Zum Inhalt springen

Willemzwo

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Willemzwo hat zuletzt am 10. Januar gewonnen

Willemzwo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Willemzwo

  • Rang
    Tee-Probierer

Letzte Besucher des Profils

337 Profilaufrufe
  1. Nach über 2 Jahren wieder vorgeholt und diesmal tatsächlich mit einer kleinen Rohrzange Bröckchen abgebissen. Vor 2 Jahren fand ich den ja nicht so toll, aber heute, mit den sehr kurzen Ziehzeiten: der kann was. Schwer definierbar, für LBZ vielleicht Ramschnieveau, aber wenn man LBZ nicht wüßte und auch nicht wüßte, daß da eher mit dem Presslufthammer als mit der Nadel das Zeug abzubekommen war, also eher Blattgut, Fehlanzeige, dann würde ich das als einen sehr interessanten Tee bezeichnen, wenn "interessanter Tee" nicht ein Code ist wie "er hat sich immer stets bemüht". Nein, wirklich ein int
  2. Was für Blüten wird das wohl noch treiben? Nuttig wird woanders mit vielen Worten als unverdächtig bewertet und damit der Erstverwender von jedem Verdacht freigesprochen - da hata ja noch ma Schwein jehabt - und hier entschuldigt sich jemand für, ja wofür eigentlich?, für eine Frage! An falscher Stelle falschem Ort falscher Zeit falschem Tenor falschem Geist... falschem Was eigentlich? Und woanders, fällt mir gleich noch ein, hat jemand Bedenken, Tee zu mischen und darüber zu erzählen. Und während ich das noch schreibe, habe ich mich entschieden, nicht den Kopf zu schütteln, bis mir schw
  3. 2018 Bakanan - pu-erh.sk 16x gegossen! Dank des Minikännchens von Petr Sklenička...Ich meine: Eigentlich sollte es doch ein leichtes sein, etwas größere Kännchen weniger zu füllen. Aber ist es irgendwie nicht, gelingt nicht. Und es sollte doch auch ein leichtes sein, einfach immer die Hälfte oder so wegzuschütten. Denkste, gelingt erst recht nicht. Und so lande ich in der Regel immer nur bei 6 bis 8 Güssen, was oft reicht, aber oftmals eben nicht. Manchmal ist dann jenseits der 10 noch mal eine unverhoffte Entwicklung, die ich niemals kennenlerne. Bei diesem Tee gefällt mir besonders da
  4. Was soll daran beunruhigen. Ich halte mischen, blenden, für eine hohe Kunst. Warum ein „schlechter“ Tee so nicht gewinnen soll und/oder warum gerade so eine Mischung nicht dazu anhält, besonders aufmerksam „hinterherzuschmecken“ - erschließt sich mir nicht. Ich bin eher vom Gegentum überzeugt.
  5. Komisch. Im Hundeforum hat einer alles auf "Tee" umgeschrieben. Ich fühle mich gemopst.
  6. 14.1.2021. Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Außer ein schuddrigeres Foto. Ein phantastischer Tee. Heute hatte ich den Eindruck, auch mit ihm spielen zu können, mit den Zeiten zu kitzeln. Wenn das ein Tee mit sich machen läßt und in der Lage ist, preiszugeben, dann is es ein guter. Das ist einer.
  7. Mansa, Huang Pian, die dritte. In der Handfläche, zwischen Handteller und Daumenwurzel hat jeder Mensch eine unempfindliche Zone. Da kann man bedenkenlos draufhauen, ohne Schaden zu nehmen. Heute habe ich diese Zone bemüht, um mit dem Dorn vom Ziegel was abzutrennen. Alternative wäre ein Hämmerchen gewesen, aber das ist ja viel weniger elegant, als ein paar Male mit der Handfläche aufs Werkzeug zu hauen. Dann irdete es heute sehr auf dem Blech, der neue Becher und ein Shibo, Ton in Ton. Ich habe ordentlich was reingetan und, oh Wunder: Zwetschgen!!! Dominant, vordergründ
  8. Mt. Seji, via chasen.de Schöne 2 Stücke von @luke teekeramik.com, vor allen Dingen der Houhin. Ein Volltreffer. Und so ein Kännchen - da ich so selten japanischen Grüntee trinke und Seitengriffkännchen nicht unbedingt mag, hier ist das Teil genau richtig. Auch wird zukünftig für feinen Grüntee das Blech nicht benutzt, obwohl ichs liebe, hier tuts weh... Diesen Grüntee habe ich absichtlich genommen, es hätte auch die Probe von @Diz sein können, aber ich will gröber beginnen, um mich fein steigern zu können. Diese Tüte hat nun auch lange genug Umzüge mitgesehen, vor allen Dingen au
