Zum Inhalt springen
TeeTalk

Genmaicha70

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Genmaicha70

  • Rang
    Tee-Interessierter

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Freudenstadt
  • Interessen
    Whisky (vorzüglich Single Malt), Gin, Tee, Panzertechnik, Film (als künstlerisches Medium)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wow das sind definitiv zwei sehr interessante Rezepte ! Da kommt mir der Gedanke mit Schwarz-Tee und Kirschkuchen zu experimentieren 🤔
  2. Allerdings, der Teil mit dem Lernen durch schmerzen mag wahr sein, jedoch gibt es gewisse Dinge im Leben die einem bereits genügend Schmerz zufügen, für so etwas ist da kein Platz in "Freizeitbeschäftigungen"
  3. @PaulPrinzipiell würde ich abgießen, bittert der Tee nicht nach, wenn man ihn direkt aus dem Gaiwan trinkt ? @SoGenIch muss gestehen, ich hätte ebenfalls ohne Teller ausgegossen Iiiih hört sich höchst unangenehm an (beides) !! 😬
  4. @SoGen Ich schätze, dass dies mit meinen Gärtnerpranken weniger problematisch wäre. Allerdings fürchte ich mich hierbei vor abgekühtem Tee, da ich ein eher langsamer Genießer bin.
  5. Vielen Dank für die Rückmeldung ! Ich würde behaupten das der Trend somit bei Gaiwan numero zwei liegt. 🤔
  6. Hallo, ich plane, demnächst einen Gaiwan anzuschaffen, hauptsächlich um Pu-ehr oder Grüntees (chinesische wie auch japanische) in der gong fu Methode aufzubrühen. Jedoch bin ich mir noch über die geeignete Größe unsicher. Anderen Beiträgen habe ich entnommen, dass etwa 100-150ml Gaiwane gängig sind, jedoch die daraus resultierende Menge an Tee mir als etwas gering erscheint, wodurch ich mit einem 300ml gaiwan liebäugel. DIes mag allerding in in anbetracht von Mehrfachaufgüssen überdimensioniert wirken (bei 8 aufgüssen wären es hierbei schließlich bis zu über einen Liter an Tee). Ich
  7. Eine sehr schöne Schale, meiner Meinug nach haben Handgetöpferte Waren ,im vergleich zu individualitätslosem Industriell hergestellten ,,ein gewisses etwas''. Mein nächster Neuzugang im Schrank wird baldmöglichst ein Gaiwan sein ^^
  8. @TokoAlso Kikoman Sojasoße ist in meinem Haushalt Standart, lediglich beim Sesamöl würde ich allerdings auf das der hiesigen Ölmühle zurückgreifen. Macht die Teesorte beim Verzehr geschmacklich einen Unterschied ? @Diz Spricht schließlich ebenfalls nichts dagegen organisches MAterial ist sehr Stickstoffhaltig.
  9. Der letzte Post mag zwar eine Weile her sein, jedoch kam mir in den Sinn, ich könne ebenfalls etwas beitragen Hier meine ersten Gehversuche in der Fotografie (leider nur mit Handykamera).
  10. Um an den Jazz etwas anzuhängen hier feinster britischer Progressive-Rock
  11. Der Gedanke Tee als Ersatz für Wakame finde ich genial. Ich wollte schon bereits seit längerem Miso Suppe kochen 🤤, jedoch mangelte es mir stehts an den Algen. Allerdings denke ich, wäre hierbei ein guter Bio Tee ratsam, die Blätter zu essen wäre schließlich eine wesentlich direktere Aufnahme von Schadstoffen als ein kurzer Aufguss. Hättest du mir eventuell das rezept für Poke ? Das hört sich fantastisch an 🙏🥺🤤
  12. Uuuh das hört sich interssant an!! Gibt es dazu gewisse Erfahrungsberichte? 🤔
  13. Ich weis, dies mag nun dezent zu spät kommen (besser spät als nie 😅) aber vielen Dank für die herzliche Aufnahme, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut. Nochmals größten Dank und eine/einen schöne(n) Nacht, Mittag, Abend, Vormittag, Morgen, Nachmittag wann auch immer dies gelesen wird. Freudige Grüße Genmaicha
  14. Es war weniger ein Teeladen als, ich nenne es einfach mal einen Krämerladen für Genussmittel. Ich kenne ähnliches. Die selbe Situation habe ich mit meinem Bruder nur ,dass Panzer anstelle von Tee das Thema sind. Etwas anderes: Welch eine Schande!!! Mir fällt gerade auf wie viele Rechtschreibfehler ich in meinem Beitrag habe 😔 (abgrundtiefes Schämen). Da habe ich mich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. 😬
  15. Mein heutiger Tee ist ein Bi luo Chun, zu dem ich leider keine weiteren Angaben geben kann. Die Farbe (vonder ich alerdings kein Bild habe) ist etwas seltsam, ein dunkles grün mit leichtem gelb ton. Nun vielleicht schmeckt er besser als er aussieht... Fehlanzeige Der Geschmack ist wie der Geruch kaum vorhanden, einen hauch bitterkeit, der jedoch deutich bemerkbar ist und eine leichte Pfirsich Note im Abgang ansonsten nicht mehr. Es folgen ein paar Bilder PS: Die Bilder sind leider von sehr schlechter Qualität und etwas dunkel, da ich nicht sehr bewandert im Fotografieren
×
×
  • Neu erstellen...