum kommt es mir so vor, als wäre das Ganze leicht zitronig. Hat was!