Schloss Ehrenfeld

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Schloss Ehrenfeld

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Teeknospe Hi danke! ja damit ist Ehrenfeld in Bochum gemeint. Freue mich auch, ich wusste nicht, dass es in Bochum auch ein Teehandler gibt, der hochwertige authentische Tee aus Asien handelt. Interessant! @SoGen Hi danke! Praktizierst du immer noch Zazen oder generell buddhistische Meditation? Als ich letztes Jahr zuerst erfahren hat, war das der Nagel auf den Kopf. Aber ich habe nicht geschaft, mich dazu motivieren, immer regelmäßig zu meditieren. Bzgl. Dado, hier ist z.B. ein Youtubevideo: https://youtu.be/5AmYjztNe4A Dado ist mir auch kaum bekannt, da ich erst hier über Tee gelernt habe. Das scheint auch sehr philosophsich zu sein, und mit vielen Tugenden und Werten für jeden Schritten verbunden zu sein. Andersseits scheint das mehr Merkmale bezüglich der hirarchischen Etiquetten zu enthalten. Vielleicht finde ich bald eine nutzbare Literatur darüber
  2. 😂 Ich glaub, das ist die einzige Erklärung
  3. Einer der meistgeschauten Teeyoutubers, Don für Mei Leaf, sagt z.B. in seinen Videos, dass Sheng (raw) pu ehr durchschnittlich bis zum 15 mal, und Shou (ripe) pu erh bis zum 20 mal aufgegossen werden kann. Auf jeden Fall ziemlich viel glaube ich. Es kommt auf persönlichen Geschmack und Aufgussstil an. Tee kann immer so viel aufgegossen werden, bis der Trinker keinen Geschmack mehr wahrnimmt. Und ich glaube wenn man von Anfang an viel Tee im Vergleich zu Wasser nimmt oder bei jedem Aufguss nur kurz ziehen lässt, kann man mehr aufgießen als mit wenigem Tee oder lange Ziehzeit.
  4. Hallo, ich bin San aus Bochum. Ich begeistere mich für Tee seit knapp einem Jahr. Einmal bin ich in Düsseldorf vor einem Bambusladen vorbeigelaufen. Der Laden hatte viele Teesachen, die mich fasziniert haben. Ich war immer auf der Suche nach alternativer Schönheit und das habe ich an den minimalistischen Teekannen gesehen. Man kann sagen, die Schönheit der Teekannen und Teezubehören hat am Anfang meine Interesse an Tee geweckt. Mir war die Teekultur allerdings damals schon nicht ganz fremd. Ich komme aus Südkorea und das Land hat auch einen eigenen Teeweg, der "Dado" heißt (sowie Chado in Japan). Obwohl das wie in Europa heutzutage genauso eine Nische ist, habe ich ein paar Erirungennen davon z.B., mit meinen Eltern Teehäuser mit dem warem traditionellen Ambient besucht zu haben, im Tempel an Dado-Seminaren teilgenommen zu haben (die ich als Kind totlangweilig fand), oder Teefelder besucht zu haben. Und jetzt nach langer Zeit in Europa habe ich die Schönheit des Tees durch der dritten Perspective erneut betrachtet und eine neue Bedeutung entdeckt. Außerdem, fast gleichzeitig habe ich auch für Buddhismus und Meditation neu interessiert. Die Interesse an Buddhismus und Meditation hat meine Interesse an Tee noch verstärkt. Ich habe erst letztens angefangen, verschiedene Teesorte zu probieren, seitdem ich mir ein Gaiwan gekauft habe. Davor hatte ich nur eine Yixingkanne und habe ausschließlich Oolongtee und Matcha getrunken. Ich bin in der Hoffnung, jetzt mein Teewissen weiter zu verbreiten und vertiefen, und die Vielfältigkeit des Tees selber zu entdecken. Besonders gerade wenn ich die ganze Zeit zu Hause bleiben muss, ist es meine größte Freude, jeden Tag in Ruhe neuen Tee zu verkosten. Dazu möchte ich auch mein Teapet vorstellen, das mich schon seit dem Anfang meines Teeerlebnises begleitet. Das hat früher ein brummendes Geräusch gemacht, wenn das mit heißem Wasser übergossen wurde (Ich weiß nicht wie genau, aber nicht elektronisch), aber das funktioniert leider nicht mehr, seitdem ich das in kaltes Wasser eingetaucht habe. Das ist ein Pixiu (bin übrigens nicht 100% sicher), einer der 9 Söhnen des chinesischen Drachens. Pixiu schluckt gerne Silber und Gold. Der Legende nach wurde Pixiu vom Drachen zu einer großen Fest im Himmel eingeladen. Dort hat er alle Silber und Gold verschluckt. Der wütende Drachen hat ihn hinten vernäht. Seitdem häufen sich alle Silber und Gold, die er verschluckt, nur in ihm und können nicht raus. Daher glauben die Leute, dass Pixiu Reichtum nach Hause bringt und aufrechterhält.
