Zum Inhalt springen

HJ0001

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    19
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über HJ0001

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo, In älteren Fotenbeiträgen habe ich gelesen, dass die günstigeren Filter der Marke Anna mindestens genau so gut filtern, wie die Originale von Brita. Ist das bei den Anna Duomax-Filtern immer noch der Fall? Und hat jemand Erfahrung, ob es noch andere vernünftige Alternativen gibt? Vielen Dank!
  2. Hallo, Ich trinke eine Vielzahl verschiedener Teesorten, von Schwarztee über Grüntee (chinesisch und japanisch) und Oolong bis hin zu Masala Chai und typischen britischen Teesorten. Aktuell benutze ich für weniger feine Teesorten Leitungswasser, in das ich aufgrund des Härtegrades von etwa °dH 14 vor dem Kochen etwas Natrium gebe. Für feinere Tees benutze ich Vio, da es auf diversen Seiten zumindest für Oolong empfohlen wird. Soweit ich das sehe, scheint es insgesamt ähnlich tauglich für eine Vielzahl von Teesorten zu sein wie Black Forest, und kostet auch etwa gleich viel Geld (ko
  3. Vielen Dank. Da sowohl What Cha als auch Taiwanteacrafts im nicht-europäischen Ausland liegen, gibt es wohl keinen Grund, nicht bei letzterem zu bestellen.
  4. Hallo, Ich möchte folgende Teesorten bestellen: - Qing Xin High Mountain Oolong (idealerweise Alishan oder Lishan) - Jing Xuan High Mountain Oolong / Milky Oolong (idealerweise Alishan oder Lishan) - Cui Yu Oolong (bevorzugt Jade Oolong) - Si Ji (Vier Jahreszeiten) Oolong Also jeweils einen Tee der vier Hauptkultursorten für Oolong in Taiwan. Außerdem: - Red Jade Black Tea (Sun and Moon Lake, #18) - Sencha All diese Tees sollten in einem Preisbereich liegen, der sie einigermaßen alltagstauglich macht, schätzungsweise etwa 15 Euro pro 50 g
  5. Kleine Anmerkung noch: mir ist bewusst, dass die Verpackung eine generische Tüte vom Hersteller 青山包装 ist, die jeder Anbauer verwenden kann. Der Tee darin schmeckt aber immer gleich, was wohl bedeutet dass er nicht von vielen verschiedenen Anbauern verwendet wird. Es sollte also theoretisch möglich sein, den Inhalt genauer bennenn zu können.
  6. Hallo, Ich habe hier einen Tee, den ich in Taiwan gekauft habe: https://imgur.com/a/ihFNF18 Die "Marke" scheint 清香茗 zu sein. Unter diesem Namen finde ich allerdings weder Einträge auf den Seiten von Händlern oder Supermärkten, sondern nur Privatpersonen oder Händler auf e-commerce-Plattformen, die nur diesen oder ähnliche Tees anbieten. Einige dieser Händler erwähnen in ihrer Anzeige "名池", einen taiwanisches Teehandelsunternehmen. Auf dessen Website konnte ich den genannten Tee jedoch nicht finden. Auf der Schachtel und der Teeverpackung selbst sind auch keine weite
  7. Danke nochmals. Hat denn Porzellan einen nennenswerten Vorteil gegenüber glasiertem Ton, wenn es um Gaiwan oder Shiboridashi geht? Ich weiß, dass Porzellan Hitze schlechter speichert als Ton und daher nicht komplett mit glasiertem Ton identisch ist. Da ich gerade auch nach einem hohen Shiboridashi suche, das ich statt einer Gaiwan verwenden könnte, wüsste ich gerne, ob man in der Praxis einen Unterschied zwischen einem Porzellanmodell und einem Modell glasiertem Ton bemerken würde. Eigentlich möchte ich Porzellan, was ich aber mit dem Volumen 100 ml bisher nirgends finden konnte. Ich wür
  8. Danke für die Antwort. Ich habe bereits eine Kyusu aus Ton, suche aber gerade das Gegenteil: eine versatile Kanne für japanische Tees. Es muss nicht unbedingt Porzellan sein. Das war nur das erste Material, das mir einfiel. Sind glasierte Kyusu aus Ton eine Option, um geschmacksneutral zu bleiben?