  9. @Schizotwin Hündin war Hühner jagen. Es ist übrigens jedes Mal ein Unterfangen, sie mit abzulichten. Der Aufgabe stelle ich mich nicht. Selten so einen fotoscheuen Hund erlebt.
  10. 2018 Zi Ya Tea - Teasenz Hammer und Sichel waren angesagt, was zu lösen, meistens ist das ja dann krümelig und entsprechend der Tee schneller an der Offenbarung und weniger subtil. So der nun überhaupt nicht. Sehr blumig und wenig charaktervoll, vielleicht so als würde man Waldmeisterbrause trinken und man erzählt, daß man Waldmeisterbrause getrunken hat und niemand wird sagen: Aha, Waldmeisterbrause hast Du getrunken. Erzähl doch mal. Ich hab ihn dann noch ein bißchen gepusht, aber zum Blümchen gesellte sich nur ein Stock ohne Rinde. So ein blanker Stock, den man auch nehmen kann, um e
  11. Karteileiche Joscht ist also Gast1790... Dieser Beauty geht langsam zu Ende, und es wird Zeit, Ersatz zu finden. In dem Blechbüchslein (mit zusätzlichem Deckel innen) verlor er über die Jahre auch nichts, jedenfalls nicht merklich, vielleicht hat er sogar gewonnen, auch nicht merklich - und 50Gramm reichen da bei mir auch 3 bis 4 Jahre. Wie ist da das Mittel? Danach fragt man nicht, wenn es um Qualität geht und um Erinnerung. Masse ist nicht Klasse. Gerade dieser Tee. Denn es ist was Feines, eine Thermoskanne mit kochendem Wasser zu füllen und nach 3 bis 4 Stunden einer Wanderun
  12. 2018 Da Hong Pao Qi Dan Eine rote Robe hatte ich Jahre nicht mehr im Schälchen, und das würde wohl auch einer der wenigen Tees sein, die ich in Blindverkostung benennen könnte. Oder wer weiß. Jedenfalls erinnerte ich mich an den Geschmack. Es war wohl auch einer meiner ersten ernstzunehmenden Käufe im Berliner Teesalon, als er noch in Berlin Mitte war und ich um die Ecke wohnte. Ich habe dort die verschiedensten 20Gramm und 50Gramm gekauft und mich in die Welt des Oolong vorgetastet. Wobei das ja keiner ist, aber wurde eben auch mal mitgenommen. Irgendwann werde ich mal sagen, hach, he
  13. 2002 Yong Pin Hao "Red Yi Wu Zheng Shan" -YS Oh, ich sehe gerade, der Bing hat 212Euro gekostet. Im April 2018 gekauft und seither 4x getrunken. Wie ich gerade auf den heute gekommen bin? Auf der Durchreise durch meine Tontöpfe und da war der auf einmal... Bei meinem Un-System oder Nicht-System gehe ich immer auf die Reise und da bleibt vieles unbeachtet und manches wird häufiger frequentiert. Ich wollte mal nach Regionen sortieren, mal nach Geschmack, hab das aber aufgegeben, selbst nach Händlern nur grob. Manchmal ist es schade, vor allen Dingen wenn ich mich an einen bestimmten G
  14. Vor ca. 12 Jahren. Da hatte ich gelesen, daß daß Pu so teuer ist und hab bei eBay einen Händler gefunden, der verkaufte Kiloweise für nen Zehner. Glaube ich. Dann kam eine Tüte mit pechschwarzem Tee an und ich hab es wohl tatsächlich geschafft, mir 2x den zu bereiten. Dann stand die riesige Tüte noch eine Weile rum und ging dann auf den Kompost. Schade. Ich würde mit meinem heutigen Wissen gerne noch einmal versuchen. Garantiert habe ich auch falsch zubereitet. Woher soll ich wissen. Ich armer Junge ausm Osten.
  15. Oder Frau Wohlleben: http://www.chasen.de/shigaraki_keramik.htm Ich habe 2 Stücke von ihr, für unterwegs. Am liebsten ist mir H001. Das habe ich auf Reisen im mit Gaffa aufgepepptem Originalkarton meistens dabei. Drin noch 2 Schälchen von einem Grabbelmarkt aus irgendeinem Chinatown. Trägt nicht viel auf, geht nicht kaputt.
×
×
  • Neu erstellen...