  5. @Teequila Leider nicht.. Der macht immer noch kein Geräusch. Der Stocher ging nur ein paar mm tief in den Löcher, und war nicht nass, wenn der wieder raus war. Also es gibt scheinbar keinen Platz für Wasser. Aber wenn ich schüttele, merke ich doch etwas Wasser drin und ich kann es nicht verstehen, wo und wie das Wasser gelandet ist. Ich vermute mal, dass irgendwo ein unsichtbarer Riss versteckt ist, und durch den Riss ist das Wasser in einen unbekannten Innenraum gelandet, und der Riss ist aber zu klein, das Wasser wieder rauszulassen.. Aber trotzdem komisch, dass sogar Backen nichts gebracht hat..:( Vllt war er doch lebendig und habe ich ihn ertrinken lassen 🤷‍♂️
  6. @Teequila Danke für die Ratschläge! Ich habe heute mein Teepet im Ofen auf 130° für 2 Stunden gebacken, und immer noch nix... Mit Papierfaden sollte ich vllt mal versuchen.. @goza Mein Teepet ist aus unbeschichteter Ton, und einzige Löcher gibt es nur auf den Wangen. Heute habe ich das im Ofen auf 130° für zwei Stunden gebacken, aber das hat nix gebracht.. Ich denke die Löcher sind zu klein, um das Wasser rauszulassen.. oder ich bin jetzt nicht mal sicher ob das Wasser ist, ich merke was wenn ich das schüttele aber vllt ist das einfach drin was gebrochen oder so.. Aber merkwürdig. dass es aufgehört hat, zu funktionieren, sobald ich das ins Wasser eingetaucht habe.. Das Problem mit dem Bohren ist, dass ich nicht weiß, wo der Raum ist, und ob der überhaupt existiert. Ich wollte erst mein Teepet reparieren und dann ihn zusammen in der Vorstellungsforum vorstellen aber geht nicht glaube ich.. Hab gerade mit einem gespitzte Zahnstocher ausprobiert, und die Löcher sind tatsächlich verstöpft. Die sind nur ein paar mm tief und es gibt keinen Raum drin und sind auch nicht nass 🤔 Jetzt habe ich wirklich keine Ahnung was schief gegangen ist.. vllt hat das ein Elektrochip drin und das habe ich kaputt gemacht 🤷‍♂️
  7. Hallo, vllt kann mir hier jemand helfen. Ich habe ein Teepet für Gongfu Cha: im Form von einem Sohn des Drachens. Das hat zwei kleine Löcher auf den Wangen wie auf den Bildern. Das hat früher brummendes Geräusch gemacht, wenn das mit heißem Wasser übergossen wurde. Das Geräusch war subtil aber gut hörbar. Und dann habe Ich von diesen Teepets gehört, die Wasser aus den Löchern rausspucken, z.B. wie Peepee boy. Ich war neugierig, ob mein Teepet auch sowas könnte. Der hat ja auch Löcher. Um herauszufinden habe ich meins in kaltes Wasser eingetaucht, um die Löcher zu füllen. Die Löcher waren scheinbar zu klein und haben kaum Wasser eingenommen. Aber beim Schütteln konnte man schon merken, dass ein wenig Wasser doch drin war. Aber als ich das mit heißem Wasser übergossen habe, kam da nichts raus. Außerdem es gab kein Geräusch mehr. Ich glaub, mein Teepet ist eigentlich nur für Geräusch gedacht. Und die einzige Funktion habe ich kaputt gemacht. Ich dachte, vielleicht wenn das Wasser drin irgendwann verdünstet, würde das wieder Geräusch machen. Aber es ist fast seit einem Jahr her und ich höre immer noch nichts und das Wasser ist scheinbar immer noch drin, das merke ich wenn ich das schüttle. Die Geräuschfunktion würde ich echt gerne wieder haben. Obwohl nicht so dramatisch wie den Peepee Effekt, aber noch besser als gar nichts wie jetzt. Wäre schön, wenn ich hinkriegen würde, das zu reparieren, ohne mit einem neuen ersetzten zu müssen. Also hat irgendwer ein Tipp oder ne Idee, was ich da machen kann? Z.B. Wie ich möglicherweise das Wasser in den kleinen Löchern rauskriegen könnte? Ich freue mich auf eure Ratschläge!