  9. Danke für die Antworten! Wenn eine Houhin im Prinzip eine Gaiwan mit Filter ist und gleichzeitig eine Kyusu ohne Griff, warum wird dann immer wieder behauptet, dass man japanische Teesorten besser in einer Kyusu als in einem Gaiwan zubereiten kann, während eine Kyusu beispielsweise für Oolong nicht so geeignet ist? Es fällt mir schwer diesbezüglich zwischen Mythos/Tradition und Fakt zu unterscheiden. Was für mich gegen Bestellungen aus dem nicht-europäischen Ausland spricht ist die Tatsache, dass für ein 30-40-Euro-Produkt um die 15-20 Euro Liefergebühren anfallen würden und bei Pr
  10. Hallo, Ich bin auf der Suche nach einer etwas einfacher zu handhabenden Version eines Gaiwan. Ich habe dafür folgende Beispiele: https://www.taiwanteacrafts.com/product/elegant-porcelain-travel-gaiwan/?v=9bee746a7c44 https://www.taiwanteacrafts.com/product/tang-arabesque-easy-gaiwan/?v=9bee746a7c44 Und mit integriertem Filter: https://www.taiwanteacrafts.com/product/elegant-easy-gaiwan/?v=9bee746a7c44 Nun habe ich drei Fragen: 1. Was ist denn wirklich der Unterschied zwischen einem "Easy Gaiwan" mit Schnabel und einem Shiboridashi bzw. entsprechend einem Eas
  11. Hallo, Ich bin auf der Suche nach zwei Aufgussgefäßen, die möglichst vielseitig sein sollen. ----- Das erste Gefäß soll zum aufgießen verschiedener chinesischer Tees dienen. Dafür habe ich mich für einen Gaiwan aus Porzellan mit ca. 100 ml Fassungsvermögen entschieden, idealerweise in schlichtem weiß. So etwas gab es früher auf diekunstdestees.de für etwa 8 Euro. Derzeit ist das Produkt aber wohl nicht verfügbar. Gibt es sonst noch einen Shop, der akzeptable Gaiwan in diesem Preisbereich (5 bis 10 Euro) anbietet? ----- Als zweites Gefäß möchte ich etwas,
  12. Hallo, wie bei meinen bisherigen Fragen geht es auch hier im Prinzip wieder um Teesiebe. In Japan wird ja meist für grünen Tee ein recht grobes Keramiksieb verwendet, wie beispielsweise in einer Kyusu. In China hingegen wird für Gongfu Cha ein sehr, sehr feines Stoffsieb verwendet wie auf diesem Bild: Neben diesen feinen Stoffiltern werden in China anscheinend aber auch diese recht groben Siebe verwendet: Hierzu habe ich einige Fragen: 1. Werden sowohl schwarzer als auch weißer und grüner Tee in China traditionell mit einem solchen Stoffilter gesiebt?
  13. Danke wieder für die Antworten! Mir geht es bei der Frage auch um gesundheitliche Aspekte. Papierfilter lassen ja beispielsweise die gesunden Schwebeteilchen des Grüntees kaum durch. Ich kann mir einfach noch nicht genau vorstellen, welche Maschengröße zu klein ist. Ich konnte nirgendwo Angaben finden, welchen Durchmesser diese "gesunden Teilchen" denn etwa haben. Derzeit nutze ich dieses Sieb: https://www.amazon.de/DINGHENG-Abtropfschale-Rostfreies-Griffgestaltung-Tee-Schalen/dp/B079LW1XZ5 Die Maschengröße ist leider nicht in mm angegeben, aber es scheint mir die handelsüb
  14. Vielen Dank! Ich bin prinzipiell auch kein Freund des Filterns. Der einzige Grund, warum ich es in Betracht ziehe ist, dass der "Teestaub" bei einigen Teesorten ja in der Tasse angeblich weiter ziehen soll, was nicht immer erwünscht ist. Vielleicht ist diese Behauptung aber Unsinn. Was mich immer noch interessieren würde ist, ob - falls ich mich doch entscheide zu sieben - eine sehr feines Sieb für irgendeine Teesorten Nachteile hat, bzw. warum es überhaupt Siebe mit großen und kleinen Maschen gibt.
  15. Hallo zusammen, Ich trinke hauptsächlich grünen, schwarzen und weißen Tee benutze zur Zubereitung eine gewöhnliche Glaskanne. Ich möchte nun ein neues Teesieb aus Stahl kaufen, allerdings nicht zur Zubereitung, sondern nur zum filtern des Tees, wenn ich ihn aus der Kanne ins Glas gieße. Dazu habe ich vier Fragen: 1. Was ist die ideale maschengröße für Grüntee/Weißtee? 0,4 mm ist zu weit und lässt kleine Teilchen durch, die in der Tasse deutlich zu sehen sind. Ich plane nun, ein Sieb mit 0,2 mm Maschengröße zu bestellen. Hat jemand Erfahrung, ob das fein genug ist? Gibt es über
×
×
  • Neu erstellen...